Fliesenkleber entfernen

Fliesenkleber erfüllt die wichtige Aufgabe, für den Halt der Wandfliesen oder der Bodenfliesen zu sorgen. Werden die Fliesen jedoch entfernt, dann sind die Rückstände vom Kleber störend und verhindern das Anbringen von neuen Fliesen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Maßnahmen gegen den Fliesenkleber wirksam sind und wie Sie am besten vorgehen.

Sie planen die Renovierung oder Modernisierung und wollen hierfür die alten Fliesen von der Wand oder dem Boden entfernen? Dann müssen Sie zwei Punkte beachten: Zum einen müssen die Fliesen abgeschlagen werden und zum anderen muss der Fliesenkleber entfernt werden. Für das Abschlagen der Bodenfliesen beziehungsweise Wandfliesen gehen Sie mechanisch vor und versuchen, möglichst wenig Bruch zu erzeugen. Lassen sich die Fliesen in großen Stücken oder im Ganzen von der Oberfläche abnehmen, dann erleichtert sich die Arbeit. Trotz aller Sorgfalt verbleiben jedoch Rückstände vom Fliesenkleber auf dem Untergrund und auf den Fliesen selbst. Er muss vollständig entfernt werden, damit neue Fliesen aufgebracht werden können.

Die Entfernung mit Hammer und Meißel

Schritt 1 – Nutzen Sie einen Spachtel und versuchen Sie, soviel Fliesenkleber wie möglich von der Wand zu entfernen. Meistens lassen sich mit dieser Methode grobe Reste beseitigen und Sie sind bereits einen großen Schritt weiter gelangt.

Fliesenkleber entfernen
Fleisenkleber am Besten mit dem Meißel entfernen

Schritt 2 – Mit Hilfe von Hammer und Meißel bearbeiten Sie nun die feineren Überreste an der Wand. Setzen Sie den Meißel schräg an und schieben Sie ihn ein Stück unter den Fliesenkleber. Nun schlagen Sie mit dem Hammer leicht und mehrfach hintereinander auf das Griffende des Meißels. Durch die zusammenlaufende Spitze des Meißels und die gezielte Kraftübertragung löst sich der Fliesenkleber. Wiederholen Sie das Vorgehen an allen betroffenen Stellen der Wand.

Schritt 3 – Überprüfen Sie, ob Beschädigungen an der Wand entstanden sind. Ist dies der Fall, dann müssen Sie Reparaturmaßnahmen ergreifen. Sie haben die Möglichkeit, Auffüllmasse zu verwenden und anschließend Unebenheiten abzuschleifen. Sind noch Reste verblieben, dann müssen Sie die Wand abschleifen und gegebenenfalls neu verputzen.

Fliesenkleber mit der Fräse entfernen

Ist der Untergrund stabil genug, dann können Sie mit der elektrischen Fräse arbeiten. Gerade bei großen Flächen bringt diese Form der Entfernung einen deutlichen Zeitvorteil. Es ist sehr zeitintensiv mit Hammer und Meißel größere Mengen an Fliesenkleber von der Wand oder dem Boden zu entfernen. Daher ist die Fräse eine gute und effektive Alternative. Achten Sie darauf, dass die ausgewählte Fräse schonend arbeitet und mit kleinen Diamantfrässcheiben ausgestattet ist.

Schritt 1 – Schließen Sie alle Türen zu angrenzenden Räumen. Bei den Arbeiten mit der Fräse entsteht sehr feiner Staub, welcher sich auf Teppichen, Möbeln und allen übrigen Gegenständen absetzen würde.Möbel abdecken

Schritt 2 – Kleben Sie Spalte und Ritze effektiv ab. Nutzen Sie Malerkrepp, um selbst kleinste Durchgänge zu verschließen. Der Staub dringt durch alle Öffnungen und muss hiervon abgehalten werden.

Schritt 3 – Kleben Sie Steckdosen, Lichtschalter und alle übrigen elektrischen Einbauten ab. An ihren Seiten sind ebenfalls kleine Ritzen vorhanden, durch welche der Staub gelangen kann. Der Staub würde im Inneren zu Beschädigungen führen und die Elektrik zerstören. Daher müssen alle Öffnungen sicher verschlossen werden.Lichtschalter abkleben

Schritt 4 – Ziehen Sie geeignete Schutzkleidung an. Ein Ganzkörper-Overall ist die beste Wahl. Ansonsten müssen Sie langärmlige und geschlossene Kleidung tragen. Um den feinen Staub nicht einzuatmen, ist eine Atemmaske notwendig. Hinzu kommen hohe Schuhe, die mit der Kleidung abschließen sowie Handschuhe.

Schritt 5 – Beginnen Sie mit den Fräsarbeiten. Setzen Sie die Fräse vorsichtig an die Wand an und führen Sie kreisende Bewegungen durch. Bearbeiten Sie die gesamte Wand und entfernen Sie alle Rückstände vom Fliesenkleber.

Schritt 6 – Überprüfen Sie, ob Schäden entstanden sind. Ergreifen Sie geeignete Reparaturmaßnahmen, gegebenenfalls müssen Sie die Wand neu verputzen.

Häufig gestellte FragenFAQ

Wie kann ich Fliesenkleber von der Wand und dem Boden entfernen?

Fliesenkleber kann entweder mechanisch oder chemisch entfernt werden. Die Entscheidung für das Verfahren sollte auf Grund des verwendeten Fliesenklebers und der Beschaffenheit des Untergrundes getroffen werden. Handelt es sich um Dispersionskleber, dann ist Dispersionslöser eine gute Hilfe. Das Mittel erleichtert das Entfernen und wird entsprechend der jeweiligen Anleitung des Produktes aufgetragen. Arbeitsschutz
Achten Sie zur eigenen Sicherheit auf folgende Punkte bei der Anwendung:

  • Tragen Sie Schutzhandschuhe
  • Tragen Sie langärmlige Kleidung
  • Sorgen Sie für eine ausreichende Belüftung und tragen Sie gegebenenfalls einen Atemschutz

Ist der Untergrund für die Vorgehensweise entscheidend?

Die Beschaffenheit vom Untergrund ist für das weitere Vorgehen wichtig. Je empfindlicher die Wand ist, desto vorsichtiger müssen Sie agieren.

Fliesenkleber Schaden
Fliesenkleber vorsichtig entfernen, um Schäden zu vermeiden

Es besteht die Möglichkeit, mit einer elektrischen Fräse zu arbeiten, hierfür muss der Untergrund allerdings über eine ausreichende Stabilität verfügen. Im Bereich der Bodenfliesen entstehen meistens keine Probleme, da es sich um einen stabilen Untergrund handelt.

Tipp: Ist die Wand zu empfindlich und sanfte Methoden erzielen keine Wirkung, dann muss gegebenenfalls eine Fachfirma beauftragt werden.

Wie kann ich den Fliesenkleber von den Fliesen entfernen?

Nicht nur auf der Wand sondern auch auf den Fliesen verbleiben Rückstände. Sollen die Fliesen wiederverwendet werden, dann müssen Sie den Kleber entfernen. Nur wenn die Rückseite glatt ist, können Sie die Fliesen wieder problemlos an die Wand setzen. Selbst kleinste Unebenheiten würden zu folgenden Problemen führen:

Fliesenkleber auf Fliese

  1. Die Fliesen lassen sich nicht mehr gerade anbringen und es entsteht eine sehr schlechte Optik. Zudem lassen sich die Zwischenräume nicht korrekt verfugen und Wasser dringt ein.
  2. Beim Ansetzen und Andrücken der Fliesen kann es zum Bruch kommen. Seitlich anhaftende Fliesenkleberrückstände verhindern das Verfliesen vollständig.

Gehen Sie für die Entfernung vom Fliesenkleber auf den Fliesen wie folgt vor:

  • Sorgen Sie für eine sichere Befestigung der Fliesen, um die Rückstände mechanisch zu entfernen. Sie werden Druck ausüben, der zu keiner Überbelastung führen darf.
  • Nutzen Sie Hammer und Meißel, agieren Sie jedoch sehr vorsichtig.
  • Alternativ können Sie auch die Flex einsetzen. Hierbei ist ebenfalls ein behutsames Vorgehen notwendig.

Was mache ich, wenn sich die Kleberückstände nicht von den Fliesen entfernen lassen?

Lassen sich die Rückstände von den Fliesen nicht entfernen und Sie möchten sie dennoch wieder verwenden, dann bleibt Ihnen eine Notlösung: Stellen Sie ein Dickbett her, in welches Sie die Fliesen mitsamt den Rückständen drücken können. Die Höhe vom Dickbett muss mindestens so hoch wie die höchste Erhebung des Fliesenklebers sein.

Fliesenkleber auftragen

Kann ich mir die Arbeit beim Entfernen des Fliesenklebers erleichtern?

Bevor Sie den Fliesenkleber entfernen, müssen Sie die Fliesen von der Wand entfernen. Je sorgfältiger Sie hierbei arbeiten, desto weniger Arbeit verbleibt später. Sollten Sie die Fliesen von der Wand abschlagen und es verbleiben Splitter der Fliesen zusammen mit dem Kleber auf der Wand, dann entstehen große Probleme. Würden Sie sofort mit dem Einsatz der Flex beginnen, dann würden die Splitter der Fliesen durch die Luft wirbeln und können Sie oder andere Personen verletzen. Daher müssen Sie zunächst einmal die Wand „säubern“, beispielsweise durch den Einsatz eines Spachtels.

Der Arbeitsaufwand erhöht sich, da Sie mit dem Spachtel nicht nur die groben Rückstände vom Fliesenkleber sondern wesentlich mehr entfernen müssen. Daher sollten Sie beim Entfernen der Fliesen versuchen, die einzelnen Fliesen möglichst im Ganzen von der Wand zu bringen. Setzen Sie hierfür geeignetes Werkzeug ein und hebeln Sie die Fliesen ab.

Welche Kosten entstehen für die Entfernung des Fliesenklebers?

KostenDie Kosten sind als relativ gering anzusehen, da vor allem der Arbeitsaufwand bei Beauftragung einer Fachfirma zu hohen Kosten führen würde. Hammer und Meißel sind oftmals bereits vorhanden, können alternativ aber meistens für unter 10 Euro im Fachhandel erworben werden. Sollten Sie keine Fräse besitzen, dann bieten einige Baumärkte die Möglichkeit der Miete an. Die Angebote hängen jedoch von den regionalen Geschäften ab. Können Sie die Geräte ausleihen, dann müssen Sie mit Mietgebühren von 10 bis 20 Euro rechnen.

Soll ich die Arbeiten selbst ausführen oder ist es besser, eine Fachfirma zu beauftragen?

Das Arbeiten mit Hammer und Meißel erfordert keine Vorkenntnisse und ist meistens schnell erlernt. Zu Beginn wird die Arbeit langsam voran gehen, doch nach wenigen Minuten haben Sie die richtige Technik gefunden und können zügig voranschreiten. Möchten Sie eine Fräse einsetzen, dann ist dies ebenfalls möglich. Machen Sie sich zunächst einmal mit der Technik vertraut, dann können Sie auch als Einsteiger sehr gut vorankommen. Die einzige Ausnahme besteht bei einem sehr empfindlichen Untergrund. Haben Sie die Befürchtung, dass es zum unkontrollierten Abbröckeln der Wand kommt und somit größere Reparaturen entstehen, dann lassen Sie von einem Fachmann überprüfen, welche Ursachen zugrunde liegen. Es kann sein, dass die Wand feucht geworden ist und somit nicht mehr tragfähig für die neuen Fliesen. In diesem Fall muss zunächst einmal eine Trockenlegung der Wand durchgeführt werden. Gerade in älteren Häusern können aber noch viele weitere Probleme vorhanden sein, welche grobe mechanische Vorgehensweisen verhindern.

Tipps für Schnellleser:

  • Dispersionskleberlöser bei Dispersionskleber einsetzen
  • Untergrund überprüfen
  • mit Hammer und Meißel arbeiten
  • zunächst einmal mit Spachtel grobe Reste entfernen
  • Schutzkleidung tragen bei Einsatz von Fräse
  • alle Öffnungen zu Nachbarräumen abkleben
  • Ritzen verschließen
  • mit Malerkrepp Steckdosen und Lichtschalter abkleben
  • Atemmaske tragen
  • Fräse mit kleinen Diamantscheiben wählen
  • Nacharbeiten an der Wand
  • Schäden reparieren, optional neu verputzen
  • Rückstände von der Fliesenrückseite entfernen
  • lassen sich Rückstände von Fliesen nicht entfernen: Dickbett

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT