Ob Gas- oder Ölheizung, in den Heizkörpern sammelt sich im Laufe des Jahres immer etwas Luft an. Dadurch wird der Heizkörper nicht mehr richtig warm und die Heizkosten sind höher als nötig. Mit minimalem Aufwand lassen sich der Heizkörper und die Heizanlage jedoch entlüften. Hier zeigen wir die passende Anleitung für die Entlüftung jeder Art von Heizkörper.

Sobald die Heizsaison wieder beginnt, macht sich die gesammelte Luft in den Heizkörpern unangenehm bemerkbar. Die Heizkörper werden nur oben warm oder sie klopfen und blubbern. Die Heizung kann nicht effektiv arbeiten. Der Heizkessel oder die Heizungsanlage liefern zwar heißes Wasser zu den Heizkörpern, doch weil diese voller Luft sind, kann das warme Wasser sich darin nicht ausbreiten. Da der Thermostat aber weiterhin der Heizung einen Bedarf meldet, arbeitet diese immer mehr und mehr. Die Heizkosten steigen dadurch natürlich ebenfalls stetig an, ohne dass Sie etwas davon haben. Kuschelig warm und leise werden Ihre Heizkörper aber durch eine einfache Entlüftung.

heizkörper-entlueftungsventile

Das benötigen Sie:

  • Vierkantschlüssel
  • Wasserpumpenzange
  • kleine Schale
  • Handtuch
  • Schraubendreher
  • Heizkörper entlüften – Energie sparen

Ob Rippen- oder Plattenheizkörper, in den meisten Fällen ist das Ventil für die Entlüftung genau gegenüberliegend zum Thermostat. Herkömmliche Ventile an Platten- oder Rippenheizkörper lassen sich mit einem einfachen kleinen Vierkantschlüssel öffnen. Wichtig ist die Reihenfolge der Rippenheizkörper, die Sie lüften, da sich die Luft über das Rohrsystem weiter bis zum letzten Rippenheizkörper verteilt.

heizkörper-vierkantschlüssel
Vierkantschlüssel für die Heizung

Tipp: Sollten Sie keinen Vierkantschlüssel mehr im Haus haben, gibt es das kleine praktische Hilfsmittel für ein oder zwei Euro im nächsten Baumarkt. Vermeiden Sie es, das Ventil mit einer Zange zu öffnen, da Sie dabei den Vierkant beschädigen. Später wird das Vierkantventil dadurch rund und lässt sich gar nicht mehr normal öffnen. Wenn Sie neue Vierkantschlüssel gekauft haben, sollten Sie diese mit einem Stückchen buntem Geschenkband aufhängbar gestalten. Anschließend hängen Sie den kleinen Schlüssel immer in den Zählerkasten für den Strom. Hat der Vierkantschlüssel so einen festen Platz gefunden, geht er kaum noch verloren.

Entflüftung der Zentralheizung

In unserer ersten Anleitung finden Sie die Reihenfolge, in der ein ganz normales Heizungsventil entlüftet wird. Anschließend zeigen wir Ihnen noch die Möglichkeiten auf, ältere ungewöhnliche Ventile zu entlüften. Vergessen Sie anschließend nicht, dass Sie das Wasser in der Heizungsanlage nach dem Lüften meistens wieder nachfüllen müssen.

heizkörper
Rippenheizkörper

Tipp: Die beste Reihenfolge beim Entlüften ist von unten nach oben. Doch auch innerhalb eines Stockwerks sollten Sie der Reihenfolge nach vorfgehen. So ist der nächstgelegene Platten- oder Rippenheizkörper von der Heizung aus gesehen, der erste Kandidat auf Ihrer Liste. Allerdings gibt es ältere Häuser, die lediglich über ein Entlüftungsventil für alle Heizkörper verfügen. Dazu finden Sie unten die Anleitung, wie Sie und die anderen Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Heizung in diesem Fall entlüften können.

1. Umwälzpumpe oder Heizkreislauf abstellen

Wenn möglich sollten Sie vor dem Lüften die Umwälzpumpe abstellen. Die laufende Pumpe wirbelt sonst in den Heizkörpern und im Rohrsystem noch viel Luft herum. Es kommt dann zwar später ein Teil der Luft aus den Heizkörpern heraus, doch der größte Teil wirbelt noch im System herum. Sie müssten die Anlage dann immer wieder entlüften. Wenn es keine Möglichkeit gibt, die Umwälzpumpe abzuschalten sollten Sie den Heizkreislauf abstellen oder zumindest alle Thermostate schließen.

2. Thermostat aufdrehen

Nach ein bis zwei Stunden hat sich die Luft meist etwas abgesetzt und Sie können die Umwälzpumpe wieder anschalten und die Thermostate vollständig öffnen. Warten Sie noch kurz ab, bis das heiße Wasser in den Konvektor einströmt. Halten Sie dann eine kleine Schale oder ein dickes Handtuch unter das Ventil.

heizkörper-entlueftungsset
Entlüftungsset mit Aufhangbehälter

Tipp: Es gibt in den Baumärkten kleine Sets, in denen zum einen der Schlüssel enthalten ist und zum anderen ein kleiner Becher mit einer Aufhängevorrichtung. Dieser wird dann über das Entlüftungsventil gehängt und Sie haben die Hand frei, um das Entlüftungsventil sanft zu öffnen.

3. Heizkörperentlüftung

Mit dem kleinen Schlüssel drehen Sie das Ventil gegen den Uhrzeigersinn leicht auf. Einen Moment lang wird die Luft herauszischen, dann kommt ein wenig warmes Wasser. Das ist der richtige Zeitpunkt, um das Ventil wieder zu schließen. Wenn Sie die Entlüftung mindestens einmal im Jahr durchführen, wird es meistens nicht notwendig sein, die Prozedur am nächsten Tag zu wiederholen. Prüfen Sie dennoch nach, ob sich der Heizkonvektor nun vollständig erwärmt.

heizkörper-entlueften-02

Tipp: Wenn alle Platten- und Rippenheizkörper vollständig entlüftet sind, kann es sein, dass der Druck in Ihrer Heizung stark gesunken ist. Dann sollten Sie Wasser in der Heizungsanlage nachfüllen. An der Heizung gibt es ein Manometer, auf dem der Druck angezeigt wird. Der Zeiger sollte sich im grün gekennzeichneten Bereich befinden. Ist der Druck gesunken, müsste die Heizung mit Wasser aufgefüllt werden. In der Bedienungsanleitung Ihrer Heizanlage finden Sie die genaue Anleitung, wie Sie das Wasser in der Heizung nachfüllen. Meist ist auch ein entsprechender gelber Schlauch neben der Heizung aufgehängt, den Sie dafür benötigen.

Entlüftungsventile und Systeme

Es gab offenbar eine Zeit, in der es bei den Entlüftungsventilen einen gewissen Wildwuchs gab. So sind bei Ihnen in einem älteren Haus eventuell noch runde Heizkörperventile vorhanden, die etwa die Größe eines Zehncentstücks besitzen und am Rand stark geriffelt sind. Diese Entlüftungsventile wurden fast nur an älteren Rippenheizkörpern verbaut. Diese Ventile können Sie genauso öffnen wie das Vierkantventil. Allerdings lassen sie sich oft nur schwer drehen, daher benötigen Sie dann doch eher eine Zange.

  • Lappen zum Schutz um das Entlüftungsventil legen
  • mit Wasserpumpenzange Heizungsventil leicht öffnen
  • warten bis Wasser austritt
  • Heizungsventil wieder schließen

Ein weiteres Heizungsventil, das heute noch vielfach zu finden ist, wird nicht mit einem Schlüssel geöffnet, sondern ganz einfach mit einem breiten Schlitzschraubendreher. Hier ist zwar auf den ersten Blick ein ähnliches Ventil wie das Vierkantventil verbaut, doch bei näherem Hinsehen lässt es sich etwas anders öffnen. Ansonsten werden die Platten- oder Rippenheizkörper mit diesen Ventilen aber genauso entlüftet, wie oben beschrieben.

heizkörper-entlueften

Tipp: Eine Sonderform bei den modernen Ventilen stellt der Handtuchheizkörper dar. Hier finden Sie das Ventil oft nicht gegenüberliegend zum Thermostaten, sondern oben in der entgegengesetzten Ecke und teilweise etwas nach hinten ausgerichtet. Öffnen lässt es sich aber ganz einfach mit dem viereckigen Schlüssel.

Einer für alle – ein Heizkörperventil für das ganze Haus: In alten Häusern wird häufig zwar die Heizung selbst erneuert, nicht jedoch die guten alten Rippenheizkörper oder das Rohrsystem. In einigen Häusern aus der Jahrhundertwende gibt es auch aus Gründen des Denkmalschutzes noch die originalen Rippenheizkörper, die teilweise nicht über eigene Entlüftungsventile verfügen. In diesen Häusern ist dann im obersten Stockwerk entweder am Heizungsrohr ein einzelnes Ventil angebracht oder einer der Rippenheizkörper verfügt über eine Entlüftungsvorrichtung. Es gibt auch die Möglichkeit, dass später im Bad ein Plattenheizkörper zusätzlich angebaut wurde, der dann gleichzeitig auch die komplette Entlüftung des Heizungssystems übernimmt.

Platten- oder Rippenheizkörper ohne Entlüftung: Bei einem älteren Radiator ohne ein Entlüftungsventil besteht noch die Möglichkeit, den Rippenheizkörper über den Thermostaten zu entlüften. Wenn Sie keinerlei Erfahrungen im Heimwerker- oder Klempnerbereich haben, sollten Sie diese Aufgabe aber bitte einem Fachmann überlassen.

  • Thermostat vollständig schließen
  • Thermostat mit der Wasserpumpenzange abschrauben
  • Thermostatventil (kleiner Stift) etwas hereindrücken, bis Luft entweicht
  • bei einigen Thermostatventilen müssen Sie den großen Vierkant leicht lösen, bis die Luft entweicht
  • der Thermostat wird komplett aufgedreht und dann wieder aufgesetzt

heizkörper-thermostat-abbauen

Tipp: Wenn Sie den Thermostaten entfernen, sollte er komplett geschlossen also zugedreht sein. Wird der Thermostat wieder montiert, sollte er hingegen komplett geöffnet sein. Der kleine Stift, der die Regelung im Thermostatventil vornimmt, wird über eine Feder im Innenleben bedient. Ist der Thermostat also abgebaut, drückt die Feder den kleinen Stift heraus und der Heizkörper nimmt heißes Wasser auf. Darum können Sie auch keinen Rippen- oder Plattenheizkörper ohne Thermostat lassen. Es muss immer zumindest ein sogenanntes Bauventil oder ein Bauverschluss auf den Regler, damit dieser sich schließen lässt, beziehungsweise der Stift hereingedrückt wird.

Fallbeispiel – alt und neu

Erst kürzlich haben wir in einem älteren Haus ein schönes Mischmasch aus Systemen gesehen. In diesem Fall ist eine Hälfte des Hauses neu und mit neuen Plattenheizkörpern und einem neuen Rohrsystem ausgestattet. Hier herrscht Ruhe, obwohl dieser Teil von der gleichen Heizungsanlage versorgt wird. Im älteren Teil befindet sich die neue Heizung. Durch den Flur verlaufen jedoch knapp unter der Decke noch die dicken alten Rohre. Diese erfreuen vor allem in der Nacht die Bewohner mit heftigem Klopfen und Gurgeln. Selbst als alle Rippenheizkörper im alten Bereich entlüftet waren, gaben die Rohre keine Ruhe. Bis die Bewohner im Bad hinter der Rückwand eines Einbauschranks zwei Ventile entdeckten. Über diese Ventile kann offenbar das alte Rohrsystem zusätzlich entlüftet werden.

Tipp: Falls Sie also ein ähnliches Problem haben, verfolgen Sie die Wege der Rohre einmal ganz genau. Die Klempner waren früher doch recht erfinderisch in Bezug auf die Anbringung der Entlüftungsmöglichkeiten. Das war auch vollkommen okay, doch leider haben in den älteren Häusern die Besitzer danach häufiger gewechselt, sodass heute niemand mehr weiß, wo diese Entlüftungen sich befinden.

Tipps für Schnellleser:

  • Umwälzpumpe oder Heizkreislauf möglichst abstellen
  • etwa eine Stunde abwarten bis Luft beruhigt
  • Heizkörper voll aufdrehen
  • Handtuch oder Schale unter Ventil halten
  • Luftventil gegen Uhrzeigersinn öffnen
  • warten bis Wasser kommt
  • eventuell einen Tag später wiederholen
  • Wasser auf der Heizung nachfüllen
  • in alten Häusern Entlüftungsventil suchen
  • eventuell nur Entlüftungsventil im oberen Stock
  • Entlüften kann länger dauern / weite Wege
  • eventuell häufiger durchführen
  • zwischendurch immer wieder Wasser nachfüllen
  • Heizung ohne Entlüftung über Thermostatventil entlüften
  • eventuell Fachmann beauftragen

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT