Schnuffeltuch nähen – DIY-Anleitung für ein süßes Schmusetuch

Schmusetuch nähen

Ein schönes Schmusetuch ist immer eine tolle Idee für ein Geburtsgeschenk oder aber auch für das eigene Neugeborene. Hier haben die Kleinen etwas zum Kuscheln und Greifen.

Unser Schnuffeltuch hat zusätzlich noch eine Halterung für den Nuckel und wie auch Sie das hinbekommen, zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung.

Ihrer Fantasie sind auch hier wieder keine Grenzen gesetzt. Schon bei der Stoffauswahl können Sie sich richtig austoben und das Schmusetuch schön bunt und verspielt gestalten oder es ganz schlicht ganz nach Ihrem Geschmack bearbeiten.

Für dieses Nähprojekt benötigt man eine gute Stunde Zeit und Geduld, denn das Schmusetuch setzt sich aus vielen Einzelteilen zusammen, die sorgfältig zusammengesetzt werden müssen. Ein ausgesprochenes Anfängerprojekt ist es somit nicht; Grundlagenkenntnisse sind durchaus notwendig. Mit Geduld und Sorgfalt ist dieses Projekt jedoch gut zu schaffen.

Zuerst haben wir Ihnen aufgelistet, was Sie für ein süßes Schnuffeltuch benötigen, um ein schönes Ergebnis zu zaubern:

Material

  • Nähmaschine
  • Stoffe
  • Webbänder
  • Druckknopf und Zubehör
  • Stecknadeln
  • Schere und Garn
  • Markierstift

Schmusetuch nähen

Die Nähmaschine
Grundsätzlich ist für dieses Projekt keine besondere Maschine erforderlich. Es kann alles mit einem einfachen Geradstich genäht werden. Für die äußere Naht kann jedoch ganz nach Geschmack auch eine schöne Ziernaht gewählt werden. Unsere Maschine ist von der Firma Silvercrest und kostet neu etwa 100,- Euro.

Die Stoffe
Natürlich können auch hier nahezu alle Stoffe verwendet werden. Die einzige Regel: Der Stoff muss „Baby-tauglich“ sein. Der Stoff sollte zum Beispiel nicht fusseln. Für die Grundform haben wir einen Baumwollstoff mit Sternen und für die Unterseite einen Fleecestoff verwendet. Für die einzelnen Teile haben wir unterschiedlich gemusterte Stoffe aus Baumwolle gewählt. Einen Meter Stoff bekommt man schon für 5,- Euro.

Die Webbänder
Hier haben wir einige verschiedene Bänder gewählt, um das Schmusetuch abwechslungsreich zu gestalten. Die Bänder sollten schön fest sein. Webbänder gibt es schon ab 1,- Euro.

Der Druckknopf
Um die Schnullerhalter zu schließen, haben wir einen Druckknopf eingesetzt. Dazu muss selbstverständlich auch das dazugehörige Werkzeug vorhanden sein. Natürlich wäre auch ein Klettverschluss denkbar.

Die Scheren
Grundsätzlich kann nahezu jede Schere verwendet werden. Wir empfehlen jedoch, 2 verschiedene Scheren einzusetzen: Zum einen ist eine reine Stoffschere sinnvoll. Diese sollte ausschließlich für Stoffe verwendet werden, da die Schere andernfalls sehr schnell stumpf und damit unbrauchbar wird. Zudem ist auch eine kleine spitze Schere von Vorteil, um kleine Fäden und Stoffecken zu kürzen. Diese Schere ist viel handlicher und man kommt besser an die Fäden heran.

Der Markierstift
Diesen haben wir zum Anzeichnen der einzelnen Stoffteile verwendet. Er ist mit nur wenige Tropfen Wasser entfernbar und ist schon ab 4,- Euro erhältlich. Natürlich kann auch eine Schneiderkreide oder ein weicher Bleistift zum Einsatz kommen.

Anleitung: Schmusetuch nähen

Legen Sie sich nun alle Materialien bereit und lesen Sie sich die nun folgende Anleitung komplett einmal durch. So können meist eventuell auftauchende Unklarheiten im Vorfeld beseitigt werden.

Wir wünschen nun viel Spaß beim Schnuffeltuch nähen.

Grundfläche vorbereiten

1. Zeichnen Sie auf den beiden Grundstoffen jeweils ein Quadrat von 24 x 24 cm an. Gehen Sie hier sehr sorgfältig vor. So erhalten Sie ein schönes Ergebnis.

2. Schneiden Sie die beiden Quadrate anschließend zu.

Schmusetuch nähen

Zipfel und Bänder vorbereiten

3. Zeichnen Sie ein Rechteck mit den Maßen 5,5 cm x 17 cm an. Runden Sie eine der kurzen Seiten ab.

4. Falten Sie den Stoff um, sodass die Markierung oben liegt.

Schnuffeltuch nähen

5. Stecken Sie das Ganze danach fest. Geübte Näherinnen und Näher können hier sicher auch ohne Stecknadeln arbeiten.

6. Nähen Sie nun einmal 1 cm neben der Markierung entlang. Die kurze gerade Seite bleibt offen.

Vergessen Sie nicht, Ihre Nähte stets zu „verriegeln“. Hierfür nähen Sie zunächst einige Stiche vorwärts, betätigen dann die Rücktaste, die sich an der Vorderseite Ihrer Nähmaschine befindet, nähen einige Stiche zurück und dann die Naht normal weiterarbeiten. Auch zum Schluss sollte jede Naht verriegelt werden, um ein Lösen der Naht zu verhindern.

7. Schneiden Sie anschließend entlang der Markierung das Stoffteil aus.

8. Wenden Sie das Stoffteil. Hier können Sie einen länglichen Gegenstand wie einen Stoff oder eine Stricknadel zu Hilfe nehmen.

Schmusetuch nähen

9. Wiederholen Sie die Schritte 3 bis 8 noch drei weitere Male, sodass Sie 4 Zipfel haben.

Schnuffeltuch nähen

10. Nun zeichnen Sie 4x ein Quadrat von 7 x 7 cm an und schneiden Sie diese zu.

11. Schneiden Sie die Quadrate danach zu jeweils 2 Dreiecken, indem Sie von einer Ecke zur diagonal gegenüberliegenden Ecke arbeiten.

12. Legen Sie jeweils zwei Dreiecke rechts auf rechts aufeinander und stecken Sie anschließend alles fest.

Schnuffeltuch nähen

13. Nähen Sie die Dreiecke danach an den beiden kurzen Seiten zusammen. Die lange Seite bleibt offen.

14. Wiederholen Sie Schritt 13 bis Sie 4 Dreiecke haben und schneiden Sie die überflüssigen Fäden ab.

15. Schneiden Sie die obere Spitze gerade ab. So lässt sich die Ecke beim Wenden besser ausarbeiten. Passen Sie auf, dass Sie nicht in die Naht schneiden.

16. Dann wenden Sie die Dreiecke.

Schnuffeltuch nähen

17. Schneiden Sie jetzt ein etwa 15 cm langes Rechteck zu. Dies wird die Halterung für den Nuckel.

18. Falten Sie das Rechteck rechts auf rechts der Länge nach.

19. Nähen Sie anschließend eine kurze und die lange Seite zu. Die andere kurze Seite bleibt zum Wenden offen. Schneiden Sie auch hier die Ecke gerade ab.

20. Wenden Sie danach das Stoffteil. Nehmen Sie hier einen Stift oder Stricknadel zu Hilfe.

21. Nun können Sie den Druckknopf anbringen. Ein Druckknopf besteht aus insgesamt 4 Teilen. Drücken Sie beide Seiten mit der Zange schön fest, damit sich hier später nicht ablösen kann.

Schmusetuch nähen

Tipp: Schließen Sie den Druckknopf. Das erleichtert später das Einnähen.

22. Nun werden die Webbänder zugeschnitten. Hierfür haben wir jeweils 10 cm abgemessen. Schneiden Sie insgesamt 12 Stücke zu. Wir haben 3 verschiedene Bänder gewählt, jeweils 4 Stück.

Schnuffeltuch nähen

23. Jetzt kommen wir zum schwierigsten Teil des Projektes. Zunächst müssen alle Teile auf einem der großen Quadrate festgesteckt werden. Die 4 langen Zipfel haben wir schräg an den Ecken angeordnet. Die Webbänder und Dreiecke haben wir gleichmäßig auf alle Seiten verteilt. Wichtig: Alle Teile müssen nach Innen zeigen. Orientieren Sie sich an unserem Foto.

24. Nähen Sie danach einmal komplett um die Arbeit mit einem einfachen Geradstich herum.

Schmusetuch nähen

Achtung: Das zweite große Quadrat hier noch nicht einarbeiten.

25. Anschließend fixieren Sie das zweite große Quadrat mit der rechten Seite nach unten auf Ihre Arbeit.

26. Nähen Sie danach einmal komplett herum. Arbeiten Sie hier in die gleiche, bereits bestehende Naht.

Achtung: Lassen Sie etwa 10 cm zum Wenden offen. Im Zweifelsfall können Sie sich auch eine Markierung machen.

27. Schneiden Sie die Ecken danach gerade ab.

Schnuffeltuch nähen

28. Nun wir alles vorsichtig gewendet. Arbeiten Sie die Ecken dabei sorgfältig aus.

29. Zum Schluss wird von außen noch einmal komplett um die Arbeit herum genäht. Dabei wird auch die Wendeöffnung geschlossen. Auch hier wird in die bereits vorhandene Naht gearbeitet. An dieser Stelle kann auch ein schöner Zierstich mit einem Garn in Kontrastfarbe verwendet werden.

Schnuffeltuch nähen

Ihr Schmusetuch ist nun fertig und bereit mit einem neuen Erdenbürger zu kuscheln.

Schmusetuch nähen

Varianten

  • Schnullerhalter mit Klettverschluss statt Druckknopf
  • Backpapier mit einnähen, damit es schön raschelt
  • äußere Zipfel mit Füllwatte ausstopfen
  • Namen des Babys aufsticken

Anleitung für Schnellleser

  • 2 Quadrate a 24 x 24 cm zuschneiden
  • 4 Rechtecke 5,5 x 17 cm mit einer kurzen abgerundeten Seite anzeichnen
  • 4x Stoff falten und 1 cm neben der Markierung zusammennähen, die kurze Seite bleibt offen
  • 4x entlang der Markierung ausschneiden und wenden
  • 4 Quadrate 7 x 7 cm zuschneiden und schräg zu Dreiecken teilen
  • 4x 2 Dreiecke rechts auf rechts zusammennähen, die lange Seite bleibt offen, dann wenden
  • 15 cm langes Rechteck zuschneiden, der Länge nach falten und eine kurze + die lange Seite zusammennähen, dann wenden + Druckknopf anbringen
  • 12x Webband a 10 cm zuschneiden
  • die kleinen Stoffteile auf einem der großen Quadrate feststecken und einmal herumnähen
  • das zweite große Quadrat mit der rechte Seite nach unten darauf feststecken und wieder herumnähen, Wendeöffnung nicht vergessen
  • wenden
  • ein letztes Mal komplett herum in die vorhandene Naht nähen und dabei die Wendeöffnung schießen – FERTIG

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here