Handytasche häkeln

„Do it yourself“ ist angesagter denn je und dank Internet gibt es für altbewährtes Handwerk modernste Hilfe und Anleitungen, auf die wir jederzeit und an jedem Ort zugreifen können. Von dieser Selbermach-Welle lassen wir uns gerne überrollen. Hier ein wunderbares Beispiel, wie gut sich traditionelle Handarbeit und Fortschritt in Einklang bringen lassen. Wir zeigen, wie Sie eine Handytasche häkeln können. Damit bekommt das ultramoderne Smartphone eine Schutzhülle, gefertigt nach uralter Tradition.

Selbst für DIY-Neulinge ist es nicht schwer, eine Handytasche zu häkeln. Wer möchte, kann sich am Schluss noch mit schmückenden Details verwirklichen. Die unten stehende Anleitung zeigt dekorative Varianten.

Material für eine Handytasche

Wie soll Ihre Handytasche aussehen: schlicht und klassisch – modern und farblich auf Ihre aktuelle Garderobe abgestimmt – auffallend bunt und mit der richtigen Prise „Gute Laune“? Alles kein Problem! Die passende Wolle macht es möglich. Wählen Sie Ihre Lieblingswolle für Ihre Handytasche. Einschränkungen gibt es dabei kaum.

Sie benötigen:

  • 1 Knäuel Wolle oder auch diverse Wollreste in gleicher Stärke, die sich miteinander verarbeiten lassen (ideal ist Wolle, die mit einer Häkelnadel von ca. 3 – 4 verhäkelt wird) – die Handytasche in dieser Anleitung ist mit Schurwolle mit einer Lauflänge von 120 m / 50 Gramm gehäkelt
  • passende Häkelnadel – für diese Anleitung wurde mit einer Häkelnadel 3,5 gearbeitet
  • evtl. Knopf oder Druckknopf (wenn die gehäkelte Handytasche verschlossen werden soll)

Anleitung – Handytasche häkeln

Handytasche

Zum Beginn: Natürlich soll die Handytasche dekorative Zwecke erfüllen. In erster Linie stellt Sie aber eine schützende Hülle dar. Um die richtige Größe zu erhalten, kann entweder direkt das Handy Modell stehen. Sie können aber auch eine Schablone vom Handy erstellen und damit arbeiten. Legen Sie das Handy auf ein Stück Papier und zeichnen Sie die Umrisse nach.

Handytasche-Größe

Häkelmuster: Die Handytasche wird hier durchwegs mit festen Maschen gehäkelt.

Häkeln Sie zunächst eine Luftmaschenkette in der Breite Ihres Handys bzw. in der Breite der vorgefertigten Schablone. Verdoppeln Sie danach diese Maschenanzahl und berechnen Sie jeweils noch 1 Masche für die seitliche Höhe des Handys. Die Luftmaschenkette auf dem Foto misst jetzt 15 Maschen. Ich häkle also noch einmal 15 Maschen für die Rückseite dazu und 2 Maschen für die seitliche Höhe = insgesamt 32 Maschen.

Handytasche häkeln

Häkeln Sie anschließend eine Übergangsluftmasche und entlang der Luftmaschenkette eine Reihe aus 32 festen Maschen.

Handytasche häkeln

Jetzt wird die Arbeit zur Runde geschlossen. Dafür häkeln Sie eine feste Masche in die erste Masche der vorherigen Reihe.

Handytasche häkeln

Weiter geht es mit Spiralrunden. (Die untere Öffnung wird später zusammengenäht)

Spiralrunden sind sehr leicht zu arbeiten: Häkeln Sie dafür einfach feste Maschen. Eingestochen wird jeweils in den gesamten Maschenkopf der Vorrunde. Es gibt keinen Rundenübergang, die Runden schrauben sich wie eine „Spirale“ in die Höhe.

Handytasche häkeln

Eine „Anprobe“ nach einigen Runden zeigt, ob die Größe der Handytasche stimmt. Wenn die Häkelarbeit zu eng wird oder zu locker, können Sie jetzt reagieren. Trennen Sie die Arbeit noch einmal auf und beginnen Sie mit mehr oder weniger Anfangsmaschen.

Handytasche häkeln

Sobald die Handytasche die gewünschte Höhe erreicht hat, könnte Sie schon als vollwertige Schutzhülle verwendet werden. Vernähen Sie dazu den oberen Arbeitsfaden. Wenden Sie dann die Häkelarbeit und schließen Sie die untere Naht.

Handytasche häkeln

Klappe häkeln

Alternativ kann die Handytasche noch mit einer Klappe versehen werden. Ausgangspunkt dafür ist die letzte Masche der eigentlichen Handytasche. Wenn wir die Handytasche von hinten anschauen, befindet sich diese Masche links oben.

Handytasche mit Klappe häkeln

Arbeitsschritt A:

Im weiteren Verlauf wird in Reihen weitergehäkelt: Häkeln Sie dazu zunächst 2 Luftmaschen und wenden Sie die Arbeit. Häkeln Sie danach eine weitere Luftmasche (Übergangsluftmasche) und häkeln Sie dann feste Maschen entlang des hinteren Randes. Am Reihenende angelangt, werden auch hier zwei Luftmaschen angehängt. Dadurch verbreitert sich die Klappe zunächst. Im weiteren Häkelverlauf wird rechts und links abgenommen, so dass sie nach vorne hin spitz zuläuft. (Genaue Hinweise zu den Abnahmen sh. übernächster Absatz)

Handytasche mit Klappe häkeln

Arbeitsschritt B:

Links und rechts hat die gehäkelte Handyklappe durch den Arbeitsschritt IIA einen kleinen Überstand. Wenn Ihnen das nicht gefällt, können Sie links und rechts auf die beiden zusätzlichen Luftmaschen natürlich gerne verzichten. Nehmen Sie die Handytasche so zur Hand, dass sich die Häkelnadel am rechten oberen Rand befindet und häkeln Sie feste Maschen entlang des hinteren Randes. Am Reihenende angelangt wird die Arbeit gewendet. Ab der nun folgenden Reihe 2 werden folgende Abnahme gehäkelt:

Abnahmen: Am hinteren Rand werden die vorvorletzte und vorletzte Masche zusammen abgemascht und die letzte Masche unbehäkelt gelassen. Am vorderen Rand die erste Masche danach übergehen (das ist der Maschenkopf, der aus den beiden zusammen abgemaschten Maschen entstanden ist) und die erste feste Masche gleich in die zweite Masche häkeln (keine Übergangsluftmasche häkeln). Häkeln Sie solange hin und her, bis alle Maschen aufgebraucht sind. Der Arbeitsfaden wird durch die letzte Masche gezogen und innen vernäht.

Handytasche häkeln

Eine Reihe feste Maschen umrundet die Lasche und macht sie dadurch dekorativer. Einige Luftmaschen an der Spitze der Kappe können als Knopfloch dienen. Alternativ kann die Handytasche natürlich auch mit einem Druckknopf verschlossen werden.

Handytasche häkeln

Eulendesign für die Handytasche

Augen: Häkeln Sie eine Runde aus 8 festen Maschen in einen Maschenring (Farbe 1). Wechseln Sie die Farbe anschließend und häkeln Sie noch eine Runde 2 aus 16 Stäbchen. Das zweite Auge wird ebenso gehäkelt.

Jetzt können die beiden Augen links und rechts der Lasche, die ganz einfach zum Eulen-Kopfschmuck umfunktioniert wird, festgenäht werden. Ein passender Knopf ersetzt die Nase.

Handytasche häkeln

Kurzanleitung – Handytasche häkeln

  • Handy zum Maßnehmen oder entsprechende Schablone des Handys zurechtlegen
  • eine Luftmaschenkette häkeln, die einmal rings um das Handy reicht
  • eine Reihe feste Maschen entlang dieser Luftmaschenkette häkeln
  • die Häkelarbeit zur Runde schließen
  • in Spiralrunden solange hochhäkeln, bis die Höhe des Handys erreicht ist
  • untere Naht schließen
  • an die hintere Kante der Handytasche kann nun noch eine Verschluss-Klappe gehäkelt werden
  • die Klappe läuft durch Abnahmen am Reihenanfang und Reihenende spitz zu
  • feste Maschen umrunden die Klappe
  • Luftmaschen an der Spitze der Klappe ersetzen ein Knopfloch
  • Knopf annähen

Handytasche häkeln

Die Handytasche ist fertig und bereit zum Einsatz!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT