Furoshiki: Geschenke mit Stoff und Tüchern verpacken | Anleitung

Furoshiki, Geschenke mit Stoff und Tüchern verpacken, Anleitung

Japan ist bekannt für den kreativen Ideenreichtum mit eigenem Charme. Für zahlreiche Anwendungen finden sich unterschiedliche Techniken, durch die selbst einfachste Alltagsgegenstände zu etwas Besonderem werden. Furoshiki gehört ebenfalls dazu. Für diese Art Geschenke zu verpacken wird ein spezielles Tuch verwendet, das den gleichen Namen wie die Technik trägt und fester Bestandteil der Kultur des Lands der aufgehenden Sonne ist.

Sauber, ordentlich und modisch Geschenke verpacken nach japanischer Art? Das ist möglich mit Furoshiki. Diese spezielle Technik fällt vor allem durch ihre Kreativität auf, mit der selbst die klassischsten Geschenke ansprechend in Szene gesetzt werden.

Furoshiki-Technik

Die Technik ist schon seit der Nara-Zeit (710 bis 794 nach Christus) bekannt und wird noch heute als traditionelle Art der Verpackung genutzt, vor allem zu besonderen Anlässen wie Geburtstagen oder bei beruflichem Erfolg. Die einstigen Badetücher sind heutzutage ein beliebtes Souvenir und werden immer häufiger als umweltfreundliche Alternative zu Plastik- oder Papierverpackungen genutzt. Wie Sie mit Furoshiki Geschenke verpacken, erfahren Sie in diesem Artikel.

Furoshiki | Tuch im Detail

Der wichtigste Aspekt der Technik ist das Tuch an sich, denn mit dem Begriff wird ebenfalls das Tuch beschrieben. Es werden allgemein Tücher bezeichnet, die die folgenden Eigenschaften aufweisen.

  • Größe: 45 Zentimeter x 45 Zentimeter
  • Stoff: Seide, Baumwolle, Krepp, Rayon
  • gemustert
  • versäubert oder mit Saum

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, TücherZur heutigen Zeit werden ebenfalls zahlreiche Tücher aus Nylon und anderen Kunstfasern verwendet, die ähnliche Eigenschaften beim Binden aufweisen wie die anderen Stoffe. Ebenso werden nicht ausschließlich Tücher in den oben genannten Ausmaßen genutzt. Diese sind aber am häufigsten anzutreffen. Die möglichen Größen variieren von 30 Zentimeter x 30 Zentimeter bis zu 100 Zentimeter x 100 Zentimeter. Es muss aber immer ein Quadrat sein, da sonst die einzelnen Techniken nicht mehr effektiv umgesetzt werden können.

Wie im Origami muss die Größe also genau abgestimmt sein, um die Anleitungen umsetzen zu können. Das ist aber auch der große Vorteil an Furoshiki. Sie müssen keine Tücher verwenden, die über den typisch japanischen Stil verfügen. Sie können europäische, amerikanische, afrikanische, eigentlich alle Muster verwenden, die Sie mögen. Selbst Cartoons oder Sprüche sind möglich.

Wichtig bei der Auswahl sind die folgenden Punkte:

  • Muster wird entsprechend des Anlasses ausgewählt
  • hochwertige Qualität
  • kann wiederverwendet werden
  • waschbar

Die Tücher werden zusammen mit dem Geschenk überreicht und sollen danach weiter genutzt werden. Das macht sie so effektiv und wenn Sie selbst auf diese Weise Geschenke verpacken, wird sich der Beschenkte über ein Verpackungsmaterial freuen können, dass noch über Jahre hinweg nützlich ist. Überlegen Sie sich also gut, welche Art von Tuch Sie als Geschenkverpackung nutzen wollen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, verschiedene Tücher

Jeder Zweck ist anders und verlangt unterschiedliche Muster und Farben. Glücklicherweise sind im privaten Bereich die Regeln nicht so strikt wie zum Beispiel bei einem Geschenk für den Arbeitskollegen oder die Schwiegereltern. Es kommt immer gut, wenn Sie Muster auswählen, die dem Beschenkten wirklich gefallen.

Hinweis: Wenn Sie einen Urlaub in Japan machen und dort aus der großen Auswahl an Tüchern eines auswählen wollen, hilft es, die richtige Aussprache des Wortes zu beherrschen, damit Ladenbesitzer Ihnen sofort weiterhelfen können. Im Japanischen wird das erste „i“ in „shiki“ fast stumm gesprochen, der Rest ist dem Deutschen sehr ähnlich.

Geschenke verpacken | 3 verschiedene Furoshiki-Anleitungen

Sobald Sie passende Tücher ausgewählt haben, kann es auch schon an das Geschenke verpacken gehen. Einzigartig an der Technik ist die umfangreiche Zahl an Verpackungsmethoden, die abhängig von der Art des Geschenks sind und seit Jahrhunderten auf die gleiche Weise genutzt werden.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Tücher und Geschenke zum Einpacken

Wenn Sie lernen wollen, wie Sie Weinflaschen, Schuhkartons oder ein Buch dekorativ einpacken, sollten Sie einen Blick auf die folgenden drei Anleitungen werfen. Diese decken einen großen Bereich an Verpackungsmöglichkeiten ab, mit denen Sie eine ganze Reihe von Gegenständen ansprechend gestalten können. Insgesamt finden sich 14 klassische Techniken, die es Spaß macht, auszuprobieren.

Anleitung | Otsukai tsutsumi

Otsukai tsutsumi ist eine der grundlegenden Varianten, wie Furoshiki genutzt wird. Es bietet sich für Gegenstände in Quaderform an, die etwa ein Viertel der Größe des Tuchs ausmachen. Otsukai tsutsumi ermöglicht es, mit wenigen Handgriffen ein Geschenk so zu verpacken, dass es danach über einen handlichen Tragegriff verfügt.

Aus diesem Grund wird Otsukai tsutsumi nicht nur für Geschenke, sondern auch für die japanischen Lunchboxen (bento) genutzt. Der Tragegriff lässt sich problemlos lösen und auf die gleiche Weise wieder binden. Die folgende Anleitung hilft Ihnen dabei, Otsukai tsutsumi anzuwenden.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Material

Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Schritt: Breiten Sie das Tuch vor sich aus. Es liegt dabei nicht mit der langen Seite zu Ihnen, sondern mit einer Ecke. Das erleichtert das Umschlagen der Seiten in den folgenden Schritten und ermöglicht es, Otsukai tsutsumi mit so wenigen Handgriffen wie möglich umzusetzen.

2. Schritt: Platzieren Sie den Gegenstand in der Mitte des Tuchs. Die Ecken des Geschenks zeigen aber nicht zu ihnen, sondern zu den Seiten des Tuchs.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Beginn

Falten Sie nun die unterste Ecke über das Geschenk, damit dieses vollkommen bedeckt ist.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tuch-Ecke falten

Die Ecke sollte aber nicht zu weit überstehen, sondern nur etwas über den Gegenstand.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tuch-Ecke nach hinten falten

3. Schritt: Als nächstes schlagen Sie die gegenüberliegende Ecke komplett über den Gegenstand.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, hintere Tuch-Ecke falten

Die Ecke sollte nun überstehen und ein Rechteck in der Mitte bilden.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tuch-Spitze zeigt nach vorn

Dieses sorgt für den notwendigen Halt, damit Ihnen das Geschenk nicht einfach aus dem Tuch herausrutscht und zu Bruch geht.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tuch bedeckt Geschenk

4. Schritt: Nehmen Sie nun die zwei freien Ecken in Ihre Hände und verknoten diese in der Mitte mit zwei Schleifen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, freie Tuch-Enden fassen

Überkreuzen Sie die beiden freien Enden miteinander.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, freie Tuch-Enden überkreuzen

Ziehen Sie die beiden Enden einmal in die obere und einmal in die untere Richtung fest.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tuch-Enden festziehen

Binden Sie anschließend einen Knoten zur Befestigung.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Knoten binden

Ziehen Sie die beiden Enden später gut straff, damit der Knoten mittig und zentral sitzt.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Knoten mittig binden

Fixieren Sie diese gut in der Mitte, damit ein zentraler Tragegriff entsteht.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Knoten in der Mitte fixieren

Schieben Sie die freiliegende Ecke einfach unter das Geschenk, wenn Sie dieses zum Beispiel auf dem Geburtstagstisch platzieren.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, vordere Ecke unter Geschenk geben

Wenn Sie Geschenk transportieren, präsentieren Sie immer die freie Ecke, die beim Anheben des Geschenks nach außen zeigt. So sieht Ihr fertig verpacktes Geschenk mit der ersten Furoshiki-Variante aus.

So wird der Blick auf das hübsch verpackte Geschenk gelegt, ohne aufdringlich zu wirken. Der praktische Tragegriff präsentiert sich im nachfolgenden Bild.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 1, Tragegriff-Möglichkeit

Otsukai tsutsumi ist so beliebt, da Sie wirklich eine große Zahl an Objekten einpacken, einfach transportieren und präsentieren können. Die freie Ecke sorgt für einen speziellen Charme und kann sogar durch zweifarbige Tücher noch stärker in Szene gesetzt werden. Gerade für Furoshiki-Anfänger ist diese Methode zu empfehlen, da Sie typische Geschenkboxen genau und ohne großen Aufwand verpacken können.

Anleitung | Yottsu musubi

Yottsu musubi oder Yottsu tsutsumi ist eine dekorativere Variante von Otsukai tsutsumi und ist ideal für quadratische Geschenke oder Gegenstände geeignet. Für diese Methode kann der Gegenstand ruhig etwas größer als ein Viertel des Tuchs seins, da es auf eine komplett andere Art gebunden wird. Yottsu musubi bedeutet „4-flächiges Verpacken“, Yottsu tsutsumi „4-blättriges Verpacken“. Es wird so genannt, da die vier Ecken des Tuchs nach dem Binden gut sichtbar sind und je nach Präsentation an eine Blume erinnern, die vor allem zu festlichen Anlässen gerne gereicht werden.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Material

Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Schritt: Platzieren Sie das Tuch schräg vor sich, damit eine der Ecken in Ihre Richtung zeigt. Streichen Sie das Tuch glatt und platzieren Sie den Gegenstand direkt in der Mitte. Bis hier gleicht die Anleitung den Schritten der Otsukai tsutsumi-Anleitung, was es besonders einfach für Sie machen wird.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Beginn

2. Schritt: Nun nehmen Sie zwei Ecken rechts und links des Geschenks zur Hand.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Ecken des Tuches fassen

Und überkreuzen Sie diese im Anschluss wieder.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Tuch-Enden überkreuzen

Binden diese in einer doppelten Schleife direkt in der Mitte zusammen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Schleife binden

Führen Sie den Knoten bzw. die Schleife, wie auf den folgenden Bildern zu sehen, aus.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Schleife binden

Achten Sie darauf, dass die beiden Seiten gleich lang sind, denn nur dadurch ist es am Ende möglich, die Blütenblätter ansprechend zu präsentieren.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Schleife vollenden

So sieht Ihre fertige Schleife nun aus.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Knoten festziehen

3. Schritt: Im nächsten Schritt wiederholen Sie die Schleife erneut und binden die zwei verbleibenden, freien Ecken direkt über der bisher gebundenen Schleife zusammen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, beide restlichen Tuch-Enden fassen

Diese wird ebenfalls doppelt gebunden, um den Griff zu verstärken und die Blütenblätter zu ermöglichen, die die Technik ausmachen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, wieder eine Schleife binden

Binden Sie Ihre zweite Schleife auch wieder gut fest.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, Schleife gut festbinden

Die zweite Schleife sitzt auch mittig und somit direkt über der ersten Schleife.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, zweite Schleife sitzt nun über der Ersten

4. Schritt: Haben Sie die Ecken festgebunden, ziehen Sie die Ecken so auseinander, dass die sichtbaren Knoten wie Blütenblätter wirken. Lassen Sie sich hiermit ruhig Zeit, denn je hübscher die Blüten sind, desto mehr wird sich der Beschenkte schon über die Verpackung freuen.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 2, fertig eingepacktes Geschenk

Gerade bei Yottsu musubi ist es empfehlenswert, ein zweifarbiges Tuch zu verwenden. Auf diese Weise können Sie bunte Blüten binden, die einen farbigen Kontrast setzen und das Geschenk zu etwas ganz Besonderem machen.

Anleitung | Bin tsutsumi

Zu guter Letzt wird Ihnen Bin tsutsumi erklärt. Mit dieser Furoshiki-Technik wird es ein Leichtes, Flaschen aller Art sicher einzupacken. Gerade Weinflaschen werden in Japan gerne mit Bin tsutsumi eingepackt, da diese danach sicher transportiert werden können, vor allem wenn gut gebunden wurde. Hierfür empfiehlt es sich, die Größe des Tuchs anhand der Flasche auszuwählen. Bei einer normalen Weinflasche ist es daher empfehlenswert, ein 70 Zentimeter x 70 Zentimeter Tuch zu verwenden. Ebenso benötigen Sie ein unauffälliges Gummiband oder eine Schnur zum Fixieren.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, Material

Gehen Sie danach wie folgt vor:

1. Schritt: Das Tuch wird erneut mit der Ecke zu Ihnen und die Flasche direkt in der Mitte platziert.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, Beginn

Falten Sie eine der Ecken bis zur Flasche und heben Sie diesen Teil des Tuchs an.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, hintere Ecke zur Mitte falten

Raffen Sie diesen in engen Abständen das nach innen gefaltete Tuch.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, einen Teil des Tuches raffen

Und fixieren Sie diesen Teil mit einem Gummiband am Flaschenhals.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, gerafften Teil mit Gummiband an Flasche fixieren

2. Schritt: Wiederholen Sie Schritt 1 mit der gegenüberliegenden Ecke.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, Schritte an gegenüberliegender Ecke wiederholen

Raffen Sie erneut einen Teil des Tuches so wie Sie es eben gerade gemacht haben.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, wieder einen Tuch-Teil raffen

Nun sollten Sie nur noch den Flaschendeckel sehen, während der Rest der Flasche bereits eingepackt ist.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, gerafften Teil wieder unter Gummiband geben

3. Schritt: Nehmen Sie nun die beiden freien Ecken in die Hand und führen Sie diese hinter den Flaschenhals. Dort werden sie einmal überkreuzt.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, freie Enden hinter Flasche führen

4. Schritt: Führen Sie die Enden vor die Flasche.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, Tuch-Enden vor Flasche führen

Binden Sie wieder zwei Schleifen bzw. einen doppelten Knoten.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, wieder zwei Schleifen binden

Es entsteht ein schöner Knoten bzw. eine schöne Schleife am Flaschenhals.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, Knoten festziehen und Gummiband entfernen

Jetzt sitzt das Tuch fest und Sie können den Gummi oder die Schnur entfernen. Das Furoshiki-Tuch wird über die Knoten am Platz gehalten. Fertig ist die Bin tsutsumi-Methode.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, Variante 3, fertig verpackte Flasche

Furoshiki | Weitere Einsatzmöglichkeiten

Wenn Sie Ihre neu erworbenen Tücher nicht ausschließlich als Verpackungsmaterial nutzen wollen, finden sich noch zahlreiche, weitere Anwendungen. Japaner nutzen die Tücher im Alltag für mehr, als Sie vielleicht erahnen könnten. Die folgende Liste gibt Ihnen einen Überblick über die Anwendungsmöglichkeiten, die mit dem Tuch sofort möglich sind und effektiv eingesetzt werden können.

Tischtuch

Sie können eines der größeren Tücher problemlos als Tischdecke verwenden, da sie jederzeit gewaschen werden können. Nach der Nutzung werden sie einfach gereinigt und können danach erneut verwendet werden. Die Dicke der Tücher eignet sich vor allem für Momente wie den Nachmittagstee oder ein Frühstück am Sonntagmorgen. Sie können diese sogar für Ihre Kinder in Restaurants oder Cafés verwenden.

Picknicktuch

Ähnlich wie eine Tischdecke ist der Nutzen als Picknicktuch zu erwähnen. Wenn Sie zum Beispiel gerade unterwegs sind und Ihr Vesper im Stadtpark essen wollen, ist das Tuch wie geschaffen dafür. Zur gleichen Zeit sieht es auch noch gut aus, was vielen Menschen gefallen wird, die entspannt den Tag genießen wollen.

Kleiderbeutel

Sie können aus den Tüchern Beutel falten, um in diesen Kleidungsstücke zu transportieren oder einzelne Stücke einzupacken. Das erleichtert zum Beispiel den Transport einer empfindlichen Bluse oder neu erworbener Sandalen, für die Sie gerade keine Tüte zur Verfügung haben.

Einkaufsbeutel

Ebenso effektiv wie als Kleiderbeutel lassen sich die japanischen Tücher zum Einkaufen verwenden. Mit wenigen Schritten haben Sie einen Beutel geschaffen, den Sie sich entspannt um die Schulter legen und Einkäufe tragen können. Dafür reicht es, jeweils zwei der Ecken miteinander zu verknoten und den einen Knoten durch den anderen zu führen, um einen Tragegriff zu erhalten.

Furoshiki, Geschenke mit Stoff, Tüchern verpacken, unterschiedliche Tücher und Stoffe

Kleidungsstücke

Klassische Hals- und Kopftücher sind hervorragend mit den Tüchern umzusetzen. Diese einfach anlegen und tragen. Sogar Outfit-Kombinationen sind möglich.

Sie sehen, Furoshiki sind vielseitig einsetzbar. Besonders einfach zu nutzen sind sie, wenn Sie ein wenig Ihre Kreativität einfließen lassen. Dadurch offenbaren sich weitere Nutzungsmöglichkeiten.

Hinweis: Sehr beliebt sind Furoshiki als Alternative zu Tüten aus Plastik, da sie wiederverwendbar, robust und modisch sind. Vor allem für kleine Einkäufe sind sie hervorragend geeignet und bequem zu tragen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here