Der Herbst steht vor der Tür und die Temperaturen werden immer frischer. Wer seine Freizeit trotzdem gern draußen verbringt braucht neben einer vernünftigen Jacke vor allem eines: Einen modischen Poncho! Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst einen Poncho nähen können.

Wir haben hier eine super einfache und schnelle Anleitung, wie auch Sie sich einen kuscheligen Poncho ganz leicht selbst zaubern können. Dieses Projekt eignet sich auch besonders Anfänger, denn im Grunde handelt es nur um zwei Zuschnitte und zwei Nähte.

Unseren Poncho haben wir aus einer Fleecedecke gefertigt. Diese gibt es in zahllosen Farben, Mustern und Qualitätsstufen.

Tipp: Lesen Sie sich zunächst die komplette Anleitung durch und legen Sie sich alle Materialien bereit, bevor Sie mit dem Nähen beginnen.

Material

Das benötigen Sie:

Material für einen Poncho

  • Nähmaschine
  • Fleecedecke in 1-2 Farben
  • Maßband
  • Schere
  • Garn
  • Markierstift oder Schneiderkreide
  • Stecknadeln oder Papierklammern

Die Nähmaschine

Für diesen schlichten Poncho benötigt man keine besondere Maschine. Einfache Sticharten, wie Geradstich oder Zick Zack Stich, sind völlig ausreichend. Unsere hier verwendete Maschine ist von Silvercrest und schon für 99,- Euro im Handel erhältlich.

Der Stoff

Natürlich kann man nahezu alle Stoffe für diese Anleitung verwenden. Um es besonders einfach zu gestalten, haben wir eine normale Fleecedecke gewählt, die man überall bekommt, wo es Wohndekoration gibt. Der Vorteil dieses Stoffes ist, dass er nicht ausfranst. Das bedeutet, hier muss nicht umgesäumt werden. Einfach zuschneiden und ohne weiteres weiterverarbeiten. Unsere Decke ist aus einem Euro-Shop und hat 2,99 Euro gekostet. Die Größe dieser Decke beträgt 130 cm x 170 cm. Wir haben 2 verschiedene Farben verwendet. Von der Größe her reicht jedoch eine Decke aus. Natürlich könnte man auch aus verschiedenen Fleecedecken einen modernen Patchwork Look zaubern.

Zum Anzeichnen

Ganz geübte Näherinnen und Näher brauchen bei diesem Projekte nicht unbedingt etwas zum Anzeichnen. Allen anderen empfehlen wir ein Stück Schneiderkreide, das es meist in den Farben blau, weiß oder grau gibt oder einen wasserlöslichen Markierstift. Die Kreide bekommt man ab ca. 4,- Euro und den Stift ab 5,- Euro.

Zum Feststecken

Zum Feststecken können einfache Stecknadeln verwendet werden. Ein Tipp von uns: Verwenden Sie gerade für dieses Projekt Papierklammern, die Sie auf den folgenden Bildern sehen werden. Diese gibt es normalerweise in jeder Schreibwarenabteilung, kosten etwa 1,50 Euro für 20 Stück und sind gerade in diesem Fall einfacher zu handhaben.

Nähanleitung für einen Poncho

Nun kann es also losgehen. Sie werden sich wundern, wie schnell das von der Hand geht und Sie Ihren Poncho in den Händen halten.

Stoff zuschneiden

1. Breiten Sie Ihre Decke komplett aus. Am besten ist es, wenn Sie diese auf den Fußboden legen, sonst könnte es eventuell ungenau werden.

2. Nehmen Sie nun eine der Ecken und führen sie zur gegenüber liegenden Kante, sodass ein Dreieck entsteht.

3. Am unteren Ende der Decke ist nun ein überstehender rechteckiger Streifen entstanden. Schneiden Sie diesen anschließend ab.

Stoff zuschneiden

4. Nun müsste Ihre Decke zu einem Quadrat geworden sein. Den abgeschnittenen Streifen können Sie für den Loop verwenden oder später eine andere Farbe dafür wählen. Legen Sie das Quadrat wieder zu einem Dreieck. Führen Sie danach eine der spitzeren Ecken zu der gegenüber liegenden. So entsteht ein kleineres Dreieck.

Poncho nähen

5. Nehmen Sie Ihr Maßband oder Lineal zur Hand und messen Sie sich etwa 17 cm an der oberen Ecke ab. Dies wird der Ausschnitt für den Kopf. Die Maßangabe kann je nach Kopfgröße und Geschmack variieren.

6. Zeichnen Sie sich die Punkte an.

Poncho nähen

7. Verbinden Sie die Punkte danach miteinander.

Tipp: Wenn Sie die Punkte mit einer leichten Rundung verbinden, erhalten Sie ein schöneres Ergebnis, ist aber kein Muss.

8. Schneiden Sie anschließend entlang der Linie durch alle übereinander liegenden Stoffbahnen. Der Ausschnitt wird nicht mehr benötigt.

9. Breiten Sie den Stoff wieder aus. Nun müsste ein entsprechender Halsausschnitt entstanden sein.

Poncho nähen

10. Messen Sie nun den Umfang des Ausschnittes ab. Am besten verwenden Sie dazu ein Maßband statt einem Lineal. Bei uns liegt der Umfang bei etwa 79 cm.

Poncho nähen

11. Nun schneiden wir den Stoff für den Loop zu. Dazu messen wir eine Länge von 79 cm (Sie nehmen natürlich Ihre Maßangabe.) und eine Breite von 45 cm ab. Auch diese Größe kann ganz nach Geschmack variieren. Wer lieber breitere Loops mag, wählt etwas mehr Breite und entsprechend umgekehrt. Die Maße werden auf dem Stoff angezeichnet und anschließend zugeschnitten.

12. Legen Sie das Schnittteil vor sich hin und falten es einmal der Länge nach zusammen. Wenn Sie möchten, können Sie den Stoff feststecken. Der Vorteil bei Fleece: Der Stoff verrutscht nicht so schnell, sodass das Feststecken nicht unbedingt erforderlich ist.

Poncho nähen

Poncho nähen

13. Schließen Sie nun die Seite, die dem Bruch gegenüber liegt mit einer Zick Zack Naht.

Poncho nähen

Wichtig: Vergessen Sie nicht, jede Ihrer Nähte zu „verriegeln“. Hierbei nähen Sie wie gewohnt einige Stiche vorwärts. Dann wird die Rücktaste, die sich an der Vorderseite Ihrer Nähmaschine befindet, betätigt und 3-5 Stiche zurück genäht. Lassen Sie die Taste los und fahren Sie mit der Naht fort. So wird ein Lösen der Naht verhindert. Auch am Ende sollte jede Naht verriegelt werden.

14. Jetzt wird der Loop an den Poncho genäht. Stecken Sie das soeben genähte Stoffteile in den Halsausschnitt des Ponchos. Achten Sie darauf, dass die Kanten schön bündig aufeinander liegen.

15. Stecken Sie das Ganze anschließend fest.

Poncho nähen

Tipp: Wir empfehlen zum Fixieren Papierklammern wie sie auf dem Foto zu sehen sind. Mit diesen kann man einfach fixieren und die Stoffe können sich dabei nicht verschieben.

16. Arbeiten Sie nun die zweite und letzte Naht dieses Projektes. Gehen Sie dabei langsam vor und schieben Sie den unten liegenden Stoff vorsichtig nach. Vergessen Sie auch hier das Verriegeln am Anfang und Ende der Naht nicht.

Poncho nähen

17. Zum Schluss wird das Ganze noch gewendet, der Loop umgeschlagen und Sie halten Ihr neues Lieblingsstück in den Händen.

Dieser Poncho ist wirklich kinderleicht gefertigt. Der nächste Poncho ist in nur wenigen Minuten genäht, denn hier wird nur mit 2 Schnittteilen und 2 Nähten gearbeitet.

Poncho nähen

Anregungen für Ihren Poncho:

* Patchwork zur Resteverwertung
* Taschen aufnähen
* Kapuze integrieren
* Wende-Poncho aus 2 verschiedenen Stoffen

Anleitung für Schnellleser:

* Decke in eine Quadratform bringen
* Quadrat quer falten, sodass ein Dreieck entsteht
* Dreieck erneut falten, dass wieder eines entsteht
* Kopfausschnitt anzeichnen und zuschneiden
* Stoffteil für den Loop zuschneiden und die Seite verschließen
* Loop in den Poncho stecken und annähen
* wenden und FERTIG

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT