Schnellen Pizzateig ohne Hefe selber machen – das Rezept

Pizzateig ohne Hefe

Sie haben überraschend Besuch und der Kühlschrank ist nahezu leer? Keine Sorge – dieses einfache und schnelle Rezept für einen selbstgemachten Pizzateig ist die Lösung. Der typische Pizzateig wird mit Hefe gemacht, doch die hat man nicht immer im Haus. Wir verraten Ihnen, wie Sie Pizzateig ohne Hefe selber machen. Sie benötigen lediglich 4 Zutaten für das Basis-Rezept!

Die Hefe im Pizzateig sorgt dafür, dass dieser aufgeht und lockerer wird. Wussten Sie aber, dass man Pizzateig auch ohne Hefe backen kann? Gerade für Allergiker, die mit Hefe so ihre Probleme haben, ist dieses Rezept genau das Richtige. Hinzu kommt noch, dass der Teig ohne Hefe auch nicht ruhen muss und Sie schneller fertig sind. Sie benötigen für den Teig lediglich 10 Minuten. Und so wird´s gemacht:

Zutaten

Rezept: Veganer Pizzateig mit nur 4 Zutaten

Zutaten für den Teig für 4 Personen:

  • 600 g Mehl
  • 325 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz

Pizzateig mit Backpulver

Zutaten für den Teig für 4 Personen:

  • 600 g Mehl
  • 325 ml warmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • Prise Salz
  • 1 Päckchen Backpulver (15 g)

Zutaten für Pizzateig

Das Backpulver ersetzt die Hefe und sorgt für einen lockeren Teig, der im Ofen aufgeht. Aber auch ohne Backpulver wird der Pizzateig zu einem Leckerbissen.

Backpulver

Wie Sie sehen können, handelt es sich hier um zwei vegane Rezepte, mit denen Sie grundsätzlich nichts falsch machen können.

Möchten Sie weniger oder mehr Pizzateig, können Sie die Angaben ganz einfach anpassen. Merken Sie sich einfach: die benötigte Wassermenge ist in etwa die Hälfte der Mehlmenge.

Am besten gelingt Ihnen der Pizzateig mit italienischen 00-Mehl. Diese von der Struktur her sehr feine Mehlsorte sorgt für eine weiche Konsistenz. Leider kann man es nur in ausgewählten Geschäften kaufen. Verwenden Sie herkömmliches Mehl, sollten Sie auf einen hohen Glutenanteil achten. Wir raten zu Weizenmehl Typ 550, welches zum Backen von Brötchen verwendet wird.

Tipp: Verleihen Sie dem Pizzateig noch eine kräftige Farbe und einen vollen Geschmack – dafür geben Sie zum Mehl einen Anteil feines Grießmehl hinzu. Das Mischverhältnis sollte so sein: 400 g Mehl und 200 g Grießmehl.

Pizzateig mit Milch statt Wasser – ein leckere Variante, aber nicht vegan. Ersetzen Sie das Wasser im Rezept einfach mit Milch. Die Milch sorgt dafür, dass der Teig beim Backen nicht zu trocken wird.

Anleitung

1. Schritt: Vermengen Sie alle trockenen Zutaten, also Mehl, Salz und das Backpulver, wenn Sie welches verwenden möchten.

2. Schritt: Geben Sie diese Mischung auf die Arbeitsfläche und bilden Sie mit den Händen eine Mulde genau in der Mitte.

Pizzateig selber machen

3. Schritt: Anschließend geben Sie das Wasser und Olivenöl in diese Mulde.

4. Schritt: Mit einer Gabel vermengen Sie nun immer Stück für Stück die Zutaten. Geben Sie immer ein bisschen mehr Mehl in die Flüssigkeit. Seien Sie dabei sehr achtsam, da das Wasser schnell aus der Mulde herausfließen kann.

Rezept für Pizzateig

5. Schritt: Nun verkneten Sie den Pizzateig mit den Händen zu einer homogenen Masse. Kneten Sie den Teig etwa für 5 Minuten gut durch.

Pizzateig kneten

Möchten Sie den Teig nicht sofort verwenden, sondern aufbewahren, können Sie ihn in Frischhaltefolie eingewickelt für maximal 2 Tage im Kühlschrank lagern.

6. Schritt: Haben Sie Backpulver verwendet, lassen Sie den Teig nun noch für ein paar Minuten ruhen. Ansonsten können Sie gleich mit dem Ausrollen beginnen. Mehlen Sie die Arbeitsfläche dafür noch etwas ein und rollen Sie den Teig mit einem Nudelholz aus. Der Teig sollte eine Dicke von etwa einem halben Zentimeter haben.

Pizzateig ausrollen

Tipp: Haben Sie kein Nudelholz, dann können Sie zum Ausrollen auch ein großes Glas oder eine Flasche verwenden.

7. Schritt: Nun belegen Sie die Pizza nach Belieben. Tomaten, Pilze, Salami, Schinken, Zwiebel, Käse, Ananas etc. – Pizza kann wirklich vielseitig sein. Probieren Sie verschiedene Kombinationen aus!

Tomaten schneiden

Tipp: Es muss nicht immer die klassische Tomatensauce sein – man kann eine Pizza auch mit Frischkäse oder auch mit Hollandaise bestreichen.

8. Schritt: Heizen Sie den Ofen mit 230 °C vor. Backen Sie die Pizza auf Backpapier anschließend für etwa 20 Minuten bei 200 °C.

Ist die Pizza fertig, dürfen Toppings wie Oregano, Basilikum oder Rucola natürlich nicht fehlen. Guten Appetit!

Teig ohne Hefe und mit Quark

Wenn Sie doch etwas mehr Zeit haben, können Sie auch gern einmal Pizzateig mit Quark machen. Da der Quark genügend Feuchtigkeit mitbringt, benötigen Sie für dieses Rezept kein Wasser und auch keine Milch.

Zutaten für den Teig für 4 Personen:

  • 330 g Mehl
  • 330 g Quark (Magerstufe)
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Ei (Größe L)
  • Prise Salz
  • 10 g Backpulver

Anleitung

1. Schritt: Vermengen Sie alle Zutaten zu einem homogenen Teig.
2. Schritt: Stellen Sie diesen für etwa zwei Stunden in den Kühlschrank.
3. Schritt: Anschließend rollen Sie den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Fläche glatt aus.
4. Schritt: Nachdem Sie die Pizza belegt haben, kommt diese bei 200 °C für 20 Minuten in den Ofen.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here