Schlüsselbrett aus Holz selber machen


Sie sind ein DIY-Fan und suchen nach einer kreativen Idee für die Aufbewahrung vieler verschiedener Schlüssel? Wir zeigen Ihnen wie Sie ein Schlüsselbrett aus Holz selber machen können. So günstige und ausgefallene Schlüsselbretter finden Sie nirgends.

Optisch ansprechende Schlüsselaufbewahrung in drei Varianten

Im Laufe unseres Lebens sammeln sich immer mehr Schlüssel an: sei es für Haus, Hof und Garten, Garage, Häuser und Wohnungen der Verwandtschaft, manchmal von Freunden oder auch aus beruflichen Gründen. Zudem bleibt es meistens nicht beim Einzelhaushalt und ein Mehr an Personen bedeutet auch ein Mehr an Schlüssel. Doch wohin mit diesem ganzen Sammelsurium? Ein Schlüsselbrett muss her! Wie sie sich selbst ein solches aus Holz und günstigen Materialien anfertigen können, zeigen wir Ihnen im heutigen Tutorial. In Summe erhalten Sie hier die Anleitungen für drei verschiedene, ganz individuelle Schlüsselbretter aus Holz.

Auf den ersten Blick mögen unsere Werkstücke kompliziert und die Werkzeuglisten sehr speziell und umfangreich wirken, aber keine Angst: Es wird alles Schritt für Schritt erklärt und zu jedem Spezialwerkzeug zeigen wir einfache Alternativen auf, die jeder Hobbybastler zu Hause hat. Eine gewisse Grundausstattung ist zwar vonnöten, doch alle vier Projekte sind für Anfänger geeignet. Zudem schaffen Sie hiermit Unikate, welche sie nicht nur selbst zu Hause als kleines Kunstwerk ganz stolz an Ihre Wand hängen können. Diese liebevoll gestalteten Schlüsselbretter können so individuell angefertigt werden, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist und sie somit auch hervorragend als Geschenke geeignet sind.

Schwierigkeitsgrad 1,5/5
(für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1,5/5
(pro Schlüsselbrett zwischen EUR 2,- aus der Resteverwertung bis EUR 13,-)

Zeitaufwand 1,5/5
(pro Schlüsselbrett etwa 1-2h)

Die Materialkosten können bei der Erstanschaffung etwas höher sein, da Sie ja größere Packungen der einzelnen Materialien kaufen werden und diese nicht gleich zur Gänze verarbeiten. Zum Beispiel kann ein Paket Schrauben zwei Euro kosten, sie werden aber nicht alle sofort bei einem Werkstück verbrauchen.

Tipp: Grundmaterialien für Schlüsselbretter aus Holz können Sie zum Beispiel aus Euro-Paletten, aus ganzen Holzstücken oder aus Brennholz gewinnen. Sie können sich aber auch im Baumarkt ein Brett speziell nach Ihren Wünschen zuschneiden und fräsen lassen.

Schlüsselbrett 1: „Apfelzweig“

Material und Werkzeug

  • 1 Stück Akazienholz, Astteil, ca. 8cm Durchmesser (alternativ: zwei Bretter aus dem Baumarkt)
  • 3 Stück schön verzweigtes Apfelbaumholz, 2-3cm Durchmesser (alternativ: andere Holzsorten)
  • 6 Schrauben
  • 2 Stück Bilderklappösen und 4 Nägel (im Set erhältlich)
  • nach Wunsch etwas Holzwachs und/oder Holzlasur (alternativ beizen möglich)

Ast

  • Bandsäge (Stichsäge oder Fuchsschwanz)
  • Abrichthobelmaschine (Handhobel, Schleifpapier bzw. Schleifmaschine)
  • Kappsäge (Fuchsschwanz)
  • Bohrmaschine mit Holzbohrer
  • Schieblehre (alternativ Maßband oder Zollstock)
  • Schraubenzieher
  • Hammer

Anleitung

Kürzen Sie zuerst den Ast auf die Länge, die Ihr Schlüsselbrett breit sein soll.

Ast kürzen mit Säge

Arbeiten Sie aus dem Holzstück danach zwei gerade Bretter heraus.

Bretter sägen

Besonders rustikal wirkt das Schlüsselbrett, wenn Sie an der Vorderseite die Rinde belassen.

Holzbretter

SICHERHEITSHINWEIS!!!

Falls Sie mit einer Bandsäge arbeiten, nehmen Sie, sobald Sie zum Ende Ihres Holzstücks kommen, einen Schiebestock zur Hilfe, um Ihre Finger und Hände zu schützen und stellen Sie die Sägebandführung in der Höhe so ein, dass Sie maximal einen Zentimeter über dem Werkstück befindet, um einen optimalen Schnitt zu erhalten. Andernfalls wird der Schnitt nicht gerade.

Schiebestock

Bearbeiten Sie die Schnittflächen mit einer Abrichthobelmaschine, sodass Sie glatte und ebene Oberflächen erhalten. Alternativ können Sie auch mit einem Handhobel arbeiten. Wenn Sie mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden sind, können Sie mit der Schleifmaschine oder mit Schleifpapier von Hand noch nachbearbeiten.

Brett abhobeln

Suchen Sie sich drei passende verzweigte Äste aus und schneiden Sie diese an der Unterseite gerade ab. Legen Sie sie auf den unteren Teil Ihres Schlüsselbretts und probieren Sie verschiedene Positionen aus, bis Sie mit der Anordnung zufrieden sind. Markieren Sie sich die Auflageflächen am Brett, entfernen Sie die Äste und zeichnen Sie sich die Stellen für die Bohrungen mit einem kleinen Kreuz an. Bohren Sie an den gewünschten Stellen Löcher für die Schrauben vor.

Äste platzieren

Tipp: Bohren Sie die Löcher lieber nicht zu groß und verwenden Sie dünnere Schrauben, um die Äste nicht zu spalten. Die Schrauben sollten etwa die Brettstärke plus maximal einen Zentimeter lang sein.

Entscheiden Sie sich für die Höhe Ihres Schlüsselbretts und kürzen Sie die drei Äste alle auf dieselbe Länge. Dies können Sie mittels einer Schieblehre, eines Maßbandes oder eines Zollstocks umsetzen. Markieren Sie dazu zuerst die gewünschte Länge und schneiden Sie die Äste anschließend parallel zur unteren Schnittkante zu.

Schieblehre

Im nächsten Schritt legen Sie jeweils einen Ast auf die passende Umrisszeichnung und schrauben Sie Ihn von unten im vorgebohrten Loch an.

Äste anschrauben

Tipp: Schrauben Sie noch nicht zu fest an, damit Sie gegebenenfalls die Äste noch nachjustieren können. Später sollen die Schrauben noch richtig angezogen werden, damit Ihr Schlüsselbrett gut hält.

Nachdem alle drei Äste am unteren Brett angeschraubt sind, legen Sie das Brett für die Oberseite vor sich hin und stellen das andere Brett mit den freien Ästen nach unten darauf. Nun können Sie sich wieder alle nötigen Markierungen machen und die Löcher für die Schrauben vorbohren. Dabei erkennen Sie gleich, ob Sie beim Kürzen der Äste sauber gearbeitet haben oder ob Sie noch etwas nachschleifen müssen. Schrauben Sie nun die drei Äste auch von der anderen Seite an das obere Brett an.

Äste vorzeichnen

Für die Anbringung an der Wand benötigen Sie noch zwei Bilderklappösen mit dazu passenden Nägeln oder eine andere Wandaufhängung Ihrer Wahl. Befestigen Sie diese exakt am hinteren Rand des Oberen Brettes, sodass Ihr Schlüsselbrett gerade an der Wand hängt.

Bilderklappösen anbringen

Für den letzten Schliff runden Sie alle Kanten und abstehenden Holzspäne händisch mit Schleifpapier ab und behandeln Sie danach die dünneren Äste noch mit Wachs oder Politur, damit sich die Naturfarben des Holzes besser zeigen und besonders zur Geltung kommen.

Schleifen und Wachsen

Und schon kann das Schlüsselbrett zum Einsatz kommen.

Schlüsselbrett aus Holz

Schlüsselbrett 2: „Mix-a-lot“

Material und Werkzeug

  • 1 Stück Brennholz oder ein Holzblock nach Wahl
  • 4 Stück alte Knethaken eines Handmixers (Wohnungsauflösung, Flohmarkt)
  • 2 Stück Bilderklappösen und 4 Nägel (im Set erhältlich)
  • nach Wunsch etwas Holzlasur
  • Bandsäge (Stichsäge oder Fuchsschwanz)
  • Abrichthobelmaschine (Handhobel, Schleifpapier bzw. Schleifmaschine)
  • Kappsäge (Fuchsschwanz)
  • Bohrmaschine mit Holzbohrer
  • Schraubstock
  • Eisensäge
  • Hammer

Anleitung

Schneiden Sie das Stück Brennholz Ihren Wünschen entsprechend zu einem Block. Dabei müssen nicht alle Flächen im 90-Grad-Winkel zueinander stehen, sondern können auch schräg verlaufen. Alternativ können Sie sich auch im Baumarkt ein Stück Holz nach Ihren Wünschen zuschneiden lassen.

Schlüsselbrett mit Rührstäben

Tipp: Die Tiefe Ihres Holzblocks für dieses Schlüsselbrett sollte nicht zu knapp bemessen sein, da etwas breitere Löcher für die Knethaken gebohrt werden und Sie so mehr Spielraum bei der Anbringung haben.

Entfernen Sie zuerst etwaige Plastikteile von den Knethaken und legen Sie diese dann auf die von Ihnen gewünschte Höhe für die Schlüsselhaken am Holzblock an. Dabei ist es nicht zwingend notwendig, dass alle Haken gleich lang sind.

Biegen Sie nun die einzelnen Haken (bei Bedarf unter Zuhilfenahme eines Schraubstocks und einer Zange) von Hand in die gewünschte Position. Achten Sie dabei darauf, dass das untere gebogene Ende des Knethakens nach vorne hin offen ist, damit Sie dann auch Ihre Schlüssel leicht aufhängen können. Kontrollieren Sie die Position immer wieder anhand Ihres Holzblocks.

Rührstäbe biegen

Um den Block nicht zu durchbohren und nicht allzu tiefe Löcher bohren zu müssen, fixieren Sie die Knethaken im Schraubstock und kürzen Sie diese mit einer Metallsäge.

Metall sägen

Markieren Sie sich die Positionen, an denen Sie die Haken befestigen möchten mittels kleiner Kreuze und bohren Sie anschließend Löcher in exakt dem Durchmesser Ihrer Knethaken an.

Loch bohren

Tipp: Durch das Anbohren im exakt gleichen Durchmesser und den Verzicht auf Abrundung der Schnittstellen (entgraten) klemmen die Knethaken besonders gut in den Bohrungen und Sie können auf Klebstoff verzichten.

Bevor Sie die Knethaken mit einem Hammer in die Löcher schlagen können Sie das Holz mit Wachs oder Beize einlassen, um die Holzmaserung besonders hervorzuheben und damit es besser vor Verschmutzungen geschützt ist und somit auch leicht und unkompliziert gereinigt werden kann.

Tipp: Zur Reinigung von Holzflächen verwenden Sie am besten ein angefeuchtetes Tuch.

Montieren Sie die Bilderklappösen mit den dazu passenden Nägeln an der oberen Rückseite Ihres Holzblocks. Stecken Sie danach die Enden der Knethaken in die vorgebohrten Löcher und klopfen Sie diese mit einem Hammer vorsichtig in die Endposition. Wenn Sie mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden sind, können Sie nun noch alle Haken einzeln nachjustieren.

Schlüsselbrett mit Rührstäben

Schlüsselbrett 3: „Schlüssel“

Material und Werkzeug

  • 1 Holzbrett nach Wahl
  • 4 alte Schlüssel
  • 2 Stück Bilderklappösen und 4 Nägel (im Set erhältlich)
  • nach Wunsch etwas Holzwachs

Alte Schlüssel

  • Bandsäge (Stichsäge oder Fuchsschwanz)
  • Abrichthobelmaschine (Handhobel, Schleifpapier bzw. Schleifmaschine)
  • Kappsäge (Fuchsschwanz)
  • Schraubstock
  • Schraubenzieher
  • Hammer
  • Evtl. Bunsenbrenner

Anleitung

Schneiden Sie aus einem Holzstück ein Brett nach Ihren Wünschen zu oder lassen Sie sich dieses im Baumarkt anfertigen. Mit einem Stück Naturholz bringen Sie mehr Individualität in Ihr Projekt und müssen auch nicht auf rechte Winkel und feinsäuberlich ausgerichtete Schlüsselreihen achten.

Lassen Sie zuerst das Holzbrett mit Wachs ein, um es widerstandsfähiger zu machen (und bei Naturhölzern um die besondere Zeichnung hervorzuheben).

Biegen Sie nun mittels Schraubstock und Hammer jeden Schlüssel einzeln in die gewünschte Position. Achten Sie beim Biegen der Schlüsselbärte darauf, dass der Winkel in jedem Fall weniger als 90 Grad betragen muss, damit die später aufgehängten Schlüssel nicht herunterrutschen können (also über den rechten Winkel hinaus biegen).

Schlüssel biegen

Tipp: Je nach Material des Schlüssels kann es hilfreich sein, diesen mittels eines Bunsenbrenners anzuwärmen, da er sonst brechen könnte.

Bringen Sie die Bilderklappösen mit den dazu passenden Nägeln an der oberen Rückseite Ihres Schlüsselbretts an und legen Sie die fertig gebogenen Schlüssel nebeneinander auf Ihr Brett. Arrangieren Sie diese so, bis Sie mit der Aufteilung zufrieden sind und schrauben Sie die Schlüssel mit einem Schraubenzieher fest.

Schlüssel als Haken anschrauben

Diese Schlüsselbrett ist ein echter Hingucker – jetzt muss es nur noch an Ort und Stelle angebracht werden.

Schlüsselbrett mit Schlüsselhaken

Varianten

Vor allem, wenn Sie Kinder im Haus haben kann es Ihrem Schlüsselbrett einen witzigen Touch verleihen, wenn Sie zum Fixieren der Schlüssel zwei kleinere Schrauben nebeneinander setzen. Somit entsteht der Eindruck von „Augen“ auf den Schlüsselköpfen. In diesem Fall müssen Sie jedoch mit einem Metallbohrer zwei kleine Löcher vorbohren.

Möchten Sie farbliche Akzente setzen, können Sie das Holz farblich lasieren und/oder die Schlüssel mit Nagellack verzieren.

Die Zwirnpiraten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here