Schmierige und fettige Glasscheiben reinigen | Fettfilm & Co.

Schmierige und fettige Glasscheiben reinigen, Fettfilm & Co.

Glasscheiben reinigen ist für viele Menschen ein Graus. Egal ob es sich um eine Fensterscheibe oder einen Kaffeetisch aus Glas handelt, zahlreiche Fettflecken und Schmierereien erschweren die Reinigung ungemein. Zudem machen viele bedeutende Fehler bei der Reinigung, wodurch Schlieren entstehen. Um Glasscheiben effektiv zu putzen, benötigen Sie die passenden Methoden und Reinigungsmittel zum Entfernen von Fettrückständen und Staub.

Sie wollen Ihre Glasscheiben reinigen, um Fingerabdrücke, Fettfilm und Co. zu entfernen? Das Reinigen von Glasscheiben erweist sich häufig schwieriger als gedacht. Die glatte Oberfläche weist deutlich andere Eigenschaften als Holz oder Kacheln auf und muss aus diesem Grund mit bestimmten Methoden gereinigt werden. Um diese zu optimieren, ist es wichtig, geeignete Reinigungsmittel zu verwenden.

Der Grund dafür ist die Hartnäckigkeit von Flecken und Fetten. Glas ist sehr anfällig für diese und übliche Reinigungsfehler verschlimmern den Zustand der Verschmutzung sogar. Werden die typischen Fehler vermieden und geeignete Reinigungsmittel verwendet, können Sie den Blick durch ein sauberes Fenster genießen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, schlieriges Glasfenster
schlieriges Glasfenster

Materialien und Utensilien

Wenn es an der Zeit ist, Ihre Glasscheiben zu reinigen, benötigen Sie nicht nur bestimmte Reinigungsmittel für die entsprechende Art von Schmutz. Einige Materialien und Utensilien sollten Sie zur Verfügung haben, um sich das Putzen zu erleichtern.

Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über diese:

  • Putzhandschuhe
  • Schüssel oder Eimer
  • Spülmittel
  • weicher Schwamm
  • Handbesen mit weichen Borsten
  • Tücher zum Abtrocknen
Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Putz-Utensilien
Putz-Utensilien

Einzelne Reinigungsmittel werden hier noch nicht aufgeführt, da Sie hier mehrere Varianten gegen hartnäckige Flecken zur Verfügung haben. Verzichten Sie so gut es geht auf die Nutzung herkömmlicher Glasreiniger aus dem Handel, da diese häufig zu Schlieren führen. Vor allem bei einem Fettfilm sind diese Reiniger nicht wirklich zu empfehlen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, auf Glasreiniger verzichten
auf Glasreiniger verzichten

Hausmittel sind deutlich besser geeignet und neben der Spülmittel-Grundreinigung zu bevorzugen. Wichtig beim Reinigen der Glasscheiben ist die Art der Tücher, die Sie verwenden. Viele Menschen setzen beim Trocknen nach dem Putzen auf Küchenpapier oder eine Zeitung. Geeignet sind diese nicht wirklich dafür, da sie meist Schlieren hinterlassen.

Sehr gut geeignet sind die folgenden Tücher:

  • Mikrofasertücher
  • Fensterleder

Durch die Oberfläche nehmen sie Feuchtigkeit deutlich besser auf und sorgen dafür, dass sie nicht auf der Scheibe verteilt wird, wie es häufig bei Küchen- oder Baumwolltüchern der Fall ist. Natürlich sollten alle Tücher so sauber wie möglich sein, da Sie sonst weiteren Schmutz auf dem Glas verteilen. Das gilt ebenfalls für die anderen Reinigungsutensilien. Glasscheiben sind sehr anfällig  für verschiedene Arten von Schmutz. Falls Sie mit einem Fensterabzieher umgehen können, bietet sich dieser ebenfalls zum Trocknen an. Denken Sie nur daran, diesen immer in einem Zug anzuwenden.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Fensterabzieher
Fensterabzieher

Tipp: Verwenden Sie ausschließlich neue Mikrofaser- oder Fensterputztücher, wenn der Frühjahrsputz der Fenster ansteht. Die Tücher bilden schon nach der ersten Wäsche Flusen, die die Reinigung der Glasscheiben deutlich erschweren und häufig einen zweiten Durchgang verlangen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Fensterwischer
Fensterwischer

Zeitpunkt und Grundreinigung

Bevor Sie die speziellen Hausmittel zum Entfernen von Fettfilm und Co. anwenden, sollten Sie die Glasscheiben erst einmal gründlich abwischen. Das ist wichtig, um besonders hartnäckigen Dreck sichtbar zu machen und zugleich den Zugang für die anderen Reinigungsmittel zu erleichtern. Im Idealfall reicht die Grundreinigung vollkommen aus, um die Glasscheiben zu reinigen. Wichtig für die Reinigung ist dabei der Zeitpunkt. Achten Sie darauf, nicht bei den folgenden Wetterbedingungen zu putzen.

Sonne

  • Wasser und Reinigungsmittel trocknen schneller
  • Schlierenbildung
Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, nicht im Sonnenschein Fenster putzen
nicht im Sonnenschein Fenster putzen

Kühle Temperaturen

  • Wasser und Reinigungsmittel gefrieren
  • Reinigung nicht möglich

Regen oder Schnee

  • Scheiben  verschmutzen sofort

Zur Mittagszeit

  • Gefahr auf starke Sonneneinstrahlung

Setzen Sie am besten auf einen bewölkten Tag oder den Morgen. Auf diese Weise umgehen Sie mögliche Komplikationen, die beim Putzen durch die Wetterlage entstehen können. Haben Sie sich einen passenden Zeitpunkt ausgesucht, kann es mit der Grundreinigung der Glasscheiben losgehen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Glasscheiben an einem bewölkten Tag putzen
Glasscheiben an einem bewölkten Tag putzen

1. Schritt: Um Glasscheiben zu reinigen, benötigen Sie geeignetes Wischwasser. Für die Grundreinigung wird ausschließlich Spülmittel benutzt, dass Sie mit lauwarmen Wasser in einer Schüssel oder einem Eimer mischen. Dieser sollte sauber sein. Sie brauchen nur wenig Spülmittel, da dieses selbst in geringen Mengen effektiv funktioniert.

2. Schritt: Nutzen Sie den Handbesen und fegen Sie einmal gründlich über die Glasscheibe. Staub, Haare und grober Schmutz werden durch den Handbesen am schnellsten entfernt.

3. Schritt: Tunken Sie den Schwamm in das Wischwasser und wringen Sie diesen danach ein wenig aus. Er sollte noch ein wenig feucht sein, damit genügend Wischwasser auf die Scheibe gelangt. Falls die Glasscheibe senkrecht steht, legen Sie entweder ein großes Tuch oder eine Plastiktüte unter diese. Dadurch verhindern Sie, dass der Boden unter der Scheibe unter Wasser gesetzt wird.

4. Schritt: Wischen Sie mit dem Schwamm nun gründlich über die Scheibe. Dabei ist es egal, ob Sie in Kreisen oder Bahnen putzen. Die ganze Scheibe sollte benetzt sein, um den Fettfilm und Co. zu entfernen. Setzen Sie dabei ruhig etwas Kraft ein, um effektiv gegen möglichen Schmutz vorzugehen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, mit Schwamm über die Scheibe wischen
mit Schwamm über die Scheibe wischen

5. Schritt: Danach gehen Sie noch einmal in Linien von oben nach unten oder rechts nach links über die Glasscheibe. Dadurch wird weiterer Dreck entfernt. Nehmen Sie anschließend ein Trockentuch zur Hand und gehen Sie ebenfalls in geraden Linien einmal über die Scheibe. Sie sollte nach diesem Schritt noch etwas feucht sein, da sie nachher poliert wird. Falls Sie einen Abzieher nutzen, nutzen Sie diesen nur einmal an einer Stelle. Wird der Abzieher mehrmals über eine Stelle gezogen, kann das zu Schlieren oder Streifen führen.

6. Schritt: Sobald die Scheibe abgetrocknet wurde, überprüfen Sie diese auf weiteren Schmutz oder Fettflecken. Falls die Scheibe sauber ist, nutzen Sie ein frisches Tuch zum Polieren der Scheibe. Gehen Sie dafür mit sanften Bewegungen über das Glas sorgen somit für eine bessere Durchsicht. Bei undurchsichtigem Glas ist es manchmal etwas schwer zu erkennen, ob das Polieren wirkt. Gehen Sie in diesem Fall einfach noch einmal über die Glasscheiben.

Ist noch Schmutz zu sehen, müssen Sie ein weiteres Reinigungsmittel verwenden, um die Glasscheiben zu reinigen. Gerade bei Fettflecken und Co. reicht manchmal das Spülmittel nicht komplett aus. In den folgenden Abschnitten werden Ihnen entsprechende Hausmittel vorgestellt, die Sie zur Reinigung verwenden können und sich als Alternative etabliert haben.

Tipp: Falls Sie im Winter oder bei kühlen Temperaturen Fensterscheiben reinigen müssen, geben Sie etwas Frostschutzmittel in das Putzwasser. Durch das Frostschutzmittel kann die Feuchtigkeit auf der Scheibe nicht schnell genug gefrieren und auf diese Weise erhalten Sie ein gutes Reinigungsergebnis.

Schmierige Glasscheiben reinigen

Fettfilm und Co. von Glasscheiben entfernen: 3 Hausmittel

Wenn Sie nach der Grundreinigung immer noch mit dem Fettfilm und Co. zu kämpfen haben, bieten sich drei Hausmittel zur weiteren Pflege an. Um die Glasscheiben zu reinigen, müssen aus diesem Grund manchmal härtere Geschütze aufgefahren werden. Anzuwenden sind die Hausmittel ebenso einfach wie das Spülwasser für die Grundreinigung. Sie werden nur anders aufgetragen. Die einzelnen Mittel werden Ihnen in den einzelnen Anleitungen vorgestellt. Geeignet sind diese für unterschiedliche Arten von Schmutz, der auf Glasscheiben zu finden ist.

Tipp: Falls Sie feine Kratzer in der Scheibe haben, bietet sich zur Ausbesserung die Verwendung von Zahnpasta an. Diese entfernt die Kratzer, ist aber nutzlos gegen tiefe Kratzer, die nur durch einen Fachmann oder den Austausch der Glasscheibe behoben werden können.

Anleitung | Schmutzradierer

Ein einfach anzuwendendes und häufig übersehenes Hausmittel zum Glasscheiben reinigen sind Schmutzradier. Da Glas eine glatte Oberfläche ist, selbst wenn es sich um strukturiertes handelt, lässt sich der Schmutzradier hervorragend anwenden, um grobe Flecken oder Ablagerungen zu entfernen. Selbst Kleberückstände können in Kombination mit einem Schaber restlos entfernt werden.

Die Kosten für einen Schmutzradierer betragen abhängig von der Marke und Größe etwa einen Euro. Meist sind sie in Päckchen zu fünf bis zehn Stück enthalten. Sobald Sie einen Schmutzradierer beschafft haben, folgen Sie dieser Anleitung, um die Glasscheiben zu reinigen.

1. Schritt: Nach der Grundreinigung und dem ersten Trocknen lokalisieren Sie die Flecken, die nicht entfernt werden konnten. Schmutzradierer funktionieren ausschließlich an einzelnen Stellen und können nur schlecht über die ganze Scheibe genutzt werden. Aus diesem Grund müssen Sie jeden Fleck einzeln entfernen.

2. Schritt: Führen Sie den Schmutzradierer gründlich über die einzelnen Flecken. Je nach Art müssen Sie für einen Fleck mehr oder weniger Kraft aufwenden.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Schmutzradierer verwenden
Schmutzradierer verwenden

3. Schritt: Nach der Anwendung wischen Sie noch einmal gründlich mit dem Wischwasser über die Scheibe. Sie müssen die gesamte Scheibe noch einmal säubern, um Streifen und Schlieren zu verhindern.

4. Schritt: Abschließend trocknen und noch einmal polieren. Die Flecken müssten nun komplett weg sein und die Scheibe sauber.

Anleitung | Leinöl

Leinöl wird genutzt, um Glasscheiben zu reinigen, wenn diese matt sind. Manchmal kann es passieren, dass nach langer Vernachlässigung der Pflege Glasscheiben matt und nicht mehr durch Bürsten oder Spülmittel sauber werden. In diesem Fall sollten Sie es mit Leinöl versuchen, da die Inhaltsstoffe des Öls gegen den matten Schleier wirksam sind. Die Trübung wird hauptsächlich durch Feuchtigkeit, Pollen und Staub hervorgerufen, gegen die Leinöl eingesetzt werden kann. Die folgende Anleitung erleichtert Ihnen die Anwendung.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Leinöl verwenden
Leinöl verwenden

1. Schritt: Für das Auftragen des Leinöls verwenden Sie ein Baumwolltuch. Selbst wenn dieses fusselt, kann es für die Reinigung verwendet werden.

2. Schritt: Geben Sie ein wenig von dem Leinöl auf das Baumwolltuch und tragen es auf der Scheibe auf. Sie können entweder einzig die matten Stellen behandeln oder die gesamte Glasscheibe. Da der Schleier in den meisten Fällen auf der ganzen Scheibe auftaucht, fällt es deutlich auf, wenn Sie nur einen Teil mit dem Leinöl reinigen. Je nach Größe der Glasscheibe wird mehr Leinöl benötigt. Aufgrund der Ergiebigkeit des Öls müssen Sie sich aber keine Sorgen machen, zu wenig zu haben.

3. Schritt: Lassen Sie das Leinöl ein wenig einwirken und wischen Sie es danach gut mit dem Seifenwasser ab. Spülmittel hat fettlösende Eigenschaften und entfernt das Leinöl restlos von der Scheibe zusammen mit dem matten Schleier. Danach wird die Scheibe wie bereits oben beschrieben getrocknet und poliert.

Achten Sie bei der Reinigung mit Leinöl darauf, dass sich keines mehr nach der Reinigung auf der Scheibe befindet. Rückstände können ebenfalls zu Flecken und Schleiern führen.

Schmierige, fettige Glasscheiben reinigen, Leinölsamen
Leinölsamen

Anleitung | Essigessenz

Einer der Klassiker im Haushalt ist Essigessenz. Das beliebte Hausmittel wirkt gegen eine Vielzahl von Flecken, die sich auf der Glasscheibe befinden. Es verstärkt den Effekt der Seifenlauge und wird zusammen mit dieser verwendet. Wenn Sie bereits vor der Grundreinigung erkennen, dass das Spülmittel allein nicht ausreichen wird, sollten Sie die Essigessenz verwenden. Essig für die Zubereitung von Speisen bietet sich aufgrund des geringen Säuregehalts nicht wirklich an.

Wenn Sie Essigessenz verwenden wollen, gehen Sie wie folgt vor:

  • geben Sie wenige Esslöffel Essigessenz ins Spülwasser
  • rühren Sie gut um
  • Handschuhe anziehen nicht vergessen
  • mit einem Tuch auftragen
  • einwirken lassen
  • gut abwischen und trocknen

Ein weiterer Vorteil der Essigessenz ist der Effekt gegen Insekten. Diese mögen den Geruch nicht und halten sich für eine Weile nach der Reinigung von der entsprechenden Fläche fern. Gerade im Sommer kann das angenehm sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here