Modelliermasse selber machen – Anleitung & Ideen für Kaltporzellan

Modelliermasse selber machen

Kaltporzellan zählt zu den beliebtesten Varianten der Modelliermasse. Der Hauptgrund dafür ist die leichte Knetbarkeit. Darüber hinaus gelingt die eigenständige Herstellung des Materials schnell und unkompliziert. Wie es genau geht und was Sie mit der Masse so alles anstellen können, erfahren Sie in diesem Beitrag!

Kaltporzellan gibt es im Handel in verschiedenen Farben ab etwa fünf bis zehn Euro zu kaufen. Wer häufiger mit der Modelliermasse basteln will, kreiert sich das Material am besten selber. Dafür braucht es nicht allzu viele Zutaten. Außerdem geht die Zubereitung schnell und unkompliziert von der Hand.

In diesem DIY-Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Kaltporzellan einfach selber herstellen (ohne Kochen!) und was es beim Modellieren mit der weichen Masse zu beachten gilt. Zuletzt liefern wir Ihnen fünf konkrete Ideen, die Sie nachmachen oder für sich anpassen/abwandeln können. Viel Spaß!

Was ist Kaltporzellan eigentlich genau?

Beim sogenannten Kaltporzellan handelt es sich um eine spezielle Modelliermasse, die auf Leim und Stärke basiert. Es begeistert durch seine feine Struktur und die matte, porzellanähnliche Oberfläche. Abgesehen davon, dass sich daraus eine edle Optik ergibt, können Sie mit dem Material selbst feinste Abdrücke äußerst detailreich wiedergeben.

Tipp: Die Masse lässt sich leicht kneten. Deshalb ist sie auch für Kinder sehr gut geeignet.

Kaltporzellan selber herstellen – Anleitung

Das brauchen Sie:

  • Holzleim
  • weiße Acrylfarbe
  • Kukident Haftpulver
  • Speisestärke
  • Schüssel
  • Handmixer
  • Messgerät

Modelliermasse selber machen

So gehen Sie vor:

1. Schritt: Geben Sie 125 Milliliter Holzleim in die Schüssel.
2. Schritt: Fügen Sie 70 Gramm Speisestärke hinzu.
3. Schritt: Ergänzen Sie die bisherigen Zutaten durch einen Teelöffel weißer Acrylfarbe.
4. Schritt: Mischen Sie das Ganze gut mit dem Mixer durch.
5. Schritt: Streuen Sie einen gehäuften Teelöffel Kukident über die sonstigen Bestandteile.

Kaltporzellan Rezept

Hinweis: Die Maßangabe bezieht sich auf das Pulver der Jacobi Decor GmbH. Entscheiden Sie sich für ein anderes Produkt, müssen Sie eventuell ein wenig experimentieren, was die richtige Menge angeht. Bei CMC gibt es nämlich unterschiedliche Haftstärken.

6. Schritt: Mixen Sie weiter, bis Sie eine leicht krümelige, aber feste Masse erhalten.
7. Schritt: Kneten Sie mit Ihren Händen weiter, bis eine homogene, weiche Masse entsteht.

Modelliermasse selber machen

Tipp: Reiben Sie Ihre Hände zwischendurch mit einem Hauch Speisestärke ein. Dies erleichtert den Akt und verschönert das Ergebnis.

8. Schritt: Stecken Sie die Modelliermasse in einen Gefrierbeutel, verschließen ihn luftdicht und lassen das Ganze circa zwölf Stunden bei Zimmertemperatur ruhen.

Hinweis: In der Zeit verbinden sich die Inhaltsstoffe miteinander.

Fertig ist das Kaltporzellan als praktische und vielseitig einsetzbare Modelliermasse. Sie können sofort damit loslegen, hübsche Accessoires zu basteln. Wenn Sie es erst einmal nicht verwenden möchten, sollten Sie es unbedingt in Frischhaltefolie wickeln und in einer luftdichten Dose aufbewahren. So bleibt es in Schuss.

Aber: Was kann man mit der Modelliermasse nun überhaupt kreieren? Und was gilt es im Umgang mit dem Bastelutensil zu beachten? Diese Fragen beantworten wir in den folgenden Absätzen ausführlich.

Basteln mit DIY Modelliermasse

In der Regel wird die Kaltporzellanmasse zum Modellieren von diversen Figuren und zum Verschönern kleinerer Dekorationsobjekte (etwa Schnörkel oder Blümchen auf Schmuckdosen und so weiter) verwendet.

Damit sind die potenziellen Einsatzgebiete von Kaltporzellan allerdings noch nicht erschöpft. Wie wäre es beispielsweise damit, hübschen – hochwertig und individuell aussehenden – Schmuck zu zaubern?

Darüber hinaus kommt das Material etwa zum Fertigen von Schlüssel- oder Baumanhängern infrage. Auch Accessoires für Ostern oder andere Feste lassen sich mit der Masse herstellen.

Bearbeitungsmöglichkeiten der Modelliermasse

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kaltporzellan während oder nach der Zubereitung der Modelliermasse zu individualisieren. Hier einige Optionen im Überblick:

Basteln mit Kaltporzellan

a) Das Material im Zuge der Herstellung mit künstlichen oder natürlichen Farben einfärben.

Tipp: Tragen Sie Handschuhe dabei!

b) Die Masse nach der Fertigung des Porzellans an und für sich oder der Figuren/Accessoires mit Acrylfarbe bemalen.
c) Das Material mit einem Extra mischen, etwa Sand oder Trocknerfusseln. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf. Erlaubt ist alles, garantiert nichts. Nur auf wässrige Elemente sollten Sie verzichten.

Tipp: Durch die Zugabe von Trocknerfusseln erhält die Modelliermasse eine steinähnliche Struktur, die sich wirklich sehen lassen kann.

d) Die Masse beziehungsweise die geformten Accessoires durch einen Brennkolben edel verzieren. Mit dem Utensil können Sie Muster ins Porzellan brennen. Gehen Sie vorsichtig zu Werke!

e) Das Porzellan nach dem Trocknen mit einer elektrischen Nagelfeile schleifen. So wird es schön glatt. Des Weiteren eignet sich die Feile zum Einritzen von Kerben.

f) Die modellierten Objekte mit verschiedenen Dingen, etwa Servietten oder anderem Papier, bekleben.

Das gilt es beim Arbeiten mit Kaltporzellan zu beachten

Unabhängig davon, was Sie mit der Modelliermasse Tolles basteln möchten, sollten Sie die nachfolgenden Hinweise zum Arbeiten mit Kaltporzellan berücksichtigen und umsetzen:

Kaltporzellan selber machen

  • Kneten Sie die Masse vor dem Modellieren stets weich. Ziel ist, dass sie sich einheitlich und leicht haftend, nicht „pudrig“ anfühlt. Dann kann es auch losgehen mit dem Basteln.
  • Beginnen Sie Ihre Arbeit immer mit einer makellosen – also rissfreien – Kugel. Diese formen Sie am besten, indem Sie ein bisschen Masse zwischen Ihre Hände nehmen und mit ordentlichem Druck beackern.
  • Rollen Sie die Modelliermasse ruhig hauchdünn aus, aber gehen Sie dabei in mehreren Etappen vor und – was ganz wichtig ist – reiben Sie das Porzellan immer wieder mit etwas Speisestärke ein.
  • Bedenken Sie, dass Kaltporzellan beim Trocknen an Masse verliert. Das Endergebnis ist jeweils circa zehn Prozent kleiner als die ursprünglich modellierte Figur.
  • Stechen Sie Löcher gleich etwas größer aus als im Endeffekt benötigt und/oder stecken Sie zum Trocknen Stäbchen oder Strohhalme in die Öffnungen, um eine unerwünschte Verkleinerung zu verhindern.
  • Arbeiten Sie mit farbiger Modelliermasse, kann es vorkommen, dass sie nach dem finalen Trocknen etwas dunkler erscheint als zuvor.
  • Trocknen Sie Ihre Accessoires aus Kaltporzellan auf einer luftdurchlässigen Oberfläche. Nur so stellen Sie sicher, dass die Masse gleichmäßig trocknet und sich nicht verformt.
  • Je nachdem, wie dick Ihre modellierten Objekte ausfallen, dauert es lediglich einige Stunden oder auch ein paar Tage, bis die Masse komplett durchgetrocknet ist. Seien Sie geduldig!
  • Kaltporzellan ist nicht wasserfest. Überziehen Sie die fertigen Accessoires nach dem Trocknen mit einem wasserfesten Klarlack, um ihre Widerstandsfähigkeit zu verbessern und die Lebensdauer zu erhöhen.
  • Einzelne Teile können Sie mithilfe eines dünnen Films aus Holzleim zusammenkleben (zum Teil funktioniert das auch vor dem Trocknen der Elemente). Nur kein Wasser verwenden!

Tipp: Mit mattem oder seidenglänzendem Lack wirken Kaltporzellanfiguren besonders edel.

Modelliermasse – Ideen

Vorbemerkung: Bei jeder Kurzanleitung gelten folgende Schritte jeweils als „Einleitung“:
Kneten Sie die Modelliermasse weich und formen Sie eine rissfreie Kugel. Rollen Sie diese daraufhin in der anvisierten Dicke aus. Verwenden Sie dafür eine Nudelwalze oder ein ähnliches Utensil.

Anhänger

1. Schritt: Rollen Sie die Modelliermasse mit etwas Speisestärke als Mehlersatz auf Backpapier aus.

Modelliermasse selber machen

2. Schritt: Stechen Sie Ihr gewünschtes Motiv mit einem Keksausstecher aus (Stern, Herz und so weiter).

Modelliermasse selber machen

2. Schritt: Stecken Sie einen dicken Strohhalm in den oberen Bereich des Kaltporzellans.

Tipp: Der Strohhalm markiert das Loch, durch das Sie den Anhänger am Ende auf ein Verbindungselement zum Schlüssel „auffädeln“ können.

3. Schritt: Lassen Sie den Anhänger aushärten.

4. Schritt: Bemalen oder verzieren Sie das Accessoire nach Belieben.

Kaltporzellan

5. Schritt: Lassen Sie die Farbe oder Verzierung trocknen. Fertig! Für einen edlen Effekt und zum Schutz der Farbe können Sie den Anhänger anschließend noch mit Klarlack lackieren.

Modelliermasse mit Kukident

Die Anhänger können nun als Kettenanhänger oder auch als Schlüsselanhänger verwendet werden – je nach Belieben. Auf jeden Fall sind sie kreative, kleine Geschenke.

Schlüsselanhänger aus Kaltporzellan

Oder Sie kreieren kleine Weihnachtsanhänger für den Tannenbaum oder zur Verzierung von Geschenken. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Basteln mit Kaltporzellan

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, ich möchte das Porzellan machen kann aber das Haftpulver nicht mehr bekommen,auch von anderen Marken nicht. Nun meine Frage : Kann ich auch Haftcrem nehmen und hat es den gleichen Effekt ?
    Würde mich freuen wenn ich eine Antwort bekomme. Vielen Dank und herzliche Grüße von Moni

    • Hallo Monika,

      wir haben die Modelliermasse noch nicht mit Haftcreme hergestellt, sondern haben das Kukident Haftpulver Extra Stark verwendet, was sich besonders gut eignet. Du kannst auch reines CMC (Carboxymethylcellulose) verwenden, das kannst du in der Apotheke bestellen. Probiere das Modelliermasse-Rezept ruhig mit der Haftcreme aus, sicher wird das Ergebnis etwas anders werden. An die verwendete Menge an Haftcreme solltest du dich Stück für Stück rantasten und mit der Modelliermasse-Konsistenz etwas experimentieren. Wir freuen uns, wenn du deine Erfahrung mit uns teilst und uns wissen lässt, ob es mit der Haftcreme auch funktioniert hat.

      Beste Grüße,
      das Team von Talu.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here