Schleim selber machen – DIY-Anleitung & Rezept mit und ohne Kleber

Schleim selber machen

Es ist kaum zu glauben, doch klebriger Glibber löst weltweit eine riesige Trendwelle aus – die Rede ist von selbst gemachtem Schleim. Klingt erst einmal absurd, aber es ist wahr. Wir verraten in dieser Anleitung, wie man solchen Schleim selber machen kann. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Rezepte – mit oder ohne Kleber, Waschmittel und Rasierschaum. Probieren Sie aus und experimentieren Sie drauf los – vielleicht werden Sie noch zum Schleim-Experten!

Basteln und Handarbeiten sind nicht ohne Grund beruhigend und entspannend. Das Arbeiten mit den Händen ist gerade im Kindesalter besonders wichtig für die Feinmotorik und die Entwicklung der eigenen Kreativität. Das haptische Erfahren verschiedener Materialien bringt Kindern Freude und weckt den Forscherdrang. Gerade Materialien wie Teig, Knete und Ton sind für erste Bastelerfahrungen bestens geeignet.

Nun gibt es aber etwas Neues – oder eher gesagt, etwas altes Neues: Schleim oder auch Slime. Bereits in den 90er Jahren war der grüne, glibbrige Schleim ein beliebter Scherzartikel. Kinder und Jugendliche konnte gar nicht genug davon haben. Doch mittlerweile kauft man sich diesen Schleim nicht einfach, sondern man macht ihn selbst – ganz im Zeichen des DIY. Das Besondere daran ist, dass es wirklich kinderleicht ist und man nur wenige Zutaten benötigt.

Anleitungen und Rezepte – DIY-Schleim

Rezept mit Kleber & Waschmittel

Sie benötigen:

  • flüssiges Waschmittel
  • Kleber
  • Rasierschaum
  • Lebensmittelfarbe
  • 1 Esslöffel, 1 Teelöffel
  • Schale

1. Schritt: Füllen Sie zwei Esslöffel Bastelkleber in eine Schale. Ist der Kleber weiß, wird der Schleim später matt. Ist der Kleber durchsichtig, dann wird der Schleim ebenfalls klar.

Schleim selber machen

2. Schritt: Geben Sie nun einen Teelöffel Rasierschaum hinzu. Verrühren Sie Kleber und Schaum zu einer Masse.

Schleim mit Waschmittel

3. Schritt: Nun geben Sie flüssiges Waschmittel oder Handseife hinzu – nur ein bisschen, ein paar Tropfen. Rühren Sie alles gut mit dem Löffel um. Sie sollten nun merken, dass der Kleber sich schwerer umrühren lässt.

Schleim-Rezept

Hinweis: Waschmittel macht den Schleim flüssiger, Leim macht ihn fester.

4. Schritt: Danach färben Sie den Leim mit Lebensmittelfarbe. Rühren Sie die Farbe gut um.

Schleim selber machen

5. Schritt: Jetzt muss die vorhandene Flüssigkeit aus dem Schleim herausgerührt werden. Geben Sie während des Rührens immer ein paar Tropfen Waschmittel hinzu. Der Schleim sollte langsam kompakter werden, schwierig umzurühren sein und auch Fäden ziehen. Wir haben beim Rührvorgang noch etwa 6-mal ein bisschen Waschmittel hinzugegeben.

Schleim mit Kleber

6. Schritt: Fast fertig ist der Schleim, wenn sich die Masse zu einem Klumpen geformt hat. Dabei lassen sich auch alle Reste vom Rand entfernen. Die Schale dürfte dann keine Reste mehr am Rand haben, weil sich alles zu einer Masse verbunden hat. Nun ist der Zeitpunkt gekommen, wo man den Schleim mit den Händen weiter kneten kann. Er wird immer noch Fäden ziehen. Aber durch ständiges Hin-und Herbewegen bleibt der Schleim in seiner Form.

Schleim selber machen

Möchten Sie das Risiko noch nicht eingehen, dann lassen Sie den Schleim für 1 Stunde stehen. Dann sollte sich die Flüssigkeit oben gesammelt haben. Abschöpfen können Sie die Flüssigkeit am besten mit einem Löffel. So wird der Schleim immer fester und schließlich zu einem kompakten Klumpen, den man auseinanderziehen kann, ohne dass er kaputt geht. Fertig! Viel Spaß!

Tipp: Man kann den Schleim auch über Nacht abgedeckt stehen lassen – am nächsten Tag ist er dann wie von selbst einsatzbereit.

Schleim selber machen

Rezept mit Kontaktlinsenflüssigkeit

Sie benötigen:

  • Bastelkleber
  • Rasierschaum
  • Kontaktlinsenflüssigkeit
  • Schüssel
  • Rührstab

1. Schritt: Geben Sie einen großen Schluck Kleber in die Schüssel.

2. Schritt: Danach sprühen Sie Rasierschaum in die Schüssel – die Oberfläche sollte bedeckt sein.

3. Schritt: Nun tropfen Sie etwas Kontaktlinsenflüssigkeit und Lebensmittelfarbe hinein und verrühren alles mit einem Rührstab. Die Masse sollte sich nach einiger Zeit immer mehr verfestigen und zu sich zu einem klebrigen Klumpen verbinden. Fertig!

Schleim aus Zahnpasta

Sie benötigen:

  • Zahnpasta
  • Kleber
  • Speisestärke
  • Lebensmittelfarbe

1. Schritt: Geben Sie vier Esslöffel Zahnpasta in eine Schüssel.

Schleim-Rezept

2. Schritt: Nun wird die Pasta mit Lebensmittelfarbe gefärbt.

Schleim selber machen

3. Schritt: Fügen Sie anschließend zwei Esslöffel Bastelkleber hinzu.

4. Schritt: Rühren Sie alles gut durch.

Rezept für Schleim

5. Schritt: Danach geben Sie etwas Speisestärke in die Schüssel und verrühren weiter. Rühren Sie und kneten Sie den Schleim solange durch, bis er immer fester und elastischer wird.

Schleim-Rezept

Geben Sie für die richtige Konsistenz einfach noch etwas Stärke oder auch Leim hinzu. Sie benötigen etwas Geduld beim Rühren und Mischen. Doch nach 10 Minuten sollte der Schleim auf jeden Fall soweit sein, dass man ihn in die Hände nehmen kann. Fertig ist der Schleim!

Slime

Anleitungs-Video

Glitzer-Schleim – Rezept ohne Kleber

Sie benötigen:

  • Spülmittel
  • Salz
  • eventuell Lebensmittelfarbe
  • Glitzer

1. Schritt: Geben Sie das Spülmittel in eine Schale oder Schüssel.

Schleim-Anleitung

2. Schritt: Nun folgt eine Prise Salz. Verrühren Sie dieses gut in der Seife. Das Waschmittel sollte sich nun langsam zu einem glibbrigen Schleim verwandeln. Ist das nicht der Fall, geben Sie noch etwas Salz hinzu. Geben Sie vom Salz immer nur ein klein wenig hinein. Ist es zu viel Salz, wird der Schleim sofort wieder flüssig. Rühren Sie den Schleim für 10 Minuten kräftig durch.

Schleim mit Spülmittel

3. Schritt: Jetzt wird der Schleim bunt – färben Sie diesen nach Belieben mit Lebensmittelfarbe und Glitzer. Alles sollte gut miteinander vermengt sein. Fertig!

DIY-Schleim

Dieser Schleim ist eher ein Glibber, der nicht in die Hand genommen werden kann. Aber dennoch sorgt er für den richtigen Schleimeffekt!

Nichtnewtonsche Flüssigkeit

Sie benötigen:

  • Lebensmittelfarbe
  • 2 Tassen Speisestärke
  • 250 ml – 350 ml Wasser
  • Löffel
  • 2 Schüsseln

1. Schritt: Zu Beginn wird das Wasser im Wasserkocher erhitzt. Schalten Sie den Kocher aber aus, bevor es kocht. Geben Sie nun 250 ml heißes Wasser in eine Schüssel.

2. Schritt: Anschließend tropfen Sie etwas Lebensmittelfarbe in dieses Wasser. Verrühren Sie die Farbe.

Schleim selber machen

3. Schritt: Danach füllen Sie zwei Tassen Speistärke in die andere Schüssel. Geben Sie das gefärbte, noch heiße Wasser nun zur Stärke.

DIY-Schleim

Rühren Sie alles gründlich durch. Sollte der Schleim zu flüssig sein, geben Sie noch mehr Stärke hinzu. Ist er zu fest, ergänzen Sie etwas Wasser.

Nichtnewtonsche Flüssigkeit

Fertig! Dieser DIY-Schleim ist im Vergleich zu den anderen Rezepten flüssiger und kann schnell mal eine Sauerei verursachen. Aber er ist völlig unbedenklich. Da keine chemischen Inhaltsstoffe verwendet wurden, können Kleinkinder bedenkenlos damit spielen und den Schleim auch mal in den Mund nehmen. Es ist wirklich kinderleicht! Der Schleim ist bei Bewegung fest und im ruhigen Zustand flüssig – man nennt dies auch nichtnewtonsche Flüssigkeit. Für Kinder ein wirklich interessantes und spannendes Spielzeug!



23 KOMMENTARE
    • Hallo,

      es dauert ein Stück, bis man das richtige Mischverhältnis raus hat. Bei uns hat es auch nicht direkt beim ersten Mal funktioniert. Gerade wenn Du den Schleim mit Kleber versuchst, musst Du auf das richtige Verhältnis achten. Starte erst einmal mit wenig Leim und einem kleinen Klecks Waschmittel. Ich hoffe, es klappt!

      Beste Grüße,
      das Talu.de-Team.

    • Hallo,

      das kann man machen, muss man aber nicht. Ohne die Farbe bleibt der Schleim einfach weiß, so wie die der Kleber. Verwendet man durchsichtigen Kleber, wird der Schleim durchsichtig.

      Beste Grüße,
      das Talu.de-Team.

  1. Hallo ,
    Es stimmt es klappt nicht immer beim ersten Mal da ,dass mit dem Mischungsverhältnis ziemlich schwierig ist aber wenn man es einmal hingekriegt hat dann macht es wirklich Spaß damit zu spielen 😄😄

  2. Hallo
    Ich habe dein Rezept mit dem Spülmittel und dem Salz probiert.
    Es hat mir gut gefallen weil es Sachen sind die man immer zu Hause hat.
    Es hat auch geklappt aber als ich den slime kneten wollte hat alles an meinen Fingern festgeklebt.
    Kannst du mir sagen wieso das so ist.

  3. Ich werde es versuchen .
    Echt cooles Rezept.
    Em ohne Name welches hast du genommen.
    Coooool ,😍😍😘😘.
    Ich schreib dann nochmal.
    Bis dan.
    😜😜😜😛😛😛😝😝😝

  4. Das Schleim mit Spülmittel und Salz kann man gar nicht in die hand nehmen weil es dann wieder flüssig wird kannst du mir sagen wie es fester wird?

  5. Ich habe die dritte Art gemacht und es ist zwar schleimig aber klebt an den Fingern.Wie verhindert man das ?Bitte so schnell wie möglich antworten.

    • Hallo,

      das dritte Rezept zum grünen Glitzerschleim ist eher ein Rezept für Glibber, der nicht in die Hand genommen werden kann. Erst durch das Hinzufügen von Kleber würde dieser fester werden.

      Bei den Schleim-Rezepten ist es sowieso eine Glückssache, ob am Ende das Mischungsverhältnis gestimmt hat. Aber gib nicht auf, das wird schon! Man braucht nur etwas Geduld.

      Beste Grüße,
      das Talu.de-Team.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here