Gefaltete Servietten sind nicht nur zu feierlichen Anlässen eine wunderschöne Idee. Sie sorgen auch beim gemeinsamen Familienessen für Begeisterung und beeindrucken die Gäste. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen die Seerose, ein Klassiker unter den Faltmotiven, vor. Das Besondere ist, dass die Rose in nur 3 Minuten gefaltet ist und einen mittleren Schwierigkeitsgrad aufweist.

Wenn Sie die einzelnen Schritte der Anleitung beim Falten beachten, dann ist die Rose sowohl für Profis als auch für Anfänger geeignet. Durch die Auswahl der Serviettenfarbe bestimmen Sie das Erscheinungsbild der Seerose und erzeugen in Kombination mit strahlend weißen Tellern und einer passenden Tischdekoration ein spannendes Design. Die Rose ist eine besonders edle Tischdekoration und daher für nahezu alle Anlässe passend. Wenn Sie mit einem stabilen Material arbeiten, dann können Sie auch eine kleine Schale in die Rose stellen beziehungsweise diese um weitere Dekorationen ergänzen.

Eine Anleitung in 10 Schritten

Schritt 1:
Als erstes müssen Sie die Serviette entfalten und auf eine ebene Unterlage legen. Sie können sowohl einseitig bedruckte Servietten als auch beidseitig bedruckte Servietten verwenden.

serviette_seerose_falten_01

Tipp: Wenn die Serviette nur auf einer Seite bedruckt ist, dann sollten Sie sie so auf den Tisch legen, dass die bunte Seite nach unten zeigt. Dies ist wichtig, um später das beste Design zu erhalten. Da Sie die Serviette beim Basteln später umdrehen, zeigt schließlich die untere Seite nach oben.

Schritt 2:
Schlagen Sie nun die erste Ecke ein. Nehmen Sie hierfür die Spitze der Serviette und führen Sie diese bis zur Mitte. Achten Sie auf eine präzise Arbeitsweise und legen Sie die Ecke genau auf den Mittelpunkt. Halten Sie die Spitze mit einem Finger fest und falten Sie nun das entstehende Dreieck. Dabei liegen die Seiten des Dreieckes auf dem Mittellinien der Serviette auf. Streichen Sie alle Kanten fest, wodurch diese an Stabilität und Form gewinnen.

serviette_seerose_falten_02

Tipp: Da die Serviette zuvor selbst zusammen gefaltet gewesen ist, sind die Knicke noch zu erkennen. Im Allgemeinen sind dadurch vier Quadrate zu sehen. Außerdem ist der Mittelpunkt deutlich sichtbar. Sollten Sie die Linien nicht klar erkennen können, dann müssen Sie gegebenenfalls vor Beginn der Arbeiten noch einmal die Linien durch Knicken verdeutlichen. Es ist wichtig, den Mittelpunkt zu finden, da nur so die symmetrische Form der Rose gewährleistet ist.

Schritt 3:
Den Schritt 2 müssen Sie nun mit den übrigen drei Ecken erneut durchführen. Falten Sie ebenfalls Dreiecke und schlagen Sie hierfür die Ecken bis zum Mittelpunkt. Sie erhalten nun ein kleineres Quadrat. Streichen Sie alle äußeren Kanten glatt, sodass die neue Form gehalten wird.

serviette_seerose_falten_03

Schritt 4:
Nehmen Sie nun eine der neuen Ecken des Quadrates und führen Sie diese bis zur Mitte. Achten Sie wiederum darauf, dass die Seiten des Dreieckes im rechten Winkel zu den Außenlinien des Quadrates stehen. Fahren Sie an den Kanten entlang, sodass die Serviette fest geknickt wird und eine stabile Form entsteht.

serviette_seerose_falten_04

Schritt 5:
Führen Sie den Schritt 4 mit den restlichen drei Ecken ebenfalls aus, sodass insgesamt vier Dreiecke gefaltet werden. Dadurch entsteht ein neues Quadrat, welches eine reduzierte Größe aufweist. Achten Sie auch in diesen Schritten darauf, die Mitte möglichst genau zu treffen.

serviette_seerose_falten_05

Schritt 6:
Nun müssen Sie die gefaltete Serviette einmal umdrehen, sodass die Unterseite nun oben liegt.

serviette_seerose_falten_06

Tipp: Je glatter Sie die Kanten in den vorherigen Schritten gestrichen haben, desto besser hält die Serviette nun. Halten Sie den Mittelpunkt beim Umdrehen mit einem Finger fixiert, sodass die eingeschlagenen Ecken sich nicht wieder lösen können.

Schritt 7:
Als nächstes müssen Sie nun bei der Serviette erneut alle vier Ecken wieder in die Mitte falten. Dadurch entsteht wieder ein neues Quadrat, das sich noch einmal in der Größe reduziert hat. Fixieren Sie die Mitte, bevor Sie mit den nächsten Schritten fortfahren.

Schritt 8:
Nun müssen Sie auf den Diagonalen des Quadrates die Ecken umschlagen. Um dies zu erreichen, klappen Sie die Seiten der Diagonalen ungefähr in der Mitte zwischen den Ecken des Quadrates und dem Mittelpunkt vorsichtig nach oben. Fixieren Sie dabei auf jeden Fall den Mittelpunkt. Sie öffnen in diesem Moment die Blüten, sodass das erste Mal der Eindruck einer Rose entsteht.

Tipp: Arbeiten Sie in diesem Schritt besonders vorsichtig. Schlagen Sie die Diagonalen nur so weit um, wie es die Faltung erlaubt.

Schritt 9:
Ziehen Sie die Spitzen an den Ecken hoch, sodass sich die Blüten der Seerose vollständig ausbilden. Halten Sie hierbei stets den Finger auf den Mittelpunkt gehalten.

Schritt 10:
An der Unterseite der Seerose müssen Sie nun die „Blätter“ entfalten. Achten Sie darauf, diese nicht vollständig zu entfalten, sondern nur teilweise. Ziehen Sie hierfür an der unteren Seite der Seerose die Ecken leicht nach oben.

serviette_seerose_falten_10

Hinweise zu den letzten Schritten:

Da nun bereits verschiedene Serviettenteile in der Mitte zusammen geführt wurden, müssen Sie diese mit einem Finger festhalten. Durch das Fixieren mit dem Zeigefinger verhindern Sie, dass sich die Serviette wieder auffaltet. Schlagen Sie außerdem die beiden Ecken der Seerosenblütenblätter leicht um. Dadurch kann jedes Seerosenblatt am besten entfaltet werden. Ziehen Sie hierfür an der Spitze des Seerosenblattes und drücken Sie gleichzeitig mit nur wenig Druck auf das innere Teil.

Tipps zum Formen der Seerose

1. Sie können für die Rose sowohl Papierservietten als auch Stoffservietten verwenden. Je größer die Serviette ist, desto einfacher gestaltet sich das Herstellen der Tischdekoration.

2. Durch die Auswahl der Farbe beeinflussen Sie das Design der Rose. Weiß wirkt besonders elegant und ist für festliche Anlässe perfekt geeignet. Rot hingegen erzeugt einen spannenden Kontrast zu weißen Tellern und erinnert an die Farbenpracht einer echten Rose.

serviette_seerose_falten_14

3. Achten Sie darauf, die Kanten bei jedem Schritt nachzufalten. Dadurch gewinnt die Rose an Festigkeit und erhält einen soliden Stand.

serviette_seerose_falten_16

Anleitung zum Verwenden der Rose als Tischdekoration

Nachdem Sie die Rose gefaltet haben, müssen Sie sie auf dem Tisch platzieren. Besonders schön ist es, wenn Sie die Blume direkt auf den Teller stellen, sodass Sie den Gästen sofort auffällt. Sie haben hierbei drei verschiedene Möglichkeiten:

1. Stellen Sie die Rose direkt auf den Teller. Dadurch wird der Fokus auf die Faltkunst gerichtet und die Rose präsentiert sich in ihrer reinen Pracht.

2. Legen Sie zunächst einmal eine Serviette auf den Teller, sodass ein Untergrund für die Rose entsteht. Haben Sie eine rote oder eine weiße Rose gefaltet, dann passt eine grüne Serviette sehr gut dazu. Es entsteht ein natürliches Design, da es scheint, als ob die Rose auf ihren Blättern schwimmt.

serviette_seerose_falten_15

3. Bei einer stabilen Blume können Sie in die gefaltete Serviette eine kleine Schale oder weitere Dekorationen stellen.

Anleitungs-Video: Seerose falten

Tipps für Schnellleser:

  • Papierservietten oder Stoffservietten verwenden
  • bedruckte Seite sollte nach unten zeigen
  • alle vier Ecken in die Mitte einfalten
  • noch einmal alle vier Ecken in die Mitte einfalten
  • Serviette umdrehen
  • erneut die Ecken in die Mitte einfalten
  • Seiten der Diagonalen auffalten
  • Spitzen an den Ecken nach oben ziehen
  • „Blütenblätter“ der Unterseite nach oben ziehen
  • Rose in verschiedenen Farben möglich
  • Kanten gut glattstreichen
  • Weiß wirkt elegant
  • Rot erinnert besonders an eine echte Rose
  • Farbe erzeugt Kontrast zum Teller

1 KOMMENTAR

  1. Super schön, super einfach!
    Auf den ersten Blick kompliziert, aber mit der Anleitung kann gar nichts schief gehen und schon die Erste sah klasse aus!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT