Geburtstagskalender basteln – Anleitung und Ideen

Geburtstagskalender basteln

Geburtstagskalender sind eine tolle Idee, um nie die großen Tage der Lieben zu vergessen. Diese nützliche Erinnerung muss nicht viel kosten und stellt zudem eine hübsche Dekoration dar. Drei DIY-Anleitungen zeigen Modelle für die ganz Kleinen in Kindergarten und Grundschule sowie für größere Schüler und Erwachsene.

Muffin-Girlande für Kinder

Die kunterbunte Girlande aus lecker aussehenden Muffin-Törtchen ist eine tolle Dekoration für den Kindergarten oder das Klassenzimmer in der Grundschule. Sie sieht aber natürlich auch in den heimischen vier Wänden hübsch aus. Zudem lässt sich dieser appetitliche Geburtstagskalender so einfach selber machen, dass die Kleinen viel Freude daran haben werden, fleißig mitzuhelfen. Zwölf farbenfrohe Leckereien reihen sich aneinander und verkünden in ihrem Tütchen den jeweiligen Monat, während die oben aufsitzenden Kerzen die Namen der Geburtstagskinder tragen.

Schwierigkeitsgrad: Sehr leicht
Zeitaufwand: etwa eine Stunde
Materialkosten: unter 5 Euro

Das benötigen Sie:

  • Tonkarton oder ähnlich kräftiges Papier in verschiedenen Farben *
  • Kleber
  • Schere oder Cutter
  • optional: Glitzer zur Dekoration
  • gut lesbare und widerstandsfähige Stifte zur Beschriftung
  • 12 Klammern
  • Heißkleber
  • Bastelvorlage

Tipp zur Papier- und Farbwahl*

Entscheiden Sie selbst, wie Ihre Muffins aussehen sollten. In jedem Fall benötigen Sie zwölf Stück, für jeden Monat einen. Dabei könnte der Boden (bzw. das Tütchen, das diesen umgibt) immer die gleiche Farbe aufweisen, etwa ein natürliches Braun. Der saftige obere Teil könnte dann in unterschiedlichen, zur jeweiligen Jahreszeit passenden, Tönen daherkommen. Kühle Blau- und Grauverläufe eignen sich für den Winter, während warmes Orange, Rot und Gelb natürlich vorzüglich mit der warmen Jahreszeit harmoniert. Alternativ sehen auch Fantasie-Muffins toll aus. Für diese Variante kombinieren Sie je zwei unterschiedliche Farben für einen Muffin, etwa einen pinken Boden mit hellrosa Häubchen.

Außerdem legen Sie sich ein bis zwei Bögen gelben Papiers für die Flammen zurecht, sowie einen von den gewählten Muffin-Farben abweichenden Ton für Ihre Kerzen. Hier empfiehlt sich eine möglichst helle Nuance, damit die eingetragenen Infos im fertigen Geburtstagskalender anschließend gut lesbar sind.

Anleitung

1. Drucken Sie zu Beginn unsere Bastelvorlage aus. Darauf befinden sich zwei Größen für die Muffinförmchen. Schneiden Sie gewünschte Variante mit der Schere aus.

Kalender basteln

Tipp: Im Kindergarten oder für die Grundschule bietet sich ein möglichst großes Format an, einfach aufgrund der größeren Räumlichkeiten. Insbesondere Lese- und Schreibanfänger profitieren auch von den besser lesbaren Buchstaben.

2. Anschließend übertragen Sie die Umrisse des Förmchens, sowie des Häubchens jeweils 12-mal auf das Ton- oder Musterpapier.

Tipp: Setzen Sie Ihre trapezförmigen Böden eng nebeneinander, um Papier zu sparen.

3. Schneiden Sie die Muffin-Böden und Sahnehäubchen aus.

Muffins ausschneiden

4. Genauso verfahren Sie mit den Kerzen. Sie benötigen so viele Kerzen, wie Sie Geburtstagskinder vermerken möchten.

Geburtstagskalender basteln

5. Nun kleben Sie jedem Boden sein Häubchen auf, indem Sie dieses im unteren Bereich mit Kleber bestreichen und leicht in den Boden lappen lassen. Die Flammen werden oben auf die Kerzen geklebt.

Kalender basteln

6. Beschriften Sie anschließend jedes Küchlein mit dem entsprechenden Monat. Dieser kann per Hand entlang der unteren Linie eingetragen oder quer über den Boden geschrieben werden.

Tipp: Für kleine Kids in Kindergarten oder Grundschule können Sie stattdessen auch mit den Monatszahlen arbeiten, oder sich passende Symbole ausdenken.

7. Auf die Rückseite jedes Muffins wird nun eine Holzklammer geklebt. Mit dieser kann man den Muffin kinderleicht an einem Faden anklemmen.

Geburtstagsgirlande basteln

8. Dann schreiben Sie in jede Kerze Namen, Geburtstag und eventuell das Alter. Beispiel: Wenn Lena am 8. September bekommt der September-Muffin eine Kerze mit der Aufschrift: 8. Lena

9. Die Kerzen kleben Sie nun bequem auf das Muffinhäubchen. Das funktioniert mit Kleber ebenso wie mit praktischem Tesafilm. Auf diese Weise lassen sich immer mehr Jubilare in Ihrem Geburtstagskalender ergänzen!

Tipp: Wenn der Kalender flexibel bleiben soll, kann man die Kerzen genau wie die Muffins auch mit einer kleinen Holzklammer versehen. So lassen sich die Kerze umstecken.

10. Jetzt werden die Muffins in der richtigen Reihenfolge auf eine Schnur geklammert. Fertig ist der Geburtstagskalender!

Geburtstagskalender basteln

Jahresrad mit Fotos

Der Geburtstagskalender in Form eines Jahresrads stellt eine wunderschöne Wanddekoration dar. Überdies lässt er sich auch mit geringer Leseerfahrung intuitiv deuten, was vor allem für die ganz Kleinen in Kindergarten oder Grundschule hilfreich ist.

Schwierigkeitsgrad: leicht
Zeitaufwand: eine Stunde
Materialkosten: unter 5 Euro

Das benötigen Sie:

  • robusten Tonkarton weiß, A3-Format (Basis)
  • farbigen Tonkarton oder festes Folienpapier in Wunschfarbe (Pfeil)
  • Zirkel
  • Schere oder Cutter
  • Edding und mindestens 12 kräftige Buntstifte
  • eine Musterklammer
  • Lineal

Anleitung

1. Zuerst drucken Sie sich unsere Bastelvorlage aus. Entscheiden Sie sich für Eines der drei Tortenstücke und den passenden Pfeil. Schneiden Sie diese beiden Elemente mit der Schere aus.

Hier klicken: Download der Bastelvorlage

Geburtstagsrad basteln

2. Nehmen Sie Stück nun als Vorlage für 12 Tortenstücke des Jahresrades. Zeichen Sie die Umrisse mit Bleistieft auf bunten Tonkarton oder Musterpapier 12-mal nach. Wir verwenden zwei verschiedene Papiere, die dann im Wechsel angeordnet werden.

Tipp: Zeichnen Sie die Umrisse auf die Rückseite des Papiers. So sind vorn später keine Bleistiftlinien zu sehen.

3. Zeichnen Sie auch die Umrisse des Pfeils auf dem gewünschten Karton nach.

4. Schneiden Sie die Tortenstücke und den Pfeil sauber mit der Schere aus.

Geburtstagskalender basteln

5. Nehmen Sie jetzt die Pappe zur Hand. Diese sollte groß genug sein, um das Geburtstagsrad vollständig abzudecken. Legen Sie die Tortenstücke auf die Pappe, um zu kontrollieren, dass der komplette Kreis innerhalb der Pappe bleibt.

Jahresrad basteln

6. Jetzt kleben Sie mit doppelseitigem Klebeband das ersten Tortenstück auf die Pappe. Wiederholen Sie dies nun mit den 11 weiteren Stücken, bis der Kreis geschlossen ist.

Geburtstagskalender basteln

7. Dann schneiden Sie den Kreis rundherum sauber mit der Schere aus – Unebenheiten, die beim Aufkleben entstanden sind, können jetzt noch ausgebessert werden.

8. Beschriften Sie jetzt jedes Tortenstück mit einem Monat, beginnend bei Januar. Dafür können Sie bunte Stifte, einen edlen Fineliner oder auch einen weißen Stift verwenden – je nach Designwunsch.

Bastelanleitung

9. Pieksen Sie jetzt mit der Scherenspitze oder einem Nagel ein Loch genau in die Mitte des Rades. Wiederholen Sie diesen Vorgang beim Pfeilende.

10. Danach befestigen Sie den Pfeil am Rad mit Hilfe einer Musterklammer.

Geburtstagsrad basteln

11. Nun gilt es, die Fotos der Geburtstagskinder in Ihren Geburtstagskalender zu kleben. Über das Bild schreiben Sie die Zahl des großen Tages oder lassen diese ganz einfach weg.

Geburtstagskalender basteln

Das Geburtstagsrad ist nun fertig und kann aufgehangen oder einfach auf den Tisch gelegt werden. Zu Monatsbeginn wird der Zeiger einfach ein Stück weitergedreht. Die Fotos verraten, wer als nächstes Geburtstag hat.

Geburtstagskalender-Box für den Schreibtisch

Nie wieder vergessen, den Lieben eine Geburtstagskarte zu schreiben! Dieser schnell und einfach zu gestaltende Geburtstagskalender in praktischer Boxform behält alles im Griff, damit die Glückwunschkarte garantiert rechtzeitig eintrifft. Hinter den Monatsreitern informieren Karteikarten über die anstehenden Geburtstage sowie die zugehörigen Postanschriften. Das Besondere: Sammeln Sie in jedem Monat hübsche Karten, um direkt das Passende griffbereit zu haben. Während bei Anleitung 1 und 2 eher kleinere Bastelfreunde im Alter von Kindergarten oder Grundschule im Fokus standen, bietet die DIY-Box einen tollen Geburtstagskalender für ältere Schüler und Erwachsene.

Schwierigkeit: sehr leicht
Zeitaufwand: etwa 30 Minuten
Materialkosten: je nach Box zwischen 5 und 15 Euro

Das benötigen Sie:

  • eine hübsche Karteibox von mindestens 16 cm Breite (besser noch etwas mehr, damit auch größere Grußkarten darin Platz finden)
  • farbigen Tonkarton in 12 Farben
  • 12 Karteikarten
  • Stifte zum Beschriften
  • Schere oder Cutter
  • optional: Laminiergerät

Anleitung

1. Schneiden Sie sich aus Ihrem Tonkarton 12 Karten à 12×15 cm zu – jeweils eine Farbe für einen Monat.

2. Um jede der Karten mit einem Reiter zu versehen, teilen sie die obere Kante in drei gleichgroße Areale von 5 cm auf. Darunter ziehen Sie im Abstand von 1 cm eine Parallele zur oberen Kante.

3. Bei vier Karten schneiden Sie nun entlang der 1-cm-Linie die zwei rechts liegenden Areale weg. So entsteht ein 1x5cm großer Reiter ganz links.

4. Vier weitere Karten sollen den Reiter in der Mitte bekommen. Somit schneiden Sie das linke und das rechte Areal weg.

5. Abschließend entfernen sie das linke und das mittige Areal, um die letzten vier Karten mit einem Reiter ganz rechts auszustatten.

Tipp: Auf diese Weise bleiben die Reiter groß genug, um die Monatsnamen gut ausschreiben zu können.

6. Wer mag, kann die oberen zwei Ecken jedes Reiters mit der Schere etwas abrunden – je nach Geschmack.

7. Nun schreiben Sie die Monatsnamen gut lesbar in die Reiter. Stellen Sie dabei sicher, dass sich immer ein linker, dann ein mittiger und zuletzt ein rechtsseitiger Reiter abwechseln, damit die Aufteilung später in der Box Sinn ergibt.

Beispiel: Januar linksseitig, Februar mittig, März rechtsbündig und April wieder linksseitig.

8. Falls Sie ein Laminiergerät besitzen, empfiehlt es sich aus optischen sowie Haltbarkeitsgründen, jede dieser Karten zu laminieren – mit der kleinstmöglichen Folie.

Wichtig: Wer sich für das Laminieren entscheidet, sollte gut abmessen, ob die Reiterkarten auch mit einigen Millimetern mehr noch problemlos in die Box passen. Ansonsten kürzen Sie die Karten vorab noch einmal um diesen Wert.

9. Nun dürfen die Reiterkarten bereits in den Geburtstagskalender bzw. in dessen Box einziehen.

10. Wer bereits einige Glückwunschkarten vorrätig hat, kann diese nach Jahreszeiten ordnen und ebenfalls schon zu dem jeweiligen Monat geben.

Tipp: Alternativ ordnen Sie die Grußkarten nach den Personen, zu denen sie am besten passen und fügen sie anschließend ein die jeweilige Abteilung ein.

11. Natürlich bleibt nun noch für jeden Monat mindestens eine Karteikarte vorzubereiten. Fallen einmal mehr Geburtstagskinder an, ergänzen Sie mehrere Karten, um weiterhin jeweils nur die Vorderseite beschriften zu müssen. So bleibt es übersichtlicher.

12. Die Gliederung der Karteikarte kann wie folgt geschehen:

  • Oben als Überschrift in einer schönen Farbe erneut der Monatsname, um Verwirrungen beim Herausnehmen vorzubeugen.
  • Dann ergänzen Sie untereinander in chronologischer Reihenfolge den Tag sowie den Namen des Geburtstagskindes. Dahinter können Geburtsjahr sowie Postanschrift Platz finden.

13. Ordnen Sie diese Karten Ihren Monaten in der Geburtstagskalender-Box zu und fertig!



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here