Kabelschlitze verputzen | Anleitung, Tipps & Hinweise zu Kosten

Kabelschlitze verputzen

Beim Hausbau oder nach Renovierungen der Elektrik ist es essentiell, die Kabelschlitze zu verputzen. Liegen Kabelschlitze dauerhaft frei, stellen sie eine große Gefahr für die Bewohner und das Gebäude dar. Das Verspachteln der Schlitze ist glücklicherweise kein kompliziertes Unterfangen, sondern nur zeitintensiv. Mit den richtigen Utensilien und einer detaillierten Anleitung verputzen Sie ohne Probleme die Kabelschlitze in Ihren vier Wänden.

Talu Video-Tipp

Vor dem Verspachteln der Kabelschlitze scheuen sich viele Hausbesitzer, die selbst bei Renovierungen Hand anlegen oder durch Eigenleistungen während der Konstruktion Kosten reduzieren wollen. Kabelschlitze verputzen ist ein wichtiger Arbeitsschritt, um den direkten Zugang zu den Kabeln zu verhindern, was wiederum vor gefährlichen Situationen schützt.

Zur gleichen Zeit wird durch die Verspachtelung eine ebene Fläche geschaffen, die weitere Schritte wie das Auftragen des Oberputzes ermöglicht. Beim Verputzen der Kabelschlitze ist es wichtig, die geeigneten Materialen und Utensilien zu nutzen, damit es nicht im Nachhinein nicht zu Problemen kommt. Wie das Projekt gelingt, erfahren Sie über unseren Ratgeber.

Materialien, Utensilien und Kosten

Kabelschlitze lassen sich problemlos verputzen, wenn Sie die geeigneten Materialien und Utensilien zur Verfügung haben. Besonders wichtig ist dabei der verwendete Putz, der beim Trocknen nicht schrumpfen sollte. Ungeeignet sind aus diesem Grund vor allem Putze mit hohem Zementanteil wie klassischer Mörtel, da dieser ein deutliches Schwindverhalten aufweist. Gipsputze dagegen sind hervorragend zum Verspachteln der Schlitze geeignet.

Besonders Haftputzgips wie Rotband ist empfehlenswert, da dieser nicht schrumpft, wodurch die Schlitze hervorragend geschlossen werden. Rotband wird von der Firma Knauf hergestellt und ein 10 kg-Sack wird für etwa 7 Euro angeboten, der für 12,5 m² ausreicht. Natürlich wird Haftputzgips noch von anderen Herstellern angeboten. Der Preis verändert sich dabei nur geringfügig. Neben dem Haftputzgips benötigen Sie noch weitere Hilfsmittel:

  • Spachtel
  • Eimer
  • Sprühflasche oder weicher Schwamm
  • Hammer und Meißel
  • Glättekelle
  • Bambusstock
  • Arbeitshandschuhe
  • Malerkrepp
  • Malerfolie
  • Schutzbrille
  • Atemschutzmaske
  • geschlossenes Schuhwerk
  • lange Kleidung

Spachtel und Gips

Ein Großteil der Werkzeuge gehört für viele Heimwerker zu den Essentials des eigenen Werkzeugkastens, was die Kosten deutlich senkt. Im Allgemeinen halten sich die Kosten pro Quadratmeter Kabelschlitz recht gering. Der Zeitaufwand ist im direkten Vergleich spürbar höher.

Weiterhin kann es möglich sein, dass Sie zum Verputzen der Kabelschlitze Glasfaser-Gewebeband benötigen. Bei diesem handelt es sich um ein einseitig selbstklebendes Gewebeband, das zur Überbrückung von Kabelschlitzen mit einer Breite von über 20 Millimetern zum Einsatz kommt. Warum? Der Putz lässt sich nicht effizient auftragen, da er immer wieder absackt. Gewebeband sorgt dafür, dass der Putz sicher aufgetragen werden kann. Glasfaser-Gewebebänder werden meist als Rolle für 10 bis 20 Euro in den folgenden Abmessungen angeboten:

  • Länge: 70 bis 100 m
  • Breite: 4 bis 5 cm

Vorbereitung

Schalten Sie zu Beginn die Sicherung aus, damit kein Strom auf den Leitungen ist. Das ist eine der wichtigsten Sicherheitsmaßnahmen, damit es nicht zu Stromschlägen beim Verputzen kommt. Um die Kabelschlitze so effektiv wie möglich zu verputzen, müssen Sie die entsprechenden Vorbereitungen treffen. Das Ziel beim Verspachteln ist eine ebene Fläche, die Sie weiter bearbeiten können. Damit das gelingt, müssen Sie bestehende Unebenheiten ausgleichen, bei denen es sich primär um die folgenden handelt:

  • Rückstände des Bau- und Elektrikergips
  • Nägel
  • Kunststoffreste

Legen Sie davor unbedingt eine Malerfolie aus und befestigen Sie diese über den Krepp. Die Elektrikergips-Rückstände entfernen Sie vorsichtig mit Hammer und Meißel, indem Sie ihn nach und nach abtragen.

Kleiner Tipp am Rande: Verzichten Sie unbedingt auf den Einsatz eines elektrischen Meißelhammers, da dieser zu viel Material entfernen könnte. Nehmen Sie sich Zeit, um die Rückstände zu entfernen, was zu einem idealen Ergebnis führt.

Kabelschlitze verspachteln

Um Kabelschlitze zu verputzen, müssen Sie ebenfalls Nägel aus der Wand ziehen und Kunststoffreste abschneiden. Ist diese Aufgabe erledigt, müssen Sie nur noch Kabelschlitze mit mehr als 2 Zentimeter Breite mit dem Gewebeband abdecken. Dafür kleben Sie es einfach direkt über Kabelschlitzbreite, bis eine geschlossene Fläche entsteht, die Sie verputzen können. Weitere Schritte sind für die Vorbereitung nicht notwendig.

Tipp: Achten Sie darauf, dass Kinder und Haustiere während dem Verputzen nicht im Raum sind. Haftputzgips reizt die Haut und Schleimhäute und ist bei Kontakt sehr schmerzhaft.

Kabelschlitze verputzen: Anleitung

1. Schritt: Öffnen Sie unbedingt die Fenster oder Türen im Raum, falls das möglich ist. Dadurch verringern Sie die Trocknungszeiten und reduzieren die Belastung durch die beim Verputzen entstehenden Dämpfe. Ziehen Sie sich die Schutzkleidung.

2. Schritt: Mischen Sie nun nach den Angaben des Herstellers den Haftputzgips im Eimer an. Geben Sie das Wasser hinzu und dann erst das Pulver. Rühren Sie es nicht sofort um. Es muss langsam einsumpfen, sonst entstehen Klumpen, die nicht weiterverarbeitet werden können. Anschließend gründlich mit dem Stock umrühren, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Kabelschlitze verputzen

3. Schritt: Achtung – Da Haftputzgips nur wenige Minuten, etwa 10 bis 15, verarbeitet werden kann, sollten Sie immer wieder kleine Mengen anmischen. Da es länger dauert, Kabelschlitze zu verputzen, sind größere Mengen zu Beginn nicht empfehlenswert und eine reine Verschwendung.

4. Schritt: Damit der Haftputzgips besser hält, werden die Kabelschlitze während des Einsumpfens mit der Sprühflasche oder dem Schwamm leicht angefeuchtet. Die Feuchtigkeit sorgt dafür, dass die Masse nicht zu schnell haftet und somit das Auftragen erschwert.

5. Schritt: Nehmen Sie nun etwas von der Mischung mit der Kelle auf und spachteln Sie die Schlitze zu. Sie muss in den Schlitz gedrückt werden, falls kein Gewebeband genutzt wird. Wiederholen Sie diesen Schritt so lange, bis der Schlitz zu ist. Streichen Sie die Masse glatt und gehen Sie zum nächsten Abschnitt über.

6. Schritt: Wurden alle Abschnitte gespachtelt, ziehen Sie die Oberfläche glatt und lassen die Masse trocken. Im Durchschnitt trocknet der Haftputzgips nach etwa 2 Wochen komplett aus und kann weiter bearbeitet werden. Sind Stellen eingesunken, sollten Sie diese so früh wie möglich ausbessern.

Tipp: Rechnen Sie durchschnittlich 60 Minuten für einen 100 Zentimeter Kabelschlitz mit einer Breite von maximal 2 Zentimetern ein. Wenn Sie vorher die Gesamtlänge der Kabelschlitze ausmessen, können Sie die wahrscheinliche Arbeitszeit direkt bestimmen und somit effektiv einplanen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here