Salzanzeige leuchtet

Die Anzeigen auf der Spülmaschine sind praktisch, um zu erkennen, wann Handlungsbedarf besteht. Doch nicht selten entstehen Fehlfunktionen und die Salzanzeige leuchtet dauerhaft. In diesem Fall erkennen Sie nicht, wann Salz nachgefüllt werden muss, die Anzeige wirkt störend und Sie können nicht sicher sein, welche Ursachen zugrunde liegen. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten Sie zur Problemlösung haben.

Das Salz stellt die optimale Leistung und Funktionsfähigkeit des Geschirrspülers sicher. Die Einfüllbehälter befinden sich meistens am Boden des Gerätes und können per Hand geöffnet werden. Das Spülmaschinensalz wird je nach Bedarf nachgefüllt und läuft durch den Enthärter. Es gelangt nicht wirklich in Kontakt mit dem Geschirr, sondern wirkt sich indirekt positiv auf den Reinigungsprozess aus. Damit Sie nicht vor jedem Spülgang nachsehen müssen, ob der Füllstand in Ordnung ist, verfügen die meisten Geräte über eine Anzeige. Neben dem entsprechenden Symbol ist eine Leuchte vorhanden, die im Normalfall nur bei zu geringem Salzstand aktiv sein sollte. Leuchtet sie dauerhaft und haben Sie überprüft, ob der Salzstand ausreichend ist, so stehen Ihnen verschiedene Vorgehensweise zur Auswahl bereit.

Zustand des Salzbehälters

Als erstes sollten Sie sicher gehen, dass sich der Behälter in einem ordnungsgemäßen Zustand befindet. Öffnen Sie den Einfüllbehälter (er befindet sich meistens am Boden der Spülmaschine) und rühren Sie mit einem kleinen Löffel im Salz beziehungsweise in der Salzlake. Sie wird dadurch etwas gelockert und eventuelle Verstopfungen können sich lösen. Anschließend schließen Sie den Deckel und achten auf den korrekten Verschluss. Merken Sie sich den Füllstand des Salzes und führen Sie die Untersuchung nach mehreren Spülgängen erneut durch. Der Füllstand sollte sich verringern, da ansonsten ein Problem mit dem Ziehen des Salzes durch die Maschine vorliegt.Salzanzeige

Stecker ziehen

Sollte genügend Salz in der Kammer vorhanden sein und das Salz wird ordnungsgemäß verbraucht, so kann ein technischer Fehler vorliegen. In der Praxis hat es sich bewährt, die Spülmaschine kurz vom Strom zu trennen. Viele Maschinen löschen vorhandene Speicher, was zu einem Erlöschen der Anzeige führen kann. Im Falle von Einbauspülmaschinen kann es schwer sein, an den Stromstecker zu gelangen. In diesem Fall können Sie die Sicherung des Geschirrspülers ausschalten und somit die Stromversorgung unterbrechen. Mitunter kann es bereits ausreichend sein, die Spülmaschine per Knopfdruck am Gerät auszuschalten.

Tipp: Lassen Sie die Spülmaschine mindestens 20 Sekunden – besser sind 10 Minuten – ausgeschaltet.

Sicherungen ausschalten
Sicherungen ausschalten

Dichtungsring prüfen

Ein häufiges Problem bei Geräte sind Dichtungsringe. Im Laufe der Zeit können sie Verschleißerscheinungen aufweisen und ihre Funktion nicht mehr erfüllen. Geschirrspüler besitzen an der Öffnung des Einfüllbehälters einen Dichtungsring. Überprüfen Sie, ob er intakt ist und tauschen Sie die Dichtung gegebenenfalls aus. Die Kosten hängen vom jeweiligen Modell und der Verfügbarkeit der Dichtungen ab, liegen jedoch ohne Versandkosten meistens unterhalb von einem Euro.Salzverbrauch

Schwimmer ist verkrustet

In vielen Salzbehältern ist ein Schwimmer vorhanden, welcher für die Messung des Füllstandes vorhanden ist. Da sich in dem Behälter meistens Wasser befindet, verwandelt sich das Salz in eine Salzlake. Lagern sich nun Verkrustungen am Schwimmer ab, wird seine Beweglichkeit eingeschränkt. Öffnen Sie den Behälter und versuchen Sie, mit einem Löffel mögliche Verkrustungen durch Umrühren zu beheben.

Tipp: Agieren Sie vorsichtig, um Schäden zu vermeiden. Theoretisch können Sie auch den Finger verwenden. Allerdings ist es besser, mit dem Spülmaschinensalz möglichst wenig in Berührung zu kommen, damit dieses im Anschluss nicht an den Fingern klebt.

Schwimmer von der Schiene gerutscht

Schwimmer können technisch auf verschiedene Arten realisiert sein. Häufig handelt es sich um einen kleinen Klotz, der auf einer Schiene nach oben und unten fährt. Ist er aus der Schiene gerutscht, so kann er wieder aufgesteckt werden. Entleeren Sie den Behälter, was ein wenig Mühe kostet. Mit einem Tuch können Sie Wasser aufsaugen, eine Ansaugspritze kann ebenfalls helfen. Anschließend setzen Sie den Schwimmer auf die Schiene.

Tipp: Oftmals ist bereits das Entleeren des Salzbehälters und neu befüllen ausreichend, um die Probleme zu beheben. Lassen Sie nach dem Entleeren mehrere Spülgänge durchlaufen und überprüfen Sie die Funktion erneut.

Fachbetrieb oder Problem ignorieren?

Sollte es nicht möglich sein, das Problem zu beheben, dann haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie können einen Fachmann zu Rate ziehen oder Sie ignorieren die fehlerhafte Anzeige. Meistens liegt kein sicherheitsrelevantes Problem der Funktionsstörung zugrunde, sodass viele Menschen sich mit der dauerhaft leuchtenden Anzeige abfinden. Da das Salz wie gewohnt verbraucht wird, müssen Sie in diesem Fall regelmäßig selbst überprüfen, ob neues Salz nachgefüllt werden muss. FachbetriebAuf der anderen Seite sollten sich elektrische Geräte stets in einem einwandfreien Zustand befinden. Sind im Gerät defekte Kabel vorhanden, so stellen diese ein großes Sicherheitsrisiko dar. Es kann zu einem Brand kommen, der im schlimmsten Fall erst zu spät bemerkt wird. Ist Ihnen bekannt, dass ein Elektrogerät beschädigt ist und es kommt zu einem Feuer, so ist nicht nur Ihre Gesundheit in Gefahr sondern die Versicherungsdeckung kann gefährdet sein. Aus diesem Grunde sollten alle Funktionsstörungen behoben oder durch einen Fachbetrieb überprüft werden.

Tipps für Schnellleser:

  • Spülmaschine kurz ausschalten und wieder anschalten
  • Geschirrspülmaschine vom Stromnetz trennen
  • Sicherung deaktivieren
  • defekte Elektrogeräte können Sicherheit gefährden
  • Schwimmer ist von Schiene gerutscht
  • Schwimmer ist verkrustet
  • Salzbehälter leeren und neu befüllen

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT