Fingerpuppen basteln – Anleitung für Puppen aus Filz

Fingerpuppen aus Filz

Filz ist ein vielseitiges Bastelmaterial – die bunten Stoffplatten lassen sich kinderleicht in kleine Fingerpuppen verwandeln. Wir zeigen Ihnen in dieser Bastelanleitung, wie das genau funktioniert. Haben Sie den Dreh einmal raus, können Sie ein ganzes Puppentheater an Fingerpuppen basteln und gemeinsam mit Ihren Kindern lustige Abenteuer nachspielen.

Ob nun Hase, Schwein oder Küken – Filzpuppen können viele Gesichter haben. Haben Sie oder Ihr Kind ein Lieblingstier? Dann können Sie natürlich auch dieses nachbasteln. Manche Figuren sind schwieriger als Andere. Also starten Sie erst einmal mit etwas Einfachem, bevor Sie sich an komplexere Puppen wagen. Hier finden Sie nun die nötige Inspiration für eine Krake, ein Schwein, einen Hase, ein Küken, eine Eule und einen Igel.

Anleitung – DIY Fingerpuppen basteln

Fingerpuppen basteln

Fingerpuppen bastelnBastelfilz gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Farben. Günstige Produkte sind dabei nicht unbedingt schlecht und lassen sich genauso gut zu Fingerpuppen verarbeiten wie das teurere Material. Demnach handelt es sich hier um ein relativ kostengünstiges Unterfangen.

Für die Filz-Fingerpuppen benötigen Sie:

  • Bastelfilz in den gewünschten Farben
  • Nadel und Faden (Garnfarbe passend zum Filz)
  • Schere
  • Heißkleber
  • schwarzen Fineliner
  • Wackelaugen
  • ggf. Papier für eine Schnittvorlage

Filz

Die Krake

1. Schritt: Zu Beginn brauchen Sie die Grundform der Fingerpuppe aus Filz in zweifacher Ausführung. Malen Sie mit einem dünnen Fineliner die Umrisse der Puppe auf den Filz.

Filz zuschneiden

Tipp: Bei schwierigen Konturen bietet es sich an, eine kleine Vorlage auf Papier vorzubereiten. Diese wird dann auf den Filz übertragen.

2. Schritt: Anschließend schneiden Sie die vorgezeichnete Puppe sauber mit der Schere aus. Das machen Sie zweimal, schließlich besteht die Fingerpuppe aus zwei zusammengenähten Elementen, einer Vorder- und einer Rückseite.

FIngerpuppen aus Filz

3. Schritt: Anschließend suchen Sie sich ein passendes Nähgarn aus. Mit einer farblich abgesetzten Naht wird die Fingerpuppe zu einem richtigen Hingucker. Schneiden Sie ein längeres Stück Faden ab und fädeln Sie ein Ende durch das Nadelör. Am anderen Ende machen Sie einen Doppelknoten.

4. Schritt: Jetzt werden die beiden Filzelemente aufeinandergelegt und zusammengenäht. ABER nähen Sie die Puppe nur an den Seiten zusammen. Unten bleibt die Puppen offen, damit man einen Finger hineinstecken kann.

Die Naht

Bei der Art der Naht können Sie kreativ sein. Die Filzkrake haben wir mit dem Knopflochstich zusammgenäht. Die dabei entstandene Ziernaht verleiht der Puppe einen richtigen DIY Charakter. Diese Technik dauert aber etwas länger und bedarf etwas Fingerspitzengefühl. Für etwas ungeübte Näher empfehlen wir den klassischen, einfachen Heftstich.

Hier finden Sie einen kleinen Überblick verschiedener Stiche, die man mit der Hand nähen kann und die sich bei Fingerpuppen aus Filz anbieten: Mit der Hand nähen lernen

Filz zusammennähen

5. Schritt: Nun fehlen nur noch die Details, wie Augen, Flügel, Arme oder auch Ohren. Unsere Krake haben wir mit Wackelaugen ausgestattet. Diese haben wir mir einem kleinen Klecks Heißkleber befestigt. Lassen Sie den Heißkleber lange genug trocknen.

Filz-Krake

Fertig ist die Fingerpuppe aus Filz!

Das Schwein

Aus rosafarbenen Filz basteln Sie im Nu ein niedliches Filz-Schwein. Hier besteht der Körper aus einem oben abgerundeten Rechteck. Zwei Ohren und eine Nase haben wir noch dazu ausgeschnitten und am Ende, genau wie die Wackelaugen, mit Heißkleber aufgeklebt. Super süß oder?

FIlz-Schwein als Puppe

Das Küken

Piep Piep! Ein Filz-Küken ist ebenso kinderleicht gebastelt. Hier benötigen Sie zusätzlich noch einen orangefarbenen Schnabel, sowie gelbe Flügelchen, die zum Schluss mit Kleber befestigt wurden. Mit einem dünnen Fineliner haben wir dann noch kleine Punktaugen aufgemalt. Fertig!

Küken-Fingerpuppe

Die Eule

Auch für die Eule aus Filz benötigen Sie zwei rechteckige, abgerundete Elemente. Hellbraune Flügel haben wir direkt beim Zusammennähen der Vorder- und Rückseite mit angenäht. So kommt die dunkle Ziernaht erst richtig zur Geltung. Braune, spitze Ohren, sowie ein Schnabel und Puschelaugen dürfen auch nicht fehlen.

Filz-Eule

Der Hase

Dieser Osterhase ist doch total lustig doer etwa nicht? Hier haben wir Ohren und Körper aus einem Stück zugeschnitten. Genäht wurde mit einer Wollnadel und dünner Wolle, dass die Naht noch mehr heraussticht. Mit ein paar Stichen haben wir anschließend einen schwarzen Mund aufgestickt und zum Schluss Augen, Nase und Ohren aufgeklebt. Da kann Ostern doch kommen!

Fingerpuppe aus Filz

Der Igel

Der Igel mit seinen Stacheln ist etwas aufwendiger, doch es lohnt sich. Sie benötigen zwei rundliche Elemente mit Zacken. Dabei muss man aufpassen: wenn Sie den Filz zweilagig zuschneiden, damit die Vorder-und Rückseite aufeinanderpassen, kann der Filz schnell verrutschen beim Schneiden der Zacken. Aus weißem Filz haben wir anschließend noch Gesicht, Hände und Füße zugeschnitten. Eine rosa Bauch darf auch nicht fehlen.

Wichtig: Füße, Bauch und Gesicht haben wir erst auf Eine der beiden Körperelemente genäht. Erst danach haben wir Vorder-und Rückseite zusammengenäht.

Igel-Puppe basteln

Jetzt haben Sie das nötige Handwerkszeug, um Fingerpuppen basteln zu können. Wir wünschen viel Spaß beim Ausprobieren, Kreativsein und vor allem beim Spielen!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here