Hundespielzeug selber machen: 13 Ideen mit Anleitung

Hundespielzeug selber machen

Sie suchen nach einem neuen Hundespielzeug, aber Ihrem Vierbeiner sind die typischen Auswahlmöglichkeiten aus dem Zoogeschäft zu langweilig? Ist das Budget zu knapp? Kein Problem. Es gibt eine Vielzahl an Hundespielzeug zum Selber machen, die den besten Freund des Menschen begeistern werden. 13 Ideen werden Ihnen in diesem Ratgeber vorgestellt.

Hundespielzeug selber machen ist nicht schwer. Es gibt zahlreiche Ideen, die sich mit Haushaltsgegenständen und anderen Materialien verwirklichen lassen. Bei diesen steht vor allem der Spaß für den besten Freund des Menschen im Vordergrund. Um den Fokus der Vierbeiner auf die gebastelten Spielzeuge zu lenken, werden Geräusche, Gerüche, Texturen und natürlich Leckerlis eingesetzt. Da jeder Hund andere Vorlieben hat, finden Sie in diesem Ratgeber 13 Ideen, mit denen Sie Hundespielzeug selber machen können. Das Beste: Sie benötigen keine handwerklichen Fähigkeiten für die Spielzeuge. Spaß am Basteln und Spielen mit Ihrem Hund reicht vollkommen aus.

Hundespielzeug selber machen

Knisternder Spaß: Anleitung

Schnell und einfach umgesetzt ist dieses Spielzeug. Nehmen Sie eine alte Flasche aus weicherem Plastik und entfernen Sie den Deckel. Nun zerdrücken Sie die Flasche, bis sie knistert. Stopfen Sie die Flasche in eine Socke und knoten Sie diese gut zu. Das Spielzeug ist besonders gut für Welpen geeignet, da der Sound der Plastikflasche den Spieltrieb anregt. Größere Hunde machen das Knisterspielzeug schnell kaputt.

Geflochtene Tücherkauknochen

Hunde kauen gerne und Kauknochen können aus diesem Grund über einen längeren Zeitraum teuer werden. Einfacher ist es mit selbst geflochtenen Kauknochen aus alten Tüchern. Gut geeignet sind dafür beispielsweise alte Geschirrtücher, die nicht quadratisch sein sollten. Folgen Sie dieser Anleitung:

1. Schritt: Schneiden Sie von einem der Tücher zwei Streifen von der breiten Seite ab. Sie sollten eine Breite von zwei Zentimetern haben. Legen Sie sie beiseite.

Hundespielzeug selber machen

2. Schritt: Nehmen Sie nun die Tücher und legen Sie sie die oberen Enden zusammen. Um das Hundespielzeug selber zu machen, müssen Sie die Tücher oben mit einem der abgeschnittenen Streifen fest zusammenbinden.

3. Schritt: Danach flechten Sie die Tücher zu einem Zopf zusammen. Welche Flechtart Sie dafür benutzen, bleibt Ihnen überlassen. Achten Sie nur darauf, die einzelnen Tücher vorher zu drehen, damit sie nicht so schnell kaputt gehen.

4. Schritt: Sobald die Tücher geflochten wurden, fixieren Sie das untere Ende ebenfalls mit einem Streifen. Fertig ist der Tücherkauknochen.

Für Leckermäuler: Erdnussbuttergläser

Wenn Sie dem Vierbeiner etwas Leckers zum Spielen geben wollen, setzen Sie auf Erdnussbutter. Nehmen Sie ein bruchsicheres Glas oder einen Becher und schmieren Sie etwas von der Nussbutter an die Innenseite und den Boden. Hunde können die Gläser nun auslecken, wofür sie das Glas drehen oder festhalten müssen. Das fördert den Spaß und sogar die Motorik, wenn sie die gesamte Erdnussbutter erreichen wollen. Der Schleckspaß ist sogar für Senioren geeignet, wenn Sie das Glas festhalten.

Ein Traum für jeden Hund: Tennisballpool

Zu den wohl einfachsten selbstgemachten Spielzeugen für die treuen Vierbeiner gehört der Tennisballpool. Wie der Name bereits verspricht, füllen Sie ein Planschbecken mit Tennisbällen. Nicht nur große Exemplare erfreuen sich an dem Anblick der Bälle. Vor allem Hunde, die gerne apportieren, werden aus dem Staunen nicht mehr herauskommen. Der Pool lässt sich in Bezug auf die Größe einfach anpassen, da beispielsweise für einen kleiner Hund ein geringerer Durchmesser benötigt wird. Geeignet ist der Spaß für drinnen und draußen.

Hundespielzeug selber machen

Tennisball-Rätsel für clevere Hunde

Frisst Ihr Hund zu schnell Leckerlis, nutzen Sie einfach ein Muffinblech und Tennisbälle. Für jede Muffinform des Blechs wird ein Tennisball in der passenden Größe benötigt. Zeigen Sie Ihrem Hund, wie Sie Leckerlis in jedes Muffinfach legen. Danach decken Sie die Leckerlis mit einem Tennisball ab. Der Hund muss nun die Bälle aus der Form bekommen, um das Leckerli naschen zu können.

Wurfspielzeug aus alten T-Shirts

Eine simplere Variante des Tücherkauknochens ist ein großer Knoten aus altem Stoff. Verwenden Sie einfach ein oder zwei T-Shirts, die Sie nicht mehr benötigen. Zerschneiden Sie die Shirts in längere Streifen und knoten Sie zwischen sechs und zehn Stück gut zusammen. Es sollte ein großer, fester Knoten entstehen, bei dem einige Streifen nach unten hängen. Auf diese Weise kann der Hund das Spielzeug auf verschiedene Arten einsetzen.

Hundespielzeug

Nicht nur für Katzen: Hundeangel

Wenn Sie Hundespielzeug selber machen wollen, können Sie sich ebenfalls an Katzenspielzeug orientieren. Nutzen Sie dafür einen Bambus- oder Holzstock. Bohren Sie an einem Ende ein Loch durch den Stab. Nun können Sie etwas durch das Loch stecken und den Hund jagen lassen, zum Beispiel:

  • Stofffetzen
  • dünnes Seil
  • Kletterseil
  • weicher Stoff für Welpen oder Hunde mit schlechten Zähnen

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf. Falls es sich um kleine Hunde handelt, reicht es häufig schon aus, wenn Sie etwas ans Ende des Stabes binden. Gerade für Welpen ist eine Angel super interessant.

Snack-Rätsel für kleine Hunde

Sehr einfach und schnell umgesetzt ist dieses Spielzeug. Nehmen Sie zwei oder drei kleine Joghurtbecher und waschen Sie sie gut aus. Abtrocknen nicht vergessen. Nun können Sie Ihrem Hund ein Leckerli zeigen und unter einen der Becher legen. Verschieben Sie beim Hütchenspiel die Becher und lassen Sie den Hund nach dem Snack suchen. Dieses Spielzeug ist schnell umgesetzt und fördert die Konzentration des Vierbeiners.

Etwas Kühles für den Sommer: Eissocke

Um für eine Erfrischung über den Sommer zu sorgen, nehmen Sie eine Socke und zerknüllen sie. Nun tauchen Sie das gute Stück in Wasser und drücken es wieder aus. Legen Sie die Socke in einem Gefrierbeutel in den Gefrierschrank und warten Sie, bis sie komplett durchgefroren ist. Die Socke können Sie an heißen Tagen dem Hund geben, damit er beim Spielen abkühlt. Sehr gut für Hunde mit viel Fell oder für spezielle Rassen wie Huskys oder Samojeden geeignet.

Snack-Rassel basteln

Sie können ebenfalls ein Hundespielzeug selber machen, das den besten Freund des Menschen ewig beschäftigt. Dafür gehen Sie wie folgt vor:

1. Schritt: Nehmen Sie einen Karton, dessen Größe zu Ihrem Hund passt. Er sollte sich leicht vom Vierbeiner bewegen lassen.

Hundefutter

2. Schritt: Messen Sie den Durchmesser der Leckerlis aus und schneiden Sie nun ein paar Löcher in den Karton. Sie sollten etwas größer als die Leckerlidurchmesser sein.

3. Schritt: Füllen Sie den Karton nun mit einer Handvoll Leckerli und verschließen Sie ihn gut. Dafür eignet sich zum Beispiel Klebeband.

4. Schritt: Zeigen Sie die „Rassel“ nun dem Hund. Er muss den Karton nun so bewegen, dass die Leckerlis rausfallen. Der Karton lässt sich immer wieder neu befüllen.

5. Schritt: Falls das Tier zu ungeduldig ist, könnte es sein, dass der Karton zerstört wird. Glücklicherweise können Sie immer wieder das Hundespielzeug selber machen, da es einfach umzusetzen ist.

Hinweis: Sie können anstelle eines Kartons ein PVC-Rohr mit Löchern versehen, das der Hund rollen oder bewegen muss, um an das Futter zu kommen. Füllen Sie es mit Leckerlis und schließen Sie die Enden gut, bevor Sie den besten Freund des Menschen das Spielzeug reichen.

Für zerstörungsfreudige Hunde: Jeans-Knoten

Dieser Knoten aus festem Jeans-Stoff ist ähnlich zum vorher beschriebenem T-Shirt-Knoten. Hierfür benötigen Sie 4 Streifen Jeansstoff, die Sie einfach aus einer alten Jeans ausschneiden können. Binden Sie die Streifen in der Mitte zusammen. Auf diese Weise entsteht ein robuster Knoten mit mehreren Streifen, die vor allem für Hunde geeignet sind, die schnell ein Plüschtier nach dem anderen zerfetzen.

Gesunde Kost: Süßkartoffel-Seil

Für dieses Spielzeug benötigen Sie gedörrte Süßkartoffelscheiben mit einem Loch in der Mitte. Die folgende Anleitung geht auf alle wichtigen Punkte ein:

Schritt 1: Schälen Sie die Süßkartoffeln und schneiden Sie Löcher mit einem Durchmesser von einem Zentimeter in die Scheiben. Weichen Sie die Süßkartoffeln nach dem Schneiden für zwei Stunden in Wasser ein und transferieren Sie sie danach in den Ofen oder das Dörrgerät.

Süßkartoffelscheiben

Schritt 2: Nun werden sie gedörrt. Das gelingt bei den folgenden Temperaturen:

  • Backofen: 60°C bis 70°C (Umluft)
  • Dörrgerät: 60°C

Die Dauer beträgt 12 bis 20 Stunden. Im Dörrgerät geht es meist schneller als im Ofen. Lassen Sie den Ofen einen Spalt offen über die gesamte Zeit, damit die Feuchtigkeit abziehen kann.

Schritt 3: Nehmen Sie nun ein Seil aus natürlichen Fasern, idealerweise Hanf, das nicht dicker als ein Zentimeter ist. Die Länge kann zwischen 60 und 100 Zentimetern variieren.

Schritt 4: Machen Sie einen Knoten am Ende. Danach führen Sie das Seil durch eine Süßkartoffelscheibe. Machen Sie danach wieder einen Knoten, damit die Süßkartoffel fest sitzt. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis das gesamte Seil voll mit Süßkartoffeln ist.

Schritt 5: Nun geben Sie dem Hund das Seil. Es dient als Kau- und Zerrspielzeug, da es durch die Knoten zusätzlich gezogen werden kann.

Leckere Überraschung: Pupsicle

Zu den beliebtesten Hundespielzeugen überhaupt gehören Pupsicles. Dabei handelt es sich um Mischungen aus leckeren Zutaten wie pürierten Erdbeeren oder einem reinen Naturjoghurt, die in Eisformen gefüllt und gefroren werden. Vergessen Sie nicht einen Holzstab, damit Sie den Pupsicle festhalten können. Dadurch verschlucken sich hastige Hunde seltener. Selbst Tierblut lässt sich auf diese Weise einfacher verfüttern.

Pupsicle

Hinweis: Nutzen Sie ausschließlich Zutaten in Bioqualität und ohne Zusätze, vor allem Zucker, für die Pupsicles. Dadurch wird es Ihrem geliebten Vierbeiner nicht schlecht gehen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here