Pfingstrosen (Päonien) schneiden – so geht’s richtig!

Pfingstrose schneiden

Wo verschwenderisch blühende Pfingstrosen im Beet und Kübel Hof halten, stellt sich über kurz oder lang die Frage nach dem fachgerechten Rückschnitt. Da uns die faszinierende Pflanzengattung sowohl buschartige Stauden als auch Strauch-Päonien beschert, erfordert dieser Aspekt der Pflege ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit. Lesen Sie hier alle wichtigen Informationen zum sachgemäßen Schneiden von Pfingstrosen – so geht's richtig!

Es erfordert ein ausbalanciertes Pflegeprogramm, damit Pfingstrosen dem Gärtner über viele Jahre gewogen bleiben. Das alljährliche Blütenfestival findet einzig statt, wenn im Reigen der Maßnahmen dem fachgerechten Schnitt genügend Beachtung beschenkt wird. Dabei hängt der erfolgreiche Verlauf entscheidend davon ab, ob es sich um eine buschig-krautige Staude oder eine verholzende Strauch-Päonie handelt. Auf dieser Erkenntnis basiert die eigentliche Schnittführung, die bei sachgemäßer Anwendung belohnt wird mit einer opulent blühenden Pfingstrose. Wir vermitteln Ihnen hier das gärtnerische Rüstzeug, um diese Schlüsselfunktion für eine erfolgreiche Kultivierung dieser prächtigen Blütenschönheit gekonnt zu handhaben. So geht's richtig!

Schnitt: Stauden-Pfingstrosen

Sie dominieren in unseren üppigen Rabatten, romantischen Bauerngärten und kreativ gestalteten Kübeln. Staudige Pfingstrosen haben die Herzen der Hobbygärtner nicht zuletzt dank ihrer unkomplizierten Ansprüche an die Pflege erobert. Da die krautigen Blütenschönheiten nach dem ersten Frost ihre oberirdischen Pflanzenteile restlos einziehen, stellt der richtige Schnitt keine gärtnerische Herausforderung dar.

Material

Um eine staudige Pfingstrose perfekt zu schneiden, bedarf es folgender Materialien:

  • Hand-Gartenschere (In Markenqualität ab 10 Euro im Fachhandel erhältlich)
  • Gartenhandschuhe (Robuste Qualität ab 3 Euro im Gartencenter vorrätig)
  • Hochprozentiger Alkohol oder Spiritus sowie Lappen zum Desinfizieren

Unterschätzen Sie die Infektionsgefahr für eine Stauden-Päonie nicht. Das Werkzeug sollte vor und nach der Verwendung penibel desinfiziert werden, damit über die Schnittwunden keine Keime oder Schädlinge in den Wurzelbereich vordringen können.

Zeitpunkt und Ablauf

Die Wahl des adäquaten Termins für den Schnitt einer Stauden-Päonie ist wichtiger als der Schnitt selbst. Hierbei wird unterschieden nach dem Rückschnitt der Blütenköpfe und der Laubblätter. So machen Sie es richtig:

Weiße Pfingstrosen

  • Verwelkte Blütenköpfe sogleich abschneiden, um die Bildung von Samenständen zu unterbinden
  • Den Schnitt ansetzen über dem ersten gesunden Blattpaar unterhalb der Blüte
  • Alternativ die Blüten an der Staude belassen, um eine Selbstaussaat zu ermöglichen
  • Ab Mitte September die Pfingstrose bis auf 5 oder 10 cm über dem Boden abschneiden

Der Zeitaufwand beträgt je Pflanze und Saison zwischen 10 und 20 Minuten, einschließlich der Entsorgung des Schnittguts auf dem Kompost.

Tipp: Die Verjüngung von Stauden-Päonien gelingt mittels Teilung des Wurzelstocks. Kürzen Sie dabei die Wurzelstränge bis auf 10 bis 15 cm ein, wachsen die Segmente zügiger an.

Strauch-Pfingstrosen schneiden

Als Halbstrauch oder Strauch sind Pfingstrosen weniger häufig im privaten Ziergarten anzutreffen als die buschigen Staudenarten. Dennoch gedeihen einige der prächtigsten Sorten mit verholzenden Trieben. Damit die Blütenschönheit über viele Jahre im Garten verweilt, rückt der gekonnte Schnitt in den Fokus. Da sich die Schnittführung unterschiedlich gestaltet zur staudigen Päonie, bedarf es folgender, näherer Erläuterungen.

Material

  • Rosenschere oder Rebenschere für junge Pflanzen (Markenqualität ab 20 Euro im Fachhandel erhältlich)
  • Feine Handsäge für ältere Sträucher mit stärkeren Ästen (Stabile Japan-Säge ab 25 Euro im Gartencenter oder Baumarkt)
  • Zubehör: Schleifstein, Desinfektionsmittel, Handschuhe

Zeitpunkt und Ablauf

Der Rückschnitt an Strauch-Päonien gilt als heikel, da diese Pflanzen ihre Knospen bereits im Vorjahr anlegen. Ein Form- und Erhaltungsschnitt, wie wir ihn von klassischen Blütengehölzen kennen, könnte folglich die diesjährige Blüte vernichten. Schneiden Sie daher Pfingstrosen einzig bei Bedarf. So geht's richtig:

  • Verwelkte Blüten bis zum ersten Blatt ausputzen, um die kraftraubende Samenbildung zu unterbinden
  • Im November/Dezember bei Bedarf zu lange Triebe einkürzen bis zur ersten Knospe
  • Zugleich das verbliebene Laub vorbeugend entfernen
  • Den gesamten Strauch gründlich auslichten, indem abgestorbene Äste bodennah abgeschnitten werden
  • Ende März/Anfang April eventuell erfrorene Triebspitzen abschneiden bis ins gesunde Holz

Setzen Sie beim Schnitt die Schere 2-3 mm oberhalb einer ruhenden Knospe an – auch als schlafendes Auge bezeichnet. Ein schlafendes Auge ist als leichte Verdickung unter der Rinde zu erkennen. Auf diese Weise legt eine verholzende Pflanze Reserve-Knospen an, die über Jahre hinweg lebensfähig sind, um im Notfall verloren gegangene Pflanzenteile zu ersetzen. Schneiden Sie die Pfingstrosentriebe an dieser Stelle, wird die ruhende Knospe aktiviert und treibt aus. Diese Schnittführung ist ebenfalls zu beachten, wenn ein Frostschaden im Frühjahr behoben wird. Die erfrorenen Zweigspitzen sind im Inneren braun verfärbt. Schneiden Sie diese soweit zurück, bis im Trieb wieder grünes Pflanzengewebe zu erkennen ist. Der präzise Schnitt setzt auch in diesem Fall einige Millimeter über einem nach außen gerichteten, schlafenden Auge an. Eine leichte Schräghaltung der Schere lässt Regen- und Gießwasser besser ablaufen, was zusätzlich der Prävention gegen Krankheiten dient.

Pfingstrosen schneien

Der Zeitaufwand für den Schnitt einer Strauch-Pfingstrose beträgt einschließlich einer gründlichen Entfernung von Laub und Totholz zwischen 60 und 120 Minuten je Saison. Diese Schätzung basiert auf der Tatsache, dass bei dieser Arbeit jeder einzelne Zweig in Augenschein zu nehmen ist, um nicht aus Versehen eine aktive Knospe zu entfernen, die in Kürze erblühen wird. Je nach Umfang der Schnittarbeiten, sollte das Werkzeug zwischenzeitlich nochmals geschärft werden. Jegliche Quetschung eines Triebes öffnet listigen Schädlingen, Pilzsporen und anderen Krankheitserregern Tür und Tor.

Tipp: Pflanzen Sie eine wurzelnackte Pfingstrose im Herbst, erhält diese im unmittelbaren Anschluss einen Pflanzschnitt. Hierzu werden alle Triebe um ein Drittel eingekürzt, um das im Rahmen der Ernte verlorengegangene Wurzelvolumen zu kompensieren.

Vasen-Schnitt

Pfingstrosen ziehen mit ihrer verschwenderischen Blüte als Vasenschmuck alle Blicke auf sich. Zu dieser Meisterleistung sind sowohl die Stauden als auch die Sträucher in der Lage. Damit Sie sich eine möglichst lange Zeit an der paradiesischen Pracht erfreuen können, schneiden Sie so:

Pfingstrose

  • Als Werkzeug ist die Schere für den Rückschnitt bestens geeignet
  • Idealer Zeitpunkt ist der frühe Morgen, wenn der Tau getrocknet ist
  • Blühende Triebe auswählen, deren Knospen kurz vor der Öffnung stehen
  • An Stauden-Päonien einfach in der gewünschten Länge abschneiden
  • An strauchigen Pfingstrosen den Schnitt knapp über einem schlafenden Auge ansetzen

Achten Sie auch beim Vasenschnitt auf maximale Sauberkeit. Inmitten der Blütezeit ist die Infektionsgefahr für die prachtvollen Pflanzen explizit hoch. Der Zeitaufwand für den Schnitt eines einzelnen Blütenstängels beschränkt sich einige Sekunden. Es lohnt sich freilich, im Vorfeld darin einige Minuten Zeit zu investieren, die Schere zu schärfen und zu desinfizieren.

Tipps für Schnellleser

  • Stauden-Pfingstrosen regelmäßig ausputzen
  • Bodennaher Rückschnitt ab Mitte September
  • Strauch-Päonien nur bei Bedarf schneiden
  • Im November/Dezember einkürzen bis zur ersten Knospe
  • Abgestorbenes Laub und Totholz entfernen
  • Im März erfrorene Spitzen bis ins gesunde Holz abschneiden
  • 2-3 mm oberhalb eines schlafenden Auges schneiden
  • Quetschungen unbedingt vermeiden
  • Pflanzschnitt an wurzelnackter Ware um 30 Prozent
  • Vasenschnitt am frühen Morgen
  • Stängel schneiden mit halb geöffneten Knospen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here