Leuchtturm basteln – kostenlose Anleitung zum selber bauen

Leuchtturm basteln

Sie lieben maritime Dekoration – egal wo, ob im Garten oder im Badezimmer? Dann sind diese beiden Leuchttürme genau das Richtige für Sie. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie Sie einen Leuchtturm basteln können – aus Papier oder mit Tontöpfen. Wir liefern Ihnen eine Vorlage zum Basteln, sowie detaillierte Bilder, auf denen die einzelnen Arbeitsschritte gezeigt werden. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Leuchttürme – sie dienen als warnende Schifffahrtszeichen, doch für Viele bedeuten sie darüberhinaus viel mehr. Sie strahlen Ruhe aus, Sicherheit, Freiheit, aber auch Einsamkeit. Oft denkt man beim Anblick eines Leuchtturmes an den einsamen Leuchtturmwärter, der bei Wind und Wetter seine Arbeit verrichten muss. Doch am meisten verbindet man sie mit Urlaubsgefühlen. Deshalb sind sie auch so beliebte Deko-Objekte. Wir zeigen nun im Detail, wie Sie selbst einen eigenen Leuchtturm basteln können.

Leuchtturm basteln

Vorlage für Papier-Leuchtturm

Sie benötigen:

  • Bastelvorlage
  • Schere
  • Leim
  • Bleistift
  • Karton
  • Acrylfarben / Pinsel oder Filzstifte und Buntstifte
  • Moosgummi (schwarz und weiß)
  • Korkuntersetzer
  • Pinnadel oder Perle

Vorlage für Leuchtturm

Dieser Leuchtturm hat eine Höhe von 22 cm – möchten Sie einen größeren Leuchtturm basteln, dann übertragen Sie die Umrisse der Vorlage entsprechend auf einem Papier im A3-Format.

Anleitung:

1. Schritt: Drucken Sie zu Beginn unsere Bastelvorlage für den Leuchtturm aus. Diese finden Sie hier als Download: Bastelvorlage – Leuchtturm

2. Schritt: Schneiden Sie den Leuchtturm und den Kreis für das Dach sauber mit der Schere aus.

Leuchtturm Vorlage

Hinweis: Sie können den Leuchtturm nun direkt schon bemalen mit Filzstiften oder Buntstiften und ihn dann direkt zusammenbauen (siehe unten).

3. Schritt: Damit der Leuchtturm etwas stabiler wird übertragen wir die Umrisse mit Bleistift auf weißen Tonkarton. Zeichnen Sie auch die Querlinien ein und die Kante auf der rechten Seite. Schneiden Sie den Leuchtturm erneut aus.

4. Schritt: Anschließend malen Sie den Leuchtturm mit Acrylfarbe an. Dabei können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Wir haben uns für das klassische rot-weiße Design entschieden. Warten Sie mit dem Weiterbasteln, bis die Farbe getrocknet ist.

DIY Leuchtturm

5. Schritt: Danach schneiden Sie die gestrichelten Linien auf unserer Vorlage auf ihrem Leuchtturm mit der Schere ein. Falten Sie die kleinen Flächen nach innen ein. Die Faltkante auf der rechten Seite wird ebenso nach innen gefaltet.

Leuchtturm basteln

6. Schritt: Nun bauen Sie den Leuchtturm zusammen. Geben Sie dafür etwas Heißkleber auf die vertikale Lasche und schließen Sie den Turm.

Leuchtturm basteln

7. Schritt: Danach nehmen Sie schwarzen Moosgummi zur Hand. Übertragen Sie die Umrisse des Daches, der Tür und der Fenster auf den Moosgummi und schneiden Sie die Elemente aus. Der Kreis für das Dach wird bis zu Mittelpunkt eingeschnitten und anschließend zu einer Art Hut zusammengeklebt. Kleben Sie mit Heißleim alle Elemente auf den Leuchtturm.

Papier-Leuchtturm basteln

Danach ergänzen wir noch drei kleinere Kreise aus weißem Moosgummi – das werden die Fensterscheiben. Zu guter Letzt stecken wir eine Pinnadel mit einem weißen Kopf als Türklinke in die Tür! Nun muss der Leuchtturm gerade stehen. Dafür kleben Sie ihn einfach auf einen Korkuntersetzer – fertig ist der Leuchtturm!

Leuchtturm basteln

Tontopf-Leuchtturm basteln

Sie benötigen:

  • 4 Tontöpfe (d= 12,5 cm, 10 cm, 8 cm, 4,5 cm)
  • 2 Tonuntersetzer (d= 15,5 cm, 10 cm)
  • Heißkleber
  • Acrylfarben und Pinsel
  • Kerze
  • eventuell maritime Deko (Muscheln, Steine, Strick, Naturfaserbänder)
  • eventuell Klarlack

Mit den hier verwendeten Tontöpfen kann man einen Leuchtturm mit einer Höhe von ca. 25 cm bauen. Für die Töpfe und Untersetzer haben wir im Baumarkt weniger als 10 € ausgegeben – der Leuchtturm ist also recht günstig, was die Materialkosten anbelangt. Sie dürfen natürlich einen größeren Leuchtturm basteln – je nachdem wo Sie ihn aufstellen möchten. Es gibt im Baumarkt viele, verschiedene Größen von Tontöpfen. Beim Einkauf können Sie ja direkt ausprobieren, welche Größe und Variante (ob mit drei Töpfen, Vier oder Fünf) Ihnen am besten gefällt. Außerdem kann man auch mehrere Untersetzer einbauen – als Plattform zwischen jedem Tontopf zum Beispiel.

Tontöpfe

Anleitung:

1. Schritt: Zuerst bauen Sie den Leuchtturm einmal zusammen, so wie er später aussehen soll. Der großer Untersetzer ist die Auflage für den Leuchtturm, danach folgen drei Tontöpfe der Größe nach aufeinandergestapelt. Nun wird der kleine Untersetzer oben darauf platziert. Zum Schluss bildet der kleinste Tontopf die Spitze.

Leuchtturm basteln

2. Schritt: Nun wissen Sie schon einmal, wie die Form des Leuchtturmes aussehen wird. Jetzt überlegen Sie sich einfach, wie Sie den Leuchtturm bemalen und verzieren möchten. Es gibt zahlreiche Varianten und Farbkombinationen – gestreift, geringelt, einfarbig oder gepunktet. Sie können hier Ihrer Kreativität einfach freien Lauf lassen, sich an originalen Leuchttürmen orientieren – vielleicht Einen, den Sie schon einmal besucht haben – oder Sie gestalten einen kunterbunten Turm nach Lust und Laune.

Tontopf-Leuchtturm basteln

Mit einem Bleistift können Sie zum Beispiel die Linien markieren, bis wohin die Töpfe reichen und danach das Design gestalten. Wir haben uns für einen klassischen, gestreiften Leuchtturm in Rot und Weiß entschieden.

Mit Acrylfarbe und Pinsel werden nun die einzelnen Töpfe bemalt. Haben Sie dabei etwas Geduld und warten Sie lieber ab, bis die Farben durchgetrocknet sind, bis Sie mit der Nächsten beginnen. Aber: die Acrylfarbe trocknet wahnsinnig schnell auf den Tontöpfen – es mach richtig Spaß, diese zu bemalen, weil die Farbe so gut deckt.

Leuchtturm basteln

Hinweis: Um gerade Linien und Streifen zu bekommen, können Sie die Töpfe auch mit Kreppband abkleben.

Natürlich dürfen Türen und runde Fenster an einem Leuchtturm nicht fehlen. Diese haben wir nach dem Trocknen mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend mit Acrylfarbe vorsichtig aufgemalt.

3. Schritt: Nun werden die Tontöpfe aufeinandergestapelt. Sie können die Töpfe mit Heißkleber aufeinanderkleben – das muss aber nicht zwangsläufig sein. Soll der Leuchtturm nur drinnen stehen, reicht es auch aus, wenn die Töpfe aufeinandergesteckt werden.

4. Schritt: Mit etwas Klarlack behält der Leuchtturm seinen Glanz auch draußen im Freien. Besprühen Sie den Turm mit einem Abstand von 30 cm gleichmäßig mit Klarlack – das versiegelt die Farben und sorgt für Glanz.

5. Schritt: Zum Abschluss kann der Leuchtturm noch dekoriert werden. Je nach Belieben und welche Materialien Sie zu Verfügung haben können das Steine, Muscheln, Stricke, Bänder oder andere maritime Dekoelemente wie Rettungsring oder Steuerrad sein. Mit einem Klecks Heißkleber sollten diese Dinge gut am Ton halten.

Leuchtturm basteln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here