Handarbeit mal anders: Makramee ist eine besondere Knüpfmethode, mit der man tolle Accessoires gestalten kann. Das Erlernen der Grundtechnik fällt Ihnen garantiert nicht schwer – schon gar nicht mithilfe unseres DIY-Ratgebers, in dem wir Ihnen den typischen Makrameeknoten nicht bloß theoretisch, sondern überaus praktisch näherbringen: Möchten Sie ein schickes, äußerst professionell aussehendes Makramee-Armband mit uns knüpfen?!

Beheimatet ist Makramee (spanisch Macramé) im Orient und soll über Griechenland den Weg nach Mitteleuropa gefunden haben. Andere Quellen überliefern hingegen, dass Makramee-Schmuck von den Mauren nach Spanien gebracht wurde. Wie dem auch sei: Fest steht, dass sich Makramee beim Weben entwickelt hat. Die kreativen Weberinnen verknüpften die Kettfäden der fertigen Weberstücke und gestalteten diese immer schöner und kunstvoller. So entstand eine spezielle Technik, ein eigener Zweig innerhalb der Handarbeit – Makramee. Mithilfe der Knüpfmethode lassen sich verschiedene Schmuckstücke und andere Accessoires zaubern. Wir vermitteln Ihnen die Grundtechnik des Makrameeknotens anhand einer ausführlich betexteten und bebilderten Anleitung für ein schickes Armband, das Sie sowohl selbst anlegen als auch verschenken können. Auf geht’s!

Übung macht den Meister – auch beim Makramee-Knüpfen

Bevor Sie mit der Kreation des Armbandes beginnen, sollten Sie die zu diesem Zweck notwendige klassische Makramee-Verknotung üben. Hierfür benötigen Sie nichts weiter als Wolle, Schnüre, Sisal, Leine, Scoubidou-Bänder, Paketband oder Ähnliches (etwa 1 mm dick und 10 m lang).

makramee-anleitung-material

Schneiden Sie von Ihrem bevorzugten Material vier gleichmäßige Bänder ab, die jeweils circa 1 m lang sind. Knoten Sie die vier Bänder dann an einem Ende zusammen. Befestigen Sie die Knotenseite an einem schweren Gegenstand auf dem Tisch, damit die einzelnen Bänder straff liegen und Sie gut knüpfen können.

Tipp: Vielleicht kommen Sie mit dem anschließenden Knüpfen besser zurecht, wenn Sie die Knotenseite aufhängen und „in der Luft“ agieren. Probieren Sie es einfach aus!

Ziehen Sie die vier miteinander verknoteten Bänder so zurecht, dass sie nebeneinander liegen. Bei den beiden inneren Bändern handelt es sich um die Tragfäden. Sie werden nicht weiter verarbeitet. Tätig sind Sie nur mit den beiden äußeren Bändern, die passenderweise Arbeitsfäden heißen. Letztendlich geht es bei der Makramee-Technik darum, die äußeren Bänder um die inneren herum zu knoten.

So funktioniert es im Detail:

makramee-anleitung-01

1. Schritt: Beginnen Sie mit dem rechten Band. Legen Sie es in einer Schlaufe über die beiden mittleren Bänder nach links und dort unter das linke äußere Band.

makramee-anleitung-02

2. Schritt: Greifen Sie dann zum linken Band und legen Sie es unter den beiden mittleren Bändern hindurch nach rechts.

makramee-anleitung-03

3. Schritt: Ziehen Sie das linke Band von hinten nach vorne durch die Schlaufe des rechten Bandes.

makramee-anleitung-04

4. Schritt: Schnappen Sie sich die Enden des rechten und linken Bandes und ziehen Sie den gebildeten Knoten vorsichtig fest.

makramee-anleitung-05

Es handelt sich hierbei um den Grundknoten, den Sie nun schon gemeistert haben. In der Folge gibt es zwei Möglichkeiten, fortzufahren:

Gedrehte Knoten
Flechtmuster mit gedrehten Knoten

a) Sie fangen stets an derselben Seite an zu knoten, also bilden die Schlaufe immer rechts oder immer links. In diesem Fall wird Ihr Arbeitsstück eine Art Spirale. Sie schaffen sogenannte gedrehte Knoten.

Gerader Knoten
Flechtmuster mit geraden Knoten

b) Sie fangen abwechselnd von rechts und von links (oder umgekehrt) an zu knoten. Dann erhalten Sie ein gerade geknüpftes Stück mit sogenannten geraden Knoten.

Lassen Sie sich ruhig ausgiebig Zeit bei Ihren ersten Versuchen. Üben Sie so lange, bis Sie mit der Technik einigermaßen gut vertraut sind und klarkommen.

Klappt das soweit? Dann können Sie sogleich mit der Gestaltung des Armbandes beginnen. Für unser Schmuckstück wenden wir übrigens die Variante mit den geraden Knoten an.

Makramee-Armband knüpfen

Das brauchen Sie:

  • 3 Flechtbänder (2-mal blau, einmal weiß)
  • große Perle
  • Schere
  • Feuerzeug
  • Klebeband oder Nadel zum Feststecken

Schritt 1: Nehmen Sie alle 3 Flechtbänder zu Beginn in eine Hand und ordnen Sie diese alle gleich an. Messen Sie 13 cm der Bänder ab und verknoten Sie alle an dieser Stelle mit einem Knoten. Nun kleben Sie sich diese auf den Tisch – befestigen Sie alles mit Klebeband an der Tischplatte oder Sie stecken es mit einer Nadel auf ein Stück Styropor. So kann das Makramee Armband beim Flechten nicht verrutschen.

makramee-armband-knuepfen-01

Schritt 2: Beginnen Sie nun mit einem geraden Knoten so wie in unserer Anleitung beschrieben. Flechten Sie diesen 2-mal. Dabei werden die beiden äußeren Bänder um das Mittlere geknotet.

makramee-armband-knuepfen-02

Schritt 3: Flechten Sie den geraden Knoten so lange bis das Band eine Länge von 6 – 7 cm hat. Die Hälfte des Makramee Armbandes haben sie fertig.

makramee-armband-knuepfen-03

Schritt 4: Nun benötigen Sie die große Perle. Schieben Sie diese auf das mittlere Band. Im Anschluss knüpfen Sie einfach den geraden Knoten weiter. Die beiden äußeren Flechtbänder umschließen so die Perle.

makramee-armband-knuepfen-04

Schritt 5: Haben Sie auch die zweite Hälfte fertiggeknüpft, werden die Enden des linken und rechten Flechtbandes verknotet und abgeschnitten. Mit einem Feuerzeug lassen sich die Enden gut verschmelzen und der Knoten kann sich nicht mehr öffnen. Lösen Sie das Band vom Tisch und öffnen Sie den Knoten aus Schritt 1. Die beiden äußeren Enden werden ebenfalls verknotet und abgeschnitten.

makramee-armband-knuepfen-05

Schritt 6: Haben Sie alles richtig gemacht, ist an beiden Enden nur noch ein Faden übrig. Führen Sie diese zusammen und legen Sie sie parallel zueinander. Verbinden Sie beide Enden so miteinander: ein zusätzliches Band, in derselben oder einer anderen Farbe, wird nun dreimal mit dem geraden Knoten um diese beiden Enden geknüpft.

makramee-armband-knuepfen-06

Schritt 7: Schneiden Sie auch diese beiden Enden ab. Schieb en Sie diese geraden Knoten in die Mitte des Verschlusses. Die Enden der Verschlussbänder werden gleichlang abgeschnitten und zweimal verknotet. So kann der Verschluss des Armbandes je nach Umfang des Handgelenkes verstellt werden.

makramee-armband

Fertig ist das selbstgeknüpfte Makramee-Armband! Je nach Belieben können Sie für das Armband verschiedene Farben oder Materialien verwenden. Wen Sie möchten, können Sie noch mehr Perlen einflechten.

Tipps für Schnellleser:

  • Klassischer Makrameeknoten als Basis für tolle Armbänder
  • Vier nebeneinander liegende Bänder (mittig: Tragfäden, außen: Arbeitsfäden)
  • Rechten Arbeitsfaden in einer Schlaufe über die Tragfäden nach links legen
  • Linken Arbeitsfaden über den rechten legen
  • Dann den linken Arbeitsfaden unter allen Bändern hindurch legen
  • Linken Arbeitsfaden durch die Schlaufe des rechten Arbeitsfadens nach oben holen
  • An den Enden der beiden Arbeitsfäden ziehen (Grundknoten entsteht)
  • Immer auf derselben Seite beginnen = gedrehter Knoten (spiralförmig)
  • Abwechselnd von rechts und von links anfangen = gerader Knoten (geradlinige Form)
  • Armband mit geraden Knoten knüpfen
  • Perle einflechten
  • zweite Hälfte knüpfen
  • Verschluss mit einem geraden Knoten knüpfen
TEILEN
Vorheriger ArtikelLochkamera selber bauen – Bauanleitung und Anwendung
Nächster ArtikelCerankochfeld reinigen – Tipps gegen Kratzer/Eingebranntes
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT