Edelstahlspüle ist fleckig | Flecken aus der Spüle entfernen

Flecken entfernen von einer Edelstahlspüle erweist sich für viele Menschen als große Schwierigkeit, da das Material innerhalb kurzer Zeit erneut verschmutzen kann. Öle, Fette, Seifenreste und zahlreiche andere Ursachen können für eine fleckige Spüle sorgen. Aus diesem Grund fragen sich viele Menschen, wie eine fleckige Spüle gereinigt wird, damit der Edelstahl so richtig schön glänzen kann.

Auf der Suche nach einer effektiven Methode, um aus einer Edelstahlspüle Flecken zu entfernen, verzagen viele Menschen. Edelstahl gehört zu den Materialien, die häufig mit Schmutz zu kämpfen haben. Zwar ist die Oberfläche rostfrei und robust, doch wird der beliebte Glanz häufig von Flecken gestört, die häufig noch nach dem Putzen zu sehen sind. Dennoch finden sich zahlreiche Möglichkeiten, um mit geringem Aufwand und regelmäßiger Pflege Ihre Spüle aus Edelstahl fleckenfrei zu halten. Dafür benötigen Sie vor allem geeignete Mittel, die gegen die Flecken vorgehen, das Material dabei aber nicht beschädigen. Das würde die Bildung von Flecken sogar noch begünstigen.

Flecken vorbeugen

Sie müssen weniger Flecken entfernen, wenn Sie diese vorbeugen. Intensive Fleckenbildung auf Edelstahl passiert vor allem, wenn das Material ständig mit einer der folgenden Ursachen in Berührung kommt und diese über einen längeren Zeitraum an einer Stelle verbleiben:

  • Wasser
  • Spülmittel
  • Reinigungsmittel
  • Fingerabdrücke
  • Essensreste
  • Abfälle

Es empfiehlt sich also, auf jeden Fall die Spüle so sauber wie möglich zu halten, um Flecken zu verhindern. Vor allem nach der Nutzung sollten Sie immer ein trockenes Tuch zur Stelle haben, mit dem Sie Feuchtigkeit vom Edelstahl entfernen können. Restfeuchtigkeit sorgt immer für Flecken, die mit der Zeit zu Kalkablagerungen führen können. Gerade wenn das Wasser bei Ihnen in der Region sehr hart ist, sollten Sie zur Vorbeugung immer überschüssiges Wasser abtrocknen, damit sich der Kalk nicht sammeln kann. Weitere Tipps zur Vorbeugung von Flecken erhalten Sie der folgenden Liste:

  • Spüle nach der Nutzung immer mit Spülmittel säubern
  • besonders wichtig nach dem Abwaschen
  • nach dem Säubern mit klarem Wasser nachspülen
  • dadurch werden Seifenreste gründlich entfernt
  • Handschuhe beim Spülen und Reinigen tragen
  • dadurch werden Fingerabdrücke verhindert

Spülmittel

Bei der Vorbeugung geht es an sich nur darum, die Menge des auftretenden Schmutzes gering zu halten, um auf diese Weise die Fleckenbildung zu umgehen. Da Sie diese Schritte innerhalb kurzer Zeit ausführen können, sollten Sie diese auf keinen Fall versäumen. Dadurch werden Sie sich zusätzliche Arbeit in der Zukunft sparen, da Flecken hartnäckig sein können. Achten Sie zudem darauf, säure- und fetthaltige Speisereste so schnell wie möglich zu entfernen. Diese führen ebenfalls zu Flecken, die Ihre Edelstahlspüle schnell sehr unansehnlich werden lassen können.

Tipp: Wenn Ihre Spüle selbst nach der gründlichsten Reinigung wieder innerhalb kurzer Zeit fleckig ist, kann das mit einem tropfenden Wasserhahn zusammenhängen, der selbst in unregelmäßigen Rhythmen für deutliche Fleckenbildung sorgen kann. Achten Sie also darauf, ob Ihr Wasserhahn tropft und die mögliche Ursache für eine Fleckenbildung ist, was einen Austausch der Dichtung oder des Siebs und ständiges Nachwischen notwendig macht.

Materialien und Utensilien

Egal ob es sich um eine stark verdreckte Edelstahlspüle handelt oder nur einige Flecken vorhanden sind, die Materialien und Utensilien für die Reinigung sind an sich sind immer gleich. Es werden nämlich ausschließlich solche verwendet, mit denen Edelstahl sauber und fleckenfrei wird, was abhängig von der Ursache der Flecken sehr aufwendig sein kann. Zwar handelt es sich bei Edelstahl um ein rostfreies Metall, dennoch können sich bestimmte Materialien ohne größere Probleme in diesem festsetzen und die Struktur negativ beeinflussen. Dadurch folgen ebenfalls Flecken, die schnell zu Frust führen können, wenn Sie durch Spülmittel nicht entfernt werden können. Die folgende Liste geht auf die Utensilien und Materialien ein, mit denen Sie Flecken entfernen können, die es sich auf Ihrer Edelstahlspüle gemütlich gemacht haben:

  • Spülschwamm
  • Silikon- oder Gummihandschuhe
  • Spülmittel
  • Reinigungsmittel
  • Mikrofasertuch

Das ist die grundlegende Ausrüstung, die Sie für eine fleckenfreie Edelstahlspüle benötigen. Achten Sie bei der Auswahl des Spülschwamms unbedingt auf die Beschaffenheit des Edelstahls, um die Oberfläche nicht zu verkratzen. So ist es nicht empfehlenswert, Seidenglanz-Edelstahl mit der Scheuerseite zu reinigen, da dies nur zu Kratzern führen würde. Gebürstete Oberflächen dagegen können Sie ruhig mit einer Scheuerseite reinigen, sollten dabei aber nicht zu viel Kraft reinlegen. Wenn Sie Flecken entfernen wollen, ist es viel wichtiger, die richtigen Reinigungsmittel zu verwenden.

Tipp: Wenn sich nur wenige Flecken auf Ihrer Spüle befinden, kann der Einsatz eines Schmutzradierers sogar ausreichen. Nutzen Sie diesen und spülen Sie danach die Spüle noch einmal mit klarem Wasser ab, bevor Sie sie gründlich abtrocknen.

Edelstahlspüle reinigen: 5 Hausmittel

Wie oben bereits erwähnt, sind entsprechende Reinigungsmittel wichtig, um Edelstahlspülen effektiv zu reinigen. Diese lösen entweder Fette oder entfernen zuverlässig Fingerabdrücke, die sich über den Zeitraum der Nutzung angesammelt haben. Chemische Reinigungsmittel funktionieren zwar gut, da es sich bei Edelstahl um ein recht einfach zu reinigendes Material handelt, doch ist der Einsatz von Hausmitteln umweltfreundlicher und zugleich günstiger, ohne das der Arbeitsaufwand erhöht wird. In den folgenden Abschnitten werden Ihnen die fünf besten Hausmittel vorgestellt, mit denen Sie effektiv Flecken entfernen können, die sich in Ihrer Edelstahlspüle angesammelt haben.

Essig

Bei Essig handelt es sich um den Klassiker, wenn es um Ihre Edelstahlspüle geht. Edelstahl lässt sich hervorragend mit Essig reinigen und sogar starke Verschmutzungen lassen sich dadurch hervorragend in den Griff bekommen. Setzen Sie bei dieser Methode ausschließlich auf Essigessenz, da diese den größten Effekt auf die Flecken haben wird. Zudem erzeugt sie keine unangenehmen Nebengerüche, wie es zum Beispiel bei Balsamico der Fall wäre. Sobald Sie sich mit einer Flasche Essigessenz eingedeckt haben, können Sie mit der Reinigung beginnen:

  • tropfen Sie ein wenig von der Essigessenz auf ein Tuch
  • reiben Sie diese gut in den Fleck ein
  • gut einwirken lassen
  • mit kaltem Wasser abspülen
  • gründlich abtrocknen

Essigessenz

Falls Sie empfindliche haben, sollten Sie unbedingt Handschuhe tragen. Achten Sie zudem auf Dichtungen oder andere Komponenten aus Gummi oder Kunststoff, denn diese könnten durch die Essigessenz angegriffen werden. Decken Sie diese entweder gut ab oder arbeiten Sie um diese herum. Dadurch verringern Sie die Gefahr, dass Sie eine der wichtigen Dichtungen beschädigen und am Ende ersetzen müssen.

Zitronensäure

Ebenso bekannt und häufig genutzt wie Essig ist Zitronensäure, die sich besonders gut für glänzenden Edelstahl anwenden lässt. Die Säure sorgt für einen zusätzlichen Glanz, was sich vor allem für Spülen nutzen lässt, die stumpf geworden sind. Eine weitere Nutzungsmöglichkeit sind besonders hartnäckige Flecken, die kaum mit anderen Hausmittel entfernt werden können. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie die Säure bereits als flüssige Variante im Haushalt haben oder die Pulver-Variante im Drogerie- oder Supermarkt kaufen. Die Wirkung und Anwendung sind an sich gleich:

1. Schritt: Wenn Sie Zitronensäure in Pulverform ausgewählt haben, fangen Sie damit an, diese zusammen mit Wasser zu einer einfach aufzutragenden Paste zu vermischen. Diese sollte nicht zu flüssig, sondern eine einfach zu nutzende Paste sein, die sich über ein Tuch oder einen Schwamm ohne größere Probleme auf der Edelstahlspüle einsetzen lässt. Bei flüssiger Zitronensäure ist das nicht notwendig.

Citronensäure

2. Schritt: Tragen Sie die Zitronensäure großzügig auf die Edelstahlspüle auf, denn je gründlicher Sie mit dieser die Oberfläche reinigen, desto besser ist das Ergebnis. Bedecken Sie nicht ausschließlich die Flecken mit der Säure, sondern wirklich die ganze Spüle.

3. Schritt: Nachdem die Säure für eine Weile eingerieben wurde, lassen Sie diese für einen Zeitraum von etwa zehn Minuten einwirken. Das reicht in den meisten Fällen aus, um effektiv Flecken zu entfernen.

4. Schritt: Spülen Sie die Edelstahlspüle nach der Einwirkzeit gut ab. Hierfür empfiehlt sich klares Wasser. Danach nehmen Sie ein trockenes Tuch und trocknen die Spüle gut ab, um Wasserflecken zu vermeiden.

Hinweis: Wenn Sie keine Zitronensäure zur Verfügung haben, können Sie ebenfalls Zitronensaft als Notlösung verwenden. Sie benötigen je nach Härte der Flecken aber deutlich mehr Zitronensaft als Säure und es kann sogar notwendig sein, den Saft mehrmals anzuwenden.

Backpulver

Ein weiteres Hausmittel, das Sie unbedingt zur Fleckentfernung einsetzen sollten, ist Backpulver. Dieses erweist sich aufgrund der Inhaltsstoffe ebenfalls als äußerst effektiv und ist besonders gut bei Fett- und Ölflecken und Fingerabdrücken anwendbar. Angewandt wird Backpulver auf die gleiche Weise wie die Zitronensäure.

Backpulver

Kernseife

Kernseife ist eines der klassischen Hausmittel, das als nützlicher Fleckentferner genutzt wird. Sie können zusammen mit einem Schwamm oder einer Bürste gut gegen hartnäckige Flecken eingesetzt werden, selbst wenn diese schon länger vorhanden sind. Die folgende Anleitung hilft Ihnen bei der Anwendung von Kernseife:

  • Kernseife mit Wasser zu einer Lauge mischen
  • diese mit einem Schwamm gründlich auftragen
  • in Edelstahlspüle für einen Zeitraum von einer halben Stunde einwirken lassen
  • danach mit klarem Wasser gründlich abspülen
  • abtrocknen

Der große Vorteil an Kernseife ist die simple Anwendung. Zudem ist sie nicht aggressiv, wodurch die Nutzung von Handschuhen entfällt.

Kartoffeln

Ja, Sie lesen richtig. Mit Kartoffeln lassen sich ebenfalls Flecken entfernen. Der Grund dafür ist der hohe Gehalt an Stärke, die sich in der Knolle befindet und ideal gegen Flecken aller Art funktioniert. Vor allem Fettflecken lassen sich dadurch entfernen, da diese durch die Stärke leichter von der Oberfläche gelöst werden und nach der Reinigung keine Rückstände hinterlassen. Das Beste: Sie können die gesamte Kartoffel verwenden, da die Schale und das Fruchtfleisch ähnlich hohe Mengen an Stärke enthalten. Um die Wirkung der Knolle zu ermöglichen, gehen Sie wie folgt vor:

1. Schritt: Schälen oder halbieren Sie die Kartoffeln. Verwenden Sie am besten frische Knollen für diese Aufgabe, da sie mehr Stärke für die Reinigung enthalten und aus diesem Grund effektiver wirken.

Kartoffelstärke gegen Flecken

2. Schritt: Waschen Sie die Schalen oder das Fruchtfleisch nicht, da so viel Stärke wie möglich erhalten bleiben soll. Beim Schälen sollten Sie darauf achten, so große Schalen wie möglich zu erzeugen. Das erleichtert die Nutzung erheblich und sorgt für einen guten Grip beim Entfernen der Flecken.

3. Schritt: Nehmen Sie eine Kartoffelhälfte oder eine Schale in die Hand und reiben Sie diese mit der inneren Seite auf den Fleck. Sie können ruhig etwas mehr Kraft verwenden, um die Flecken zu entfernen, da die Stärke keine Kratzer verursachen wird.

4. Schritt: Reiben Sie solange, bis die Flecken entfernt wurden. Das kann je nach Intensität und Art der Flecken manchmal etwas länger dauern, ermöglicht aber sehr gute Ergebnisse.

5. Schritt: Lassen Sie die Stärke danach für einige Minuten einweichen und spülen Sie diese danach mit klarem Wasser ab. Zu guter Letzt gut mit einem Tuch abtrocknen.

Tipp: Falls Sie keine frischen Kartoffeln zur Verfügung haben, können Sie sogar Kartoffelstärke für die Entfernung der Flecken verwenden, was gleich gute Ergebnisse bringt, aber etwas schwieriger anzuwenden ist. Hierfür einfach ein wenig Kartoffelstärke mit Wasser zu einer Paste vermischen, auf den Fleck mit einem Schwamm auftragen, einwirken lassen und gut abspülen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here