Holzfliesen auf Balkon und Terrasse verlegen

Holzfliesen verlegen

Holzfliesen sind derzeit nicht nur sehr modern auf Terrasse und Balkon, die kleinen Holzdielen auf dem Kunststoffgitter sind außerdem besonders praktisch. Da die Holzfliesen flexibel verlegt und auch mehrfach aufgenommen werden können, lassen sie sich bei richtiger Behandlung immer wieder an einem anderen Ort verwenden. Wie das funktioniert, zeigen wir Ihnen in unserer Anleitung.

Der größte Vorteil an den modernen Holzfliesen ist die praktische Verlegung. Wenn Sie die Holzfliesen mit Bedacht und Vorsicht verlegen, können Sie die kleinen Holzplatten immer wieder mitnehmen, wenn Sie einmal umziehen. Dazu müssen Sie aber einige Punkte beachten und die Fliesen beziehungsweise das Holz stets gut pflegen und schützen. Wie die Holzfliesen auf Balkon und Terrasse verlegt und eventuell auch geschnitten werden, zeigen wir Ihnen hier in der Anleitung. Daneben finden Sie natürlich auch einige wichtige Pflegehinweise für die schönen Holzfliesen, denn die sind nicht ganz günstig und sollen darum möglichst lange halten.

Material und Vorbereitung

Das benötigen Sie:

  • Gummihammer
  • Pinsel weich
  • Baumwolltücher
  • Schaufel
  • Japansäge
  • Stichsäge
  • Zollstock
  • Bleistift
  • Latte
  • Wasserwaage
  • Holzfliesen
  • Holzöl
  • Kies
  • Bodenvlies

Kosten und Preise für Holzfliesen

Holzfliesen sind zwar nicht besonders günstig. Doch Sie müssen bedenken, dass Sie dafür auch kaum Anforderungen an den Untergrund stellen, was am Ende doch wieder eine Einsparung bedeutet. Allerdings sollten Sie dennoch auf die Qualität der Fliesen achten. Sie wollen sie ja auch nutzen und nicht nur ständig pflegen. Sie müssen mit Kosten um die 20,00 Euro je Quadratmeter rechnen. Besonders feine Hölzer liegen eventuell auch noch deutlich darüber.

Holzfliesen

  • Akazie geölt – 4 Felder mit je 6 kleinen Dielen – 30 x 30 cm – Stück ab 1,90 Euro
  • Akazie geölt – 6 Dielen je Holzfliese – 3 m² / 33 Stück – etwa 70,00 Euro
  • Holzfliese Kiefer kesseldruckimprägniert – 8 Dielen je Holzfliese – 50 x 50 cm – Stück ab 5,00 Euro
  • Akazie Bodenroste – 4 Felder mit je 3 kleinen Dielen – 30 x 30 cm – 1 m² ab 17,00 Euro

Tipp: Achten Sie auf Holzfliesen aus Hartholz wie beispielsweise Akazie, das sehr häufig für diesen Bodenbelag verwendet wird. Die Fliesen aus Kiefernholz sind zwar normalerweise kesseldruckimprägniert. Dennoch werden sie selbst bei bester Pflege nie so lange halten wie die Hartholzfliesen. Zusätzlich sollten sie bedenken, dass Kiefer zu den Weichhölzern zählt und so schnell durch ein Stuhlbein aus Metall zum Beispiel beschädigt werden kann, wenn die Schutzkappe unten abhandengekommen ist.

Anleitung – Holzfliesen verlegen

Wie so oft ist die eigentliche Verlegung der Holzfliesen, der kleinste Teil der Arbeit. Die Vorbereitungen sind ebenso wie die Pflege der größere Anteil. Dennoch sollten Sie sich die Zeit nehmen, denn so haben Sie wesentlich länger etwas von den Holzfliesen.

nasse Holzfliesen

1. Ausmessen

Das Ausmessen der Fläche sollte zwar sehr genau durchgeführt werden. Doch wenn es sich nicht gerade um eine von allen Seiten begrenzte Fläche wie bei einem Balkon handelt, können Sie die Fläche besser genau an die ganzen Fliesen anpassen, als diese zu schneiden. Auf einem kleinen begrenzten Raum ist das natürlich nicht möglich.

Tipp: Schon beim Ausmessen können Sie sich Vorteile bei der Verlegung verschaffen. Haben Sie eine Fläche, auf der viele Winkel und Ecken sind, ist vorauszusehen, dass Sie viele Holzfliesen schneiden müssen. Dann sollten Sie eine Holzfliese auswählen, die besonders kleinteilig ist.

Fliesen aus Holz

Kaufen Sie aber immer ein wenig mehr von den Holzfliesen, damit Sie auch nach einer Beschädigung, noch eine passende Fliese auf Lager haben. Vor allem, wenn Sie wissen, dass Sie in naher Zukunft umziehen, sollten Sie gleich einige zusätzliche Holzfliesen anschaffen. Der nächste Balkon hat garantiert ein anderes Maß.

2. Untergrund vorbereiten

Der Boden auf dem Balkon sollte sauber und trocken sein, wenn Sie Holzfliesen verlegen wollen. Prüfen Sie unbedingt vorher noch einmal nach, ob die Entwässerung des Balkons gut funktioniert.

Tipp: Sie sollten außerdem eventuell direkt über dem Ablauf die Holzfliese lose verlegen. Dazu müssen die Kunststofflaschen an dieser und den umliegenden Fliesen abgeschnitten werden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, den Ablauf auf dem Balkon nach einem starken Regen oder bei Schneefall schnell zu reinigen. Außerdem steht diese Fliese dann nicht in der Nässe und fault.

Auf einer Terrasse muss der Untergrund ebenfalls eben und trocken sein. Es wird für die Verlegung der Holzfliesen kein Unterbau benötigt. Wenn eine alte Betonfläche vorhanden ist, können Sie die Holzfliesen hier direkt auflegen. Ansonsten benötigen Sie einen durchlässigen Unterbau aus Kies, um die Holzfliesen für die Terrasse zu verlegen. Die Kiesschicht muss nicht übermäßig dick sein, die Sie für die Holzfliesen benötigen. Sie sollten aber ein Wurzelvlies unterlegen, damit kein Kraut durch die Holzfliesen wachsen kann.

3. Holzfliesen lose auslegen

Auf einem Balkon oder in engen Bereichen sollten Sie mit dem Auslegen der Holzfliesen vorn an der Brüstung beginnen. So haben Sie dort, wo man es am besten sieht, stets eine komplette Fliese, die nicht geschnitten wurde. Wenn Sie die Fliesen vorab lose auslegen, sehen Sie am besten, welche Holzfliese geschnitten werden muss.

So können Sie später die komplette Fläche in einem Rutsch verlegen und müssen nicht zwischendurch jede einzelne Fliese zuschneiden. Das ist wichtig, weil die Holzfliesen möglichst vor der Verlegung noch einmal geölt werden sollten. Vor allem die Schnittkanten im Holz müssen nämlich besonders vor der Witterung geschützt werden.

4. Schneiden

Einer der vielen Vorteile der Holzfliesen ist das einfache Schneiden. Zeichnen Sie sich die Ausschnitte möglichst auf der Rückseite an. Wenn Sie kleinteilige Holzfliesen ausgewählt haben, wird es Ihnen häufig gelingen, nur das Kunststoffgitter zu schneiden und nicht das Holz. Das Kunststoffgitter können Sie ebenso wie das Holz mit einer einfachen Japansäge schneiden. Für den Kunststoff verwenden Sie ein feines Blatt. Je nach Holzstärke wählen Sie beim Schneiden der Holzteile zwischen dem feinen und dem groben Blatt Ihrer Japansäge.

Japansäge

Tipp: Meist bekommen Sie die Japansäge direkt im Set mit zwei unterschiedlich gezahnten Sägeblättern, die sich schnell austauschen lassen. Diese Sets gibt es auch bei den Discountern von Zeit zu Zeit in sehr guter Qualität zu einem guten Preis.

5. Holzfliesen ölen

Sie sollten die Fliesen vor der ersten Verlegung noch einmal ölen. Auf den meisten Packungen lesen Sie den Vermerk „vorgeölt“. Oft sind auch Hinweise zu finden, dass die Holzfliesen regelmäßig nachgeölt werden sollen. Wenn Sie die Fliesen bereits vor der Verlegung ölen, haben Sie daher etwas länger Ruhe.

Tipp: Ideal ist es, wenn Sie die Holzfliesen im Winter hochnehmen und einlagern. Dann sollten die Holzfliesen möglichst gründlich gereinigt und wieder geölt werden, bevor Sie eingelagert werden. Stellen Sie die Fliesen idealerweise hochkant auf zwei Leisten, damit sie nicht auf dem feuchten Boden stehen. Der Keller oder ein überdachter Bereich auf der Terrasse reicht als Lagerplatz völlig aus.

Das Ölen erledigen Sie mit einem sehr weichen Pinsel. Sie sollten ein spezielles Öl für den Außenbereich oder Terrassendielen verwenden. Streichen Sie immer von einem Ende der kleinen Holzdiele bis zum anderen Ende. Wenn Sie die Terrassenfliesen in einem besonders feuchten beanspruchten Bereich verlegen, versuchen Sie auch von der Unterseite her etwas Öl zwischen das Kunststoffgitter zu stupfen, um diesen Bereich ebenfalls zu schützen.

Tipp: Wenn Sie die Fliesen im Winter nicht einlagern wollen, sollten Sie diese dennoch gründlich reinigen und erste Schäden eventuell etwas mit feinem Schleifpapier abschleifen. Anschließend werden die Holzfliesen dann gründlich neu geölt.

6. Verlegung der Fliesen

Nehmen Sie sich ein glattes Stück Holz, das Sie eventuell noch mit einem alten weichen Lappen umwickeln. Wenn Sie den Abfluss wie oben beschrieben mit einer losen Fliese belegen möchten, sollten Sie auch das vorbereitet haben. Normalerweise werden die Fliesen von links nach rechts verlegt. Bei Holzfliesen haben Sie jedoch die Wahl und können auch in der Mitte beginnen, wenn Ihnen danach ist. Das erschwert nur das erneute Aufnehmen der Fliesen beim Reinigen oder Umziehen.

Wenn Sie die Fliesen wieder aufnehmen wollen, sollten Sie sich merken, welches die letzte verlegte Fliese war. Dort beginnen Sie quasi in umgekehrter Reihenfolge mit dem Aufnehmen der Holzfliesen. Sie können die letzte Fliese markieren oder noch einfacher fotografieren. Wenn Sie viele unterschiedlich geschnittene Holzfliesen haben, sollten Sie diese von unten durchnummerieren, damit Sie bei der herbstlichen Reinigung und nach dem Einlagern immer genau die richtige Fliese wieder an ihren eigenen Platz legen können. Für besonders problematische Grundrisse malen Sie sich Ihren Verlegplan mit den Zahlen auf einem Blatt Papier auf. So haben Sie später weniger Probleme beim wiederholten Auslegen der Fliesen.

Die meisten Fliesen lassen sich an den Kunststofflaschen leicht verbinden. Wenn eine Fliese einmal nicht so will wie Sie, können Sie das Stück Holz auflegen und leicht mit dem Gummihammer darauf klopfen. Viel Gewalt ist bei dieser Arbeit selten nötig. Sollte die Fläche nach dem Verlegen etwas uneben wirken, etwa weil einige Laschen noch nicht richtig verbunden sind, können Sie eine lange Latte oder ein Brett darüberlegen und die unebenen Stellen mit dem Gummihammer angleichen. Teilweise ist es sogar ausreichend, einfach nur mit weichen Sneakers über den Boden zu laufen.

Tipps für Schnellleser

  • Fläche ausmessen – Verlegung planen
  • Art und Muster auswählen
  • Menge der Fliesen berechnen
  • Untergrund sauber und trocken vorbereiten
  • Holzfliesen erst lose auslegen
  • eventuell zuschneiden / sägen
  • schneiden immer von der Rückseite
  • Schnittkanten im Holz schützen
  • Fliesen vor der Verlegung ölen
  • Fliesen auf der Fläche verlegen
  • vor dem Winter Holzfliesen aufnehmen und nachölen
  • Holzfliesen möglichst im Keller / unter Dach lagern

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here