Reißverschluss kürzen: DIY-Anleitung für alle Arten

Reißverschluss kürzen

Reißverschlüsse kann man in beinahe jeder Farbe und jeder gewünschten Länge kaufen, so ist die gängige Meinung vieler Menschen. Leider ist dem nicht so, es gibt feste Maße, die bei teilbaren Reißverschlüssen in 5-cm-Schritten variieren. Hier hilft nur, das Nähstück an den Reißverschluss anzupassen oder umgekehrt einen längeren Reißverschluss passend zum Nähstück zu kürzen. Wie das geht, lesen Sie hier.

Viele schöne Dinge können selbst genäht, gestrickt oder gehäkelt werden. Die geleistete Arbeit macht stolz und stärkt das Selbstbewusstsein. Oft braucht man für die Fertigstellung einen Reißverschluss, zum Beispiel für Taschen oder Jacken. Nicht immer ist dieser in der passenden Länge zur Hand. Dann haben Sie die Wahl, entweder gehen Sie einkaufen (und hoffen, einen passenden Reißverschluss zu finden) oder Sie kürzen einen vorhandenen Reißverschluss auf die gewünschte Länge. Alternativ verwenden Sie einen so genannten Endlos-Reißverschluss, den Sie vielfältig verwenden und auf praktisch jede Länge zuschneiden können. Wie Sie die verschiedenen Arten von Reißverschlüssen kürzen erfahren Sie in diesem Artikel.

Material und Vorbereitung

Schwierigkeitsgrad 2/5 (für Anfänger geeignet)
Materialkosten 1/5
Zeitaufwand 1/5 (ca. ½ Stunde pro Reißverschluss)

Das benötigen Sie in jedem Fall:

  • Reißverschluss, der gekürzt werden soll
  • Maßband
  • Stift oder Stecknadel für die Markierung der Länge
  • scharfe Schere
  • evtl. farblich passendes Nähgarn zum Nähen eines Riegels

Weiteres Werkzeug beim Kürzen von teilbaren Polyesterreißverschlüssen:

  • Feuerzeug oder Kerze

Weiteres Werkzeug und Material zum Kürzen von Metallreißverschlüssen:

  • Kneif- oder Schmuckzange
  • evtl. neue Endstücke oder Stopper zum Sichern des Reißverschlusses

Nicht teilbaren Reißverschluss kürzen

Ein nicht teilbarer Reißverschluss kann sowohl am oberen Ende als auch unten gekürzt werden. Liegt das untere Ende des Reißverschlusses im Kleidungsstück (zum Beispiel bei einer Hose) oder innerhalb des Nähstücks (beispielsweise Tasche oder Kissenbezug), dann ist das Kürzen am unteren Ende die einfachste Variante.

1. Messen Sie am geschlossenen Reißverschluss die gewünschte Länge ab. Legen Sie dabei das Maßband am oberen Ende des Reißverschlusses an.

Reißverschluss abmessen

2. Markieren Sie das gewünschte Ende mit einem gut sichtbaren Strich oder mit einer Stecknadel und schneiden Sie ihn etwa 2 cm darunter ab.

Reißverschluss kürzen

Tipp: Wenn Sie sich jetzt noch nicht zu schneiden trauen, dann können Sie machen Sie mit Schritt 3 weiter und schneiden den Reißverschluss später ab.

3. Nähen Sie mit farblich passendem Nähgarn einen stabilen Riegel.

Tipp: Es reicht, wenn die Farbe des Nähgarns einigermaßen zum Reißverschluss passt. In der Regel ist der handgenähte Riegel beim fertigen Nähstück sowieso nicht zu sehen.

4. Prüfen Sie vorsichtig, ob der Zipper beim Öffnen des Reißverschlusses tatsächlich am Riegel stoppt. Tut er das nicht, dann verstärken Sie den Riegel.

Riegel prüfen

Tipp: Verwenden Sie Sternzwirn oder Knopflochgarn. Beides ist sehr strapazierfähig und dicker als normales Nähgarn. So ist der Riegel schnell genäht und hält trotzdem gut und lange.

5. Ist der Riegel stabil genug, dann schneiden Sie den Reißverschluss etwa 2 cm unter dem Riegel ab, falls Sie dies nicht schon in Schritt 2 getan haben.

Teilbaren Reißverschluss kürzen

Kürzen Sie immer das obere Ende eines teilbaren Reißverschlusses. Das ist leichter zu bewerkstelligen. Außerdem hält der Reißverschluss länger, als wenn Sie am sowieso stark beanspruchten Verschlussmechanismus manipulieren würden.

1. Messen Sie den Reißverschluss von unten her und markieren Sie die gewünschte Länge.

2. Öffnen Sie den Reißverschluss so weit, dass der Zipper unterhalb der markierten Stelle liegt und nicht aus Versehen mit abgeschnitten wird.

Reißverschluss abmessen

3. Schneiden Sie den Reißverschluss etwa 2 bis 3 Zentimeter oberhalb der Markierung ab.

4. Messen Sie noch einmal am Nähstück, ob der Reißverschluss tatsächlich passt.

5. Nun entfernen Sie die Reißverschlusszähne auf beiden Seiten des Bandes bis zur Markierung.

Dafür haben Sie zwei Möglichkeiten:

a) die Zähne knappkantig abschneiden und die Schnittkante durch Hitze verschmelzen (geht nur mit einem Reißverschluss auf Polyesterband). Dafür brauchen Sie ein Feuerzeug oder eine Kerze und ein wenig Geschick, wenn Sie die Kante an das Feuer halten.

Tipp: Passen Sie auf, dass Sie den Reißverschluss nicht zu lange an das Feuer halten, sonst schmilzt mehr vom Nahtband weg als erwünscht.

Reißverschluss kürzen

ACHTUNG: Lassen Sie Kinder nie allein mit Feuer arbeiten! Diese Methode ist außerdem für Baumwolle nicht geeignet. Wollen Sie einen Baumwoll-Reißverschluss kürzen, dann beachten Sie die Tipps am Ende dieses Beitrags.

b) die Zähne mit einer Zange entfernen: Brechen Sie die Zähne vorsichtig mit einer Zange heraus, ohne dass Sie dabei den Stoffstreifen beschädigen.

Metallzähne entfernen

Tipp: Diese Methode ist vor allem bei großen Zähnen bzw. solchen aus Metall zu empfehlen.

Endlos-Reißverschluss kürzen

Endlosreißverschlüsse sind so gestaltet, dass sie sich leicht auf nahezu jede gewünschte Länge zuschneiden lassen. Mit ein wenig Übung ist das gar kein Problem. Beim ersten Mal kostet der Griff zur Schere manchen jedoch ein bisschen Überwindung. Mit diesen Tipps sollte das Zuschneiden jedoch leicht gelingen:

1. Entscheiden Sie sich, welche Variante von Reißverschluss Sie für Ihr Nähvorhaben brauchen. Sie können die beiden Seiten des Reißverschlusses als getrennte Teile zuschneiden oder beide zusammen, dann benötigen Sie nur ein Teil. Dieses muss doppelt so lang wie der fertige Reißverschluss sein, plus Zugabe.

Endloser Reißverschluss

2. Messen Sie aus, wie lang der Reißverschluss werden soll.

3. Messen Sie nun den Reißverschluss und geben Sie an beiden Seiten jeweils einige Zentimeter dazu.

Reißverschluss abschneiden

Tipp: Damit sich der Zipper leichter auf den Reißverschluss ziehen lässt, sollte eine Seite unten etwa einen halben Zentimeter länger sein als die andere.

5. Ziehen Sie den Zipper erst auf die längere Seite des Reißverschlusses, dann auf die kurze.

Endlos-Reißverschluss

6. Schließen Sie den Reißverschluss probeweise und messen Sie, ob die Länge stimmt.

7. Nähen Sie am unteren Ende mit der Hand einen stabilen Riegel, damit der Reißverschluss beim Einnähen in das Nähstück nicht versehentlich aufgeht.

Reißverschluss mit Metallzähnen kürzen

Wollen Sie den Reißverschluss für ein Kleidungsstück verwenden, dann entfernen Sie am besten alle Metallzähne, die nicht mehr gebraucht werden. Egal, ob diese am oberen oder unteren Ende des Reißverschlusses liegen, sie kratzen leicht auf der Haut.

Reißverschluss mit Baumwollband kürzen

Prinzipiell können Sie einen Baumwoll-Reißverschluss auf die gleiche Weise kürzen, wie einen einen Polyester-Reißverschluss. Wollen Sie ihn oben kürzen, dann dürfen Sie aber nicht mit Feuer arbeiten. Die Baumwollfasern verschmelzen nicht miteinander wie die Polyesterfasern. Daher muss der Reißverschluss auf eine andere Weise vor dem Aufribbeln gesichert werden. Wenn möglich entfernen Sie auch hier die Zähne ohne das Nahtband zu beschädigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here