Lavalampe selber machen mit Brausetabletten – DIY Anleitung

Lavalampe selber machen, mit Brausetabletten

In den 70ern wurde sie zum Kultobjekt: die Lavalampe. Und das zu Recht. Lavalampen sind spannend und beruhigend zugleich, gerade für Kinder. Daher möchten wir in dieser Anleitung zeigen, wie man eine Lavalampe selber machen kann mit einfachen Hausmitteln.

Natürlich wäre es eine riesige Sauerei und nicht weniger Aufwand, eine Lavalampe selber zu bauen mit Leuchtmittel und Kabel. Daher möchten wir Ihnen ein Experiment für Kinder vorstellen, mit welchem man nahezu den gleich Effekt erzielen kann. Für diese kinderleichte DIY Anleitung braucht man nicht viel, wie Sie sehen werden.

Sie benötigen für die Lavalampe:

  • Glasflasche oder leere Einweckgläser
  • Rührstab oder langen Löffel
  • Flüssige Lebensmittelfarbe oder Deco Aqua Farbe
  • Wasser (ca. 50 ml)
  • Durchsichtiges Babyöl (ca. 300 ml)
  • Brausetabletten (zum Beispiel Vitamintabletten)

Lavalampe selber machen, Material

DIY Anleitung

1. Schritt: Geben Sie zu Beginn das Wasser in die Flasche oder das Einweckglas. Es sollte nicht zu viel sein, da ja zusätzlich noch Öl dazu kommen wird.

Lavalampe selber machen, Wasser abmessen

2. Schritt: Jetzt wird das Wasser gefärbt. Geben Sie nach Belieben etwas Deco Aqua Farbe oder flüssige Lebensmittelfarbe zum Wasser und verrühren Sie alles gut mit einem Rührstab oder einem langen Löffel.

Lavalampe selber machen, Wasser farbig einfärben

Hinweis: Sie können natürlich auch Farben mischen, um einen speziellen Farbton zu erhalten. Alternativ zur Lebensmittelfarbe kann auch sogenannte Deco Aqua Farbe verwendet werden.

3. Schritt: Anschließend geben Sie das klare Babyöl hinzu. Es sollte so viel sein, dass die Wasserschicht kleiner und die Ölschicht mindestens doppelt so viel an Füllmenge erreicht. Das erkennt man natürlich erst dann, wenn das Öl sich langsam oberhalb des Wassers abgesetzt hat. Also warten Sie einen Moment, um die genaue Füllmenge abschätzen zu können oder messen Sie gleich alles mit einem Messbecher ab. Warten Sie nach der Ölzugabe, bis sich das Öl komplett oben auf dem gefärbten Wasser abgesetzt hat.

Lavalampe selber machen, klares Babyöl dazugeben

4. Schritt: Nun werfen Sie eine Brausetablette in die Flasche. Diese wird bis auf den Grund der Flasche sinken und sich schließlich auflösen. Durch diesen Effekt steigen nun Luftbläschen von unten nach oben – das Wasser beginnt zu blubbern. Da das Wasser gefärbt ist, sind dann farbige Bläschen im Öl zu erkennen. Der Effekt hält so lange an, bis sich die Tablette vollkommen aufgelöst hat. Ist das der Fall, kann direkt die Nächste nachgeworfen werden. Verschließen Sie die jeweils verwendete Flasche mit einer Verschlusskappe oder bei verwendeten Glaskaraffen, wie in unserem Beispiel, mit dem dazugehörigen Deckel, damit auch diese Karaffen gut verschlossen werden können.

Lavalampe selber machen, Brausetabletten hinzufügen

Tipp: Oftmals sprudeln die Brausetabletten so stark, dass es auch ausreichend ist, kleinere Teile der Brausetablette nach und nach hineinzugeben. Zerbrechen Sie dazu eine Brausetablette mit Ihren Fingern in mehrere kleinere Stücke. Durch die Zugabe von Vitamin-Brausetabletten verfärbt sich der anfangs angemischte Farbton etwas, wundern Sie sich also nicht, wenn sich die Farbe der selbstgemachten Lavalampe während des Sprudelns der Brausetabletten verändert.

Fertig ist die DIY Lavalampe!

Funktion der DIY Lavalampe

Auf Grund ihrer chemischen Eigenschaften vermischen sich Wasser und Öl nicht zu einer einheitlichen Flüssigkeit. Öl schwimmt auf Wasser – daher bilden sich bei diesem Experiment zwei Schichten in der Flasche – eine Ölschicht und eine Wasserschicht. Das eingefärbte Wasser sammelt sich am Boden, während das Öl noch oben steigt. Das liegt an der unterschiedlichen Dichte der beiden Stoffe.

Lavalampe selber machen, Bläschenbildung in der DIY Lavalampe

Öl hat eine geringere Dichte als Wasser und ist daher leichter. Dadurch steigt es auf, während das schwerere Wasser nach unten absinkt. Die Konsequenz ist, dass sich Öl und Wasser niemals vermischen lassen.

Lavalampe selber machen, Sprudeln einer Brausetablette

Die Brausetabletten bestehen aus drei Komponenten: Salz (Natriumhydrogencarbonat), Zitronensäure und dem speziellen Wirkstoff (zum Beispiel Vitamin C). In Verbindung mit Wasser lösen sich die Inhaltsstoffe auf. Die Kohlensäure im Salz wird von der Zitronensäure verdrängt, was zu den Luftbläschen führt. Diese steigen im farbigen Wasser auf und durchdringen schließlich auch die klare Ölschicht. Dort sind die Luftbläschen dann farbig, weil mit ihnen Wasser nach oben transportiert wird. Schließlich platzen die Blasen und das Wasser kann aus ihnen entweichen und wieder zurück auf den Boden der Flasche sinken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here