Babyhose/Kinderhose nähen – kostenlose Anleitung und Schnittmuster

Kinderhose nähen

Jedes Mal wenn ich mich an die Nähmaschine setze, denke ich mir: Was gibt es Schöneres, als Babykleidung zu nähen? Heute möchte ich Ihnen eines meiner Lieblingsschnittmuster zeigen: eine Babyhose mit hübscher Unterteilung, Tunnelzug und schönen Ösen bzw. einer Kordel. Obwohl ich die Babyhose bestimmt schon hundertmal genäht habe, kann ich nicht genug davon bekommen.

Je nach Alter Ihres kleinen Schatzes stellen wir Ihnen ein Schnittmuster für die Doppelgrößen 56 – 80 zur Verfügung. Die Kinderhose eignet sich auch perfekt als Geschenk im Rahmen eines Neugeborenen Sets und kann auch mit „Mitwachsbündchen“ genäht werden, damit man länger Freude an der schicken Hose hat.

Wer allerdings mal weniger Zeit zur Verfügung hat, der kann die Unterteilung der Hosenbeine und den Tunnelzug inkl. Kordel einfach weglassen.

Das benötigen Sie:

  • zwei verschiedene Jerseystoffe (ca. 0,3 x 0,3 m)
  • passenden Bündchenstoff (Schlauchware) ca. 25 cm
  • Rollschneider oder Schere
  • SnapPap oder Lederreste (nur für Babyhosen mit Ösen)
  • 2 x Ösen und Loch- bzw. Ösenzange (ca. 8 mm Durchmesser)
  • Kordel (ca. 8 mm Durchmesser, Länge Bauchumfang + 20 cm)
  • Stift
  • Ihre Näh- oder Overlockmaschine

Nähanleitung

Schwierigkeitsgrad 2/5
(Das Stanzen der Löcher und Anbringen der Ösen erfordert einiges an Routine, ansonsten ist die Hose aber anfängertauglich!)

Materialaufwand 2/5
(Zwischen 10-20 EUR, je nach Stoffart)

Zeitaufwand 3/5
ca. 2 h (ohne Unterteilung und Tunnelzug ca. 30 min)

Vorbereitung

Bei den Stoffen haben Sie die Möglichkeit, verschiedenste Jerseystoffe zu kombinieren. Erlaubt ist, was gefällt!

Ich verwende gerne einen gemusterten Stoff und einen passenden unifarbenen Stoff. Dadurch wirkt die Babyhose nicht zu unruhig, ist aber trotzdem verspielt und sieht süß aus.

Beim Bündchenstoff kann auch kombiniert werden: helles Bündchen oben, dunkles Bündchen bei den Beinen oder umgekehrt. Auch hier versuche ich, nicht allzu viele Muster auf einmal zu verwenden. In diesem Fall habe ich mich für einen dezenten, melierten Bündchenstoff entschieden.

Kinderhose nähen

Wer keinen Jerseystoff zu Hause hat, der kann auch Sweatstoff oder ähnlich weiche Fabrikate benutzen. Webware möchte ich in diesem Fall nicht empfehlen, da die Innenseite der Kinderhose etwas zu „kratzig“ wäre.

1. Als Erstes drucken wir unser Schnittmuster aus und achten dabei darauf, dass die Größe auf 100 % eingestellt ist. Wer sich nicht ganz sicher ist, der kann das Kontrollkästchen auf dem Schnittmuster (3 cm x 3 cm) abmessen.

Hier klicken zum Download des Schnittmuster: Schnittmuster für Babyhose

2. Im Anschluss wird das Schnittmuster in der gewünschten Größe ausgeschnitten. Für Neugeborene eignet sich meist die Doppelgröße 56 + 62, diese verwende ich für Geschenksets an meine Freundinnen und frischgebackenen Eltern. Beachten Sie dabei die bunten Linien, die die Größe anzeigen. Nun werden die einzelnen Teile des Schnittmusters mit Tesafilm zusammengeklebt, sodass ein großes Blatt ersteht.

3. Nun schneiden wir die beiden gestrichelten Linien im Kniebereich für die Unterteilungen durch. Das Schnittmuster sollte nun so aussehen:

Schnittmuster für Kinderhose

4. Jetzt kommt der kniffligste Teil der Vorbereitung: Wir schneiden die Stoffe zu! Legen Sie das Schnittmuster mit dem größten Teil auf den Stoff, den Sie zweilagig (!) vor sich haben. Die gepunktete Linie des Stoffbruchs haben wir an der Kante:

Kinderhose nähen

Die Stelle des Stoffbruchs wird später die Mitte der Vorderseite unserer Babyhose. Mit dem Stift markieren wir die Linien möglichst genau auf dem Stoff.

ACHTUNG: Bei den vier Linien, die wir durch die Vorlage durchgeschnitten haben, müssen wir jeweils 0,5 cm Nahtzugabe beim Abzeichnen hinzufügen!

Kinderhose nähen

Tipp: Damit der Stoff nicht allzu sehr verrutscht, können die beiden Stofflagen mit Stecknadeln befestigt werden.

Die beiden kleineren Teile des Schnittmusters werden je 1x normal und 1x verkehrt auf den Stoff gelegt (auch hier kann der Stoff doppelt genommen und zugeschnitten werden) und mit dem Stift abgezeichnet. Dabei wird der ovale Teil auf den zweiten, in unserem Fall unifarbenen Stoff gelegt, sodass wir abwechselnd und von oben nach unten gesehen Stoff A – Stoff B – Stoff A für unsere Babyhose vernähen können. Auch hier wieder die Nahtzugabe bei der Unterteilung hinzufügen.

Kinderhose nähen

Kinderhose nähen

1. Als Erstes werden die Unterteilungen an die Hosenbeine genäht. Dafür stecken wir die ovalen Stücke rechts auf rechts an den unteren Teil der Hose. Da beide Stoffe rund geschnitten wurden, ist das etwas schwierig. Am besten funktioniert es, wenn man den Stoff Stück für Stück mit der Kante aneinanderlegt und dann fixiert.

2. Anschließend nähen wir die Stoffteile entweder mit der Overlock Maschine oder dem Zickzackstich auf der Nähmaschine zusammen.

Babyhose nähen

3. Dasselbe machen wir nun für den unteren Teil der Hosenbeine.
Unsere Babyhose sieht nun so aus:

4. Die Hose wird jetzt in der Mitte gefaltet und die Rückennaht rechts auf rechts festgesteckt und abgenäht:

ACHTUNG: Hier wird nur der obere Teil genäht!

5. Nun ziehen wir die Kinderhose wieder auseinander, sodass die Hosenbeine sichtbar werden. Diese werden nun an der Innennaht festgesteckt und abgenäht.

Kinderhose nähen

Unsere Babyhose ist fast fertig!

Babyhose nähen

6. Als Nächstes kommt das Bündchen an die Reihe. Bündchenstoff wir eigentlich immer in Form von Schlauchware geliefert, das heißt, man kann bequem doppellagig zuschneiden und muss dann „nur“ noch eine Seite absteppen. Dazu messen wir nun die Breite des Bundes unserer Babyhose und die Breite der beiden Hosenbeine. Diese Maße werden mit 0,7 multipliziert, damit wir die gewünschte Breite unseres Bündchens erhalten.

Sowohl das Bündchen für die Hüfte als auch für die Hosenbeine wird in entsprechender Breite und einer Länge von 10 cm (entspricht einem fertigen Bündchen von 5 cm) abgeschnitten.

Tipp: Wer die Babyhose gerne mit „Mitwachsbündchen“ nähen möchte, nimmt hier eine Länge von 20 cm für die Hosenbeine. Das fertige Bündchen wird dann beim Tragen nach oben geklappt und kann bei Bedarf wieder herausgeklappt werden.

Babyhose nähen

7. Die Bündchen für die Hosenbeine können wir bereits annähen. Dazu nähen wir als Erstes die Seitenteile aller Bündchen rechts auf rechts zusammen, damit ein „Ring“ entsteht. Diesen klappen wir anschließend links auf links einmal durch die Mitte nach oben zusammen und stecken das Bündchen außen am Hosenbein fest.

ACHTUNG: Das Bündchen wird rechts auf rechts außen an der Babyhose festgesteckt. Das heißt, dass vor dem Nähen an der Unterseite insgesamt 3 Stoffseitenteile übereinander liegen sollten.

8. Das Festnähen des Bündchens ist manchmal etwas knifflig, da der Bündchenstoff ja 30 % kürzer sein sollte als unser Jersey Hosenbein. Dazu sollte der Bündchenstoff beim Nähen immer oben liegen, damit wir ihn schön ziehen können.

Nähanleitung für Babyhose

Tipp: Das Bündchen nicht zu fest ziehen, sonst verrutschen die Nähte. Mit ein wenig Übung sollte es allerdings klappen!

9. Nachdem wir das Bündchen ringsum angenäht haben, sollte das Hosenbein folgendermaßen aussehen:

Bündchen nähen

10. Nun kümmern wir uns um die Kordel, die wir später durch den Tunnelzug unserer Kinderhose ziehen werden. Die Enden der Kordel können entweder einfach verknotet, oder mit SnapPap oder Leder verendelt werden. Dazu legen wir die Kordel in ein Stück SnapPap und klappen das Ganze in der Mitte zusammen.

Die drei offenen Seiten des SnapPap oder Leders steppen Sie anschließend mit einem einfachen Geradstich ab und schneiden mit der Schere das überstehende Material ab.

Nähanleitung

11. Für die Befestigung der Ösen bringen wir zunächst unsere kleinen SnapPap- oder Lederquadrate am Bündchen an. Dazu kleben wir sie vorher mit Textilkleber an der richtigen Stelle fest.

12. Anschließend werden die Quadrate wieder mit dem Geradstich unserer Nähmaschine befestigt. Da dies Kleinstarbeit ist, empfiehlt es sich, an den Kanten das Handrad zu benutzen. Beim „um die Ecke Nähen“ bleibt die Nadel im Stoff, der Nähfuß wird angehoben und der Stoff unter der Nähmaschine um 90 Grad gedreht. Dann wird der Nähfuß wieder abgesenkt und die nächste Seite des Rechtecks kann abgesteppt werden.

13. In der Mitte der soeben angebrachten Quadrate stanzen wir nun – möglichst mittig – ein kleines Loch mit unserem Lochwerkzeug.

Ösen anbringen

Dann werden die Ösen mit der Zange im Loch befestigt.

Unser Bündchen nimmt Formen an und kann im nächsten Schritt an der Kinderhose befestigt werden.

14. Dazu stecken wir das Bündchen abermals rechts auf rechts außen an der Hose fest, sodass die Kanten oben freiliegen. Das Ganze nähen wir wieder mit Zickzackstich oder der Overlock Maschine fest.

Babyhose nähen

Tipp: Da das Bündchen deutlich kürzer als der Jerseystoff ist, kann das Feststecken ein bisschen schwierig werden. Ich stecke immer die Randnähte aneinander. Anschließend befestige ich die gegenüberliegenden Seiten mit Stecknadeln oder Wonderclips. Für das Feststecken der restlichen Teile zieht man das Bündchen immer ein wenig um es festzustecken, damit der Stoff für die gesamte Rundung ausreicht.

15. Nun ziehen wir noch die Kordel durch die Ösen und voilà: Unsere Babyhose ist fertig!

Babyhose nähen

Ich hoffe, Sie haben ebenso viel Freude mit diesem tollen Schnittmuster und experimentieren mit verschiedenen Stoffkombis, Kordeln und Bündchen. Die Kinderhose kann selbstverständlich auch mit Zierknöpfen an der Vorderseite oder diversen Applikationen geschmückt werden!

Babyhose nähen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here