Das Kaleidoskop ist ein faszinierendes Kinderspielzeug, welches auch Erwachsenen viel Freude bereitet. Es war bereits den alten Griechen bekannt und sorgt seit vielen Jahrhunderten für Faszination bei Groß und Klein. Im Prinzip handelt es sich um eine Röhre, welche für die atemberaubendsten Formen und Farben sorgt. Auch Physiker haben an diesem Phänomen ihren Spaß. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen einfache Möglichkeiten zum Selbstbau des Kaleidoskops vor.

Das Kaleidoskop ist eine Röhre, welche in der Regel eine Länge von 12 bis 15 Zentimetern hat. An einem Ende der Röhre befinden sich kleine und bunte Objekte, die für die Farbenspiele sorgen. Im Rohr selbst sind Spiegelstreifen angebracht, durch welche die Spiegelbilder wieder und wieder gespiegelt werden. Das Ergebnis sind sich verändernde und funkelnde Bilder. Vielfach ist der obere Teil der Röhre noch beweglich, sodass sich der Effekt verstärkt. Neben dieser klassischen Ausführung des Kaleidoskops ist es aber auch möglich, mit einer Flüssigkeit und darin schwimmenden Gegenständen zu arbeiten. Allerdings erfordert diese Variante eine besonders stabile Form und verfügt über ein höheres Gewicht. Beim Selber machen kommen daher überwiegend luftgefüllte Varianten zum Einsatz.

Ein einfaches Kaleidoskop, in der Form eines Prismas mit dreieckiger Grundfläche

Diese Materialien benötigen Sie zum Selber machen:

  • 1 DIN-A4-Bogen Karton (sollte stabil und fest sein)
  • Pergamentpapier
  • Spiegelfolie (am besten selbstklebend)
  • Klarsichtfolie
  • Cutter-Messer
  • Schneidunterlage
  • Papierschere
  • Nagelschere
  • Klebefilm
  • Schmucksteine oder bunte Perlen
  • Bleistift
  • Lineal

kaleidoskop-material

Die Schritt-für-Schritt-Bastelanleitung

1. Schritt:
Zunächst einmal müssen Sie die Grundlage für die Spiegel zurecht schneiden. Nehmen Sie hierfür den Karton und schneiden Sie ein 12 cm x 18 cm großes Rechteck aus. Zeichnen Sie dieses mit Hilfe des Lineals vor.

Tipp: Am einfachsten ist es, eine Ecke des Kartons aus Ausgangspunkt zu nutzen. Dadurch erhalten Sie bereits einen der vier rechten Winkel des Rechteckes. Mit Hilfe eines Geodreiecks können Sie die weiteren Ecken ebenfalls im 90 Grad Winkel gestalten. Aber auch fast jeder andere Gegenstand mit einem rechten Winkel kann als Vorlage zur Konstruktion dienen. Unter anderem ist ein Blatt Papier geeignet.

2. Schritt: Die Spiegelfolie muss die selbe Größe wie das gerade ausgeschnittene Rechteck haben. Schneiden Sie daher auch die Folie zurecht.

04-kaleidoskop-basteln

3. Schritt: Kleben Sie nun die Spiegelfolie auf den Karton. Achten Sie auf eine gute Deckung zwischen beiden Rechtecken.

4. Schritt: Als nächstes werden die einzelnen Spiegel auf die passende Größe gebracht. Schneiden Sie das Rechteck hierfür in drei Streifen. Jeder Streifen muss eine Breite von 4 Zentimetern haben.

Tipp: Am einfachsten ist es, wenn Sie die Linien vorzeichnen, und somit besonders gleichmäßig schneiden können.

5. Schritt: Nachdem die Streifen nun geschnitten sind, werden diese mit Klebefilm wieder zusammen gefügt. Legen Sie die Streifen hierfür nebeneinander und verbinden Sie sie an den Schnittstellen mit dem Band.

6. Schritt: Da es sich um ein bewegliches Rechteck handelt, können Sie dieses nun in die Form einer dreieckigen Röhre bringen. Die letzte offene Kante verschließen Sie mit Klebefilm, sodass das „Prisma“ an Stabilität gewinnt.

7. Schritt: Über das eine Ende der entstandenen „Röhre“ spannen Sie nun ein Stück Klarsichtfolie. Fixieren Sie die Ränder mit einem weiteren Stück Klebefolie. Achten Sie darauf, dass die Folie glatt aufliegt.

14-kaleidoskop-basteln

8. Schritt: Nun müssen Sie für die Röhre einen Deckel inklusive Guckloch basteln. Hierfür stellen Sie die Röhre auf den Karton. Die offene Seite sollte sich unten befinden. Zeichnen Sie die Umrisse des Dreiecks auf den Untergrund. Als nächstes schneiden Sie das Dreieck aus. In die Mitte der Figur müssen Sie danach ein kleines Loch schneiden.

Tipp: Hierfür eignet sich aufgrund der geringen Größe die Nagelschere besonders gut.

9. Schritt: Befestigen Sie nun das Dreieck mit Hilfe von Klebefilm an der Röhre.

18-kaleidoskop-basteln

10. Schritt: Nun wird ein weiteres Rechteck benötigt. Scheiden Sie dieses aus dem Karton aus. Es muss eine Größe von 5 cm x 13, 5 cm haben.

11. Schritt: Unterteilen Sie das Rechteck in drei Streifen. Jeder Streifen muss eine Breite von 4,5 Zentimetern haben.

21-kaleidoskop-basteln

12. Schritt: Fügen Sie die Streifen ebenfalls wieder zu einer Dreiecksröhre zusammen.

22-kaleidoskop-basteln

13. Schritt: Die zuletzt gebastelte Röhre dient nun als Schablone. Zeichnen Sie die Umrisse auf das Pergamentpapier. Dabei müssen Sie die Seiten verlängern, um die richtige Passform zu erhalten. Die Verlängerungen stellen später Klebelaschen dar.

14. Schritt: Nun müssen Sie die Klebelaschen umknicken und über die kurze Röhre stülpen. Anschließend sorgen Sie durch einige Streifen Klebefilm für eine ausreichende Befestigung.

15. Schritt: Nehmen Sie nun die Schmucksteinchen beziehungsweise die Perlen und schütten Sie diese in die kurze Röhre.

27-kaleidoskop-basteln

16. Schritt:
Zum Abschluss müssen Sie die kurze Röhre über das lange Rohr schieben (am Klarsichtfolien-Ende).

28-kaleidoskop-basteln

Wie verwendet man das Kaleidoskop?

Damit die Perlen funkeln, stellen Sie sich vor eine Lichtquelle, beispielsweise ans Fenster. Nun schauen Sie durch das Guckloch.

kaleidoskop-basteln
Damit das Kaleidoskop auch von außen ein Spektakel wird, kann man es mit Schmucksteinen dekorieren. Mit einer Heißklebepistole halten die Steine besonders gut.

Tipp: Drehen Sie das Kaleidoskop, dann kullern die Perlen in der Röhre und durch die Spiegelungen entstehen immer neue Formationen.

TEILEN
Vorheriger ArtikelHerzschachtel aus Papier basteln – Anleitung
Nächster ArtikelWatt-Umrechnung: Glühbirne – Energiesparlampe – LED
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT