Wer kennt ihn nicht, diesen Moment: Man hat ein tolles neues Buch zu lesen begonnen und es findet sich einfach kein Lesezeichen, um zu markieren, wo es beim nächsten Mal weitergehen soll. Wahre Lesefreunde verunstalten ihre Literatur nicht mit hässlichen Eselsohren – schon gar nicht, wenn ein wirklich stilvolles Lesezeichen so schnell und einfach herzustellen ist, wie mit unseren drei abwechslungsreichen Anleitungen!

DIY: Vielfältige Lesezeichen einfach selber machen!

Natürlich können Sie hübsche Lesezeichen für wenig Geld kaufen oder einfallsreiche Alternativen wie schöne Postkarten oder Fotos dafür verwenden. Selbst gemacht ist manchmal aber doch einfach ansprechender – vor allem wenn es kaum länger dauert, als die Umgebung nach einem passenden Ersatz zu durchforsten. So basteln Sie sich in kurzer Zeit das perfekt zu Ihrem neuen Buch passende Lesezeichen, vom schlichten Klassiker über eine romantische Feder-Form bis hin zu den absolut modernen Eck-Lesezeichen im Design niedlicher Tiere, Figuren oder mit schicken Mustern. Übrigens: Ein tolles Extra zu jedem Buchgeschenk – legen Sie einfach ein von Ihnen handgemachtes Lesezeichen bei. Unsere leicht verständlichen Anleitungen zeigen selbst absoluten Bastel-Neulingen, wie es schnell, kostengünstig und ohne viel Zeitaufwand funktioniert.

Klassisch: Lesezeichen zum Ausdrucken

Der ewige Klassiker unter den Lesezeichen kommt in charakteristisch rechteckiger Form, ist mit einem hübschen Design bedruckt und bringt meist noch ein Bändchen mit, um den Anschluss im begonnenen Buch noch schneller zu finden. Das folgende Modell ist kinderleicht nachzubasteln und kann daher auch von kleinen Leseratten eigenständig in Angriff genommen werden.

Schwierigkeit: 1/5 (5 wäre die Profi-Stufe)
Zeitaufwand: etwa 20 Minuten – je nach Fertigkeiten
Materialkosten: unter 5 Euro, da nahezu alles bereits im Haushalt vorhanden sein sollte

Material

a) Vorlage*
b) Papier (am besten schön fest à Tonkarton, den gibt es zudem in hübschen Farben)
c) Drucker (zum Ausdrucken der Vorlage)
d) Schere
e) Kleber
f) Locher oder Lochzange
g) Stifte und Dekomaterial nach Belieben, um zusätzliche Verzierungen anzubringen
h) eventuell Laminiergerät oder: Kaschierleim / Acrylglanzlack plus Pinsel
i) Wollfäden, Geschenkband aus Textilstoff oder Ähnliches (farblich zum sonstigen Design passend)

Lesezeichen zum Ausdrucken

* Wählen Sie Ihre bevorzugte Vorlage! Wir haben unter anderem orientalische Mandala-Lesezeichen für Sie, die später noch bunt ausgemalt werden können. Mit einem Durchmesser von 9,5 cm eignen sich die runden Mandalas für demenstprechend breite Bücher. Nicht nur diese können von Ihnen individuell gestaltet werden, sondern auch das Lesezeichen mit dem süßen Einhorn.

Hier klicken: Zum Download der Mandala-Lesezeichen

Hier klicken: Zum Download der Einhorn-Lesezeichen

Anleitung

1. Schritt: Zunächst wählen Sie Ihre liebste Vorlage und drucken sich diese auf dem bereitgelegten Tonkarton aus.

2. Schritt: Schneiden Sie Ihre zukünftiges Lesezeichen sorgfältig entlang der Schnittkanten aus.

Lesezeichen basteln

Tipp: Sie können das Lesezeichen auch erst nach dem Verzieren ausmalen – auf diese Weise haben Sie mit einem größeren Blatt Papier mehr Halt beim Malen.

3. Schritt: Daraufhin können Sie das jeweilige Design nach Belieben um eigene Elemente ergänzen, also etwa kleine Zeichnungen oder Beschriftungen einbringen, oder vielleicht Verzierungen aufkleben. Unsere Lesezeichen-Vorlagen können ausgemalt werden.

Lesezeichen basteln

Tipp: Denken Sie auch an die Rückseite! Wer diese nicht unberührt lassen möchte, druckt ein entsprechendes Pendant aus und klebt dieses nach dem Ausschneiden sauber auf den bereits vorhandenen vorderen Teil des Lesezeichens. Alternativ: Einfach wieder selbst gestalten. Schon einige schön geschriebene Worte mit schwungvollen Linien können einen großen Effekt erzielen.

Achtung: Sollten Sie kein Laminiergerät besitzen und im Anschluss lackieren statt laminieren wollen, verwenden Sie keine Stifte, die leicht verschmieren – wie beispielsweise Federhalter.

4. Schritt: Sind Sie mit Ihrem Design zufrieden, dann geht es jetzt ans Fixieren. Entweder Sie benutzen ein Laminiergerät oder Sie bestreichen Vorder- und Rückseite ganz dünn mit Kaschierleim oder Acrylglanzlack. Einfach eine kleine Menge davon mit einigen Tropfen Wasser verdünnen und vorsichtig auftragen. Achten Sie darauf, dass das Papier nicht zu feucht wird – dadurch würde es sich verziehen. Bei richtigem Auftrag jedoch erhalten Sie neben schönem Glanz (wie Zeitschriften-Papier) auch eine deutliche längere Haltbarkeit Ihres Lesezeichens.

Laminiergerät

Tipp: Um beim Laminieren dieses verhältnismäßig kleinen Bereiches keine Folie zu verschwenden, schneiden Sie sich diese vorher passend zurecht. Den großen Rest heben Sie einfach für weitere Lesezeichen auf!

5. Schritt: Das lackierte Werk lassen Sie natürlich ausreichend lange trocknen (gemäß der Produktbeschreibung Ihres Lackes oder Leims), während bei der laminierten Variante eventuell noch überstehende Folienränder mit der Schere begradigt werden sollten.

6. Schritt: Danach legen Sie die Kopfseite des Lesezeichens möglichst mittig (oder auch betont schräg, falls Ihnen das besser gefällt) unter eine Locherseite und stanzen ein Loch für das folgende Bändchen hinein.

Lesezeichen zum Ausdrucken

7. Schritt: Falls Sie bereits ein fertiges Bändchen haben, nehmen Sie dieses lediglich doppelt, schieben die geschlossene Seite durch das Loch im Lesezeichen und ziehen dann wiederum die beiden losen Fäden durch die so entstandene Schlaufe. Gut festziehen und fertig ist Ihr Lesezeichen!

Lesezeichen mit Band

Tipp: Wer noch kein sehenswertes Bändchen da hat, kann Wollfäden oder textile Geschenkbänder flechten, gut verknoten, und erzeugt so in kürzester Zeit das klassische Lesezeichen-Bändchen!

Lesezeichen zum Ausdrucken

Romantisch: Feder-Lesezeichen

Ob Weltliteratur der Romantik oder märchenhafte Fantasy-Abenteuer: Manche Bücher brauchen ein besonders originelles Lesezeichen! Wie wäre es mit einer zarten Feder in leuchtend bunten Farben? Selbst ohne Vorlage ist dieses Modell mit kleinem Aufwand nachzubasteln.

Lesezeichen basteln

Schwierigkeit: 1/5
Zeitaufwand: etwa 15 Minuten – je nach Fertigkeiten
Materialkosten: unter 7 Euro

Material

a) 2 Sorten Washi Tape (Farben nach Wahl, zarte luftige Töne passen zum Feder-Look besonders gut!)
b) Bändchen (aus Wollfäden oder textilem Geschenkband)
c) Schere

Lesezeichen mit Washi Tape basteln

Anleitung

1. Schritt: Überlegen Sie sich, wie lang Sie Ihre Feder haben möchten. Je nach Buchgröße können die zu bevorzugenden Längenmaße stark variieren – zwischen 5 und 15 cm passen wohl am besten!

2. Schritt: Anschließend rollen Sie die doppelte Länge an Washi Tape von einer der beiden Rollen und schneiden es ab.

Washi Tape abmessen

3. Schritt: Diesen Streifen kleben Sie danach ganz leicht überlappend auf die (nicht klebende) Kante des zweiten Streifens der anderen Farbe, während Sie diesen von seiner Rolle abziehen und dann bei gleicher Länge abschneiden.

Lesezeichen basteln

Tipp: „Ganz leicht überlappend“ heißt, der eine Washi Tape Streifen soll den anderen mit etwa 1 bis 2 Millimetern überdecken. Achten Sie darauf, die gesamte Strecke entlang möglichst gerade zu arbeiten!

4. Schritt: Nun sollten sie einen zweifarbigen und doppelt breiten Streifen Washi Tape in Händen halten. Entlang der Überlappungskante legen Sie jetzt bis zur Mitte Ihr Bändchen – natürlich auf die klebende Seite des Washi Tapes. Auch hier ist es wichtig, den Faden möglichst gerade anzubringen.

5. Schritt: Klappen Sie beide klebende Seiten des Washi Tapes nun der Länge nach aufeinander um, dass der Faden von beiden Seiten damit bedeckt ist – er bildet nun den stabilen Körper der Feder.

Feder-Lesezeichen basteln

Tipp: Nehmen Sie sich Zeit, um alles so sauber und glatt wie es geht zu verkleben und den Faden genau in die Mitte zu bekommen. So sieht es am schönsten aus!

6. Schritt: Jetzt ist bereits die finale Größe des Lesezeichens erreicht, aber an der Federform müssen Sie noch arbeiten – oder besser schneiden. Schneiden Sie sowohl die unteren als auch die oberen Kanten rundlich zu, wie abgebildet.

Lesezeichen basteln

Tipp: Am unteren Teil erst einige Zentimeter am Faden entlang nach oben schneiden, bevor die federtypische Rundung kommt. Das ergibt den charakteristischen Stiel der Feder.

7. Schritt: Ist die Form vollendet, schneiden Sie links und rechts im Abstand von wenigen Millimetern schrägt nach unten verlaufende Streifen in die Außenkanten – natürlich ohne den Faden zu durchtrennen oder einen der Streifen ganz abzuschneiden. Dadurch entsteht der sanfte Federlook.

Lesezeichen basteln

Modern: Lesezeichen-Ecken

Die niedlichen Ecken sind absolut angesagt und bieten eine trendige Alternative zum klassischen Lesezeichen. Praktisch sind sie auch noch, denn im zugeklappten Buch fallen sie weder auf noch raus – perfekt zum Mitnehmen!

Schwierigkeit: 2/5
Zeitaufwand: etwa 30 Minuten – je nach Fertigkeiten
Materialkosten: unter 10 Euro

Material

a) 15 x 15 cm Tonkarton in den gewünschten Farben (vorab festlegen – etwa Grau, Weiß und Schwarz für einen Waschbären, Rot und Weiß für einen Fuchs oder Gelb und Schwarz für coole Minions)
b) Bleistift
c) Lineal
d) Kleber
e) Gestaltungsmaterialien etwa Wackelaugen, Schnurrhaare..

Anleitung

1. Schritt: Falten Sie Ihr Basis-Papier (also jenes, das die Grundfarbe des Lesezeichens hat) zuerst wie folgt: Halbieren, indem Sie eine Kante genau auf ihr Gegenüber bringen. Falz gut nachziehen und wieder aufklappen.

Lesezeichen-Ecke basteln

2. Schritt: Das Gleiche wiederholen Sie mit den beiden noch nicht gefalteten Kanten – aufeinander klappen, nachziehen und wieder auffalten. Nun sollte sich ein aus Faltkanten bestehendes Kreuz in der Mitte Ihres Papiers befinden.

Lesezeichen-Ecke falten

3. Schritt: Legen Sie das Papier nun so vor sich hin, dass eine Ecke nach oben, eine zu Ihnen und die beiden verbleibenden nach links und rechts zeigen. Die beiden sich kreuzenden Falt-Diagonalen aus Schritt 2 verbinden Sie nun von oben nach unten mit Bleistift und Lineal – und zwar links und rechts.

Lesezeichen-Ecke basteln

4. Schritt: Die Dreiecke, die dadurch zu den Ecken hin entstehen schneiden Sie weg, ebenso wie das komplette untere (zu Ihnen zeigende) Quadrat.

Lesezeichen-Ecke basteln

5. Schritt: Was nun übrig ist, sieht ein wenig aus wie ein Quadrat mit Ohren. Diese Ohren klappen Sie übereinander auf das Quadrat, wobei Sie das oben aufliegende Ohr auf dem unteren festkleben. Es entsteht so etwas wie eine kleine Tüte – das ist die Ecke, die sich später so schön auf die Buchseiten setzen lässt.

Lesezeichen-Ecke

6. Schritt: Nun geht es lediglich noch an das Gestalten! Wie immer sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt.

Design-Ideen

Fuchs-Lesezeichen

  • Ein Minion entsteht mit einem schwarzen Streifen auf einer gelben Ecke. Anschließend Wackelaugen auf den Streifen kleben und einen „coolen“ Mund anmalen.
  • Für den Waschbären wäre dies ein schwarzer Streifen auf grauem Untergrund, während ein Fuchs eine rot-orangene Basis bräuchte, auf die weiße Halbkreise als Hintergrundfarben für die Augen angebracht werden. Schnurrhaare lassen sich niedlich anmalen oder ankleben. Kleine Öhrchen für diese Tiere sind simpel aus angeklebten Tonkarton-Dreiecken zu gestalten. Ihr Lieblingstier ist nicht dabei? Einfach kurz typische Charakteristika in Bildern suchen und durch Streifen oder spezielle Farben Ihr Tier andeuten. Sehr gut lassen sich machen: Frosch, Tiger, Katze, Hase…
  • Natürlich lässt sich die Ecke auch fantasievoll beschriften oder mit hübschen Mustern bemalen.

Tipp: Nachträgliches Lackieren wie in der Anleitung für das klassische Lesezeichen geschildert, macht die süßen Ecken noch glänzender und robuster.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT