Lederarmband selber machen

Lederarmbänder gehören zu den beliebtesten Schmuckstücken und werden sowohl von Frauen als auch von Männern getragen. Man findet sie in Geschäften und Kaufhäusern ebenso wie auf Jahr- und Weihnachtsmärkten – in den unterschiedlichsten Varianten und Preisklassen. Doch wer will schon (teurer) kaufen, wenn er auch (günstiger) selbst Hand anlegen kann: Seien Sie kreativ und basteln Sie Ihr eigenes Lederarmband. Wir stellen Ihnen zwei praktische Anleitungen zur Verfügung!

Durch seine enorme Haltbarkeit und optische Eleganz ist Leder als Material ausgesprochen beliebt. Besonders gerne wird es zur Herstellung von Schuhen und Taschen verwendet. Doch auch bei der Fertigung edler Schmuckstücke kommt Leder häufig zum Einsatz. Es gibt viele tolle Möglichkeiten, ein qualitätsvoll aussehendes Lederarmband selbst zu kreieren. Inspirationen gefällig? Beispielsweise können Sie einfach ein breites Stück Leder zur Hand nehmen, es auf einer adäquaten Schneideunterlage positionieren und mit einem scharfen Cuttermesser mehrere Streifen hineinschneiden. Daraufhin brauchen Sie nur noch Verschlüsse am Rand zu befestigen – schon haben Sie ein lässiges Rockerarmband gebastelt. Auf Wunsch peppen Sie das gute Stück mit Nieten oder anderen Accessoires auf, die Ihnen ins Visier geraten. Die geschilderte ist die einfachste Variante, ein Lederarmband selbst zu erschaffen. Eine andere, auch relativ simple Option ist das Flechten. Mit unseren ausführlichen DIY-Anleitungen gelingen Ihnen garantiert zauberhafte Lederarmbänder. Probieren Sie es aus!

Wildes Lederarmband mit Stoff- und Perlen selber basteln

Das erste Lederarmband, das wir Ihnen näherbringen möchten, fungiert als bunte Kombination aus Leder- und Stoffbändern sowie Perlen- und/oder Knopfelementen, die dem Band und seinem Träger eine verwegen-verspielte Ausstrahlung verleihen.

Lederarmband selber machen

Material

  • Lederbänder (circa 1 m lang, beispielsweise zwei dünne und ein dickes Band)
  • Stoffbänder
  • Perlen und Knöpfe
  • großer Knopf als Verschluss
  • Schere

Lederarmband selber machen

Anleitung

1. Schritt: Besorgen Sie sich die benötigten Materialien. Diese finden Sie in der Regel in jedem beliebigen (gut sortierten) Bastelladen.

Lederarmband selber machen

2. Schritt: Legen Sie alle Bänder (Leder und Stoff) gerade nebeneinander. Am besten in dieser Reihenfolge:

a) dünnes Lederband
b) dickes Lederband
c) breites Lederband

3. Schritt: Bilden Sie oben zwei Knoten. Den Abstand zwischen den beiden Knoten sollten Sie so wählen, dass Sie später den Verschlussknopf (mit etwas Widerstand) durchstecken können.

Lederarmband selber flechten

4. Schritt: Flechten Sie ein kleines Stück – so, wie Sie auch einen Haarzopf flechten würden. Haben Sie mehr als drei Bänder zur Verfügung, nehmen Sie diese so zusammen, dass Sie nur noch drei Bandteile haben, die Sie ganz normal ineinanderflechten können.

Lederarmband selber flechten

Tipp: Mit Klebeband können Sie die Bänder am Tisch befestigen und so straff und ordentlich die Enden flechten.

5. Schritt: Nachdem Sie etwa vier bis fünf Zentimeter geflochten haben (orientieren Sie sich an der Breite Ihres Handgelenkes!), schließen Sie Ihr Flechtwerk mit einem Knoten ab.

6. Schritt: Die „Reste“ (also nicht geflochtenen Teile) der vier Bänder lassen Sie vorerst unbehandelt. Überlegen Sie sich, wie lang und breit Ihr Armband sein soll. Unser Vorschlag: Bemessen Sie die Länge so, dass die Bänder zweimal um Ihr Handgelenk passen (den geflochtenen Bereich ausgenommen). So haben Sie am Ende ein Band, das quasi aus drei Gruppen besteht. Schneiden Sie die Bänder an der gewünschten Stelle ab.

Tipp: Lassen Sie die Bänder noch etwas länger, um später nicht an einem Messfehler zu scheitern. Schneiden Sie sie also nicht zu knapp ab.

7. Schritt: Fädeln Sie Perlen und/oder Knöpfe nach Belieben auf. Beispielsweise können Sie eine silberne Perle über zwei dünne Lederbänder und einen Perlmuttknopf über das Stoffband schieben.

Lederarmband selber machen

Tipp: Um zu verhindern, dass die Perlen und/oder Knöpfe verrutschen, sollten Sie davor und dahinter jeweils einen Knoten einarbeiten.

8. Schritt: Nach der letzten Perle und/oder dem letzten Knopf müssen Sie in jedem Fall jeweils einen Knoten machen.

9. Schritt: Beginnen Sie wieder zu flechten und ziehen Sie diesen Schritt so lange durch, bis der Knotenverschluss vom Anfang mit dem „Zopf“ am Ende auf einer Höhe liegt (dies erkennen Sie, indem Sie das Armband zu Testzwecken immer wieder um Ihr Handgelenk legen).

Lederarmband selber flechten

10. Schritt: Schieben Sie den Verschlussknopf auf das dicke Lederband.

11. Schritt: Flechten Sie gegebenenfalls noch einmal ein Stückchen weiter und schließen Sie mit einem Knoten ab.

Lederarmband flechten

12. Schritt: Kürzen Sie die überhängenden Enden mit der Schere. Fertig ist Ihr Lederarmband!

Lederarmband selber machen

Tipps:

  • Bevorzugen Sie ein eher schlichtes Lederarmband, können Sie den 7. Schritt einfach überspringen.
  • Generell haben Sie die Möglichkeit, die einzelnen Schritte zu variieren: beispielsweise einmal alles flechten oder gar nichts, andere Farben verwenden, mit mehr oder weniger Perlen und Knöpfen basteln etc. – lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Kostenpunkt: etwa 5 bis 10 Euro
Zeitaufwand: circa 15 bis 20 Minuten

Elegantes Lederarmband aus einem breiten Lederstreifen selber machen

Bei diesem Lederarmband bildet ein breiter Lederstreifen das Grundmaterial. Dessen Mitte wird geflochten, sodass ein elegantes Accessoire resultiert, das man jederzeit und überall tragen kann.

Material

  • 1 breiten Lederstreifen
  • scharfes Messer oder Skalpell
  • Verschluss (am besten einen Druckknopf)
  • Lochzange
  • Blatt Papier
  • Stift

Anleitung

1. Schritt: Schneiden Sie den Lederstreifen in der benötigten Länge und gewünschten Breite zu.

2. Schritt: Nehmen Sie die Lochzange zur Hand und arbeiten Sie an den beiden schmalen Kanten jeweils ein Loch ein.

Lochzange

3. Schritt: Bringen Sie den Druckknopf als Verschluss an.

Tipp: Alternativ können Sie statt des Druckknopfes auch zwei dünne Lederbänder verwenden. Dazu müssen Sie in den beiden Löchern jeweils ein Band befestigen.

Nun haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie belassen das Band genau so schlicht, wie es jetzt ist. Oder Sie führen ein paar weitere Schritte durch, um Ihr Lederarmband noch einmal ein Stück interessanter zu gestalten. Dies gelingt, indem Sie den mittleren Teil des Lederbandes flechten. Wir erklären Ihnen, wie Sie dabei vorgehen!

4. Schritt: Für ein geflochtenes Lederarmband mit fünf gleichmäßigen Strängen müssen Sie vier Schnittlinien mit jeweils gleichem Abstand einschneiden. Tun Sie dies mit einem scharfen Messer oder Skalpell. Unbedingt vorsichtig arbeiten und eine stabile Unterlage verwenden!

 

5. Schritt: Legen Sie sich nun ein Blatt Papier unter das Lederband und schreiben Sie über die einzelnen Stränge die Zahlen 1 bis 5. Links außen ist Strang 1, rechts außen Strang 5, dazwischen befinden sich die Stränge 2, 3 und 4.

6. Schritt: Kreuzen Sie die beiden äußersten Streifen, also Streifen 1 und Streifen 5, miteinander. Streifen 5 soll über Streifen 1 liegen. Auf diese Weise wird der Streifen, der ursprünglich ganz links thronte, zum zweiten Streifen von rechts. Umgekehrt verwandelt sich der Streifen, der sich zu Beginn rechts außen befand, in den dritten Streifen von links. Schauen Sie sich das Ganze am besten anhand unserer übersichtlichen Darstellung an:Lederarmband selber machen

7. Schritt: Durch das Kreuzen der beiden Streifen hat sich das Lederband im unteren Bereich verdreht. Um ebendiese Verdrehung aufzulösen, müssen Sie nun das untere Ende des Bandes zwischen den Streifen 3 und 4 (also 5 und 1, denn diese befinden sich ja nach dem 6. Schritt auf den Positionen 3 und 4) hindurch nach rechts ziehen.

Tipp: Schauen Sie sich noch einmal unsere Illustration an, falls Sie unsicher sind, wo Sie den unteren Teil des Bandes genau durchziehen müssen.

8. Schritt: Kreuzen Sie die beiden äußeren Stränge – also die Stränge 2 und 4, die nun die Außenpositionen innehaben – dreimal übereinander.

9. Schritt: Ziehen Sie das untere Ende des Bandes zwischen dem nunmehr zweiten und dem inzwischen dritten Streifen nach rechts – und zwar unterhalb der Flechtung hindurch. Auf diese Weise lösen sich alle vorhandenen Verdrehungen automatisch auf.

10. Schritt: Nun müssen Sie das Band nur noch ein wenig in Form ziehen. Fertig ist Ihr kunstvoll geflochtenes Lederarmband!

Hinweis: Wollen Sie Ihr Band nur aus drei statt fünf Strängen flechten, gehen Sie im Prinzip genauso vor. Folgende Unterschiede gilt es allerdings zu beachten:

  • Sie flechten wie bei einem herkömmlichen Zopf.
  • Um die auch bei dieser Variante auftretenden Verdrehungen aufzulösen, ziehen Sie das untere Ende nach der ersten Flechtung nach rechts. Dieser Schritt bleibt also wie gehabt. Nach drei weiteren Flechtungen müssen Sie jedoch anders agieren: Sie führen das untere Ende dann nämlich nicht wieder rechts, sondern links zwischen den Streifen hindurch. Daraufhin folgen zwei weitere Flechtungen, ehe Sie das untere Ende noch einmal nach links ziehen. Nach den nächsten beiden Flechtungen ziehen Sie das untere Ende schließlich nach rechts.

Kostenpunkt: etwa 5 bis 10 Euro
Zeitaufwand: ungefähr 15 bis 20 Minuten

Sie sind schick, robust und langlebig: Nicht zuletzt aus diesen Gründen eignen sich selbst gebastelte Lederarmbänder, wie die geflochtenen Varianten, die wir Ihnen in diesem ausführlichen DIY-Ratgeber vorstellten, wunderbar als individuelle, mit Liebe gemachte Geschenke für weibliche oder auch männliche Freunde, Verwandte und Bekannte. Durch die große Farbauswahl und die Freiheit, die Breite des Bandes nach eigenem Ermessen zu gestalten, kann man das Präsent perfekt an den Geschmack des jeweils zu Beschenkenden anpassen. Selbstverständlich können Sie sich auch selbst etwas Gutes tun, indem Sie sich ein Lederarmband für Ihr eigenes Handgelenk flechten. Wir wünschen Ihnen viel Freude dabei!

Tipps für Schnellleser:

  • Individuelles Lederarmband in wenigen Schritten selber herstellen
  • Geflochtene Bänder als eleganteste Varianten
  • Maximal 15 bis 20 Minuten Arbeitsaufwand
  • Maximal 5 bis 10 Euro an Materialanschaffungskosten
  • Materialien: Lederbänder, Verschluss, Schere, Messer und Lochzange
  • Eventuell Stoffbänder, Perlen und/oder Knöpfe zur Verzierung (Variante 1)
TEILEN
Vorheriger ArtikelPappmaché/Pulpe herstellen – Rezept und Anleitung
Nächster ArtikelGelnägel selbst entfernen – Anleitung in 7 Schritten
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT