Silikon überstreichen | Anleitung und Tipps

Silikon überstreichen

Silikon überstreichen ist komplizierter als viele Menschen annehmen. Da es sich bei Silikon um einen Dichtstoff handelt, kann normale Farbe wie ein Acryllack nicht aufgetragen werden. Beim Aushärten würde diese einfach wieder abbröckeln. Dennoch gibt es Möglichkeiten, Silikon und speziell Fugen aus dem Stoff zu überstreichen, wenn Sie die anfallenden Kosten und den nötigen Aufwand nicht scheuen.

Aufgrund seiner Eigenschaften hat sich Silikon als Stoff für Dichtungen, Fugen und sogar als Modelliermasse etabliert. Aus genau diesem Grund gehört Silikon zu den Stoffen, die nur schwer überstrichen werden können. Die geschlossene und flexible Masse lässt klassische Farben nicht eindringen und wird abgestoßen. Während sich zum Beispiel Acryl problemlos im getrockneten Zustand überstreichen lässt, blättert bei Silikon die aufgetragene Farbe wieder ab. Trotz dieser Problematik finden sich einige Methoden, mit denen Sie Fugen und Modellen einen neuen Anstrich verpassen können. Der größte Nachteil an diesen ist der hohe Zeitaufwand. Zudem sind sie nicht kostengünstig, was beachtet werden sollte.

Silikon überstreichen

Vorbehandlung

Bevor Sie eine der Methoden zum Überstreichen von Silikon nutzen können, sollten Sie diese unbedingt vorbereiten. Silikon soll in den meisten Fällen überstrichen werden, wenn es sich über die Jahre verfärbt hat oder es zur Bildung von Schimmel kam. Das Material wird vor allem durch andauernden Kontakt mit Feuchtigkeit angreifbar und fängt häufig an zu schimmeln. In solchen Fällen erfolgt erst eine Reinigung der Silikonfugen, bevor sie lackiert werden können. Bei Modellen ist dieser Schritt nicht immer notwendig, da sie Feuchtigkeit nicht so häufig ausgesetzt werden. Dafür benötigen Sie:

  • Essigessenz
  • Backpulver

Weiße Wäsche wieder weiß bekommen, Backpulver und Essig

Mit der Essigessenz reinigen Sie verschmutzte Silikonfugen, die noch keinen Schimmel angesetzt haben. Dafür wird die Essigessenz mit einem Tuch oder Schwamm auf den Fugen aufgetragen. Lassen Sie die Essenz für einige Minuten einwirken. Am Ende reiben Sie die Fugen mit einem fusselfreien Tuch trocken. Der Dreck bleibt anschließend im Tuch hängen. Bei Schimmelbefall gehen Sie wie folgt vor:

  • Backpulver und Wasser mischen
  • es sollte ein Paste entstehen
  • Paste auf die mit Schimmel befallenen Fugen auftrage
  • mit weicher Bürste oder Zahnbürste einreiben
  • Einwirkzeit: 1 Stunde
  • danach mit klarem Wasser abspülen
  • trockenreiben

Nun können Sie das Silikon überstreichen. Würden Sie Farbe ohne die Vorbereitung auftragen, würde sich der Schimmelbefall verschlimmern. Sie können diese Reinigungsmethoden ebenfalls für Modelle verwenden.

Tipp: Sie erhalten die Farbe Ihrer Fugen deutlich länger, wenn sie regelmäßig gereinigt und auf Schimmelbildung überprüft werden.

Anleitung

Silikonfugen überstreichen ist nur durch den Einsatz moderner Silikonfarben möglich. Diese können ohne großen Aufwand deckend auf die gereinigte Silikonfuge aufgetragen werden und passen sich durch die Farbtöne dem Ambiente an. Größter Nachteil an Silikonfarben ist ihr Preis. Ein Liter der Farbe kostet mindestens zehn Euro und je nach Größe der Fläche reicht diese Menge nicht aus. Zudem sind sie nur in wenigen Farben erhältlich, darunter weiß oder grau. Der Grund dafür: Es handelt sich um Silikonfarbe für Fassaden. Sie enthält zusätzlich Weichmacher, was Sie beim Überstreichen beachten sollten. Ein offenes Fenster oder eine gute Luftzirkulation sind zu empfehlen. Falls Sie die Farbe verwenden wollen, wird sie auf die folgende Art aufgetragen:

Fuge abkleben

  • Handschuhe anziehen
  • Farbkübel öffnen
  • gut durchrühren
  • mit Pinsel auf den Fugen auftragen
  • trocknen lassen
  • Trockenzeit: etwa 5 Stunden
  • Voraussetzungen für Trockenzeit: über 20°C und 60 Prozent Luftfeuchtigkeit

Je nach Endergebnis lohnt sich ein zweiter Anstrich. Reinigen Sie anschließend den Pinsel, da die Farbe stark eintrocknen kann.

Gegenstände aus Silikon überstreichen

Falls Sie keine Fugen aus Silikon überstreichen wollen, sondern beispielsweise den Abdruck einer Hand oder kleine Figuren aus dem Material, sollten bietet sich der Einsatz von Farbpigmenten an. Diese sind speziell zum Anmischen mit Silikon vorgesehen und sorgen für einen deckenden Farbton auf Silikonoberflächen. Erhältlich sind die Pigmente in verschiedenen Farbtönen von Herstellern wie Artidee. Für 100 Milliliter Pulver müssen Sie etwa fünf Euro zahlen. Dazu benötigen Sie noch:

  • Silikon
  • Silikonöl (4 Euro für 100 ml)

Mischen Sie die Pigmente in gewünschter Intensität mit drei Teilen Silikon und einem Teil Silikonöl. Gut vermischen und danach wird es direkt auf den gereinigten Silikongegenstand aufgetragen. Es lassen sich auf diese Weise sogar Muster erstellen. Wie lange die Farbe trocknen muss, hängt vom Produkt ab und ist meist auf der Verpackung vermerkt.

Tipp: Sie könnten die Farbpigmente ebenfalls zum Überstreichen von Silikonfugen verwenden. Je nach Zustand der Fuge halten sie besser oder schlechter.

Alternativen

Sie müssen keine teure Silikonfarbe erwerben, um Silikon zu überstreichen. Es finden sich einige Alternativen, mit denen der Dichtstoff wieder strahlt:

1. Farbiges Silikon Von Herstellern wie Pattex erhalten Sie bereits eingefärbte Silikonmasse in zahlreichen Farbtönen. Verwendet wird diese genauso wie herkömmliche, nur können Sie sich am Ende über eine farbige Fuge freuen. Die Preise für eine Kartusche mit 300 Millilitern der Masse kosten abhängig vom Hersteller 20 bis 30 Euro. Natürlich müssen Sie für diese Alternative vorher die Fugen entfernen, was recht aufwendig ist.

2. Acryl verwenden Wenn Sie um das Entfernen der Fugen nicht herumkommen, ersetzen Sie diese doch einfach durch Acryl. Acryl hat die gleichen Eigenschaften wie Silikon, kann aber mit herkömmlicher Wandfarbe überstrichen werden. Achten Sie darauf, dass Sie die Farbe ausschließlich auftragen, wenn die Acrylfugen getrocknet sind. Die Farbe würde sonst nicht gut genug decken, wodurch Unebenheiten sichtbar werden.

Acryl

3. Obere Schicht abtragen Alternativ können Sie nur die oberste Schicht des Silikons mit einem Cutter vorsichtig abtragen und mit farbigem Silikon auffüllen. Komplett neu verfugen ist in diesem Fall sogar einfacher. Sie sparen dafür an Material.

Hinweis: Falls Sie die Fugen komplett entfernen wollen, sollten Sie auf einen Fugenentferner sitzen. Das Werkzeug verfügt über eine scharfe Klinge, mit der die Fuge abgezogen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here