Flusensieb der Waschmaschine reinigen & Hilfe, wenn es klemmt

Flusensieb reinigen

Die Waschmaschine gehört zu den heute unentbehrlichen Haushaltsgeräten. Während sie die dreckige Wäsche sauber waschen, sammeln sie viele Fusseln und Fremdkörper, die sich anschließend im Flusensieb finden. Die Reinigung des Flusensiebs zählt zu den wichtigsten Wartungsarbeiten an der Waschmaschine und sollte nicht vernachlässigt werden, sonst leidet die Leistung des Geräts darunter.

Können Sie sich noch ein Leben ohne Waschmaschine vorstellen? Mit ihrer Effektivität und Schnelligkeit ist eine Ladung frisch gewaschener Handtücher, Bettwäsche oder Ihr Lieblingsoutfit nie weit entfernt. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Leistung der Waschmaschine zu erhalten, was durch eine regelmäßige Wartung der einzelnen Komponenten geschieht. Gerade das Flusensieb wird häufig übersehen, obwohl die Reinigung des Siebs zahlreiche Probleme mit der Waschmaschine beseitigen kann und zudem die Effizienz und Leistung positiv beeinflusst. Wird die Reinigung des Flusensiebs versäumt, kann es zu einer Vielzahl von Störungen kommen. Dabei ist die Wartung nicht einmal wirklich zeitaufwendig.

Warum Flusensieb reinigen?

Das Flusensieb ist eine essentielle Komponente innerhalb der Waschmaschine, die die Laugenpumpe vor Fremdkörpern schützt und somit den Betrieb des Geräts ermöglicht. Aus diesem Grund wird sie auch Fremdkörper- oder Kleinteilfalle genannt. Das Sieb fängt alle Formen von Kleinteilen und Fremdkörpern ein, darunter Fusseln, Knöpfe, Taschentücher, Geld, Haare und sogar Objekte, die eigentlich niemals in die Waschmaschine gelangen sollten, wie zum Beispiel Nägel. Sammeln sich zu viele Objekte im Sieb an, kann es zu den folgenden Symptomen kommen:

  • Fussel sammeln sich in der Trommel an und lagern sich auf der frisch gewaschenen Wäsche ab
  • Laugenwasser wird nicht mehr richtig abgepumpt, Waschmaschine kann dadurch auslaufen oder sammelt sich in der Trommel
  • Waschmaschine kann nach dem Waschvorgang nicht geöffnet werden
  • es bilden sich unangenehme Gerüche
  • der Schleudergang wird nicht richtig ausgeführt

Im Ernstfall kann es zu größeren Problemen kommen und die Waschmaschine den Geist aufgeben. Daher sollten Sie niemals versäumen, das Sieb zu reinigen. Es ist empfohlen, das Sieb alle drei bis sechs Monate zu putzen, je nach Häufigkeit der Nutzung. Wenn Sie viel Waschen, sollten Sie alle drei Monate das Sieb putzen.

Material

Um die Reinigung effektiv durchführen zu können, werden einige Utensilien benötigt. Diese erleichtern nicht nur den Vorgang, sondern helfen dabei, alle Schritte genau durchzuführen.

Das benötigen Sie:

  • Schlitzschraubenzieher
  • flache Schale
  • Spülbürste
  • Haarsieb
  • Reinigungshandschuhe
  • Mikrofasertuch

Mehr wird an sich für die Reinigung des Siebs nicht benötigt, da es leicht erreicht wird und an sich keine speziellen Mittel für die Reinigung benötigt. Zudem ist der Arbeitsaufwand gering, muss nur gründlich durchgeführt werden, um wirklich effektiv zu wirken.

Flusensieb reinigen: Anleitung

Die Reinigung des Flusensiebs geht an sich recht flott vonstatten und bedarf keiner großartigen Kenntnisse. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

1. Schritt: Lokalisieren Sie das Flusensieb. Dieses ist über die Vorderseite der Waschmaschine erreichbar und befindet sich im unteren Teil, meist auf der rechten Seite versteckt hinter einem runden oder rechteckigen Deckel. Dieser sitzt fest und muss mit der Hilfe des Schraubenziehers geöffnet werden. Hier sehen Sie, warum ein Schlitzschraubenzieher benötigt wird, denn Kreuzschlitzschraubenzieher passen aufgrund der Form nicht in den Spalt, der zum Öffnen des Deckels genutzt wird. Bei einigen Maschinen sind die Deckel mit einem Griff ausgestattet, über den das Öffnen ohne Schraubenzieher gelingt.

Flusensieb in der Waschmaschine

2. Schritt: Nachdem Sie den Deckel geöffnet haben, werden Sie vor sich das Flusensieb sehen. Dieses ist in den meisten Fällen rund und verfügt über einen Griff, über den es aus der Waschmaschine geschraubt wird. Stellen Sie die flache Schale direkt unter das Sieb oder unter das Gerät und achten Sie darauf, dass kein Wasser entweichen kann. Das ist vor allem wichtig, wenn Sie einen Holzboden in ihrem Bad haben. Bei Fliesen ist das nicht so schlimm, doch kann sich viel Wasser in diesem Bereich ansammeln.

3. Schritt: Nachdem Sie die Schale platziert haben, drehen Sie das Sieb auf. Hierfür wird häufig etwas Kraft benötigt, da es fest sitzen muss, um das Innere der Maschine abzudichten. Sobald das Sieb geöffnet wurde, wird sich das Wasser in einem Schwall entleeren und es ist möglich, dass Flusen und andere Fremdkörper im Wasser schwimmen. Sie werden erstaunt sein, was sich manchmal im Wasser finden lässt.

Flusensieb reinigen

4. Schritt: Nun nehmen Sie das Flusensieb aus der Maschine und reinigen es unter fließendem Wasser. Zuvor sollten Sie das Haarsieb über den Abfluss setzen, damit die Fusseln, Haare und Kleinteile nicht in den Ausguss gelangen und diesen verstopfen. Ziehen Sie zu diesem Schritt Handschuhe an, falls Sie über empfindliche Haut verfügen.

Flusensieb säubern

5. Schritt: Der grobe Dreck wird meist mit dem fließenden Wasser beseitigt, doch sind die zahlreichen Fusseln etwas schwerer zu entfernen. Nehmen Sie das Mikrofasertuch in die Hand und reiben Sie das Sieb gründlich von außen ab, um weitere Flusen zu entfernen.

6. Schritt: Nach dieser oberflächlichen steht nun die gründliche Reinigung an. Dafür wird das Sieb in ein Wasserbad gelegt und für einige Zeit eingeweicht, bevor Sie mit der Bürste das Sieb putzen. Sie können ruhig ausreichend Kraft in die Reinigung legen, denn das Flusensieb wird das aushalten. Achten Sie bei diesem Schritt darauf, dass wirklich jeder Millimeter des Siebs abgebürstet wird, da sich zahlreiche Fusseln in den Maschen des Siebs ansammeln können. Durch diesen Schritt lösen Sie den restlichen Schmutz, der bei der oberflächlichen Reinigung nicht entfernt wird.

Flusensieb säubern

7. Schritt: Während der Reinigung mit der Bürste sollten Sie die höchste Einstellung Ihrer Duschbrause oder des Waschbeckens nutzen. Die Kraft des Wassers funktioniert effektiv als zusätzliches Reinigungsmittel und hilft dabei, selbst die hartnäckigsten Fusseln zu lösen. Achten Sie nur darauf, sich nicht dabei in die Augen zu spritzen, da das Wasser mit viel Druck auf das Sieb trifft. Behalten Sie die ganze Zeit über das Haarsieb im Abfluss.

8. Schritt: Ansammlungen von Haaren lösen Sie am besten mit den Fingern. Sind sie besonders hartnäckig, sollten Sie vorsichtig mit einer Schere oder einem Messer die Haare aufschneiden und entfernen. Haare sind besonders schädlich für die Waschmaschine, da diese sich wirklich um jedes Bauteil wickeln können und so auch bei der Kleinteilfalle.

9. Schritt: Trocknen Sie das Sieb anschließend mit einem Mikrofasertuch ab und platzieren Sie es an einem Platz, wo es komplett trocknen kann. Restfeuchte sorgt für erneute Ansammlungen von Flusen, was vermieden werden sollte. Warten Sie deshalb eine Weile, bis das gesamte Sieb fertig getrocknet ist.

10. Schritt: In der Zwischenzeit sollten Sie die Öffnung des Flusensiebs an der Waschmaschine reinigen. Dafür sammeln Sie einfach alle Flusen und Kleinteile aus der Öffnung und entfernen hartnäckigen Schmutz mit der Bürste. Anschließend können Sie das Sieb wieder in die Maschine setzen und den Deckel schließen.

Tipp: optional können Sie Haarspülung für die Reinigung benutzen und das Sieb danach gründlich mit klarem Wasser ausspülen. Spülung löst die Haare im Flusensieb leichter, was die gesamte Prozedur vereinfacht, da gerade Haare sich stark festsetzen können und nur schwer zu entfernen sind.

Klemmendes Sieb öffnen: Anleitung

Es kann passieren, dass das Sieb klemmt und sich nicht mehr auf die herkömmliche Weise öffnen lässt. Der Grund hierfür ist meist ein Fremdkörper, der im Sieb feststeckt aus diesem Grund das Öffnen verhindert. Gehen Sie hierbei wie folgt vor:

1. Schritt: Zu Beginn wird die Waschmaschine vom Strom abgeschlossen und geschlossen. Drehen Sie nun den Wasserhahn zu, denn es darf kein neues Wasser in die Maschine gelangen.

2. Schritt: Öffnen Sie die Klappe des Flusensiebs und lassen Sie das Wasser über den Schlauch ab. Dieser befindet sich direkt neben dem Sieb und muss nur herausgezogen werden, um die Maschine zu leeren.

3. Schritt: Legen Sie die Waschmaschine auf die Seite und öffnen Sie die Abdeckung am Boden. Hier wird sich nun ein dicker Schlauch offenbaren, der das Flusensieb direkt mit der Laugenpumpe verbindet. Dieser wird nun abgeschlossen, was wieder zu einer Menge auslaufenden Wassers führt.

4. Schritt: Checken Sie das Sieb und den Schlauch auf Fremdkörper und entfernen Sie diese. Falls Sie den Fremdkörper nicht mit der Hand lösen können, sollten Sie ein Stäbchen verwenden.

5. Schritt: Zum Abschluss wird die Waschmaschine wieder aufgestellt, angeschlossen und das Sieb gereinigt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here