Lampions basteln mit Kindern – 3 Ideen mit Anleitung

Lampions basteln

Ob nun für den Lampionumzug oder als Dekoration für das Kinderzimmer – es gibt zahlreiche Ideen und Möglichkeiten, wie man Lampions basteln und verwenden kann. In dieser Anleitung stellen wir Ihnen 3 kreative Bastelideen vor, die Sie gemeinsam mit ihren Kindern nachbasteln können. Von einer alten PET-Flasche, über Lampions aus Papptellern, bis hin zu einer Laterne aus Pappmache – die Materialien für diese Laternen haben Sie mit Sicherheit bereits daheim.

Lampions basteln

Lampion aus PET-Flasche

Ob für ein Familienfest, den St. Martins-Umzug oder für eine schöne Tisch-Deko, kleine Lampions sind schnell gebastelt. Zum Beispiel aus einer PET-Flasche. Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung eine weitere Bastelidee zum Thema Lampions basteln. Mit dieser Anleitung zaubern Sie im Handumdrehen für Ihre Kleinen oder für Ihre eigene stimmungsvolle Deko, farbenfrohe Lampions aus Plastikflaschen.

Sie benötigen:

  • PET-Flasche
  • Tapeten-Kleister
  • Pinsel
  • 1 Paar Einmal-Handschuhe
  • Plastikbecher oder Plastikgefäß für den Kleister
  • verschiedenfarbiges Transparent-Papier
  • Draht für die Aufhängung
  • Schere, Cutter-Messer
  • Nietenzange oder Locher zur Ausstanzung der Aufhängelöcher
  • LED-Kerze, LED-Licht, LED-Teelicht oder LED-Lichterkette
  • Laternen-Stab mit LED-Licht

Schritt 1: Geben Sie etwas von dem Tapeten-Kleister-Pulver in ein Plastikgefäß und rühren Sie diesen mit etwas Wasser zu einer homogenen Masse an.

Tapetenkleister

Tipp: Sie können alternativ auch Flüssigkleber oder einen Klebestift verwenden. Kleister ist hingegen klumpenfrei anrührbar, schadstofffrei und so auch für Allergiker geeignet.

Schritt 2: Nehmen Sie sich das Transparent-Papier, in den von Ihnen bevorzugten Farben, zur Hand. Reißen Sie das Transparent-Papier in kleine Stücke. Die Papierstücke können auch unterschiedlich in ihrer Größe sein. Reißen Sie aber die Papierstücke lieber etwas kleiner, so lassen sich diese noch besser auf die Rundung der PET-Flasche aufbringen.

Transparentpapier

Tipp: Das Transparent-Papier kann nach Belieben natürlich auch mit einer Schere in Stücke geschnitten werden.

Schritt 3: Schneiden Sie nun den oberen Teil der Plastikflasche mit dem Cutter-Messer vom unteren Teil der Plastikflasche ab. Gehen Sie dabei behutsam vor und verletzen Sie sich nicht. Die Schnittfläche sollte gerade verlaufen, so wird der obere Abschluss der Laterne gleichmäßig aussehen. Mit der Schere können Sie die Schnittränder des Cutter-Messers korrigieren.

Lampion aus PET-Flasche

Tipp: Sie können sich vor dem Schneiden auch mit einem Stift eine Hilfslinie anzeichnen.

Schritt 4: Bestreichen Sie jetzt den unteren Teil der PET-Flasche mit dem Tapeten-Kleister und legen Sie abwechselnd in Ihren ausgewählten Farben, das Transparent-Papier auf die Plastikflasche. Streichen Sie dabei auch das Transparent-Papier mit Kleister ein, so wird es später noch besser an der Plastikflasche halten und haften. Vergessen Sie auch nicht den Boden mit Transparent-Papier zu bekleben.

Lampions basteln

Schritt 5: Nach dem Trocknen wird nun mit zwei gegenüberliegenden Löchern und etwas Draht diese Laterne am Laternenstab befestigt, das LED-Licht des Laternenstabs hängt nun mittig in Ihren Lampion hinein. Alternativ geben Sie ein LED-Teelicht oder eine batteriebetriebene kleine LED-Lichterkette in den Lampion.

DIY-Lampion basteln

Tipp: Der obere Teil der PET-Flasche kann ebenso für einen Lampion verwendet werden. Somit hat diese Laterne dann keinen Boden und ist damit der nicht-klassische Lampion. Schneiden Sie mit dem Cutter-Messer den Schraubverschluss der Flasche x-förmig ein. Durch diese Öffnung wird nun die kleine LED-Lampe des Laternenstabs hindurchgeführt. Zur Anbringung der Laterne an den Laternenstab, wickeln Sie dann noch etwas Draht um den Flaschenhals herum.

Lampions basteln

Und Schwupp, fertig ist der kleine, farbenfrohe Lampion! Viel Spaß beim Nachbasteln und haben Sie noch nicht genug vom Lampions basteln, dann warten in diesem Beitrag noch weitere Lampions-Bastelanleitungen auf Sie.

Lampions aus Papptellern

Sie benötigen:

  • 2 – 3 Pappteller
  • Transparentpapier oder Seidenpapier
  • Leim (Bastelkleber, Holzleim oder Heißkleber)
  • Garn
  • Elektrischer Laternenstab (LED)
  • Farbe und Pinsel
  • Filzstift
  • Bleistift
  • Locher
  • Schere

Anleitung:

Die Bastelmöglichkeiten für Pappteller sind schier grenzenlos. Hier zeigen wir Ihnen wie Sie aus zwei Papptellern sich eine Laterne basteln können. Sie können beide Pappteller gleich oder unterschiedlich gestalten. In unserer Anleitung beschreiben wir die meiste Zeit was man mit einem Teller macht, also entweder alles gleich doppelt machen oder nach und nach mit zwei Motiven gestalten.

Schritt 1 – Den Teller vorbereiten

Schneiden Sie von Teller am oberen Rand ein Teil heraus. Hier wird später das Licht eingeführt. Ein Stück von 4 x 2 cm sollte reichen. Das Loch kann später immer noch vergrößert werden, falls das Licht nicht hineinpasst.

Wenn Ihnen das weiß des Tellers nicht gefällt können Sie ihn mit Farbe passend grundieren, dies geht zwar auch am Ende, aber so riskieren Sie nicht die fertig gebastelte Laterne noch zu verschmutzen.

Der Vorteil beim Pappteller ist, dass die Unterseite nicht beschichtet ist und damit sehr gut Farbe annimmt.

Lampions aus Papptellern

Schritt 2 – Motivwahl

Überlegen Sie sich welches Motiv Sie für den Lampion haben möchten. Fertigen Sie sich vielleicht sogar eine Skizze an, so wissen Sie später welche (unterschiedlichen) Materialien Sie benötigen und wieviel Sie von dem Pappteller wegschneiden bzw. unbedingt dran lassen müssen.

Sie können sich auch am Computer ein Motiv vorzeichnen bzw. eine Schablone ausdrucken und später als Vorlage unter das Transparentpapier legen.

Bei der Motivwahl gibt es fast keine Grenzen, neben den klassischen „Sonne, Mond und Sterne“ Motiven kann man auch lustige Gesichter, kleine Geschichten oder auch Zeichen und Symbole zu nehmen. Wir haben uns bei diesem Lampion für Superhelden entschieden.

Lampions basteln

Tipp: Wenn Man direkt auf den Teller skizziert sollte man das immer von innen machen – auf der Essfläche – damit man später die Skizzen-Striche nicht mehr sieht. Bedenken Sie bei Schrift und Zahlen, dass Sie es spiegelverkehrt zeichnen müssen.

Schritt 3 – Den Pappteller ausschneiden

Nutzen Sie den meist schon vorgeprägten Rand von dem Pappteller und schneiden Sie den Kreis rund aus. Achten Sie darauf, dass noch ausreichend Rand übrig bleibt, weil dieser der Laterne später die Stabilität gibt.

DIY Lampions

Tipp: Aus dem ausgeschnittenem Kreis kann man auch noch Motive schneiden und später dann z.B. als kleine Sterne auf den Rand oder die Fläche vom Lampion kleben und ihn damit noch weiter dekorieren.

Schritt 4 – Das Bekleben

Wenn Sie den Teller soweit vorbereitet haben, kommt jetzt die Gestaltung des Laternen-Motives dran. Nehmen Sie hierfür Maß und schneiden von der gewünschten Farbe ein Stück Transparent- oder Seidenpapier aus. Achten Sie aber unbedingt darauf, dass es ringsherum ca. 1 cm größer als das Loch in dem Pappteller ist. Dieser Rand wird als Klebefläche genutzt.

Da wir am Ende die eigentliche Unterseite vom Pappteller also Laterne sehen, wird von innen geklebt.

Wenn Sie im Motiv mit verschiedenen Farben arbeiten wollen können Sie mit transparentem Klebeband arbeiten. Dieses wird man später kaum sehen. Durch verschiedene Farben übereinander können sehr interessante Effekte entstehen, jedoch je mehr Schichten übereinander kleben, desto weniger Licht kommt am Ende durch.

Basteln mit Papptellern

Wussten Sie: Die Lichtundurchlässigkeit wird auch Opazität genannt und ist damit das Gegenteil von Transparenz.

Schritt 5 – Die Dekoration

Wenn Sie das Seiden- oder Transparentpapier noch bemalen oder bekleben wollen kommt jetzt der dritte Pappteller zum Einsatz. Nutzen Sie diesen Pappteller als Unterlage, dadurch wird der zu bearbeitende Teller von unten gestützt und Sie können besser das Transparentpapier bearbeiten.

Lampions basteln

Mit einem dicken Schwarzstift können Sie nun auch Konturen zeichnen und Übergänge zwischen zwei Flächen optisch trennen.

Schritt 6 – Der Zusammenbau

Wenn beide Teller fertig sind werden sie nun mit Kleber zusammen geklebt. Achten Sie darauf, dass die Öffnungen für das Licht genau übereinander liegen und die gewölbten Seiten des Papptellers nach außen zeigen.

Der Tellerrand muss komplett an dem anderen Teller geklebt werden. Mit ein paar Wäscheklammern kann man die beiden Teller zusammenpressen, bis der Kleber getrocknet und fest ist. Wenn der Kleber nicht halten will gibt es noch die Option mit einem Tacker (Klammeraffen) die beiden Teller zusammen zu heften. Hier sollte man vielleicht danach aber noch mit etwas Klebeband die Tackernädel überkleben, damit niemand daran hängen bleibt.

Mit einem Locher oder einer Lochzange wird oben links und rechts neben der Öffnung noch ein Loch gestanzt. Hier wird mit dem Faden ein kleiner Griff ran geknotet, an dem die Laterne aufgehangen wird.

Lampions basteln

Tipp: Wenn Sie ein größeres Licht in den selbstgebastelten Lampion stellen wollen oder Ihnen einfach nur die obere Öffnung zu groß ist, können Sie auch einen entsprechend breiten Pappstreifen zwischen die Teller kleben. So stehen die beiden Pappteller weiter auseinander und bieten innen mehr Platz.

Runde Laterne aus Pappmache

Sie benötigen:

  • Tapetenkleister
  • Küchenpapier
  • Faden
  • Nadel
  • Pinsel
  • Luftballon
  • schwarzen Eddig oder Acrylfarbe und Pinsel
  • Basteldraht und Schere

Anleitung:

1. Schritt: Zu Beginn wird der Luftballon aufgepustet. Dieser sollte die Größe des Lampions haben, den Sie basteln möchten. Machen Sie einen Knoten in den Ballon.

2. Schritt: Danach mischen Sie Tapetenkleister mit Wasser an.

3. Schritt: Zerreißen Sie weißes Küchenpapier in kleine Schnpisel und Fetzen. Diese in etwa maximal eine Größe von 6 cm x 6 cm haben. Größer sollten Sie nicht sein. Bereiten Sie einen ganzen Stapel vor.

4. Schritt: Anschließend pinseln Sie den Ballon mit Kleister ein. Legen Sie eine Schnipsel Papier auf die Stelle und überstreichen Sie diesen mit Kleister. Ummanteln Sie auf diese Art und Weise den kompletten Ballon. Die Seite mit dem Knoten wird offen gelassen. Haben Sie eine Lage Küchenpapier aufgebracht, kommt eine Zweite obendrüber. Sie können auch noch eine dritte Lage Küchenpapier und Kleister aufbringen, dann wird der Lampion sehr stabil. Der Nachteil dann ist aber, dass er nicht mehr so transparent ist.

Lampions basteln

Hinweis: Sie können auch Transparentpapier statt Küchenpapier verwenden. Dieses gibt es in vielen, bunten Farben. Jedoch ist es weitaus teurer.

5. Schritt: Befestigen Sie den Ballon nun mit einem Faden hängend an einem sicheren Ort. Der Kleister muss nun über Nacht durchtrocknen.

6. Schritt: Ist das Pappmache durchgetrocknet pieksen Sie den Ballon mit einer Nadel auf.

Pappmachee-Lampion

Der Ballon zieht sich augenblicklich zusammen und übrig bleibt die Schale aus Pappmache. Nehmen Sie den Ballon heraus.

Lampions basteln

7. Schritt: Jetzt wird der Lampion mit schwarzer Farbe dekoriert. Wir haben uns für den Edding entschieden und feine Linien und Muster aufgebracht. Sie können beliebig und nach Luste und Laune jedes Motiv Ihrer Wahl aufmalen.

Lampions basteln

8. Schritt: Mit der Nadel pieksen Sie nun zwei gegenüberliegende Löcher in den Rand des Lampions. Dadurch fädeln Sie ein längeres Stück Basteldraht und verzwirbeln die Enden. Nun hat der Lampion einen Henkel. Die Laterne kann so nun mit der Hand getragen werden oder Sie befestigen ein Haken am Henkel.

Lampions basteln

WICHTIG: Da es sich hierbei um ein Papierlampion handelt, darf nur ein elektrisches Teelicht in die Laterne gelegt werden oder eine kleine Lichterkette.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here