Duschkopf reinigen

Häufig bilden sich am Duschkopf Ablagerungen, die unschön aussehen, aber eben auch den Wasserdruck reduzieren. Meist sind einige der Löcher verstopft und andere halb zugesetzt, so dass das Wasser nach allen Seiten wegspritzt. So macht Duschen keinen Spaß mehr. Ein Duschkopf sollte in gewissen Abständen gereinigt werden. Je kalkhaltiger das Wasser ist, umso öfter muss dies erledigt werden.

Bei regelmäßiger Reinigung löst sich der Kalk meist ganz schnell und einfach. Es ist gleich, aus welchen Materialien der Duschkopf besteht, Kalk setzt sich an Chrom, Kunststoff, Gummi und anderen Materialien fest. Glücklicherweise ist eine Reinigung nicht schwierig. Nachfolgend einige Tipps, wie man den Duschkopf problemlos sauber bekommt. Empfehlenswert ist, Einweghandschuhe zu tragen, da einige Mittel doch recht scharf sind und die Haut nicht berühren sollten.

Tipp: Kunststoffbrausen sind am einfachsten zu reinigen. Bei Chromteilen muss man vorsichtiger sein und nicht so aggressive Mittel wählen.

Duschkopf lösen

Am besten ist, den Duschkopf vom Schlauch zu trennen, damit er sich einfacher säubern lässt. In der Regel geht dies auch ganz einfach. Man schraubt in einfach ab. Hin und wieder sitzt er zu fest, um ihn einfach abzudrehen, dann kann eine Wasserpumpenzange zu Hilfe genommen werden. Viel Kraftaufwand ist nur selten nötig.

Bei modernen Duschen kommt die Brause direkt aus der Zimmerdecke oder der Wand. Sie lässt sich aber meist ebenfalls problemlos abschrauben, nicht vom Schlauch, sondern vom anschließenden Rohr.Duschkopf abschrauben

Duschkopf auseinanderbauen

Um den Duschkopf leichter reinigen zu können, ist es sinnvoll, ihn soweit es geht zu zerlegen. Bei den meisten der Köpfe lässt sich die Abdeckung ganz einfach abziehen. Unter ihr ist eine Schraube versteckt, meist mittig. Diese kann mit einem Schraubenzieher ganz einfach gelöst werden. Darunter sitzt eine Lochscheibe, die abgehoben wird.

Lochscheibe reinigen

Erst einmal wird die Lochscheibe unter fließendem Wasser abgespült, sodass der lose Schmutz weggespült wird. Nur der hartnäckigere Belag bleibt erhalten. Am einfachsten ist, die Scheibe in ein entsprechend großes Gefäß zu legen und Entkalken hineinzugeben, soviel, dass die Scheibe damit bedeckt ist. Die Scheibe bleibt solange in der Flüssigkeit liegen, bis sich die Beläge gelöst haben. Meist wird fertig gemischter Entkalker aus dem Handel genutzt. Als Alternative empfehlen sich Essig und Essigessenz.

Sollten sich nicht alle Ablagerungen in den kleinen Löchern gelöst haben, kann eine alte Zahnbürste Abhilfe schaffen. Man taucht sie in den Entkalker und bürstet damit den festgebackenen Kalk aus dem Inneren des Duschkopfes. Auch der Rest des Duschkopfes wird so behandelt.

Wichtig: Chromteile nicht mit Entkalkern reinigen, sie sind zu scharf.

Duschkopf mit Essig entkalken

Essig ist ein beliebtes Hausmittel. Er kann gut zur Reinigung des Duschkopfes genutzt werden. Er ist deutlich preiswerter als die chemischen Mittel und auch deutlich umweltschonender. Es wird ebenso vorgegangen wie oben beschrieben. Der Duschkopf wird vom Schlauch gelöst und auseinandergebaut. Die Scheibe wird in ein Gefäß gelegt und statt mit Entkalker, mit Essig bedeckt. Sie muss vollständig in der Flüssigkeit liegen. Es dauert eine Weile, bis sich die Verkalkungen lösen, so lange lässt man das Gefäß stehen, am besten allerdings abgedeckt, denn Essig hat einen scharfen Geruch. Es hängt vom Grad der Verkalkung ab, wie lange es dauert, bis sich die Verkrustungen von der Scheibe lösen. Unter Umständen muss man einige Stunden warten. Am Ende muss die Scheibe nur noch mit sauberem Wasser abgespült werden. Dann wird alles wieder zusammengesetzt und anmontiert. Essigessenz ist säurehaltiger und wirkt schneller, ist aber auch deutlich aggressiver.

Reinigungsmittel

Alternative Reiniger für den Duschkopf

  • Zitronensäure – wird ebenso genutzt, wie Enkalker oder Essig.
  • Backpulver – Backpulver ist ideal für alle, die den Duschkopf nicht auseinanderbauen möchten. Das Pulver ist nicht so aggressiv und greift Chrom nicht an. Man schraubt nur den Duschkopf ab. Das Backpulver in eine Schüssel geben und diese mit Wasser füllen. Das Pulver muss sich auflösen. Dann den Duschkopf hineinlegen und zwar so, dass alle verkalkten Stellen mit Flüssigkeit bedeckt sind. Wiederum muss gewartet werden, bis sich die Ablagerungen gelöst haben. Am Ende den Duschkopf unter fließendem Wasser reinigen und wieder anschrauben.
  • Gebissreiniger – funktioniert wie Backpulver. Auch hier muss der Duschkopf nicht auseinandergebaut werden.
  • Natron – eignet sich nicht, obwohl dies irrtümlicher Weise häufig angegeben wird.

Rohrleitungsfilter reinigen

Meist ist nicht nur der Duschkopf verkalkt, sondern auch der kleine Rohrleitungsfilter, der zwischen Duschkopf und Schlauch steckt. Es handelt sich dabei um einen kleinen Drahtaufsatz, der auf das Rohr gesetzt wird, bevor der Duschkopf angeschraubt wird. Ablagerungen an diesem Teil mindern den Wasserdruck. Dieser Filter kann meist ganz leicht entnommen werden. Er wird einfach abgespült und wieder eingebaut. Ist der Filter stark verkrustet, muss auch er mit dem Reiniger behandelt werden.Duschkopf Filter reinigen

Fazit

Kalkablagerungen entstehen durch Wasserrückstände. Sie lassen sich weitestgehend vermeiden, wenn die Brause nach jeder Benutzung trocken gewischt wird. Da dies in der Praxis nur selten geschieht, sollte regelmäßig, etwa alle drei Monate entkalkt werden. Am besten ist, wenn die Brause abgenommen und zerlegt werden kann. Man legt sie in ein entsprechendes Reinigungsmittel. Entkalker, Essigessenz, Essig und Zitronensäure sind ideal für alle Kunststoffteile. Für Chrom empfiehlt sich Backpulver, es greift das Material nicht an. Wichtig ist, alle Teile nach der Behandlung mit klarem Wasser zu spülen. Je regelmäßiger die Reinigung durchgeführt wird, umso kürzer sind die Einweichzeiten und umso weniger aggressive Mittel müssen genutzt werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT