Einrichtungsstile – die beliebtesten 10 Wohnstile und Trends

Skandinavischer Einrichtungsstil

Eine Wohnumgebung, in der Sie sich wohlfühlen, ist ein Stück Lebensqualität! Die neuesten Trends auf dem Einrichtungsmarkt zeigen, wie Sie Ihre Wohnung individuell gestalten können. Das Angebot reicht vom puristischen Stil bis hin zu einem Interieur mit glamourösen Akzenten. Farben und Materialien prägen die jeweilige Stilrichtung ebenso wie die ausgewählten Möbel. Lassen Sie sich inspirieren!

Einrichtungsstile: Was kommt, was bleibt?

Im Gegensatz zur schnelllebigen Mode wird die Einrichtung langfristiger geplant. Bestimmte Trends behaupten sich oft mehrere Jahre lang. Zudem spielt der persönliche Geschmack eine große Rolle. Trotzdem gibt es auf den Möbelmessen und im Bereich der Wohntextilien, Tapeten und Wandfarben sowie bei der Beleuchtung viel Neues zu entdecken. Immer noch aktuell sind der skandinavische Wohnstil und ein natürlicher Landhauslook. Inspirationen aus mediterranen Ländern sind ebenso beliebt wie ein maritimes Ambiente. Farblich tut sich viel: Interessante Tapeten und neue Wandfarben von Pastelltönen bis hin zu intensiven Farbtönen ergänzen die aktuellen Einrichtungstrends.

Der puristische Stil

Clean, übersichtlich und designorientiert

Purismus und Minimalismus liegen nah beieinander. Während Minimalisten nach der Devise „Weniger ist mehr“ leben, achten Puristen vor allem auf hochwertiges Design und exzellente Qualität. Gerade Linien und klare Strukturen prägen die Möbel für den puristischen Stil. Bei der Wahl aller Materialien spielt die Hochwertigkeit eine besonders wichtige Rolle. Das beginnt beim Bodenbelag, beispielsweise mit einem edlen Echtholzparkett, und endet bei Accessoires wie der Sofadecke aus Kaschmir. Die Farben Weiß, Grau oder sanfte Naturtöne dominieren, farbige Akzente werden sparsam und bewusst eingesetzt. Häufig finden Sie auch Farbkombinationen in Schwarz-Weiß. Die Wirkung des puristischen Einrichtungsstils ist elegant. Die Dekoration hat Statement-Charakter, bei Bildern und Objekten ebenso wie bei der Wahl der Grünpflanzen. Extravagante Leuchten ergänzen den klaren Einrichtungsstil.

Puristischer Einrichtungsstil

Spezielle Elemente im Purismus:

  • klare, sachliche Formen
  • elegante Oberflächen
  • Hochglanzlacke, Metall, Glas
  • edle Stoffe
  • dezente Farben
  • wenige, ausgesuchte Accessoires

Tipp: Für Menschen mit Sinn für exklusives Design und Wohnräume mit repräsentativer Ausstrahlung ist der puristische Einrichtungsstil besonders gut geeignet.

Flexibel und mobil

Möbel mit mehreren Funktionen

Mobilität wird im modernen Leben immer wichtiger. Wer öfter umziehen muss, schätzt Möbel, die sich schnell ab- und wieder aufbauen lassen. Erweiterungsmöglichkeiten sind ebenfalls sinnvoll, wenn Sie sich nicht bei jeder Veränderung komplett neu einrichten möchten. Setzen Sie auf Regale und Schränke, die Sie nach Belieben mit weiteren Elementen ergänzen können. Vielleicht starten Sie demnächst mit der ersten eigenen Wohnung. In Single-Apartments und Studentenbuden ist der Platz oft begrenzt.

Die Möbelhersteller bieten dafür gute Alternativen:

  • Der Schreibtisch wird zum Esstisch.
  • Unter einem Hochbett finden Sie viel praktischen Stauraum.
  • Statt Bett und Couch ist die Schlafcouch eine sinnvolle Lösung.

Funktionale und flexible Möbel sind eigentlich kein spezieller Einrichtungstrend. Es ist aber unübersehbar, dass flexible und variable Möbel in der Einrichtungsszene eine wesentliche Rolle spielen. Der nachhaltige Effekt ist ebenfalls maßgeblich. Mit Möbeln, die mehrere Funktionen erfüllen und die Sie auch nach mehreren Jahren noch erweitern können, leisten Sie einen wichtigen Beitrag gegen die verbreitete Wegwerf-Mentalität. Übrigens: Sogar im Küchenbereich sind Module auf dem Vormarsch!

Tipp: Achten Sie bei der Anschaffung von Funktionsmöbeln auf schlichte Formen und neutrale Farben, dann können Sie die Einrichtung später problemlos mit weiteren Möbeln ergänzen.

Skandinavisch

Der skandinavische Look ist schon seit einigen Jahren ein echter Renner bei den Einrichtungsstilen. Kein Wunder, denn hier treffen viele Merkmale aufeinander, die für ein gemütliches und dennoch stylisches Ambiente sorgen. Sie finden beim Scandi-Style Anklänge aus dem Landhausstil, viel Holz und eine natürliche Ausstrahlung. Weiß und Naturtöne bilden die Basis, Grau spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Aktuell setzen sich auch kräftige Farbtöne durch, vor allem bei der Wahl der Accessoires. Oft wird eine freie Wand mit einer auffälligen Tapete gestaltet. In Schweden und Dänemark liegt anscheinend die Heimat guten Designs! Sofas, Tische und Regale mit zeitlos-moderner Ausstrahlung gehören beim skandinavischen Stil einfach dazu. Moderne Klassiker können Sie gut mit einem antiken Stück kombinieren, so kommt Spannung in den Raum. Damit der Raum die typische skandinavische Atmosphäre erhält, sollten Einrichtung und Accessoires für eine gemütliche Stimmung sorgen. In Dänemark bezeichnet man nicht nur den Wohnstil, sondern auch die Lebensweise mit dem Begriff „hygge“, das bedeutet so viel wie gemütlich, heimelig, behaglich.

Skandinavischer Einrichtungsstil

Wichtige Bestandteile beim skandinavischen Look:

  • helles Holz, naturbelassen oder lasiert
  • große Teppiche mit grafischem Muster
  • bequeme Sitzmöbel
  • helle, freundliche Farben, Weiß, Grau, Natur und Pastell
  • weiche und angenehme Materialien wie Fell und Wolle

Tipp: Der Einstieg in den Scandi-Style gelingt schon mit einfachen Mitteln, zum Beispiel mit einem hellen Überwurf für die Couch und einem neuen Teppich. Möbel aus Holz können Sie abschleifen und weiß streichen, so entsteht ein Hauch von Shabby Chic, der gut zum skandinavischen Stil passt.

Mediterraner Stil

Der mediterrane Stil kommt anscheinend nie aus der Mode. Vielleicht ist es die Sehnsucht nach Wärme, Sonne und Leichtigkeit, die das Wohnen mit südlichem Charakter so beliebt macht! Sie haben beim mediterranen Stil viele Möglichkeiten. Legen Sie zuerst Ihr Lieblingsland fest und entscheiden Sie sich dann für die passenden Farben und Möbel.

Italien: Lichtdurchflutete Räume, helle Möbel und warme Farben prägen den Stil. Mit Wandfarben aus der Gelb- und Orangepalette holen Sie die Sonne ins Haus. Ein Bodenbelag aus Terracottafliesen passt wunderbar. Zum Entspannen eignet sich eine Couch mit einem sandfarbenen Leinenbezug. Beistellmöbel aus Rattan erhöhen den südlichen Faktor.

Frankreich: Wohnen wie in der Provence gelingt mit Möbeln aus echtem Holz in einer mittleren bis dunklen Holzfarbe, gern mit Schnitzereien und Intarsien. Charmantes Lavendelblau in mehreren Abstufungen eignet sich als Wandfarbe, für Sofabezüge und Kissen. Am Fenster kommen zarte Gardinen aus weißer oder naturfarbener Spitze perfekt zur Geltung. Spiegel und Bilder mit opulent gestalteten Rahmen runden den Gesamteindruck ab.

Griechenland: Die Farben Weiß und Blau bestimmen den griechischen Stil. Damit die Stimmung im Raum nicht zu kühl wird, ergänzen Sie die Einrichtung mit Elementen in Terracotta oder Naturtönen. Teppiche aus Sisal unterstützen den mediterranen Charakter. Statt üppiger Vorhänge bringen schlichte Gardinen aus dünnem, hellem Leinen die richtige Note. Als Accessoires eignen sich große Bodenvasen sowie Krüge und Schalen aus rustikaler Keramik.

Tipp: Accessoires spielen eine wichtige Rolle. Setzen Sie Souvenirs aus dem Urlaub gekonnt in Szene! Arrangements aus mehreren Bestandteilen wirken schöner als einzeln im Raum verteilte Elemente.

Typisch britisch

Understatement mit Ausstrahlung

Das Cottage auf dem Land ist die naturnahe Variante, das englische Stadthaus ist ein Domizil mit Eleganz und Niveau. Beide Stilrichtungen zeigen, dass die Briten viel von Wohnqualität verstehen. Der typisch englische Wohnstil besteht aus Echtholzmöbeln, die gern antik sein dürfen, entweder echt oder dem Original nachempfunden. Die Stadtwohnung ist oft mit dunklen Möbeln eingerichtet, die Country-Version dagegen mit Möbeln aus hellem, naturbelassenem Holz. Möbel sind für die Engländer oft eine Anschaffung für das ganze Leben. Auf beste Qualität und Verarbeitung wird besonders geachtet, allerdings immer dezent und niemals protzig zur Schau gestellt. Dazu gesellen sich auf dem Land fröhliche Stoffe aus Baumwollchintz, in der Stadt elegante Stoffe aus Seide, Damast und Satin. Wenn Sie Platz und Möglichkeit für einen offenen Kamin oder einen Kaminofen haben: Glückwunsch, damit trotzen nicht nur die Briten der Kälte und dem Dauerregen, auch in der deutschen Wohnlandschaft sorgt eine Wärme- und Feuerquelle für Gemütlichkeit!

Britischer Einrichtungsstil

Vorschläge für Farben, Stoffe und Muster:

  • elegante Streifentapete, Farbkombi in dezenten Blau- und Grüntönen
  • mattgrüner, marmorierter Wandanstrich, Möbel aus Teak oder Mahagoni
  • Schottenmuster in dunklen Farbtönen als Decke für das Sofa, Wände in Dunkelrot, Dunkelgrün und Creme
  • florale Muster in hellen, fröhlichen Farben, geeignet für Tapeten, Vorhänge und Kissen

Tipp: Mit Stoffen zaubern Sie schnell eine andere Optik. Probieren Sie den britischen Stil zuerst im Kleinen aus, zum Beispiel in der Leseecke oder auf dem Sofa.

Barocker Wohnstil

Die Wohnung als persönlicher Rückzugsort bekommt mit einer glamourösen Ausstattung einen Hauch von Luxus. Für Minimalisten und Puristen ist der Stil nicht geeignet – aber wenn Sie sich für einen leicht verspielten, barocken Wohnstil begeistern, ist der neue Trend genau richtig. Im Mittelpunkt stehen aufwendige Materialien, zum Beispiel das Sofa mit Samtbezug. Kräftige Farben dominieren. Eine Couch oder noch besser eine elegante Chaiselongue in der Farbe Violett, Bordeaux oder Nachtblau verleiht dem Wohnzimmer eine luxuriöse Ausstrahlung. Sanft geschwungene Formen sind angesagt! Als passende Möbel bieten sich Vitrinen mit Glastüren ebenso an wie elegante Sideboards oder Highboards. Edle Seidenvorhänge, Spiegel mit Goldrahmen und viele liebevoll ausgesuchte Accessoires ergänzen die glanzvolle Wirkung.

Barocker Einrichtungsstil

Glamour zum Selbermachen:

Nicht immer ist die komplette Neueinrichtung im Budget vorgesehen. Werden Sie selbst aktiv! Wer geschickt im Umgang mit Nähmaschine und Tacker ist, kann das Sofa selbst mit einem samtigen Bezug versehen. Ebenso bietet es sich an, die Wände in Eigenregie zu verschönern. Tapeten mit Gold- und Silbereffekten im Muster bringen jede Menge Glanz in die Wohnung.

Tipp: Damit der Stil richtig zur Geltung kommt, ist Üppigkeit angesagt. Ein einzelnes Kissen mit Lurexbezug wirkt verloren, viele sind dagegen genau die richtige Unterstützung, damit Ihre Couch den angesagten Glamourlook erhält!

Modernes Landhaus

Sie leben in der Stadt, träumen aber vom gemütlichen Landhausstil? Kein Problem, Wohnen wie auf dem Land gelingt auch mitten in der City. Der Country-Style ist jetzt leichter und luftiger. Rattanmöbel erleben ein grandioses Comeback. In der Kombination mit Schränken, Kommoden und Regalen aus Holz in hellen Tönen entsteht eine freundliche Wohnumgebung mit ländlichem Charakter. Gut passt ein Bodenbelag mit hellem Parkett oder Laminat. Modernes Laminat ist von echtem Holz kaum zu unterscheiden. Als Alternative bietet sich ein großer Teppich aus grober Wolle an. Zum modernen Landhausstil passen alle Pastelltöne, die aber eher gedämpft sein sollten. Wer eine sehr dezente Variante bevorzugt, entscheidet sich für Naturtöne, zum Beispiel Sand, Beige oder Greige. Die farbenfrohe Version ist ebenso möglich: Zu Landhausmöbeln passen kräftige Grün- und Blautöne, aber auch Rostrot, Braun und Orange kommen gut zur Geltung.

Landhausstil

Tipp: Mit vielen Pflanzen sorgen Sie für eine naturnahe Optik. Geeignet sind vor allem große Grünpflanzen, aber auch Blumenampeln mit rankenden und hängenden Gewächsen bringen frisches Grün ins Spiel.

Grau bleibt Favorit!

Kaum eine andere Farbe hat die Wohnwelt so schnell und nachhaltig erobert wie Grau in allen Schattierungen. Grau ist überhaupt nicht langweilig, sondern extrem vielseitig. Die Farbpalette reicht vom hellen Lichtgrau bis zum dunklen Anthrazit. Der größte Vorteil liegt darin, dass Sie zu Grau so gut wie jede andere Farbe kombinieren können. Wer über ein neues Sofa nachdenkt, ist mit einer grauen Variante gut beraten. Mit bunten oder pastellfarbenen Kissen geben Sie dem Sitzmöbel im Handumdrehen einen wirkungsvollen Look – ideal für alle, die ihre Wohnung gern und oft umdekorieren. Als Wandfarbe kommt Grau ebenfalls perfekt zur Geltung. Und so passt der Alleskönner Grau zu verschiedenen Trends und Stilen:

Einrichtungsstile

  • Ein warmer, weicher Grauton und ein sanftes Schokoladenbraun harmonieren perfekt mit einem klassisch-eleganten Stil.
  • Mattes Graublau ist die ideale Basis für den skandinavischen Look.
  • Alle Grautöne erden bunte Farben, wie sie im Bohemian Style vorkommen.
  • Grau lässt sich mit Pastellfarben kombinieren, damit wirken sogar Rosa und Himmelblau erwachsen.
  • Grau und Gelb: Eine unschlagbarer Mix, der dem Purismus eine sonnige Ausstrahlung verleiht.
  • Sanftes Graubraun passt gut zum Landhausstil, zu hellen Holzmöbeln und vielen Grünpflanzen.

Tipp: Mit Farbproben, Holzmustern und Stoffresten können Sie die Wirkung der verschiedenen Grautöne im Zusammenspiel mit anderen Farben und Materialien testen.

BoHo-Style

Perfekt für Individualisten

Der BoHo-Style leitet sich von der Bezeichnung Bohème ab, einem Sammelbegriff für Künstler und Freigeister. Die leichte, unkonventionelle Lebensart steht im Mittelpunkt. Für die Einrichtung bedeutet das: Erlaubt ist, was gefällt. Gern bunt gemixt, mit Second-Hand-Möbeln, die im DIY-Verfahren dem eigenen Geschmack angepasst werden. Farblich ist ebenso alles möglich. Damit der Stil aber nicht außer Kontrolle gerät und nur wie ein wildes Chaos aussieht, ist eine grundsätzliche Farbrichtung empfehlenswert. Ansonsten ist der Einrichtungstrend perfekt für alle, die sich keinem Möbeldiktat unterwerfen möchten. Zudem ist der BoHo-Style ideal für kreative Menschen, die sich mit einem geringen finanziellen Aufwand eine individuelle Wohnumgebung schaffen möchten. Besonders gut passen fantasievolle Wandmalereien. Auch die Fototapete findet in der Wohnung eines echten Lebenskünstlers einen würdigen Platz – vermittelt sie doch genau die richtige Atmosphäre von Freiheit und Abenteuer!

Boho-Style

Tipp: Flohmärkte, Omas Dachboden und Wohnungsauflösungen sind wahre Fundgruben für alle BoHo-Fans!

Dunkle Farben

Nach dem vielen Weiß der letzten Jahre ist jetzt wieder Farbe angesagt! Besonders auffallend sind Wände mit einem intensiven, dunklen Anstrich. Wer sehr mutig ist, entscheidet sich für Schwarz oder Dunkelgrau. Wirkungsvoll ist aber auch eine Wandgestaltung in Dunkelgrün, Petrol oder Royalblau. Dunkle Wandfarben erzeugen immer eine Art Höhlencharakter. Der Raum muss deshalb jedoch nicht düster und traurig wirken. Mit einer effektvollen Beleuchtung entsteht eine angenehme Atmosphäre. Damit die Gesamtwirkung stimmig ist, eignen sich Polstermöbel und textile Accessoires in der gleichen, aber helleren Farbrichtung.

dunkle Wandfarben

Raffiniert sehen auch interessante Farbkombinationen aus, zum Beispiel:

  • Tannengrün, Rosé und Kupfer
  • Schwarz, Hellgrau, Weinrot und Silber
  • Mitternachtsblau, sonniges Orange und Gold
  • Violett, Flieder, Cremeweiß und Messing

Akzente aus Metall bringen den Stil zum Strahlen. Verwenden Sie die erwähnten Materialien wie Gold, Silber, Kupfer oder Messing bei Lampen, Kerzenständern, Schalen und Vasen. Hier muss übrigens nicht alles neu angeschafft werden. Mit Pasten und Folien aus dem Bastelbedarf verwandeln Sie bereits vorhandene Dinge in glänzende Accessoires!

Tipp: Streichen Sie zuerst nur eine Wand und lassen Sie die Farbe auf sich wirken! Wer in einer Mietwohnung lebt und keine dunkle Wandfarbe verwenden darf, findet tolle Tapeten in allen möglichen Farbtönen.

Stilbrüche sind erlaubt!

Alles aus einem Guss – das sieht perfekt aus, wirkt aber manchmal ein wenig langweilig. Bringen Sie Ihre persönliche Handschrift mit ein, wenn Sie die Wohnung umgestalten oder neu einrichten. Erst mit individuellen Details und Accessoires, die Ihre Persönlichkeit widerspiegeln, wird Ihre Wohnung zu Ihrem Zuhause. Aus diesem Grund sind auch Stilbrüche und Gegensätze ausdrücklich erlaubt. Richten Sie sich nach dem Grundsatz: Meine Wohnung – mein Geschmack, dann gelingt eine Einrichtung, in der Sie sich mit allen Sinnen wohl fühlen!

Inspiration

Hier finden Sie viele Tipps und Inspirationen rund um die aktuellen Einrichtungstrends:

  • Wohnideen und Raumkonzepte zum Anfassen bieten Musterhäuse in ganz Deutschland. Beispielsweise in den Musterhausparks von Viebrockhaus.de
  • Die Webseite houzz.com bietet ein umfangreiches Programm für alle Einrichtungsbereiche.
  • Bei alvhem.com handelt es sich um eine schwedische Maklerseite mit faszinierenden Wohnungsfotos.
  • instagram.com/wohnklamotte liefert laufend tolle Bilder, zahlreiche Einrichtungstipps und Infos über Einkaufsmöglichkeiten.
  • Mit www.schoener-wohnen-farbe.com finden Sie garantiert die richtige Farbe für Wände und Möbel.
  • Auf www.roomido.com finden Sie viele Wohnideen, Tipps und Trends, alles rund um Möbel und Deko sowie eine spannende Community.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here