Loop-Schal stricken

Mit einem selbst gestrickten Loop Schal setzen Sie Ihr ganz persönliches Modestatement. Diese trendigen Schals lassen keine Wünsche offen und sie sind die perfekten Begleiter zu allen Anlässen. Ein selbst gestrickter Loop setzt dabei nicht nur den modischen Akzent zu schick oder flippig, er wird Sie ganz nebenbei noch kuschelig wärmen.

Mit dem Loop seine individuelle Note zaubern

Der Loop-Schal kann wärmen, vor einer leichten Brise schützen oder aber die stylische Note zum dezenten Outfit bilden. Der Schlauchschal ist das perfekte Accessoire für jeden Tag. Um sich solch ein modisches Beiwerk selber zu stricken, müssen Sie kein Strickprofi sein. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren Loop selber stricken können.

Material und Vorbereitung

Grundsätzlich gilt, Sie können sich aus fast allen Strickmaterialien einen bezaubernden Schlauchschal stricken. Für den Winter verwenden Sie eine wärmende und dickere Wolle, damit Sie der Loop durch die kalte Jahreszeit begleiten kann. Für den Sommer wählen Sie vielleicht eher ein leichtes und dünnes Bändchengarn aus mercerisierter Baumwolle, damit setzen Sie beim Shoppen oder an der Promenade Ihre ganz persönliche Note. Und im Frühling und im Herbst kommen schöne Effektgarne zum Einsatz. Mit unserem einfachen Strickmuster können Sie sich für jede Gelegenheit das passende Accessoire stricken.

Wir haben uns für ein besonderes Effektgarn entschieden. Ein Garn, das für die Abendgarderobe ebenso passend ist, wie für einen lässigen Shabby-Style. Diese Schurwolle-Viskose-Mischung, veredelt mit kleinen Pailletten, verleiht Ihrer Strickarbeit einen erlesenen Charakter.

Für unseren Loopschal benötigten wir:

  • 200 Gramm Effektgarn mit Pailletten durchsetzt
  • 1 Rund-Stricknadel der Stärke 6
  • 1 Stopfnadel

Wolle zum Stricken

Als Strickmuster haben wir ein ganz einfaches Fallmaschenmuster genommen. Mit diesem leicht zu strickenden Muster können auch Strickanfänger einen wirkungsvollen Loop zaubern und dabei geht die Strickarbeit noch sehr schnell voran. So werden auch Sie schon nach wenigen Stunden mit einer eigenen Kreation punkten.

Fallmaschenmuster stricken

Bevor Sie mit dem Stricken beginnen, sollten Sie natürlich eine kleine Maschenprobe anfertigen. Auch wenn Sie meinen, bei einem Schlauchschal können doch keine großen Fehler gemacht werden, sollten Sie dennoch eine Maschenprobe stricken. Anhand dieser Strickprobe sehen Sie ganz genau, wie sich das gewählte Muster mit Ihrer Wolle verträgt. Denn nicht icht jedes Strickmuster erzielt bei jedem Garn die gleiche schöne Wirkung. Sie können bei dieser Maschenprobe auch mit unterschiedlichen Stricknadelstärken variieren. Auch die Nadelstärke kann das Strickmuster zu seinem Vorteil oder auch Nachteil verändern. Haben Sie Mut und experimentieren Sie ein wenig.

An unserem Beispiel können Sie ganz deutlich erkennen, dass zwar das gleiche Muster gestrickt wurde, allerdings mit einer unterschiedlichen Garnwickelung. Am unteren Teil der Maschenprobe wurde nur einmal gewickelt, am oberen Teil erkennen Sie dagegen wunderbar die doppelte Wicklung. Allein deshalb ist solch eine Maschenprobe wichtig, dass Sie Ihren Loop ganz nach Ihrer Vorstellung stricken können.

Doppelte Wicklung stricken

Tipp: Für die Maschenprobe schlagen Sie ungefähr 20 Maschen an und stricken diese Maschen bis zu einer Höhe von ungefähr 10 cm im ausgesuchten Strickmuster. Nun können Sie anhand der Maße, der Maschenanzahl und Reihenanzahl, genau berechnen, wie viele Maschen Sie für Ihren Loop-Schal anschlagen müssen.

Fallmaschenmuster für Ihren Loop

Das Fallmaschenmuster zeichnet sich durch sein lockeres und luftiges Erscheinungsbild aus. Mit diesem Muster wird der Loop sehr transparent, für den Frühling und den Sommer der ideale Modebegleiter. Das Besondere an diesem Muster sind die Längsfäden, die stehen bleiben, auch wenn die Masche fallen gelassen wird. Die vor- und nachfolgenden Reihen, die mit rechten bzw. linken Maschen gestrickt werden, verleihen der Strickarbeit die notwendige Stabilität.

loop-schal-stricken-fallmaschenmuster-03

Tipp: Das Fallmaschenmuster kommt mit einem feinen Garn, das mit stärkeren Nadeln gestrickt wird, besonders wirkungsvoll zur Geltung.

Fallmaschenmuster stricken

1. Reihe: eine Masche rechts, ein Umschlag, wiederum eine Masche rechts und ein Umschlag – bis zum Ende der Nadel in dieser Reihenfolge stricken, die Reihe endet mit einem Umschlag und der Randmasche, die Sie rechts stricken.

2. Reihe: Die Randmasche abheben, den Umschlag auf der linken Nadel einfach fallen lassen, die folgende Masche links stricken, den Umschlag wieder fallen lassen und die nächste Masche links stricken. Genau in dieser Reihenfolge stricken Sie bis zum Ende der Reihe, die mit einem Umschlag, den Sie fallen lassen und einer Randmasche, die Sie wie eine linke Masche abheben, endet.

3.Reihe: Randmasche, alle Maschen rechts stricken, Randmasche

4. Reihe: Randmasche, alle Maschen links stricken, Randmasche

Kurzbeschreibung:

1.Reihe:

  • Randmasche
  • Umschlag
  • rechte Masche
  • Umschlag
  • rechte Masche
  • Umschlag
  • fortlaufend in dieser Reihenfolge stricken bis zur Randmasche

2. Reihe Randmasche

  • Umschlag fallen lassen
  • linke Masche
  • Umschlag fallen lassen
  • fortlaufend in dieser Reihenfolge bis zur Randmasche stricken

3.Reihe: rechte Maschen

4.Reihe: linke Maschen

Fallmaschenmuster bei Loop-Schal stricken

So werden die Randmaschen des Fallmaschenmusters gestrickt:

Jede Reihe dieses Musters beginnt und endet mit einer Randmasche. Diese stricken Sie wie folgt.

In der Hinreihe, das ist die Reihe, die mit rechten Maschen gestrickt wird, wird auch die Randmasche rechts gestrickt.
Danach wenden Sie die Arbeit und heben diese Randmasche lediglich ab.

In der nun folgenden Rückreihe, in der alle Maschen links gestrickt werden, wird die Randmasche wie zum Linksstricken abgehoben.

Varianten im Fallmaschenmuster

Bei diesem Musterbeispiel der Fallmaschen haben wir nur einen Umschlag gestrickt. Sie entscheiden aber selbst, wie lang Ihre Fallmaschen sein sollen.

Dazu haben Sie folgende Möglichkeiten:

Zwei Umschläge

Sie arbeiten nicht nur mit einem Umschlag, sondern mit zwei Umschlägen. Damit werden Ihre Fallmaschen schön lang und Ihr Strickwerk bekommt einen luftigen Charakter.

Zwei Umschläge stricken

Wir haben in unserem Musterbeispiel aber nicht zwei Umschläge gestrickt, sondern für die Umschlagreihe eine wesentlich dickere Stricknadel verwendet und dabei immer nur einen Umschlag gelegt. Mit dieser Stricknadel haben wir lediglich diese Reihe mit den Umschlägen gestrickt, und schon in der Rückreihe haben wir mit der normalen Nadel weiter gestrickt.

Umschlag stricken

Sie sehen, bei dem Strickmuster der Fallmaschen können Sie ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen stricken und somit Ihren Loop ganz individuell gestalten. Das gilt auch dafür, wie viele Strickreihen mit rechten und linken Maschen Sie dazwischen legen. Das Muster in unserem Loop-Modell hat vier Musterreihen, Sie können aber auch sechs Musterreihen daraus machen. Dann stricken Sie die 5. und 6. Reihe genauso wie die 3. und 4. Reihe – in der Hinreihe rechte Maschen und in der Rückreihe linke Maschen.

loop-schal-stricken-umschlag-stricken-02

Tipp: Wie Ihr ganz individuelles Maschenbild aussehen wird, können Sie an einer Maschenprobe wunderbar ausprobieren. In der Maschenprobe dürfen Sie experimentieren und sich dann das schönste Fallmaschenmuster aussuchen. Gleichzeitig ist die Maschenprobe schon eine kleine Strickübung für das Muster stricken.

Ihren Loop stricken Sie nun mit dem Fallmaschenmuster so lange, wie Sie einen Schlauchschal gerne tragen möchten. Unser Modell hat eine Länge von 150 cm. Er liegt dabei locker und luftig um den Hals.

Gestrickter Loop-Schal

Wenn Sie die gewünschte Länge erreicht haben, ketten Sie alle Maschen der letzten Reihe ab.

Abketten

1. 2 Maschen rechts stricken
2. Die erste Masche über die zweite Masche heben
3. 1 Masche rechts stricken
4. Wieder die erste Masche über die zweite Masche heben

In dieser Folge werden alle Maschen abgekettet. Der Strickfaden wird auf ca. 20 cm Länge abgeschnitten und durch die Schlaufe der letzten Masche gezogen. Etwas anziehen. Nun ist Ihr Loop fast fertig.

Loop-Schal stricken

Zusammennähen

Ihr Loop ist noch ein Schal. Damit daraus ein Schlauchschal wird, muss er zusammengenäht werden. Dazu legen Sie den Anfang und die Schlussreihe des Schals gegeneinander und nähen mit dem Matratzenstich beide Teile zusammen.

Loop-Schal zusammennähen

Matratzenstich

Für den Matratzenstich verwenden Sie eine dickere Stopfnadel sowie das Originalgarn oder einen dünneren, farblich passenden Wollfaden. Wir haben unser Effektgarn geteilt, die Beilauffäden mit den Pailletten entfernt und mit der noch verbleibenden Wolle den Loop zusammengenäht.

Legen Sie die beiden Strickenden des Schals mit der rechten Oberseite gegeneinander. Fassen Sie nun beim rechten Teil und danach beim linken Teil des Strickstücks den Faden neben der Randmasche auf und ziehen Sie Ihr Nähgarn durch. Verbinden Sie mit dieser Naht den Anfang und das Ende Ihres Schals zu einem runden geschlossenen Loop.
Nun müssen Sie nur noch den Anfangs- und Schlussfaden vernähen und fertig ist Ihr Schlauchschal. Viel Freude beim Tragen.

Gestrickter Loop-Schal

Warme Alternative für den Winter

Sollten Sie sich einen Winterschal stricken möchten und meinen, dass hierfür das Fallmaschenmuster zu löchrig und zu transparent ist, zeigen wir Ihnen eine Variante, wie Sie zu einem dicken, warmen Loop-Schal kommen. Mit dem Vollpatent-Muster stricken Sie sich einen warmen und äußerst kuscheligen Schlauchschal, der Ihnen während der kalten Jahreszeit ein treuer Begleiter sein wird.

Material und Vorbereitung

Damit Ihr Loop weich und kuschelig wird, sollten Sie eine Soft-Merino-Wolle verwenden. Diese ist ein sehr weiches und kuscheliges Garn, das nicht kratzt und gleichzeitig sehr strapazierfähig ist. Für den Winter darf die Wollstärke schon entsprechend dick sein, eine Nadelstärke von 7 oder 8 ist für einen wärmenden Loop ideal.

Tipp: Bevor Sie loslegen, ist die Maschenprobe wieder unbedingt notwendig. Denn nur an der Maschenprobe sehen Sie, ob Ihre Wolle mit dem Patentmuster und der Nadelstärke gut harmoniert. Beim Vollpatent-Muster erscheint das Maschenbild sehr klar und wunderbar voluminös.

So stricken Sie das Vollpatent

1. Reihe Randmasche

  • die folgende Masche mit einem Umschlag links abheben
  • danach 1 Masche rechts stricken
  • in dieser Reihenfolge stricken Sie bis zum Ende der Nadel
  • Randmasche

2. Reihe Randmasche

  • die folgende Masche mit einem Umschlag links abheben
  • im Anschluss den Umschlag und die abgehobene Masche aus der Vorreihe rechts zusammenstricken
  • diese zweite Reihe stricken Sie nun in allen folgenden Hin- und Rückreihen

Nachdem Sie Ihre Maschenprobe mit Ihrem Originalgarn gestrickt haben, können Sie sich genau ausrechnen, wie viele Maschen Sie für Ihren Loop anschlagen müssen.

Dicke Wolle für Schal

Tipp: Wenn Sie Wolle kaufen, aber noch nicht genau wissen, ob das Muster zur Wolle passt und Ihnen die Strickarbeit überhaupt gefällt, kaufen Sie erst einen Knäuel und lassen Sie sich die restliche Wolle für ein paar Tage zurücklegen. Auf diese Weise gehen Sie kein Risiko ein, eine Wolle einzukaufen, die Ihren Vorstellungen vielleicht gar nicht entspricht.

In einem guten Fachgeschäft ist diese Möglichkeit der Rücklage selbstverständlich.

Loop stricken

Nun haben Sie zwei Beispiele, wie Sie sich Ihren Loop stricken können, ob leicht und lässig oder warm und kuschelig. Sie haben die Wahl.

Sie werden sehen, das Stricken eines Loops geht so schnell, dass Sie sich für jede Jahreszeit ein Modell stricken werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT