Gefrierschrank vereist trotz NoFrost: mögliche Ursachen + Hilfe

Gefrierschrank vereist trotz NoFrost

NoFrost ist ein Standard für moderne Gefrierschränke- und Truhen, die Sie im Handel erwerben können. Die Funktion schützt vor dem Vereisen und sorgt dafür, dass selbst an besonders warmen Tagen das Innere des Geräts sich nicht zu schnell aufwärmt und wieder abkühlt. Jedoch kann das Problem auftreten, dass trotz der Funktion der Gefrierschrank vereist, wofür es viele Ursachen geben kann.

Mit NoFrost bieten die Hersteller zahlreicher Geräte eine Funktion, die Sie vor dem lästigen Abtauen bewahrt. Gefrierschränke ohne die Umluftfunktion vereisen ständig und müssen mindestens einmal im Jahr abgetaut werden, damit die Stromkosten nicht ins Unermessliche steigen. Die Funktion reguliert innerhalb des Gefrierschranks die Luftfeuchtigkeit und hält diese niedrig, damit keine übermäßige Feuchtigkeit entstehen kann, was Ihr Gerät vor der Bildung von Eis bewahrt. Wenn selbst mit dieser Funktion Ihr Gefrierschrank vereist, liegt eindeutig ein Problem vor. Es gibt zahlreiche Ursachen für diesen Fehler, den Sie mit den passenden Maßnahmen beheben können und Ihren Gefrierschrank somit dem Vereisen schützen.

Ursachen

Ursachen und Hilfe

Wenn ein NoFrost-Gefrierschrank vereist, können mehrere Ursachen dafür der Grund sein. Da die Geräte über zahlreiche Komponenten verfügen, die über den Zeitraum der Nutzung beschädigt werden können, müssen Sie vielleicht etwas austauschen oder durch den Fachmann ersetzen lassen. Es gibt aber ebenfalls Ursachen, die innerhalb weniger Sekunden behoben werden. Ein Beispiel dafür ist die falsche Temperatureinstellung der Funktion, die schnell zu einem Vereisen führen kann. Die folgenden Punkte erklären Ihnen genau, was mögliche Gründe für die Vereisung sind und wie diese behoben werden können.

Standort

Ob Sie es glauben oder nicht, der Standort kann die NoFrost-Funktion komplett unwirksam machen. Steht das Gerät zum Beispiel über mehrere Stunden am Tag in der knallenden Sonne, heizt sich die Tür des Gefrierschranks so stark auf, dass die Funktion mit dem Senken der Luftfeuchtigkeit nicht mehr hinterherkommt. Folgende Standorte sind ebenfalls ungeeignet, da sie für eine ungleichmäßige Temperatur in direkter Nähe des Gefrierschranks führen können.

  • neben einer Heizung
  • direkt neben dem Ofen
  • neben einem Kamin
  • direkt an der Wand

Heizung

Während Standorte wie der Ofen und die Heizung für eine dauerhafte Hitzebelastung sorgen, ist der Standort ohne Abstand zur Wand ebenso ungeeignet. Da sich die Gitter für die Lüftung und der Wärmetauscher an der Rückseite befinden, benötigen sie etwas Raum, um die erhitzte Luft abgeben zu können. Staut sich diese, ist die Hitzebelastung erneut zu hoch und der Gefrierschrank vereist trotz der Funktion. Suchen Sie sich daher einen Standort, der sich nicht in der direkten Nähe von Wärmequellen befindet und dem Gefrierschrank Platz zur Wand ermöglicht.

Eingestellte Temperatur

Haben Sie vielleicht Ihre Temperatur über das Thermometer zu hoch eingestellt? Ein Gefrierschrank mit NoFrost reguliert zwar die Luftfeuchtigkeit, dafür kann eine auf Dauer zu hoch eingestellte Temperatur im Inneren für ein Ungleichgewicht führen. Die folgenden Temperaturwerte sind zu empfehlen.

  • Herbst bis Frühling: -16°C
  • Sommer: -18°C

Überprüfen Sie Ihr Thermometer, ob der Gefrierschrank zu warm eingestellt ist und beheben Sie, falls dies zutrifft.

Tipp: Es wird ebenfalls empfohlen Gefriergut bei -15°C zu lagern, jedoch sind -16°C besser geeignet. Der Grund dafür ist der ständige Wärmeaustausch durch das Öffnen und Schließen der Gefrierfachtür.

Häufiges und langes Öffnen

Wenn Sie häufig an Ihren Gefrierschrank müssen, kann ebenfalls ein Wärmeaustausch erfolgen, der zu krass ist. Ebenso problematisch ist ein längeres Öffnen des Gefrierschranks, da dies die Temperatur deutlich erhöht und die Luftfeuchtigkeit im Inneren außer Kontrolle bringt. Achten Sie deshalb mehr darauf, wie häufig und lange Sie die Tür am Tag öffnen. Schließen Sie die Tür zudem immer richtig, denn selbst ein kleiner Spalt kann zum Vereisen führen. Moderne Geräte machen mit einem Alarm auf eine zu lang geöffnete Tür auf sich aufmerksam, was vor einem Vereisen schützt.

Gefrierschranktür

Tipp: Überprüfen Sie Ihre Türdichtung unbedingt auf Kleinteile oder Speisereste. Diese könnten dort einklemmen und einen kleinen Spalt schaffen, über den immer warme Luft in den Gefrierschrank gelangt.

Warme Lebensmittel

Warme, geschweige denn heiße, Lebensmittel gehören nicht in den Gefrierschrank. Wenn Sie noch Reste des Abendessens zur Verfügung haben, lassen Sie diese erst vollständig abkühlen, bevor diese eingefroren werden. Der Dampf warmer Speisen führt innerhalb kurzer Zeit zu einer hohen Luftfeuchtigkeit, die selbst von der NoFrost-Funktion nicht reguliert werden kann. Auf Dauer führt das dazu, dass Ihr Gefrierschrank vereist. Falls Sie immer Ihre noch warmen Reste sofort in den Gefrierschrank packen, sollten Sie das unterlassen.

Defekte Gummidichtung

Überprüfen Sie Ihre Türdichtung. Da diese auf Gummi hergestellt werden, besteht die Möglichkeit für einen Bruch der Dichtung. Da dadurch die Tür nicht mehr komplett dicht geschlossen werden kann, kommt es zu einem Ungleichgewicht in Bezug auf die Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Inneren des Geräts. Durch die folgenden Methoden erkennen Sie, ob die Türdichtung defekt ist.

1. Fahren Sie die Dichtung mit Ihrem Finger ab. Wenn sie Risse oder sogar herausgebrochene Stücke finden, liegt eine Beschädigung vor.

2. Schalten Sie eine Taschenlampe ein und legen Sie diese mit dem Lichtstrahl in Richtung Tür. Nun schließen Sie die Tür. Falls Licht nach außen dringt, liegt eine Beschädigung vor.

3. Nehmen Sie ein Blatt Papier in der Größe DIN A5 zur Hand und öffnen Sie die Tür. Stecken Sie das Blatt Papier in den Türspalt und schließen Sie die Tür. Wenn das Blatt sich nicht oder nur schwer herausziehen lässt, ist die Dichtung in Ordnung. Lässt es sich jedoch ohne Probleme herausziehen, müssen Sie die Dichtung auswechseln.

Wenn einer dieser Fälle vorliegt, sollten Sie die passende Dichtung für Ihr Modell besorgen und nach den Anweisungen des Herstellers auswechseln.

Defekte Komponenten

Der Gefrierschrank vereist ebenfalls, wenn wichtige Komponenten defekt sind, die die NoFrost-Funktion entweder steuern oder eine andere wichtige Aufgabe im Gefrierschrank übernehmen. Die Hauptverantwortlichen dafür sind Folgende.

  • Thermostat
  • Steuerungsplatine
  • Kompressor
Gefrierschrank vereist trotz NoFrost, Kompressor
Kompressor

Während ein defektes Thermostat leicht auszutauschen ist, sieht das bei einem Kompressor schon anders aus. An sich lassen sich all diese Komponenten nur schwer austauschen und je nach Alter und Zustand des Geräts kann es profitabler sein, gleich einen neuen Gefrierschrank zu kaufen. Falls Sie keinen der bereits genannten anderen Gründe als Ursache bestätigen konnten, sollten Sie einen Elektriker rufen, der das Gerät begutachtet. Die NoFrost-Technologie setzt auf moderne Technik, die ein erfahrenes Auge benötigt, daher ist ein Fachmann zu empfehlen.

Tipp: Anstelle des Thermostats kann möglicherweise nur der Sicherheitstemperaturbegrenzer beschädigt sein. Das lässt sich aber nur über die Verwendung eines Leistungsmessgeräts oder den Check über einen Fachmann ermitteln.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here