Sterne sind gern gesehene Formen. Ob nun zu Weihnachten oder passend zum individuellen Einrichtungsstil – Papiersterne sind beliebte Dekorationselemente. Wir haben vier Bastelanleitungen für Sie zusammengestellt, mit denen Sie kinderleicht Papiersterne basteln können. Vom einfachen Origami Stern bis hin zum komplizierten Bascetta-Stern finden hier sowohl Anfänger, als auch Profis die geeignete Bastelanleitung.Mit unseren vier Vorlagen, inklusive Bilder, gelingen Ihnen teilweise in nur wenigen Minuten edle Papiersterne. Selber basteln ist auf dem Vormarsch, auch was Dekorationen anbelangt. Nutzen Sie also die Gelegenheit und kreieren Sie wunderschöne Papiersterne, die Sie später dekorativ aufhängen oder in Szene setzen können.

Origami Stern basteln

origami-stern-beitragsbild

Sie benötigen:

  • ein quadratisches Blatt Papier
  • Schere
  • Nadel und Faden

Einen Origami Stern falten Sie so:

Schritt 1: Falten Sie erst einmal das quadratische Papier mittig.

origami-stern-falten-01

Schritt 2: Nun, mit der geschlossenen Seite nach unten liegend, falten Sie die linke untere Ecke des Rechteckes entlang der Außenkante bis hin zur oberen Kante und öffnen das Ganze wieder. Diese Faltung wiederholen Sie nach unten mit der oberen linken Ecke.

origami-stern-falten-02

Schritt 3: Jetzt widmen Sie sich der rechten Hälfte. Falten Sie die rechte untere Ecke des Rechteckes hin zum Mittelpunkt, der durch die Faltungen in Schritt 2 entstanden ist.

Schritt 4: Nehmen Sie nun die Spitze, die zum Mittelpunkt der Faltungen in Schritt 2 geführt wurde, in die Finger und falten Sie dies zurück, nach rechts entlang der rechten Außenkante.

origami-stern-falten-03

Schritt 5: Die linke, untere Ecke des gefalteten Papiers falten Sie jetzt entlang der linken Außenkante des rautenförmigen Teiles auf der rechten Seite. So sollte das Papier nun aussehen:

origami-stern-falten-04

Schritt 6: Drehen Sie das Papier in diesem Schritt auf die Rückseite und legen Sie es so vor sich:

origami-stern-falten-05

Klappen Sie die untere Hälfte nach oben, sodass zwei unteren Kanten bündig abschließen.

Schritt 7: Auf der Oberfläche sind nun mehrere Kanten zu erkennen. Schneiden Sie das Papier mit der Schere an der längsten dieser drei Kanten auseinander, sodass Sie ein rechtwinkliges Dreieck und einen Rest erhalten.

origami-stern-falten-06

Schritt 8: Klappen Sie das Dreieck auf und Sie erhalten ein vorgefaltetes, regelmäßiges Fünfeck. Falten Sie alle Faltungen, die Sie sehen können, noch einmal nach.

Schritt 9: Jetzt wird es etwas kompliziert. Aber wir haben die Ecken für ein besseres Verständnis durchnummeriert. Legen Sie das Fünfeck so vor sich auf den Tisch, dass eine Spitze (1) nach oben zeigt. Klappen Sie die unter Kante nach oben, über den Mittelpunkt hinaus, sodass die beiden Ecken (3 und 4) die Faltlinien der Ecken 2 und 5 berühren. Klappen Sie diese Faltung wieder auf und wiederholen Sie den Schritt mit allen anderen Seiten.

origami-stern-falten-07

Schritt 10: Jetzt klappen Sie eine der Faltungen aus Schritt 9 wieder zusammen (z.B. Ecken 4 und 5). Nehmen Sie dann die untere Kante (Ecke 3) in die Finger und klappen Sie diese nach oben. Während dieses Klappens nehmen Sie Ecke 4 und falten Sie diese zur Spitze nach links. Falten Sie alles wieder auf.

origami-stern-falten-08

Schritt 11: Wiederholen Sie Schritt 10 mit allen anderen Seiten. Legen Sie sich dafür das Fünfeck einfach jedes Mal so hin, dass die Kante sich links befindet.

Schritt 12: Nun nehmen die Faltungen schon immer mehr die Konturen eines Sternes an. Um den Stern nun zu formen, bedarf es jetzt etwas Geschick. Legen Sie das Fünfeck wieder mit einer Spitze nach oben vor sich hin. Formen Sie bei allen fünf Spitzen des Fünfeckes die mittleren Faltungen nach, sodass Sie nahezu wie ein Stern aussehen. Versuchen Sie nun alle Ecken in beide Hände zu nehmen und diese in der Mitte zusammenzuführen. Dabei werden Sie merken, die Spitzen bewegen sich in Kreisrichtung wie von selbst. Passen Sie auf, dass jede Faltung ordentlich gefaltet wird und dann lässt sich der Stern auch schön flachdrücken.

origami-stern-falten-09

Schritt 13: Drehen Sie den Stern auf die Rückseite. Auf dieser befindet sich jetzt ein kleineres Fünfeck. Dieses muss noch verschwinden, dann ist der Stern fertig. Nehmen Sie dafür die untere Hälfte einer Spitze und falten Sie diese nach oben. Die Spitze wird sozusagen einmal halbiert und somit schmaler und spitzer.

Schritt 14: Drehen Sie den Stern eine Spitze weiter und wiederholen Sie den Vorgang aus Schritt 13. Schließlich falten Sie alle anderen Spitzen auf diese Weise. Bei der letzten Spitze müssen Sie die Faltung unter der ersten der fünf Spitzen vornehmen.

origami-stern-falten-10

Der Origami Stern ist fertig!

origami-stern-falten-11

Um den Papierstern anschließend als Dekoration, ob zu Weihnachten oder zu einer Geburtstagsparty, aufhängen zu können, benötigt er lediglich ein Loch. Dieses können Sie ganz leicht mit einer Nadel oder einem spitzen Bleistift in eine der fünf Spitzen pieksen – Faden, Garn oder Wolle durchfädeln und verknoten – fertig!

Anleitungs-Video

Weihnachtlicher Papierstern

weihnachtsstern-basteln-papierstern-02

Das brauchen Sie:

  • 2mal quadratisches Tonpapier
  • Schere
  • Lineal oder Geodreieck
  • Bleistift
  • Bastelkleber

So gehen Sie vor:

Schritt 1: Nehmen Sie ein Blatt des quadratischen Papiers zur Hand. Falten Sie es zweimal an den Diagonalen. Öffnen Sie diese Faltung und wenden Sie das Papier auf die Rückseite. Dort falten Sie das Quadrat an seiner vertikalen und horizontalen Mittellinie. Öffnen Sie auch diese Faltung.

Schritt 2: Schneiden Sie jetzt die vertikalen und horizontalen Faltungen aus Schritt 1 ein. Insgesamt sind das vier Schnitte.

Tipp: Markieren Sie sich die Hälfte der jeweilige Linie – so sind die Einschnitte auf allen vier Seiten am Ende gleich.

Schritt 3: Jetzt wird der Stern zusammengefaltet. Wenden Sie sich einer Ecke des Quadrates zu. Führen Sie die beiden Hälften der Ecke hin zum Falz. Falten Sie beide Hälften entlang dieser Mittellinie. Wiederholen Sie diesen Schritt bei allen anderen drei Ecken.

weihnachtsstern-basteln-papierstern-01

Schritt 4: Jetzt werden die beiden Strahlenhälfte so übereinandergelegt, das darin ein Hohlraum entsteht. Kleben Sie die Hälften aufeinander. Wiederholen Sie auch das mit allen anderen drei Spitzen.

weihnachtsstern-basteln-papierstern-03

Der erste Stern ist fertig.

Schritt 5: Nun Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 4 mit einem zweiten Blatt Papier.

Schritt 6: Jetzt werden die beiden Sternenhälfte mit den offenen Seiten versetzte aneinandergeklebt.

Befestigen Sie Papierstern nun an einem Bindfaden, wird er zu Weihnachten am Baum oder im Fenster bestimmt eine gute Figur machen.

Sterne basteln mit dem Papierschnitt

weihnachtsstern-basteln-schnittstern-01

Das brauchen Sie:

  • quadratisches Papier (einfarbig oder gemustert, 10 cm x 10 cm, 15 cm x 15 cm oder 20 cm x 20 cm)
  • Schere

So gehen Sie vor:

Schritt 1: Nehmen Sie ein quadratisches Papier zur Hand und falten Sie es zum Dreieck. Dafür wird eine diagonale Hälfte auf die Andere gefaltet.

Schritt 2: Legen Sie das Dreieck mit der rechtwinkligen Spitze nach oben vor sich hin. Falten Sie sowohl die rechte, als auch die linke Spitze hin zu dieser mittleren Spitze.

Schritt 3: Klappen Sie die linke Seite wieder auf und nach hinten um. So entsteht wiederum ein Dreieck, aber ein Kleineres.

weihnachtsstern-basteln-schnittstern-02

Schritt 4: Nun zeigt wieder die mittleren Spitze nach oben so wie in Schritt 2. Jetzt wird geschnitten. Schneiden Sie jetzt nach Belieben verschieden Schlitze, Löcher und Rundungen in das Papier. Dabei liegen alle Schichten des Papiers immer genau aufeinander. Lassen Sie Ihrer Kreativität beim Papierschnitt freien Lauf. Die Ergebnisse werden Sie überraschen.

Vorsicht: Die Zacken und Einschnitte dürfen nicht komplett über die geschlossene Seite des Dreieckes verlaufen, sonst fällt der Stern am Ende auseinander.

Schritt 5: Klappen Sie das Papier auf. Der verspielte Schnittstern ist fertig und wartet auf viele Brüder!

Aufgefädelt auf einem Bindfaden machen sich Papiersterne im Papierschnitt besonders gut als Girlande. Die nächste Party kann also kommen.

Bascetta-Stern basteln

bascetta-stern-falten-beitragsbild

Sie benötigen:

  • 30 quadratische Blatt Papier
  • Falzbein

So gehen Sie vor:

Schritt 1: Nehmen Sie das erste Blatt Papier zur Hand und falten Sie es genau in der Mitte.

bascetta-stern-falten-01

Schritt 2: Klappen Sie das Papier wieder auf und legen Sie es so vor sich, dass der Falz waagerecht verläuft. Falten Sie jetzt linke, obere und rechte, untere Ecke zu dieser Linie – die Spitzen sollten sich nahezu berühren.

bascetta-stern-falten-02

Schritt 3: Drehen Sie das Papier im Anschluss auf die Rückseite und, so wie auf dem nächsten Bild, dass die Spitzen nach links und rechts zeigen.

Schritt 4: Die beiden nun parallelen, langen Seiten falten Sie entlang der Faltlinie aus Schritt 1.

bascetta-stern-falten-03

Schritt 5: Drehen Sie das Papier erneut um. Vor Ihnen liegt nun ein Parallelogramm.

Schritt 6: Falten Sie die rechte, obere Spitze nach unten, so dass diese vertikal nach unten verläuft. Wiederholen Sie diesen Vorgang mit der linken, unteren Spitze nach oben.

bascetta-stern-falten-04

Schritt 7: Klappen Sie überstehenden Elemente um, dass die gesamte Form eine Raute ergibt.

bascetta-stern-falten-05

Schritt 8: Die beiden Spitzen der Raute werden nun aufeinander gefaltet – es entsteht ein Dreieck.

Schritt 9: Wenden Sie nun alle acht Schritte bei den restlichen 29 Blatt Papier an.

bascetta-stern-falten-06

Schritt 10: Fügen Sie jetzt drei der Elemente zusammen. Um Ihnen dies genau zu verdeutlichen, verwenden wir immer zwei orange Teile und ein grünes Element, sowie zwei grüne Teile und ein oranges Element in einem Dreierelement. Dafür müssen diese an einer Seite aufgeklappt werden. Stecken Sie die aufgeklappten Seiten ineinander, sodass ein dreizackiger Stern entsteht.

bascetta-stern-falten-07

Achten Sie darauf, dass beim dritten Element das Konstrukt vollkommen geschlossen werden muss. So sieht es dann aus:

bascetta-stern-falten-08

Schritt 11: Fügen Sie nun sieben weitere Elemente im Kreis an dieses Gebilde an. Lassen Sie alles flach auf dem Tisch liegen, dass die Spitzen nach oben ragen – das gibt Ihnen die Orientierung an welcher Stelle die Elemente angebracht werden müssen. Ergänzen Sie immer wieder ein Element, dass letztlich die Spitzen immer aus entweder zwei Orangen und einem grünen Teil oder einem Orangen und zwei grünen Teilen bestehen. Haben Sie das getan, sollte das Gebilde fünf Spitzen haben, die nach oben ragen und alles flach so vor Ihnen auf dem Tisch liegen:

bascetta-stern-falten-09

Schritt 12: Ergänzen Sie nun die flach, auf dem Tisch liegenden fünf Enden mit jeweils zwei weiteren Elementen.

bascetta-stern-falten-10

Schritt 13: Haben Sie das getan, geht es so weiter: verbinden Sie jetzt zwei nebeneinanderliegende, nicht zu ein- und demselben Modul gehörenden, Enden und ergänzen Sie ein Drittes. So ergibt sich erneut eine Spitze des Sternes. Wiederholen Sie dies mit allen anderen Enden. Dann sollte der Stern von unten so aussehen:

bascetta-stern-falten-11

Schritt 14: Nun haben Sie noch fünf Enden. Diese müssen jetzt verschlossen werden. Fügen Sie an eines dieser Enden zwei Elemente – es entsteht eine Spitze. Nun gehen Sie im Kreis die Spitzen entlang – verknüpfen Sie das letzte Element, was Sie angefügt haben mit dem danebenliegenden Element. Fügen Sie dem ein weiteres hinzu – nun haben Sie noch eine Spitze. Fahren Sie so nun mit den restlichen Enden fort.

bascetta-stern-falten-12

Anleitungs-Video

bascetta-stern-aus-zeitungspapierSie haben gesehen, der Bascetta-Stern ist schon eher was für Fortgeschrittene. Doch die Mühe lohnt sich. Als Blickfang im Regal oder auf dem Sideboard ist dieser Papierstern ein echter Hingucker – Ihre Gäste werden beeindruckt sein.

Haben Sie nicht genügend buntes Papier daheim, können Sie den Bascetta-Stern auch aus Zeitungspapier falten. Der DIY-Look des Zeitungspapiers passt vor allem in bunte Haushalte.

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelLatexfarbe überstreichen – darauf sollten Sie achten!
Nächster ArtikelNoppenbahn/Noppenfolie mit Vlies verlegen – Anleitung
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT