Lavendel trocknen ist einfach erklärt und lohnt sich, auch wenn Sie sich eigentlich nur an der hübschen mediterranen Pflanze erfreuen möchten. Der richtige Zeitpunkt zum Ernten ist für einige Verwendungszwecke sehr wichtig, und Lavendel kann viel mehr als nur die Wäsche frisch duften zu lassen.

Wenn für Sie die duftende Lavendelblüte der eigentliche Zweck der Lavendel-Kultur ist, sollten Sie wissen, wann diese Blüten das meiste Aroma haben. Sie können Lavendel trocknen, können den Lavendel bis zur optimalen Erntezeit aber auch sehr gut frisch verwenden.

Lavendel ernten

Der beste Zeitpunkt zum Lavendelblüten ernten ergibt sich aus der geplanten Verwendung.

Als Strauß
Wenn Sie Lavendel für Sträuße ernten und trocknen möchten, sollten die Blütenstängel geschnitten werden, wenn sich die untersten Blüten gerade öffnen.

Lavendelstrauß
Lavendelstrauß

Kulinarisch
Wenn Sie die Lavendel kulinarisch einsetzen möchten, sollten Sie sich in Geduld fassen. Die Blüten des Lavendels entfalten ihr süßestes Aroma nämlich erst, wenn sie schon fast abgeblüht sind. Selbst wenn die Blütenrispen schon vertrocknet wirken, haben sie noch reichlich Aroma, dann sollen sie in Süßspeisen, Lavendelzucker und Kräutertee zum Einsatz kommen.

Zum Würzen können Sie auch die Blätter verwenden. Setzen Sie die Blätter besser erst einmal sparsam ein, da sie einen sehr charakteristischen „Parfümgeschmack“ haben. Sie können natürlich jederzeit in der Wachstumssaison geschnitten werden.

Duftkissen
Wenn Sie Lavendel für Duftkissen ernten und trocknen möchten, sollten Sie auch möglichst weit entwickelte Blüten ernten.

Duftsäckchen
Duftsäckchen

Lavendelöl

Wenn Sie Lavendelduftöl herstellen möchten oder eine der Heilwirkungen des Lavendels nutzen wollen, kommt es entscheidend auf die Lavendelsorte an. Achten Sie beim Kauf, dass Sie einen echten, ursprünglichen, wilden (chemisch unbehandelten, aus Fachgärtnerei) Lavandula angustifolia zu bekommen, nur der entwickelt das echte Lavendelaroma. Bei dem Verholzen übrigens ausnahmsweise nicht schlimm wäre: Der obere Austrieb von älteren, verholzten Lavendel-Pflanzen soll das meiste Aroma bringen.

Tipp: Wie im Artikel „Blütezeit von Lavendel in Deutschland und in der Provence“ nachzulesen ist, blühen Lavendel durchaus zu recht unterschiedlichen Zeiten. Auch die Dauer der Blütezeit ist mehr als variantenreich, neben den Vorlieben der Art und Zuchtsorte kommt es ja auch noch auf Standort und Wetter an. Also die Blüten lieber genau betrachten.

Lavendel verwenden

Von einer Lavendelpflanze können Sie die Blüten sowie die Blätter verwenden. Einsatzmöglichkeiten für die Pflanzenteile gibt es im gesamten Haus bzw. Haushalt.

Lavendelöl
Lavendelöl
  • Die Blüten von Lavendelpflanzen mit langen Blütenstilen können Sie schmückend in die Vase stellen
  • Kreative Menschen fertigen auch aus sehr kurzen Lavendelzweigen duftenden Blütenschmuck fürs Haus
  • Wenn Lavendelzweige im Ofen oder auf dem Grill verbrannt werden, duftet es wunderbar
  • Bis Anfang/Mitte August bekommt der Lavendel seinen Sommerschnitt, das Schnittgut können Sie mit zum Mulchen verwenden
  • Das könnte vielleicht sogar ein paar Lavendelsämlinge hervorbringen, nächstes Frühjahr gut nachschauen
  • Das frische Schnittgut ergibt viele Lavendel-Stecklinge, siehe Artikel „Lavendel teilen und durch Stecklinge vermehren“
  • Lavendel-Blüten und Blätter können in der Küche eingesetzt werden
    • alle (ungespritzten) Lavendel sind essbar, aber die Zuchtsorten können ganz anders als echter Lavendel oder nach nichts schmecken
    • im Topf gekaufte Lavendel sollten aber schon eine Weile aus dem Verkaufssubstrat raus sein (da kann alles Mögliche an Chemie drin sein)
    • Lavendelzucker entsteht, wenn Sie Lavendelzweige in ein Glas stecken und dieses mit Zucker auffüllen, er kann überall dort eingesetzt werden, wo Sie auch Vanillezucker verwenden
    • Lavendelkekse sind ebenso schnell gemacht, die Blüten werden einfach mit in den Teig geknetet

Hinweis: Für all diese Vorschläge können Sie frischen Lavendel verwenden. Der Aufwand des Trocknen wird zu reinen Konservierungszwecken betrieben. Den kann man sich immer dann sparen, wenn man gleich die frische Pflanze nehmen kann.

Lavendel trocknen

Den frisch geschnittenen Lavendel können Sie teilweise direkt in seiner jeweiligen Verwendung ins Trockenstadium übergehen lassen. Die einfachste Möglichkeit ist, den Strauß in der Vase einfach ohne Wasser aufzustellen und langsam austrocknen zu lassen.

Lavendel trocknen
Lavendel trocknen

Weitere Varianten:

  • Lavendelblüten zusammenbinden und Kopfüber aufhängen.
    • sehr dekorativ
    • Gummiband verwenden, da der Lavendel beim Trocknen schrumpft
    • am besten an einen dunklen und trockenen Ort hängen
  • Lavendelblüten im Backofen trocknen
    • bei sehr niedrigen Temperaturen (max. 40 Grad)
    • zerstört jedoch wertvolle Wirkstoffe
  • Lavendelblüten in Kieselgel, Katzenstreu, Waschpulver, Salz, Zeolith legen
    • alles wasseranziehende Materialien und Trocknungsmittel
    • nicht mehr für den Verzehr geeignet

Jeder Lavendel-Beschnitt kann einfach an der Luft getrocknet und in Potbourris/Duftsäckchen oder in der Küche verwendet werden. Der Einsatz als Küchengewürz eröffnet spannende Möglichkeiten, für Blüten und Blätter, aber Sie sollten das ungewohnte Gewürz jeweils vorher kosten

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT