Lampe anschließen

In einer Wohnung eine neue Lampe anzuschließen ist eine Aufgabe, die sich, obwohl sie recht einfach ist, viele Leute nicht zutrauen. Der Grund ist oft in der Angst zu finden, einen Stromschlag zu bekommen. Meist unterschätzt man seine eigenen handhandwerklichen Fähigkeiten, denn diese Aufgabe ist auch für den Laien leicht selbst zu erledigen. Vorsicht dabei ist jedoch angebracht, denn Strom ist kein Spielzeug und vieles muss in dieser Hinsicht vom Elektriker ausgeführt werden. Kleinere Dinge können jedoch mit dem dazugehörigen Wissen gut selbst erledigt werden und so ist auch das Wechseln einer Lampe gar nicht schwer.

Egal, ob durch einen Umzug bedingt, aus optischen Gründen oder weil die Lampe einfach defekt ist – irgendwann kommt jeder einmal an den Punkt, an dem eine Lampe gewechselt werden muss. Oft wird jedoch an dieser Stelle der Elektriker gerufen. Was jedoch, wenn es Wochenende ist? Nicht alle Arbeiten müssen unbedingt von einem Elektriker ausgeführt werden. Diese DIY-Anleitung erklärt, wie man es richtig macht. Dabei gilt jedoch: Sollten Sie sich unsicher sein und nicht weiter kommen, ist der Elektriker besser doch aufzusuchen.

Benötigtes Werkzeug

  • Spannungsprüfer
  • Schraubendreher
  • Befestigungsmaterial (geeignete Dübel und Schrauben)
  • Klebe- oder Isolierband
  • Zollstock
  • Stift
  • Bohrmaschine

Schritt 1 – Strom abstellen

Der erste und vor allem wichtigste Arbeitsschritt beim Wechsel einer Lampe ist zuerst einmal die Stromleitung, an der die Lampe hängt, spannungsfrei zu machen. Dazu wird im Sicherungskasten (Hauptverteilung, Unterverteilung) die Sicherung, die für den Bereich der Lampe zuständig ist, ausgeschaltet.

Sicherungen abschalten
Sicherungen abschalten

Je nachdem, wie alt das Haus ist, können zwei unterschiedliche Arten von Sicherungen vorhanden sein. Entweder es befinden sich Kippschalter im Sicherungskasten oder Schmelzsicherungen. Schmelzsicherungen müssen herausgedreht werden, bei neueren Sicherungskästen muss einfach nur der Schalter betätigt werden, um den Stromkreis stromlos zu machen.

Zur Sicherheit ist die Sicherung gegen Wiedereinschalten zu sichern! Dazu wird einfach ein Stück Klebe- oder Isolierband benommen und über den Schalter geklebt.

Alte Sicherungen rausdrehen
Alte Sicherungen rausdrehen

Bei Schmelzsicherungen stellt sich dies als etwas problematisch dar, da es keine Möglichkeit gibt, die Sicherung vor einem Wiedereindrehen zu schützen. Räumen sie die Sicherung am besten beiseite und hängen ein Schild zur Warnung vor den Sicherungskasten.

WICHTIG: Das einfache Ausschalten des Lichtschalters reicht nicht aus, um die Lampe stromlos zu schalten!

Schritt 2 – Demontage der alten Lampe

Im nächsten Arbeitsschritt werden nun die Befestigungen der Lampe entfernt. Je nach Lampenart ist bei diesem Arbeitsschritt eine zweite Person zum Halten der Lampe praktisch, denn nun müssen die Leitungen von der Lampe getrennt werden.

WICHTIG: Aus Sicherheitsgründen wird nochmals mit einem Spannungsprüfer (im Baumarkt oder Elektrofachhandel erhältlich) getestet, ob noch Strom fließt.

Aus der Decke bzw. Wand ragen normalerweise drei farbige Kabel, dabei handelt es sich um:

  • Grün-Gelbes oder rotes Kabel (PE):
    • dies ist der Schutzleiter der Lampe.
    • er ist das Sicherheitskabel gegen elektrische Schläge.
  • Blaues oder graues Kabel (N):
    • der Neutralleiter,
    • trägt zur Verteilung der elektrischen Energie und Erdung bei
  • Schwarzes oder braunes Kabel (L):
    • der Außenleiter, auch Phase genannt
    • dient zur Übertragung und Verteilung der elektrischen Energie.
Stromkabel Farben
Stromkabel Farben

Alle drei Kabel hängen an einer sogenannten Lüsterklemme, diese ist das Zwischenstück zwischen den Kabeln der Lampe und den Leitungen aus dem Hausstromkreis.

Insgesamt gibt es sechs kleine Schrauben, wovon zuerst das schwarze (bzw. braune), dann das blaue (bzw. graue) und als letztes das grün-gelbe Kabel entfernt wird. Es werden dabei die Schrauben auf der Lampenseite gelöst, sodass die Lüsterklemme an den Kabeln des Hausstromkreises bleibt.

Schritt 3 – Montage der neuen Lampe

Nur selten passt die Befestigung der neuen Lampe zu der Befestigung der alten Lampe. Es sind nun die nötigen Bohrarbeiten zur Befestigung der Lampe auszuführen. Dabei sollte ein Metalldetektor genutzt werden. Standardmäßig ist es so, dass Stromkabel in gerader Linie zur Wand mit dem Lichtschalter führen sollen. Schräge Verlegung von Leitungen ist in Elektrikerkreisen verboten, doch leider hält sich nicht jeder an diese Vorschrift und so kann es beim Bohren vorkommen, dass das Kabel beschädigt wird. Eine aufwendige Reparatur wäre die Folge. Aus diesem Grund ist ein Metalldetektor notwendig, um die Position der Leitung zu ermitteln.

Lampe anschliessen
Lampe mit Lüsterklemmen anschließen

Sind die Befestigungen gesetzt, kann es zur Montage der Lampe gehen. Zuerst wird immer der Schutzleiter (grün-gelb) an die Lampe angeschlossen. Als nächstes der Neutralleiter (blau-grau), zum Schluss der Außenleiter (schwarz-braun).

Sind die Leitungen angeschlossen, kann nun mit der vorsichtigen Befestigung der Lampe begonnen werden. Dabei ist zu beachten, dass die Stromleitungen nicht durch Schrauben oder das Gehäuse der Lampe verletzt werden. Anschließend können die Leuchtmittel in die Fassungen geschraubt werden.

nur zwei kabel
Neutralleiter (blau) und Schutzleiter (gelb-grün) zusammen anschließen

WICHTIG: Gerade in Altbauten kann es vorkommen, dass statt drei Kabeln nur zwei Kabel aus der Wand ragen, der Außenleiter und der Neutralleiter. Falls dies zutrifft wird der Schutzleiter und der Neutralleiter auf der Lampenseite zusammen in einen Slot der Lüsterklemme befestigt.

Schritt 4 – Strom anstellen

Im letzten Arbeitsschritt ist die Sicherung wieder einzuschalten und die Sicherung gegen das Wiedereinschalten zu entfernen.

Tipps für Schnellleser

  • Sicherung entfernen
  • Sicherung gegen Wiedereinschalten sichern
  • Befestigung der Lampe lösen
  • mit einem Spannungsprüfer nochmals auf Spannungsfreiheit überprüfen
  • Grün-Geldes Kabel ist der Schutzleiter (PE)
  • Blaues oder graues Kabel ist der Neutralleiter (N)
  • Schwarzes oder braunes Kabel ist der Außenleiter (Phase) (L)
  • Schrauben der Lüsterklemmer auf der Seite der Lampe lösen
  • mit Metalldetektor Stromleitung orten, um nicht in die Leitung zu bohren
  • Lampenbefestigung anbringen
  • Schutzleiter anschließen, danach Neutralleiter, am Schluss Außenleiter
  • Lampe ohne Beschädigung der Leitung wieder befestigen
  • Leuchtmittel in die Fassung schrauben
  • Sicherung gegen Wiedereinschalten entfernen
  • Sicherung wieder einschalten

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT