Plexiglas schneiden

Plexiglas ist ein hochwertiges Material, das bei vielen Heimwerkerarbeiten verwendet wird. Das extrem stabile und zugleich transparente Acrylglas eignet sich als Abdeckung von Bilderrahmen, Fenstereinsatz von selbstgebauten Tierkäfigen und vielem mehr. Doch meist wird Plexiglas als Meterware geliefert, ein exakter Zuschnitt ist sehr teuer und oft überflüssig. Mit ein paar Werkzeugen können Sie das Acrylmaterial selbst auf das gewünschte Maß schneiden.

Während Acrylglas selbst ein recht günstiger, aber hochwertiger Werkstoff ist, sind Maßarbeiten sehr teuer und belasten das Budget übermäßig. Dabei lassen sich Plexiglasplatten in jeglicher Dicke in Heimarbeit problemlos zuschneiden. Welche Art von Werkzeug benötigt wird, hängt von mehreren Faktoren ab. Je dicker das Glas ist, umso höher ist die Gefahr eines Glasbruchs. Mit der richtigen Säge passiert dies jedoch nicht und Sie können Ihr Acrylglas so schneiden, dass Sie es passgenau verwenden können. Dünne Plexiglasplatten können sogar völlig ohne elektrische Säge geschnitten werden, das Material lässt sich bis zu einer gewissen Stärke manuell einritzen.

Sie benötigen folgende Werkzeuge:

  • wasserfeste Filzstifte
  • Zollstock
  • Schraubzwingen und Baumwolltücher
  • Arbeitsbank oder Böcke
  • Schutzbrille
  • Schutzkleidung
  • Mundschutz
  • Arbeitshandschuhe
  • Metall Lineal
  • Ritzmesser mit Hakenklinge (Cuttermesser)
  • Raspel
  • Schruppfeile
  • Sandpapier in Körnungen 400 und 600

Ab einer Materialdicke von 0,3 cm benötigen Sie zudem eine Kreissäge oder wahlweise eine Stichsäge.

Vorbereitungen

Bevor Sie mit dem Zuschnitt von Plexiglas beginnen, sollten Sie die Materialdicke bestimmen. Bis zu einer Materialdicke von 0,3 cm. ist manuelles brechen der Platte möglich und es wird keine elektrische Säge benötigt. Wichtig ist, dass die zu schneidende Platte einen festen Halt braucht und keinesfalls verrutschen darf. Sorgen Sie daher mit einer Arbeitsplatte oder mehreren Böcken für einen stabilen Halt. Befestigen Sie die Platte sorgfältig mit Schraubzwingen, bevor Sie mit dem Zuschnitt beginnen.

boecke
2 Böcke zur Befestigung

Plexiglas wird mit Folie überzogen geliefert, entfernen Sie diese Folie nicht, denn Sie bieten dem empfindlichen Material zusätzlichen Schutz bei der Verarbeitung. Bevor Sie mit dem zuschneiden beginnen, müssen Sie Schutzkleidung tragen, da splitternde Kleinteile zu Verletzungen führen können. Setzen Sie eine Schutzbrille auf und tragen Sie einen Mundschutz gegen Staubpartikel. Zudem sollten Sie einen alten Overall oder alte Bekleidung tragen, die schmutzig werden darf. Bei der Verwendung von elektrischen Sägen müssen Sie Schnittschutzhandschuhe tragen, beim manuellen Zuschnitt sind Sicherheitshandschuhe ausreichend.

Überprüfen Sie die Werkzeuge sorgfältig auf ihre Einsatzbereitschaft, ein abgebrochener Sägevorgang führt zu ungleichen Kanten. Sägeblätter der Kreissäge müssen vor dem Einsatz entweder geschliffen oder ausgetauscht werden, da nur ein scharfes Sägeblatt zu einem optimalen Ergebnis führt. Auch bei Verwendung einer Stichsäge ist der Einsatz eines neuen Blatts erforderlich, bevor Sie mit dem Zuschnitt beginnen. Ein vielzahniges Blatt ist deutlich besser geeignet, da es zu exakteren Ergebnissen führt.

Plexiglasdicke messen
Plexiglas messen

Wichtig: Verwenden Sie unbedingt einen Zollstock, ein Maßband ist zu ungenau.

Material bis 0,3 cm Dicke

Plexiglasplatten die nicht dicker sind als 0,3 cm müssen nicht mit der elektrischen Säge geschnitten werden. Natürlich ist die Anwendung möglich, ein manueller Zuschnitt ist jedoch einfacher. Messen Sie mit dem Zollstock genau ab, wie lang das benötigte Stück Plexiglas sein soll. Diese Methode sollten Sie nur bei Plexiglasplatten anwenden, die eine Länge von 50 cm. nicht überschreiten. Bevor Sie mit dem Schnitt beginnen, müssen Sie das Material sorgfältig auf der Arbeitsplatte oder auf den Werkböcken befestigen. Benutzen Sie hierfür Schraubzwingen, achten aber darauf, dass das empfindliche Acrylglas nicht bricht. Legen Sie ein Baumwolltuch zwischen Schraubzwinge und Glasplatte, um Abdrücke oder Splitterungen zu vermeiden.

Legen Sie das Metall Lineal an der Stelle an, wo der Schnitt erfolgen soll. Nehmen Sie das Ritzmesser zur Hand und ziehen Sie einen mindestens einen Millimeter tiefen Schnitt in die Plexiglasplatte. Setzen Sie während des Schnitts nicht ab, sondern ziehen Sie das Messer von vorn in Ihre Richtung durch das Material. Ist der Schnitt erfolgt, lösen Sie die Schraubzwingen und drehen Sie die Platte um. Nun können Sie das Acrylglas mit einem kräftigen Ruck sauber durchbrechen. Bei kleinen Stücken ist es auch möglich, den eingeritzten Teil über der Tischkante abzubrechen. Auch bei der Teilung mit dem Ritzmesser ist eine Nachbearbeitung der Kanten notwendig, bis eine völlig transparente Schnittlinie entstanden ist.

Material ab 0,3 cm Dicke

Zuschnitt mit der Kreissäge

Ist das Plexiglas dicker als 0,3 cm, ist der Zuschnitt nur mit einer elektrischen Säge möglich. Die Kreissäge schafft auch deutlich dickeres Material mühelos und sorgt für einen sauberen Schnitt. Legen Sie vor der Inbetriebnahme der Kreissäge Sicherheitskleidung und Schnittschutzhandschuhe an. Zum Schutz Ihrer Augen müssen Sie eine Schutzbrille tragen. Es ist wichtig, dass Sie ein neues Sägeblatt einlegen, bevor Sie mit dem schneiden von Plexiglas beginnen. Ein bereits abgenutztes Sägeblatt führt zu unsauberen Schnittkanten und Splitterungen, die das Material unbrauchbar machen können. Achten Sie während des Schnitts darauf, dass das Sägeblatt nicht übermäßig weit über die Kante des Materials hinausragt.

Die Schutzfolie bleibt während des Sägevorgangs auf der Platte, hierauf werden auch die Schnittmarkierungen gesetzt. Bevor Sie zu schneiden beginnen, messen Sie den benötigten Schnitt exakt ab und markieren die Schnittkante mit einem wasserfesten Filzstift auf der Folie. Verwenden Sie das Metall Lineal, um eine gerade Linie zu ziehen. Bevor Sie die Säge ansetzen, müssen Sie die Acrylglasplatte sorgfältig mit Schraubzwingen auf der Arbeitsplatte oder den Böcken befestigen. Ein verrutschen der Platte sorgt für einen unsauberen Schnitt. Nehmen Sie die Säge bereits in Betrieb, bevor sie in Kontakt mit dem Material kommt. Beim Schneiden von Plexiglas ist es wichtig, dass die Säge weder zu schnell, noch zu langsam durch das Material geführt wird. Ein zu schneller Schnitt kann zu Splitterungen führen, die das Glas verderben. Wird hingegen zu langsam gesägt, entsteht eine zu große Hitzeentwicklung im Bereich der Kunststoffplatte. Bei Platten die dicker als 0,3 cm sind, ist eine Kühlung mit Wasser oder Luft sinnvoll.

Zuschnitt mit einer Stichsäge

Die Stichsäge ist ebenso wie die Kreissäge für den Schnitt von Acrylglas in jeglicher Dicke geeignet. Bei der Stichsäge ist es von hoher Wichtigkeit, dass Sie ein vielgezähntes Sägeblatt verwenden, damit das Glas nicht splittert. Eine ordentliche Fixierung ist ebenfalls unerlässlich, sonst würde die Platte während des Schneidevorgangs verrutschen. Bevor Sie die Säge in Betrieb nehmen, müssen Sie Ihre Hände und Augen durch entsprechende Schutzkleidung schützen. Markieren Sie auf der Schutzfolie der Plexiglasplatte die genaue Schnittstelle. Verwenden Sie einen wasserfesten Filzstift, da die Markierung bei einer eventuellen Kühlung ansonsten verlaufen könnte.

Stichsaege
Stichsäge

Wichtig: Die Säge muss bereits vor Kontakt mit dem Material in Betrieb sein!

Schalten Sie die Stichsäge ein und lassen Sie sie bereits laufen, bevor Sie zum ersten Mal mit der Glasplatte in Kontakt kommt. Ziehen Sie das Sägeblatt in moderater Geschwindigkeit ohne absetzen durch die Acrylglasplatte. Arbeiten Sie grundsätzlich zu Ihrem Körper hin und nicht in entgegengesetzte Richtung. Es ist zudem wichtig, dass keine Sägepausen entstehen, da sonst ungerade Kanten entstehen. Wie bei der Arbeit mit einer Handkreissäge ist es wichtig, dass Sie eine konstante Sägegeschwindigkeit einhalten. Sie dürfen weder zu schnell, noch zu langsam sägen, um einen exakten Schnitt zu gewährleisten. Achten Sie bei der Sägenführung darauf, dass Sie den Schuh der Säge fest aufsetzen und das Pendelhub auf „0“ gestellt wurde. Bei einstellbarer Sägegeschwindigkeit entscheiden Sie sich für Stufe zwei, eine mittlere Sägegeschwindigkeitsstufe.

Nachbearbeitung der Kanten

Trotz sorgfältiger Bruch- oder Sägetechnik sind die Kanten des Acrylglases nach dem Schnitt aufgeraut und benötigen eine Nachbehandlung. Diese müssen Sie in mehreren Einzelschritten durchführen, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Das ideale Ergebnis haben Sie erzielt, wenn die Schnittkanten vollkommen transparent sind, wie der Rest Ihrer Plexiglasplatte.

Zu Beginn wird die Raspel eingesetzt. Behandeln Sie die Schnittkante immer der Länge nach, um Unebenheiten zu vermeiden. Ziehen Sie die Raspel mit mittlerem Druck entlang der Schnittkante und sorgen Sie für eine erste Glättung. Anschließend kommt die mittelgrobe Schruppfeile zum Einsatz. Auch diese wird immer längs an den Schnittkanten entlang geführt. Abschließend werden die Schnittkanten mit den Schleifpapieren in der Körnung 400 und 600 eingesetzt. Diese werden vor dem Einsatz befeuchtet, da der Nassschliff zu exakteren Ergebnissen führt. Prüfen Sie das Ergebnis zwischendurch immer wieder und feilen Sie solange, bis keine Schnittkante mehr zu sehen ist.

Tipps für Schnellleser

  • bis 0,3 cm Dicke – Plexiglas bruchgeeignet
  • ab 0,3 cm Dicke – Sägeneinsatz
  • mit dem Ritzmesser sorgfältig einritzen
  • Platte drehen und schnell brechen
  • Platte mit Schraubzwingen sorgfältig befestigen
  • Handkreissäge mit neuem Sägeblatt ausstatten
  • Schnittschutzbekleidung und Schutzmaske aufsetzen
  • Säge mit mittlerer Geschwindigkeit vorschieben
  • ab 0,3 cm Dicke – Kühlung einsetzen
  • Stichsäge erst einschalten, dann ansetzen
  • Säge mittelschnell durch das Material ziehen
  • Sägeschuh fest auf Acrylglas pressen
  • vielzahniges Sägeblatt für Schnitt verwenden
  • Kanten in mehreren Etappen glätten
  • Polieren bis Schnittkanten komplett transparent

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT