Lunchbag/Brotbeutel nähen – Schwimmtasche aus Wachstuch

Lunchbag nähen

Platzraubende Brotdose war gestern. Sie suchen nach etwas Robusten, was denn noch flexibel ist? Brotbeutel aus Wachstuch sind dann genau das Richtige für Sie. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie solch eine praktische Lunchbag nähen können.

Besonders schwierig ist dieses Projekt nicht. Geübte Näherinnen und Näher benötigen dafür etwa 30 Minuten.

Wichtig: Lesen Sie sich unsere Anleitung zunächst einmal komplett durch. So können eventuell auftretende Fragen schon im Vorfeld geklärt werden.

Material

Lunchbag nähen

  • Nähmaschine
  • Garn
  • Stoff
  • Schere
  • Klettverschluss
  • Schneiderkreide oder Stoffmarker
  • Papierklammern oder Stecknadeln

Die Nähmaschine

Für dieses Projekt benötigen Sie keine besondere Maschine mit aufwendigen Sticharten oder sonstiges. Hier reicht eine einfach Maschine mit den Standardsticharten. Unsere Maschine ist von der Firma Silvercrest und kostet neu etwa 99,- Euro.

Der Stoff

Für diese Lunchbag wird optimaler Weise Wachstuch verwendet. Das kann durchaus eine schlichte Wachstischdecke für den Garten sein. Diese lässt sich wunderbar verarbeiten, denn die Nadel der Nähmaschine gleitet weich durch den Stoff. Alternativ kann natürlich auch jeder andere beschichtete Stoff verwendet werden. So ist die Lunchbag abwischbar und kann für Lebensmittel genutzt werden. Stoff bekommt man schon für 5,- Euro pro laufendem Meter. Wachstischdecken findet man auch in vielen Dekoläden ab 3,- Euro.

Der Klettverschluss

Um den Brotbeutel verschließen zu können, haben wir einen Klettverschluss verwendet. Unser Klettverschluss ist stark selbstklebend. Natürlich kann auch jeder andere Klettverschluss gewählt werden. Dann müssen die Verschlüsse eben angenäht werden. Alternativ können auch Druckknöpfe eingesetzt werden.

Etwas zum Anzeichnen

Zum Anzeichnen können unterschiedliche Utensilien verwendet werden. Wir verwenden am liebsten einen Stoffmarker. Dieser lässt sich mit nur wenigen Wassertropfen entfernen und kostet etwa 5,- Euro. Alternativ kann auch Schneiderkreide genutzt werden, welche allerdings nicht so präzise ist wie ein Stoffmarker. Schneiderkreide kostet etwa 3 bis 4 Euro. Wer nichts Derartiges zur Hand hat, kann auch einen weichen Bleistift verwenden.

Etwas zum Fixieren

Zum Feststecken können natürlich normale Stecknadeln verwendet werden. Bei diesem Projekt werden beschichtete Stoffe benötigt, sodass bei den meisten die Löcher der Nadeln zurückbleiben würden. Daher empfehlen wir Papierklammern. Diese halten die Stoffe zusammen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Nun beginnen wir mit der eigentlichen Arbeit. Legen Sie sich alle benötigten Materialien bereit und starten Sie. Wir wünschen Ihnen dabei viel Spaß.

Lunchbag nähen – die Anleitung

1. Erstellen Sie ein Schnittmuster. Orientieren Sie sich an unserem Bild.

Schnittmuster für Brotbeutel

Wichtig: Lassen Sie sich für das Schnittmuster viel Zeit. Je exakter das Schnittmuster, desto schöner ist das Ergebnis am Ende.

2. Zeichnen Sie das Schnittmuster an. Es werden 2 Schnittteile für innen und 2 Schnittteile für außen benötigt.

3. Schneiden Sie die 4 Schnittteile zu.

Brotbeutel nähen

4. Legen Sie die beiden Teile für innen rechts auf rechts, also die beiden „schönen“ Seiten, aufeinander.

5. Fixieren Sie die beiden Stoffteile, da dieser Stoff leicht verrutschen kann.

6. Nähen Sie nun die beiden langen Seiten und die untere kurze Gerade zusammen.

Schwimmtasche nähen

Wichtig: Vergessen Sie nicht, Ihre Nähte stets am Anfang und Ende zu „verriegeln“. Das bedeutet, dass Sie zunächst einige Stiche vorwärts nähen, dann die Rücktaste an der Vorderseite Ihrer Nähmaschine betätigen, einige Stiche zurück nähen und dann die Naht wie gewohnt fortführen. Das Gleiche wird auch am Ende der Naht gemacht. So wird verhindert, dass sich die Naht löst.

7. Ziehen Sie eine der unten offenen Ecken seitlich lang, sodass sich die Öffnung schließt.

8. Nähen Sie an dieser Kante entlang.

Lunchbag nähen

9. Verfahren Sie genau so auch auf der anderen Seite.

10. Wenden Sie das Ganze und arbeiten Sie die Ecken sorgfältig aus.

Brotbeutel nähen

11. Nun wollen wir den Klettverschluss anbringen. Dazu muss auf beiden Teilen für außen die Mitte, also 12,5 cm abgemessen und markiert werden.

12. Messen Sie von beiden Klettverschlussteilen jeweils 10 cm ab und schneiden Sie diesen zu.

13. Bringen Sie den Klettverschluss etwa 2,5 cm von der Kante aus an. Unser Klettverschluss ist selbstklebend und hält auch ohne Naht sehr gut. Natürlich kann auch zusätzlich mit einer Naht rund herum gesichert werden.

14. Legen Sie die beiden Stoffteile, Klett auf Klett, zusammen. Sollte der Klettverschluss als Fixierung nicht genügen, kann noch mit Stecknadeln oder Papierklammern nachgeholfen werden.

Brotbeutel nähen

15. Nähen Sie wie im Schritt 6 die beiden langen Seiten und die untere kurze Gerade zusammen.

16. Schließen Sie auch hier die unteren Ecken.

Lunchbag nähen

17. Wenden Sie das Außenteil NICHT! Stecken Sie nun das Innenteil in das Außenteil. Arbeiten Sie die Ecken anschließend aus.

18. Stecken Sie beide Teile an der oberen Öffnung fest. Achten Sie darauf, dass die Stoffe schön bündig auseinander liegen.

Brotbeutel nähen

TIPP: Wenn möglich, entfernen Sie die Abdeckung an Ihrer Nähmaschine. Dies erleichtert den nächsten Schritt sehr.

19. Nähen Sie nun die beiden Teile zusammen. Vergessen Sie nicht, Platz für die Wendeöffnung zu lassen!

20. Wenden Sie nun das Ganze vorsichtig durch die Wendeöffnung.

21. Stecken Sie das Innenteil in das Außenteil. Arbeiten Sie sorgfältig die Ecken aus.

Lunchbag nähen

22. Nun muss noch die Wendeöffnung geschlossen werden.

23. Klappen Sie die Kanten der Wendeöffnung anschließend ein und nähen Sie danach knappkantig am Rand entlang.

24. Schneiden Sie jetzt die überflüssigen Fäden ab.

Lunchbag nähen

Ihre Lunchbag ist nun fertig. Sie können sie nun verwenden. Einfach Banane, Schokoriegel und Co. reingeben und Oberseite eindrehen. Geschlossen wird dann mit dem Klettverschluss.

Brotbeutel nähen

Ideen für Ihr persönliches Lunchbag

  • statt Klettverschluss einen Druckknopf verwenden
  • Applikationen wie Buchstaben oder Aufnäher nutzen
  • Es sind nahezu alle Größen möglich.
  • einzelne Fächer einarbeiten

Anleitung für Schnellleser

  • Schnittmuster erstellen
  • 4 Teile zuschneiden
  • die langen Seiten und die kurze untere Gerade zusammennähen
  • Klettverschluss anbringen
  • Ecken formen und zusammennähen
  • Innenteil in Außenteil stecken
  • obere Kante zusammennähen, Wendeöffnung nicht vergessen
  • wenden
  • Wendeöffnung schließen
  • fertig

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here