Kühlschrank anschließen nach Transport – sollte man 24h warten?

Kühlschrank anschließen

Die Frage nach der Ruhezeit für einen frisch gelieferten Kühlschrank wird auch heute noch heiß diskutiert. Die Empfehlung, einen Kühlschrank mindestens 24 Stunden stehend ruhen zu lassen ist noch immer die gängige Meinung. Unter gewissen Umständen ist das auch heute noch zutreffend. Wir klären Sie in diesem Ratgeber darüber genau auf, wie Sie beim Kühlschrank anschließen keine Fehler machen.

Wie funktioniert ein Kühlschrank?

Um zu verstehen, was es mit der Ruhezeit für angelieferte Kühlschränke auf sich hat, muss man erst einmal verstehen, wie Kühlschränke funktionieren. Heute sind zwei technische Bauformen für Kühlaggregate im Gebrauch. Diese sind:

  • Absorber-Kühlschränke
  • Kompressor-Kühlschränke

Absorber-Kühlschränke erzeugen die Kälte im Innern einer isolierten Box. Sie arbeiten mit einem relativ massiven Aggregat, das aus mehrere Zentimeter starken Stahlrohren verschweißt ist. Es wird an einer Stelle elektrisch oder durch eine Gasflamme erhitzt. Dies setzt eine chemische Reaktion in Gang, was an einer anderen Stelle zu der gewünschten Abkühlung führt. Der Vorteil von Absorber-Kühlschränken ist, dass sie geräuschlos arbeiten. Das macht sie vor allem in Hotels und Caravans interessant. Absorber-Kühlschränke werden deshalb hauptsächlich für Minibars und Camping-Kühlschränke verwendet. Ihr Nachteil ist, dass sie recht teuer in der Herstellung sind. Gegen Transporte und Schwankungen sind sie jedoch recht unempfindlich, sonst könnte man sie nicht in Wohnwagen und Wohnmobilen einbauen.

Für den Hausgebrauch hat sich der Kompressor-Kühlschrank durchgesetzt. Sein Kühlaggregat ist nur wenige Millimeter breit, nimmt aber von der Fläche her fast die gesamte Rückseite eines Kühlschranks in Anspruch. Das Kühlaggregat von einem Kompressor-Kühlschrank besteht ebenfalls aus einem geschlossenen System aus verlöteten Rohrleitungen. Für die Zirkulation des Kühlmittels und dessen Umwandlung zur Erzeugung der gewünschten Kälte, wird ein Kompressor verwendet. Dieser wird durch einen kleinen Elektromotor angetrieben.

Kühlschrank transportieren

Was passiert, wenn der Kühlschrank liegend transportiert wird?

Ein Kühlschrank sollte grundsätzlich stehend transportiert werden. Der erste Grund dafür ist, dass das Aggregat an seiner Rückseite sehr empfindlich ist. Wenn der Kühlschrank auf das Aggregat gelegt wird, können die dünnen Rohrleitungen abbrechen.

Kühlschrank transportieren

Schon die kleinste Leckage beschädigt den Kühlschrank irreparabel. Ein Austausch, neu Verlöten oder wieder Befüllen eines defekten Kühlaggregats ist in der Regel nicht sinnvoll. Darum muss der Kühlschrank, wenn es nicht anders geht, auf der Seite liegend transportiert werden. Dies trifft beispielsweise zu, wenn das Kühlgerät mit einem Kombi-PKW transportiert wird. Beim liegenden Transport läuft zudem das flüssige Kühlmittel nicht in die vorgesehenen Reservoirs.

Damit ein Kühlschrank einwandfrei funktioniert, sollte er deshalb nach einem liegenden Transport eine Zeitlang stehen gelassen werden. In dieser Ruhezeit kann das Kühlmittel wieder an die vorgesehenen Stellen zurück laufen, von wo aus der Kühlprozess wieder gestartet werden kann. Wird der Kühlschrank vorher angeschaltet, verbraucht er nur viel Strom, ohne die gewünschte Kühlwirkung auszulösen.

Ruhezeiten

Eine feste Vorgabe für die Ruhezeit eines Kühlschranks existiert in dem Sinne nicht mehr. Der Grund dafür ist, dass sich die Technik der Kühlschränke stark verändert hat. Die chemische Zusammensetzung der Kühlmittel, seine Menge und die Konstruktion der Kühlschränke haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Moderne Kühlschränke brauchen wesentlich weniger Strom und bieten mehr Komfort. Die Vorgabe, wie lange ein Kühlschrank nach einem liegenden Transport ruhen sollte, geht aus der Bedienungsanleitung hervor.

Angaben als Indiz für einen Austausch verwenden

Die früher gültigen Angaben von 24 bis 48 Stunden sind heute längst überholt. Übliche Ruhezeiten für moderne Kühlschränke liegen bei zwei bis sechs Stunden.

Eine Empfehlung über eine ein- bis zweitägige Ruhezeit weist auf ein recht hohes Alter vom Kühlschrank hin. Man kann diese Angaben deshalb als Indiz dafür verwenden, die Wirtschaftlichkeit des Kühlschranks zu hinterfragen. Die Angaben über den Energieverbrauch eines Kühlgeräts gelten nur bis zum Ende seiner Garantiezeit. Die verwendeten Kühlgase sind stark flüchtig. An Lötstellen und Verschlüssen findet ein permanenter leichter Verlust von Kühlmittel statt. Das bedeutet, dass ein Kühlschrank, mit steigender Betriebsdauer automatisch immer mehr zum Stromfresser wird, da der Motor vom Kompressor immer länger laufen muss. Wird in der Betriebsanleitung tatsächlich noch eine Ruhezeit nach Transport von 24 bis 48 Stunden gefordert, kann man davon ausgehen dass der Kühlschrank bereits sehr alt ist.

In der Regel refinanziert sich ein Kühlschrank nach ein- bis zwei Jahren durch den eingesparten Stromverbrauch von selbst. Anstatt sich Gedanken über die Aufstellung des alten Kühlschranks zu machen, lohnt es sich in diesem Fall, gleich einen neuen zu bestellen.

Kühlschrank aufstellen

Mit der geschickten Wahl des Aufstellungsorts kann mit dem Kühlschrank viel Strom und damit Geld gespart werden. Grundsätzlich gilt: Je wärmer die Außentemperatur ist, desto mehr muss der Kühlschrank im Innern herunter kühlen. Darum ist ein möglichst kühler Aufstellungsort für den Kühlschrank ideal. Die Faustformel lautet: Ein Grad erhöhte Außentemperatur steigert den Stromverbrauch vom Kühlgerät um vier Prozent. Nun geht aber niemand gerne ständig in den Keller, wenn er etwas aus dem Kühlschrank holen möchte. Aber auch innerhalb der Küche kann ein geschickt gewählter Aufstellungsort die Stromkosten deutlich senken.

Die Nähe von ausgesprochenen Wärmequellen wie Heizungen, Trockner oder Geschirrspüler sind für den Kühlschrank daher als Aufstellungsort ungeeignet. Das Kühlgerät sollte immer einzeln und gut isoliert stehen. Wenn es sich nicht vermeiden lässt, den Kühlschrank direkt neben ein warmes Küchengerät zu stellen, kann eine zwischen gelegte Styroporplatte das Kühlgerät gegen die abgestrahlte Wärme abschirmen.

Styropor

Der Kühlschrank sollte außerdem nicht direkt an der Wand stehen. Sowohl seitlich als auch an der Rückseite hilft ein Abstand von wenigen Zentimetern bereits, die Zirkulation von Luft zu gewährleisten. Damit wird einer Bildung von Schimmel an der Wand vorgebeugt.

Besonders wichtig ist es außerdem, den Kühlschrank exakt gerade auszurichten. Dazu wird mit Hilfe einer Wasserwaage so lange an den Schraubfüßen des Geräts gedreht, bis es absolut gerade steht. Schief stehende Kühlgeräte sind laut und verschwenden Energie. Außerdem schließt die Tür vom Kühlgerät bei einer schiefen Aufstellung nicht richtig. Ein offen stehender Kühlschrank ist nicht nur eine ausgesprochene Verschwendung von elektrischer Energie. Die offene Tür vom Kühlschrank kann außerdem ein Abtauen auslösen und die eingelagerten Lebensmittel können verderben.

Gefahr beim Kühlschrank anschließen droht noch von einer anderen Seite her: Bevor ein Kühlschrank an eine alte Steckdose angeschlossen wird, sollte diese genau überprüft werden.

Steckdose

In Küchen entsteht auch bei einer vorhandenen Dunstabzugshaube mit der Zeit ein leichter Schmierfilm, der sich überall absetzt. Besonders die Steckdosen bleiben davon meist lange unbemerkt. Es passiert relativ schnell, dass eingesickerter Schmutz in der Steckdose einen Kurzschluss auslöst. Ebenso ist es möglich, dass der Schutzkontakt durch Korrosion oder Verschmutzung isoliert ist. Dann kann es passieren, dass das Gehäuse vom Kühlgerät unter Strom steht und der Benutzer bei nächsten Öffnen einen ordentlichen Stromschlag von 220 Volt erhält.

Eine verschmutzte Steckdose sollte gegen eine Neue ausgetauscht werden. Versuche, eine korrodierte und verschmutzte Steckdose zu reinigen schaffen in der Regel mehr Probleme als Nutzen. In der Regel genügt eine optische Kontrolle der Steckdose. Ist sie in irgendeiner Weise verschmiert oder sind sogar schon Verkohlungen erkennbar, muss sie ausgetauscht werden. Nur wenn die alte Steckdose noch einwandfrei sauber und ohne Korrosion an den blanken Schutzkontakten ist, kann sie für den neuen Kühlschrank verwendet werden.

Planung

Austausch gut planen

Der Austausch von einem Kühlschrank ist in den seltensten Fällen eine spontane Entscheidung. Je besser er geplant wird, desto weniger Ärger hat man hinterher. Am wenigsten Aufwand hat man, wenn man den Kühlschrank bei einem lokalen Fachgeschäft kauft und sich ihn auch von diesem liefern lässt. Der Vorteil bei diesem traditionellen Kaufprozess ist, dass die Unternehmen den alten Kühlschrank gleich mitnehmen und fachgerecht entsorgen können. Dazu muss der alte Kühlschrank aber fertig abmontiert und aus der alten Nische entfernt sein. Wichtig ist, dass zu diesem Zeitpunkt die Steckdose bereits überprüft ist, wie im vorigen Kapitel beschrieben.

Die Kernfrage beim Kühlschranktausch lautet bei diesem Zeitpunkt dann: Wohin mit den Lebensmitteln? Idealerwiese hat man durch eine geschickte Vorausplanung die kühlpflichtigen Lebensmittel bereits verbraucht. Falls nicht, können sie evtl. bei Nachbarn zwischen gelagert werden. Aus diesem Grund ist jedoch die ideale Jahreszeit für den Kühlschranktausch der Winter. Kurz vor Weihnachten lockt der Handel ohnehin mit sehr günstigen Angeboten, was ebenfalls für diese Zeitpunkt für den Austausch spricht. Können in dieser Zeit die noch vorhandenen, verderblichen Lebensmittel nicht andernorts zwischen gelagert werden, bleibt noch die Fensterbank oder das kühle Treppenhaus.

Wenn der alte Kühlschrank ausgebaut ist, hat man die perfekte Gelegenheit für eine gründliche Reinigung. Vor allem an der Rück- und Unterseite sammelt sich im Lauf der Jahre viel Schmutz an. Dies liegt vor allem an dem benannten Dunstfilm, der in jeder Küche vollkommen unvermeidlich entsteht. Die kühle Unterseite des Kühlschranks zieht Schmutz und Staub wie ein Magnet an, so dass es im Lauf der Jahre dort zu einer besonders dicken Schmutzkruste kommen kann. Mit Hilfe von Gummihandschuhen und einem Mundschutz ist dieses kleine aber wichtige Reinigungsprojekt schnell erledigt.

Tipps für Schnellleser

  • Vor dem Anschließen das Alter des Kühlschranks prüfen
  • Kühlschränke immer im Winter austauschen
  • Kühlschränke nicht an warmen Orten aufstellen
  • Falls Wärmequellen in der Nähe sind, den Kühlschrank zusätzlich isolieren
  • Stets Abstand zu den Wänden halten
  • Steckdosen vor dem Einbau eines neuen Kühlschranks überprüfen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here