DIY: Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden – Tutorial + Schablone

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, Tutorial und Schablone

Moderne Smartphones besitzen ein besonders schmales Design. Da hinter dem Display nicht viel Platz ist, sind besonders kleine SIM-Karten für den Betrieb der Handys notwendig. Von der Normal-SIM werden kleinere Micro- oder Nano SIM Karten unterschieden. Wenn Sie ein neues Smartphone gekauft haben, können Sie Ihre Normal-SIM weiterverwenden. Sie müssen die Karte zuschneiden, was jedoch recht einfach zu realisieren ist.

Die SIM-Karte ist für die Telefonie mit dem Smartphone und für den Zugang ins Internet unverzichtbar. Sie wird in das Handy oder Smartphone eingelegt und verbleibt dort, bis das Gerät oder der Mobilfunkprovider gewechselt wird. Die Karte wird bei Abschluss des Vertrages kostenlos vom Mobilfunkprovider zur Verfügung gestellt. Bei einem Verlust oder Defekt müssen Sie als Kunde oftmals eine Gebühr bezahlen.

Wenn Sie nach einem Gerätewechsel eine kleinere SIM-Karte benötigen, brauchen Sie Ihren Mobilfunkanbieter nicht zu kontaktieren. Sie können die SIM-Karte zuschneiden. Dafür verwenden Sie eine Schablone, die Sie bei Talu.de ausdrucken können. Alternativ nutzen Sie eine spezielle Schere, die aus der großen SIM-Karte die benötigte kleinere Variante ausstanzt. Das Zuschneiden gestaltet sich mit der Schere einfacher. Sie müssen jedoch in das Gerät investieren, während Sie die Schablone kostenlos ausdrucken können.

Größen einer SIM-Karte

Grundsätzlich sind SIM-Karten in vier verschiedenen Größen erhältlich. Die ersten Mobiltelefone, die in den 1990er Jahren erhältlich waren, benötigten eine SIM-Karte in der Größe einer Kreditkarte. Derartige Mobiltelefone sind heute nur noch bei Nostalgikern in Gebrauch. Dennoch versenden einige Mobilfunkprovider bis heute SIM-Karten in Kreditkartengröße. Aus diesen Karten können Sie die Standard-SIM bequem herausnehmen, denn sie ist vorgestanzt.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, vorgestanzte SIM-Karte

Die meisten Mobilfunkanbieter versenden so genannte Multi-SIM-Karten. In diesen Modellen ist die große SIM-Karte im Format einer Kreditkarte nicht mehr enthalten. Dafür ist die Multi-SIM so vorgestanzt, dass Sie quasi drei SIM-Karten in einer bekommen. Sie können die Multi-SIM als Normal-SIM-Karte benutzen, wenn Sie keine der Markierungen aufbrechen. Lösen Sie die äußere Markierung ab, so bekommen Sie eine Micro-SIM-Karte, die in vielen modernen Smartphones eingesetzt wird.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, verschiedene SIM-Karten Größen

 

Nach dem Ablösen der zweiten Markierung halten Sie eine Nano-SIM-Karte in der Hand. Diese wird für alle iPhones und iPads benötigt, aber auch Smartphones anderer Hersteller, die eine sehr schmale Bauweise besitzen, sind mit einer Nano-SIM-Karte ausgestattet.

Neues Smartphone mit älterem Mobilfunkvertrag

Wenn Sie einen neuen Mobilfunkvertrag abschließen, müssen Sie sich um die Bestellung der passenden SIM-Karte keine Gedanken machen. Nutzen Sie Ihre SIM-Karte jedoch schon mehrere Jahre und möchten Sie sich nun ein modernes Smartphone kaufen, haben Sie zwei Möglichkeiten. Sie können sich eine Multi-SIM-Karte bei Ihrem Mobilfunkbetreiber bestellen. Wenn Sie Ihr neues Smartphone jedoch nicht zusammen mit einem neuen Mobilfunkvertrag bestellen, müssen Sie für die neue SIM-Karte in der Regel eine Gebühr bezahlen. Diese unterscheidet sich bei den einzelnen Mobilfunkanbietern. Im Durchschnitt zahlen Sie jedoch 30 EUR. Diese Kosten können Sie sparen, wenn Sie Ihre vorhandene ältere SIM-Karte selbst zuschneiden.

Sie können in diesem Talu-Beitrag kostenlose Vorlagen für den Zuschnitt als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken. Das Zuschneiden erfordert etwas Geschick und eine ruhige Hand, denn Sie dürfen den Chip der SIM-Karte nicht beschädigen. In diesem Falle würde die Karte nicht mehr funktionieren und Sie müssten bei Ihrem Mobilfunkprovider eine neue Karte bestellen. Allein aus diesem Grund spricht nichts gegen den Zuschnitt der SIM-Karte. Probieren Sie es aus, nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie das kleine Risiko ein, dass die Karte hinterher defekt ist. Sie erhöhen Ihre Chance, dass Sie das Geld, was Sie für eine neue SIM-Karte ausgeben müssten, sparen, denn der Zuschnitt gestaltet sich wirklich sehr einfach.

SIM-Karte zuschneiden – die Möglichkeiten

Grundsätzlich haben Sie mehrere Möglichkeiten, eine ältere SIM-Karte, die noch nicht über eine Ausstanzung für verkleinerte Karten verfügt, zuzuschneiden. Die einzige kostenlose Option ist gleichzeitig die Möglichkeit, die den höchsten Aufwand und ein wenig Geschick erfordert. Alternativ können Sie die SIM-Karte in einem Mobilfunk-Shop zuschneiden lassen. In der Regel müssen Sie auch dafür eine Gebühr bezahlen. Diese liegt mit fünf bis zehn Euro unter den Kosten für eine neue Mobilfunkkarte. Der Vorteil dieser Option liegt darin, dass Sie eine kostenlose neue SIM-Karte fordern können, wenn der Mitarbeiter des Shops die Karte beim Zuschnitt beschädigt.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, SIM-Karte mit Schablone neu zuschneiden

Als weitere Alternative können Sie eine spezielle Schere im Internet bestellen. Mit dieser Schere verkleinern Sie die SIM-Karte sehr einfach auf die erforderliche Größe. Das Risiko, dass Sie die Karte beschädigen, ist sehr gering. Aber auch bei dieser Möglichkeit müssen Sie die Kosten für eine spezielle Schere tragen, die Sie in der Regel nur ein einziges Mal benötigten. Eine solche Schere kostet zwischen fünf und 15 EUR. Wenn Sie die Schere nach der Benutzung gebraucht verkaufen, könnten Sie die Kosten minimieren und die SIM-Karte einfacher zuschneiden als mit der Schablone.

Micro- und Nano SIM-Karte – Schablone

Wenn Sie sich für den Zuschnitt der SIM-Karte mit Hilfe einer Schablone entschieden haben, benötigen Sie einiges an Zubehör. Dieses Zubehör ist in der Regel jedoch in jedem Haushalt zu finden, sodass Sie keine Investitionen zu tätigen brauchen. Beachten Sie den Unterschied zwischen der Micro- und der Nano-SIM. Beide sind auf der Schablone aufgezeichnet. Dabei handelt es sich bei der Micro-SIM um die größere der beiden Schablonen. Wenn Sie eine Nano-SIM benötigen, ist diese kaum größer als der Chip, der sich auf der Rückseite der SIM-Karte befindet.

Download: PDF-Schablone-SIM-Karte zuschneiden

Drucken Sie das Blatt aus und legen Sie folgendes weiteres Zubehör bereit.

Das benötigen Sie:

  • kleine Schere mit scharfen Klingen
  • Schablone für die Nano- oder Micro-SIM
  • Tesafilm
  • alternativ: spezielles Schneidwerkzeug für Nano- oder Micro-SIM-Karten

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, SIM-Karte auf neue Größe zuschneiden

Nehmen Sie sich für den Zuschnitt der SIM-Karte ausreichend Zeit und Ruhe. Dann können Sie davon ausgehen, dass Ihnen der Zuschnitt bestens gelingen wird. Für ein gutes Gelingen ist es hilfreich, wenn Sie die folgenden Schritte in der angegebenen Reihenfolge bearbeiten.

1. Legen Sie die Schablone für die SIM-Karte auf eine glatte Oberfläche. Gut geeignet ist ein Tisch ohne Tischdecke oder ein gerades Tablett.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, Zuschneiden vorbereiten

2. Platzieren Sie die SIM-Karte auf der Schablone und prüfen Sie, ob die Größe der Original-SIM-Karte mit der Größe des Ausdrucks übereinstimmt. Achten Sie dabei auf den korrekten Sitz. Der Chip muss deutlich frei bleiben, auch dann, wenn Sie eine Nano-SIM Karte zuschneiden möchten.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, SIM-Karte auf Schablone platzieren

3. Schneiden Sie die gewünschte Schablone an der gestrichelten Linie aus. Legen Sie danach die ausgeschnittene Schablone mit der bedruckten Seite nach oben, auf die Original-SIM-Karte auf. Es liegt also die Original-SIM-Karte mit dem goldenen Chip nach oben und darüber liegt Ihre Schablone ebenfalls mit der bedruckten Seite nach oben. Fixieren Sie nun die Schablone mit Tesafilm an der SIM-Karte. Achten Sie darauf, dass die grünen Schnittlinien gut sichtbar bleiben.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, Schablone mit Tesaband an SIM-Karte fixieren

4. Nehmen Sie nun die SIM-Karte zusammen mit der Schablone in die Hand. Schneiden Sie vorsichtig entlang der grünen Linie und vergewissern Sie sich von Zeit zu Zeit, dass Sie den Chip mit der Schere nicht berühren. Beachten Sie, das bei älteren SIM-Karten der Chip meist noch größer gehalten war und es sich somit nicht ganz vermeiden lässt, einen kleinen Teil des goldenen Chips mit abzuschneiden.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, SIM-Karte mit Schablone und kleiner Schere zuschneiden

5. Entfernen Sie die Schablone von der SIM-Karte, indem Sie den Tesafilm lösen. Legen Sie die SIM-Karte anschließend in Ihr Handy ein und achten Sie auf den richtigen Sitz. Nach dem Einschalten des Smartphones können Sie die volle Funktionstüchtigkeit der SIM-Karte überprüfen.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, SIM-Karte ins Handy einsetzen

Tipp : Achten Sie beim Schneiden der SIM-Karte immer auf den Chip. Dieser darf während des Schneidens nicht beschädigt werden. Wenn Sie aus Versehen den Chip anschneiden, während Sie die Karte verkleinern, lässt sie sich nicht mehr benutzen. In diesem Fall müssten Sie bei Ihrem Mobilfunkanbieter eine neue Karte bestellen.

Zuschneiden der SIM-Karte mit Schere

Im Handel bekommen Sie spezielle Scheren, mit denen Sie aus der Normal-SIM wahlweise eine Micro-SIM-Karte oder eine Nano-SIM ausschneiden können. Dabei handelt es sich um Modelle, die in der Größe der SIM-Karte geformt sind. Sie setzen die Schere an und stanzen den benötigten Teil der SIM-Karte mit einer Hebelbewegung aus. Achten Sie beim Verwenden des Werkzeugs darauf, dass Sie es gerade ansetzen. Dies ist mitunter nicht so einfach. Folgende Arbeitsschritte sind Erfolg versprechend.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, Standard-SIM-Karte neu zuschneiden

1. Setzen Sie sich an einen Tisch und nehmen Sie die spezielle Schere in die rechte Hand. Wenn Sie mit der linken Hand schneiden, müssen Sie darauf achten, dass Sie die Schere richtig herum ausrichten. Die Modelle werden in der Regel für Rechtshänder entwickelt. Da die SIM-Karte unregelmäßig geformt ist, ist die richtige Handhabung auch für Linkshänder sehr wichtig.

2. Nehmen Sie eine gerade Sitzhaltung ein und stützen Sie beide Unterarme am Tisch ab. So bekommen Sie einen perfekten Halt und rutschen nicht versehentlich ab.

3. Platzieren Sie die Stanzschere über der SIM-Karte und behalten Sie den Chip im Blick. Richten Sie die Stanzschere mittig über der SIM-Karte aus.

4. Wenn die Ausrichtung stimmt, drücken Sie die Stanzschere einmal kräftig zusammen. Der benötigte Teil der SIM-Karte wird in der richtigen Form herausgedrückt. Die Kanten sind glatt, sodass Sie die SIM-Karte ohne Probleme in Ihr Smartphone einlegen können.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, neu zugeschnittene SIM-Karte

5. Legen Sie die zugeschnittene SIM-Karte in Ihr Smartphone ein und prüfen Sie die Funktionsfähigkeit.

Nano/Micro SIM-Karte zuschneiden, zugeschnittene SIM-Karte ins Smartphone einsetzen

Der Zeitaufwand für das Zuschneiden der SIM-Karte mit der Stanzschere ist geringer, als wenn Sie sich für die Variante mit der Schablone entscheiden. Sie benötigen mit der speziellen Schere keine fünf Minuten. Für das Zuschneiden der SIM-Karte mit Hilfe der Schablone sollten Sie unter Berücksichtigung aller Arbeitsschritte mindestens eine Viertelstunde Zeit einplanen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here