Rhododendron pflanzen in Garten & Kübel zur besten Pflanzzeit

Rhododendron Pflanzzeit

Rhododendron pflanzen ist simpel, ob in Garten oder Kübel, aber die Pflanze hat einige ganz entschiedene Ansprüche, die erfüllt werden sollten. Im Artikel erfahren Sie die besten Pflanzzeiten für die verschiedenen erhältlichen Wurzelformen, und welcher Kübel wann und wie mit einem Rhododendron bepflanzt werden kann.

Ein Rhododendron hat beim Pflanzen ein paar Ansprüche, dafür ist das Pflanzloch für den Flachwurzler schnell gegraben. Die besten Pflanzzeiten hängen davon ab, auf welcher Wurzel Ihr Rhododendron steht.

Rhododendren pflanzen

Wenn Sie den Standort ausgewählt haben und die richtige Sorte Rhododendron für diesen Standort gesucht haben (oder umgekehrt), kann gepflanzt werden. Wann am besten, hängt davon ab, wie die Wurzel des Rhododendrons gezogen wurde.

Ballenware

Rhododendren werden häufig als Ballenware verkauft, was bedeutet, dass der Rhododendron mit viel Land um sich herum gezogen wurde, kurz vor dem Verkauf aus diesem Land genommen wurde und Ihnen mit einem schönen dicken Wurzelballen verkauft wurde.

So wird der Rhododendron mit Ballen gepflanzt:

  • Möglichst schnell nach dem Kauf, er kennt und mag kein „Dasein ohne Erde“
  • Kurz vor Start oder im Abklingen der Wachstumsphase, also Frühjahr und Herbst
  • Das Pflanzen selbst ist einfach, Pflanzloch graben, Ballen hineinsetzen
  • Das Pflanzloch sollte im Durchmesser doppelt so breit wie der Ballen sein
  • Und so tief, dass der Rhododendron dort aus der Erde kommt, wo die Verpackung um den Ballen aufhört
  • Diese Verpackung aus Vlies oder Draht wird normalerweise aufgeschnitten, bleibt aber im Loch und verrottet dort
  • Fragen Sie aber in der Baumschule nach, manche Rhododendren entwickeln so viele und so feine Wurzeln, dass der Ballen „nackt“ gepflanzt werden sollte
  • Wichtig ist, dass Sie den Ballen nicht beschädigen, der Rhododendron musste schon bei Verpackung in den Ballen ein paar Wurzeln lassen
  • Ballenware wird normalerweise im oberen Bereich um die Prozentzahl zurückgeschnitten, die im Wurzelbereich beim Auspflanzen verloren ging
  • Auch diesbezüglich müssten Sie sich in der Baumschule erkundigen, manche Händler nehmen den Pflanzschnitt selbst vor
  • Wenn Sie Ballenware lagern müssen, muss der Ballen ausreichend mit Wasser versorgt werden
  • Und – besonders bei warmen Temperaturen – an einem schattigen Platz gelagert werden

Topf- oder Containerware

Vielleicht noch häufiger werden Rhododendren im Töpfen oder Containern verkauft, sie wurden dann auch in diesen Behältern aufgezogen. Als Topfpflanzen werden üblicherweise Pflanzen in Gefäßen unter 2 l Inhalt bezeichnet, als Containerpflanzen Pflanzen in Gefäßen über 2 l Inhalt. Diese Typisierung ist aber lediglich eine im Fachhandel übliche Konvention, die einen Händler nicht unbedingt davon abhält, Ihnen den Rhododendron im Winztopf als Container-Rhododendron zu verkaufen.

Rhododendron in die Erde pflanzen

Topf- und Containerpflanzen können immer gepflanzt werden, wenn der Boden nicht gefroren ist, dabei gelten folgende Besonderheiten:

  • Von „immer“ gibt es Ausnahmen, jedes extreme Wetter (plötzliche Hitze, extreme Trockenheit, starker Wind) eignet sich nicht zum Pflanzen
  • Wobei diese Info Ihnen nicht rasend viel hilft, wenn der Rhododendron schon da ist …
  • Nothilfe in diesem Fall: Rhododendron ohne Kunststoffcontainer in eine Mörtelwanne mit lockerer, feuchter Erde setzen
  • Pflanzschnitt ist nicht notwendig, da die Pflanze mit allen ihren Wurzeln im Topf steht
  • Zwischenlagern ist möglich, da die Pflanze nährstoffreiche Pflanzerde im Topf hat, nur ausreichend Wasser braucht sie
  • Der Container-Rhododendron wird ohne Topf/Container ins doppelt so breite Pflanzloch gesetzt, mit Tiefe wie vor dem Umsetzen
  • Gut wässern, gerne mulchen

Tipp: Die bequemen Containerpflanzen werden häufig als Non-Plus-Ultra angepriesen. Kann so sein, wenn die Wurzel im Container gut gepflegt wird (Wurzelführungsrippen im Hartwandcontainer, ev. Wurzelschnitt, um Wurzeldrehwuchs vorzubeugen, Wurzeln auf Anzuchtplatten vernarben lassen, damit sich „aktive Wurzelspitzen“ bilden, „chemischer Wurzelschnitt“) und Substrat, Düngung, Containertyp und Topfvolumen stimmen. Ist aber nicht immer so, Rhododendren werden auch in Minitöpfen verkauft, in Billigsubstrat und mit Wurzeldeformationen, je weiter weg und je anonymer der Händler, desto größer die Gefahr.

In Kübel pflanzen

Wenn Sie einen Rhododendron in einen Kübel pflanzen wollen, brauchen Sie nicht nur die richtige Art/Sorte, sondern auch einen Rhododendron im Container, der bei der Aufzucht gut gepflegt wurde. Der kommt nämlich mit dem begrenzten Erdvolumen im Topf besser zurecht, als ein Rhododendron, der in der Baumschule/Gärtnerei bereits seine Wurzeln in die Freiheit (ins Freiland) stecken durfte.

Die Containerpflanzen können natürlich auch in Kübel das ganze Jahr über gepflanzt werden. Der Kübel für den Flachwurzler braucht nicht höher als 40 cm sein, darf aber gerne sehr breit sein. Er sollte einen Abfluss haben, eine Drainageschicht aus Kies bekommen und darüber eine gute Erde, schon kann der Rhododendron eingepflanzt und gut angegossen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT
Please enter your comment!
Please enter your name here