Mütze stricken

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, dann ist höchste Eisenbahn, sich für die kalte Zeit neue Outfits zu stricken. Dazu gehören natürlich auch warme Mützen, am besten gleich mehrere, passend für jeden Look und jede Gelegenheit.

Wir haben für Sie zwei Mützen ausgesucht, die schnell und sehr einfach nachgestrickt werden können. Gerade für Anfänger eignen sich beide Modelle, Sie müssen hierzu keine Erfahrungen mitbringen. Es genügt, wenn Sie rechte und linke Maschen stricken können, den Rest zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt.

Material und Vorbereitung

Legen Sie bei der Wahl Ihrer Wolle viel Wert auf gute Qualität. Suchen Sie sich weiche Wolle aus, die gleichzeitig strapazierfähig ist. Denn eine Mütze wird im Winter bei Schnee und Regen schnell nass, es wäre schade, würde sie dies nicht unbeschadet überstehen.

Wir haben für unsere Mützen eine edle Merinowolle ausgewählt. Die Wolle ist mit „superwash“ ausgestattet, sodass sie auch leicht in der Waschmaschine gewaschen werden kann.

Merinowolle

Tipp: Achten Sie beim Kauf darauf, dass auf der Garn-Banderole superwash steht.

Merinowolle ist weicher und feiner als normale Schurwolle und ist besonders hautverträglich. Das heißt, Merinowolle kratzt nicht, sondern fühlt sich sehr kuschelig an. Für Mützen und Schals daher besonders gut geeignet.

Das benötigen Sie für eine Mütze:

  • 100 Gramm Merinowolle
  • eine Rundstricknadel
  • ein Nadelspiel
  • eine Stopfnadel zum Vernähen

Die Wahl der Stricknadeln hängt natürlich von der Wollstärke ab, für die Sie sich entschieden haben. Die genaue Nadelstärke finden Sie immer auf dem Banderolen-Aufdruck.

Tipp: Wenn Sie sehr locker stricken, sollten Sie eine halbe Nummer kleiner nehmen, als angegeben. Sollten Sie aber eher fest stricken, dürfen Sie eine dickere Nadel wählen, also eine halbe Nummer stärker.

So stricken Sie eine Damen-Mütze

Unser Modell wurde für einen Kopfumfang von 58 cm gestrickt. Die Mütze sitzt locker und ist am Kopf nicht zu eng anliegend.

Mütze stricken

Das Bündchen wird im Rippenmuster 2 Maschen rechts, 2 Maschen links im Wechsel, gestrickt. Da im Kreis gestrickt wird, erscheinen die Maschen automatisch rechts auf rechts und links auf links.

Tipp: Beim Bündchenmuster 2 Maschen rechts, 2 Maschen links muss der Anschlag durch 4 teilbar sein. Nur so ist gewährleistet, dass beim Zusammenstricken die Runde fortlaufend richtig erscheint. Nach den letzten linken Maschen geht es automatisch mit rechten Maschen weiter.

Die Mütze selber wird im Perlmuster gestrickt. Dies ist ein sehr einfaches Strukturmuster, für das keine besonderen Kenntnisse erforderlich sind.

Das Perlmuster geht über vier Runden:

1. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links
2. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links
3. Runde: 1 Masche links, 1 Masche rechts
4. Runde: 1 Masche links, 1 Masche rechts

Diese vier Runden werden beim Perlmuster ständig wiederholt.

Für den Anschlag haben wir eine Rundstricknadel der Stärke Nr. 5 verwendet, damit ist der Anschlag etwas lockerer, die Mütze soll am Rand ja nicht zu eng sitzen, sondern gut dehnbar sein. Die erste Strickreihe wird dann schon mit einem Nadelspiel der Stärke 4 gestrickt.

Anschlag und Bündchen

Schlagen Sie 96 Maschen auf der Rundstricknadel an.

Maschen anschlagen

1. Stricken Sie ab dieser Reihe nun mit dem Nadelspiel weiter.
2. Auf die erste Nadel stricken Sie 24 Maschen im Wechsel 2 Maschen rechts, 2 Maschen links.
3. Auf die zweite, dritte und vierte Nadel werden ebenfalls 24 Maschen pro Nadel und immer im Wechsel zwei 2 Maschen rechts, 2 Maschen links gestrickt.
4. Wenn Sie nun alle 96 Maschen auf diese vier Nadeln verteilt haben, werden die erste Nadel und die vierte Nadel zu einer Runde geschlossen. So entsteht ein geschlossener Kreis.

Mütze stricken

5. Dazu stricken Sie auf die vierte Nadel einfach die ersten vier Maschen von der ersten Nadel dazu. Das heißt, Sie stricken auf die vierte Nadel dann insgesamt 28 Maschen.
6. Auf der kommenden ersten Nadel haben Sie nun nur noch 20 Maschen liegen.
7. Stricken Sie nun immer im Wechsel 2 Maschen rechts, 2 Maschen links.
8. Nach ungefähr 4 – 6 Runden können Sie die 4 Maschen von der vierten Nadel wieder zurück auf die 1. Nadel legen. Der Vorteil dieser Stricktechnik ist einfach der, dass der Übergang beim Schließen der Runde fast unsichtbar erscheint.
9. Stricken Sie das Bündchen bis zu einer Höhe von vier Zentimetern hoch.

Bündchen stricken

Das Bündchen ist fertig.

Damit die Mütze einen lockeren Schwung erhält, haben wir in der letzten Bündchenreihe 12 Maschen zugenommen.

Das geht so:

8 Maschen stricken und dabei aus jeder 8. Masche zwei Maschen herausstricken.
Dazu nehmen Sie den Querfaden, der zwischen den Maschen liegt auf Ihre linke Nadel und stricken Sie diesen Faden als rechte Masche ab.

Damit kein Loch dabei entsteht, stechen Sie diese Masche nicht von vorne ein, sondern von hinten.
Das heißt, die aus dem Querfaden aufgenommene Masche wird verschränkt abgestrickt.

8 Maschen im Bündchenmuster stricken, 1 Masche aufnehmen, 8 Maschen stricken, 1 Masche aufnehmen, bis Sie am Ende der Reihe 12 Maschen aufgenommen haben.

Bündchen stricken

Nach dieser letzten Reihe des Bündchenmusters beginnt das Perlmuster.

Perlmuster stricken

Die ersten 2 Runden stricken Sie immer 1 Masche rechts und 1 Masche links im Wechsel.

Die nächsten 2 Runden tauschen Sie die Maschen aus und beginnen mit 2 Maschen links, danach 2 Maschen rechts, immer im Wechsel.

Tipp: Wenn Sie meinen, dass Sie die Anfangsmasche der 1. Reihe des Perlmusters nicht mehr erkennen, setzen Sie vor die erste Masche einen Markierer. Solche Markierer gibt es in jedem Handarbeitsladen zu kaufen, aber Sie können ihn auch leicht aus einem andersfarbigen Garn selber machen. Er wandert immer einfach beim Stricken von der linken Nadel auf die rechte. Dabei wird ganz normal weiter gestrickt.

Im Perlmuster stricken Sie nun die Mütze bis zu einer Gesamthöhe von ungefähr 22 Zentimeter.

Mütze mit Perlmuster

Schneiden Sie nun den Faden großzügig ab, fädeln ihn in eine Stopfnadel und führen diese Nadel mit dem Faden durch alle Strickmaschen durch. So liegen am Ende alle Maschen auf dem Faden.

Ziehen Sie nun den Faden fest zusammen, so schließt sich Ihre Mütze.

Den Faden im Innenteil der Mütze gut vernähen.

Mütze mit Perlmuster stricken

Den Anfangsfaden noch vernähen – fertig ist Ihre Mütze.

Kurz-Anleitung

1. 96 Maschen anschlagen
2. Im Bündchenmuster 2 re Maschen, 2 li Maschen 4 cm hoch stricken
3. In der letzten Runde des Bündchens 12 Maschen zunehmen
4. Im Perlmuster bis zu einer Gesamthöhe von 22 cm stricken
5. Alle Maschen auf den Arbeitsfaden legen und fest zusammenziehen
6. Fäden vernähen

Herren-Mütze stricken

Für die Herren-Mütze haben wir eine dickere Merinowolle verstrickt. 100 % Merino und mit superwash ausgezeichnet. Die Wolle ist etwas stärker als die der Damen-Mütze und wird mit einer Nadelstärke Nr. 5 gestrickt.

Mütze stricken

Sie wird für einen Kopfumfang von 58-60 Zentimeter gearbeitet. Bei dieser Herren-Mütze haben wir bis zur Abnahme an der Spitze mit einer kurzen Rundstricknadel gestrickt. Erst bei der Abnahme wird das Nadelspiel eingesetzt.

Tipp: Messen Sie immer vor dem Stricken den Kopfumfang ab. Dementsprechend sollten Sie dann mehr oder weniger Maschen anschlagen. Perfekt wird die Strickarbeit, wenn Sie eine Maschenprobe stricken, damit Sie die genaue Maschenzahl ausrechnen können.

Bei dieser Mütze wird eine andere Variation des Bündchenmusters gestrickt, dafür die Mütze selber nur glatt rechts gearbeitet. Das Mützenende wird abgenommen und nicht einfach alle Maschen zusammengezogen.

Anschlag und Bündchenmuster

Das Bündchenmuster setzt sich wieder aus rechten und linken Maschen zusammen, aber in folgender Reihenfolge:

2 Maschen links, 1 Masche rechts, 1 Masche links, 1 Masche rechts.

Tipp: Für dieses Bündchenmuster muss der Anschlag durch 5 teilbar sein.

Die Haube selber wird nur mit rechten Maschen gestrickt.

Auf einer Rundstricknadel werden 85 Maschen angeschlagen.
Im Bündchenmuster 4 Zentimeter hoch stricken.

Bündchen stricken

Haube stricken

Nun einfach mit rechten Maschen die Haube weiter stricken. Es müssen keine Maschen zugenommen werden, da bei Herren die Mütze eher am Kopf anliegt. Bei einer Gesamthöhe von ca. 16 Zentimetern beginnt die Abnahme der Spitze.

Mütze stricken

Wir sind dann von der Rundstricknadel auf ein Nadelspiel umgestiegen. Einfach deswegen, weil durch die Abnahme immer weniger Maschen vorhanden sind und das Seil der Rundstricknadel dafür zu lang wird.

Mützenspitze stricken

1. Wir haben bei unserer Mütze in jeder Runde 5 Maschen abgenommen.
2. Das heißt: 15 Maschen rechts stricken und dann die 16. und 17. Masche zusammenstricken
3. In der nächsten Reihe werden dann jede 15. und 16. Masche zusammengestrickt.
4. Eine Reihe weiter jede 14. und 15. Masche zusammenstricken.
5. Dann die 13. und 14. Masche zusammenstricken.

Mütze stricken6. In diesem System werden in jeder Runde 5 Maschen abgenommen, bis im Gesamten nur noch 10 Maschen auf allen Nadeln liegen.
7. Diese 10 Maschen werden mithilfe einer Stopfnadel auf den Arbeitsfaden aufgefädelt und fest zusammengezogen.
8. Den Anfangs- und Schlussfaden auf der linken Mützenseite vernähen.

Mütze stricken

Fertig ist die Herren-Mütze!

Kurz-Anleitung

1. 85 Maschen anschlagen
2. Im Bündchenmuster 4 cm hoch stricken
3. Die Haube nur mit rechten Maschen stricken, bis zu einer Gesamthöhe von 16 cm
4. Für die Abnahme nun in jeder Reihe gleichmäßig verteilt 5 mal 2 Maschen zusammenstricken
5. Die letzten 10 Maschen auf den Arbeitsfaden legen und fest zusammenziehen.

Nach diesen zwei Möglichkeiten können Sie sämtliche Mützen stricken. Für Groß und Klein.

Mütze stricken

Variation

Wir haben Ihnen noch ein Beispiel für eine Mütze, die genauso gearbeitet wurde, wie die Damen-Mütze, jedoch mit einem gänzlich anderen Garn und einem anderen Strukturmuster.
Auch dieses Strukturmuster ist für Anfänger sehr einfach nachzuarbeiten:

Das Bündchen wurde im Bündchenmuster 1 Masche rechts, 1 Masche links gearbeitet.

Strukturmuster für die Haube:

Mütze stricken

1. Runde: alle Maschen rechts
2. Runde: alle Maschen links
3. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links
4. Runde: 1 Masche rechts, 1 Masche links
Danach beginnt wieder die 1. Runde dieses Musters.

Viel Spaß beim Nacharbeiten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT