Ein duftendes und wohltuendes Duschgel belebt Körper und Geist. In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen verschiedene, einfache Rezepte vor, mit deren Hilfe Sie das Gel schnell und unkompliziert hergestellt haben. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Duftnote durch verschiedene Zusätze selbst zu bestimmen.

Duschgel selbst herzustellen hat viele Vorteile. Als erstes ist hier die gute Hautverträglichkeit zu nennen, da Sie auf künstliche und chemische Zusatzstoffe verzichten können. Dadurch vermeiden und beugen Sie Allergien vor. Ein weiterer Vorteil ist bei den meisten Rezepten die Kostenersparnis. Nutzen Sie Seife als Basis für Herstellung, dann ist die Eigenmischung wesentlich günstiger als die gekauften Varianten. Aus Sicht des Umweltschutzes ist die Selbstherstellung ebenfalls vorteilhaft. Da nach der Nutzung keine leeren Verpackungen entstehen, welche Sie wegwerfen müssen, reduziert sich die Abfallmenge deutlich. Doch der größte Vorteil ist die individuelle Gestaltungsmöglichkeit vom Duschgel. Wählen Sie sich Ihre bevorzugte Duftrichtung aus und kreieren Sie eine spannende Eigenkomposition.
(Bilder von selbst hergestelltem Duschgel)

Ökologisches, günstiges Duschgel

Für die Herstellung benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 80 bis 90 Gramm Kernseife (wir empfehlen Ihnen eine Bio-Kernseife, beispielsweise von Sonett beziehungsweise eine Naturseife)
  • 400 Milliliter Wasser
  • 2 Esslöffel Pflanzenöl, geeignet sind unter anderem Sonnenblumenöl, Sesamöl oder Olivenöl
  • 15 Milliliter pflanzliches, flüssiges Lecithin (dient als Emulgator, der beim Verbindungsprozess der verschiedenen Inhaltsstoffe förderlich ist)

Tipp: Bei einem hohen Fettgehalt der Seife wird weniger Pflanzenöl benötigt.

Anleitung

1. Schritt: Reiben Sie als erstes die Seife mit Hilfe einer Küchenraspel klein. Alternativ können Sie die Seife auch mit einem Messer zerschneiden.

2. Schritt: Setzen Sie einen Topf mit Wasser auf den Herd und bringen Sie das Wasser zum Kochen.

3. Schritt: Geben Sie nun die Seifenraspeln beziehungsweise die Seifenstücke in das kochende Wasser. Rühren Sie die Masse mit einem Schneebesen um.

500x750_duschgel_04

Tipp: Die Seife muss sich komplett auflösen.

4. Schritt: Nehmen Sie nun den Topf vom Herd und lassen Sie die Flüssigkeit abkühlen. Zwischendurch müssen Sie regelmäßig umrühren, sodass die Konsistenz gleichmäßig bleibt.

500x750_duschgel_05

5. Schritt: Die Flüssigkeit sollte lauwarm sein und zunächst einmal nicht weiter abkühlen. Geben Sie nun das Lecithin und das Öl hinzu. Anschließend rühren Sie kräftig um.

500x750_duschgel_07Tipp: In der Praxis unterscheiden sich die entstandenen Duschgele in der Konsistenz etwas, sodass Sie eine Feinabstimmung vornehmen müssen. Ist das Gel zu fest, dann geben Sie Wasser hinzu. Ist die Mischung jedoch zu flüssig, dann erhöhen Sie den Seifengehalt.

Optionale Zutaten

1. Ätherische Öle: Durch ätherische Öle verleihen Sie dem Duschgel einen unverkennbaren Duft. Gleichzeitig weisen die Öle bestimmte Wirkungen auf. Für das Duschen am Abend ist Lavendelöl besonders gut geeignet, am Morgen belebt der frische Duft von Pfefferminze.

2. Honig: Honig weist viele positive Eigenschaften auf, wie das Spenden von Feuchtigkeit, die antibakterielle Wirkung und den Anti-Aging-Effekt.

Tipp: Damit alle Inhaltsstoffe vom Honig erhalten bleiben, dürfen Sie diesen nicht erhitzen sondern rühren ihn in die kalte oder lauwarme Flüssigkeit ein.

3. Tee und Kräuter: Um ein zusätzliches Aroma zu erzeugen, geben Sie beim Kochen des Wassers einen Teebeutel hinzu beziehungsweise sammeln frische Kräuter aus dem Garten. Stellen Sie ein wohltuendes Gierschduschgel oder Brennesselduschgel her.

Anwendung

Haben Sie bei der Herstellung auf Lecithin verzichtet, dann setzen sich die einzelnen Stoffe auf dem Boden ab. Daher müssen Sie in diesem Fall vor der Anwendung das Duschgel kräftig durchschütteln. Schütteln Sie die Flasche kurz und kräftig.

Kosten

Käuflich erworbenes Duschgel weist einen Preis von 1 bis 4 Euro auf, nach oben bestehen hierbei keine Grenzen. Wenn Sie das Gel selbst herstellen, dann können Sie deutliche Preisersparnisse erzielen. Der einzige wirkliche Kostenpunkt ist die Seife, welche bereits für rund 39 Cent erhältlich ist. Ätherische Öle werden für die Herstellung nur in geringen Mengen benötigt, wodurch Sie das gekaufte Fläschchen für eine große Menge an Duschgel verwenden können. Eine Flasche kostet hierbei rund 1 bis 3 Euro, benötigt werden jedoch jeweils nur wenige Tropfen. Rechnet man die Beträge zusammen, dann können Sie mit Ausgaben von rund 50 Cent pro 200 Milliliter Duschgel rechnen.

Duschgel mit Lavendelduft

Wenn Sie ein entspannendes Duschgel suchen, welches für Wohlbefinden bei Körper und Geist sorgt, dann ist dieses Rezept für Sie die richtige Wahl. Sie benötigen folgende Zutaten:

  • ein Stück Kernseife
  • einen Schuss Olivenöl
  • aufgebrühten Lavendeltee

lavendel

Für die Herstellung wird Kernseife verwendet, da diese unparfümiert ist. Sie ist hautfreundlicher und weist keinen Eigenduft auf, welcher bei der Herstellung störend wirken würde.

500x750_duschgel_03

Anleitung

1. Schritt: Raspeln Sie von der Seife rund 25 Gramm ab.

2. Schritt: Geben Sie die geraspelte Seife in eine wieder verschließbare Flasche.

3. Schritt: Füllen Sie die Flasche mit rund 100 Milliliter noch heißem Lavendeltee auf.

Tipp: Achten Sie darauf, dass die Flasche hitzebeständig ist. Ansonsten würde sich die Außenseite der Flasche erwärmen und Sie könnten sich am heißen Tee verbrühen. Außerdem löst die Hitze giftige Stoffe aus dem Plastik.

4. Schritt: Verschließen Sie anschließend die Flasche und schütteln Sie sie. Die Kernseife muss sich in dem heißen Wasser auflösen. Achten Sie darauf, dass keine Stückchen zurückbleiben sondern eine vollständige Auflösung erreicht wird.

5. Schritt: Lassen Sie die Mischung gut abkühlen.

6. Schritt: Geben Sie einen Teelöffel Olivenöl zur Mischung hinzu.

7. Schritt: Schütteln Sie das Duschgel noch einmal kräftig durch und schon ist es fertig gestellt.

Kosten

Die Gesamtkosten liegen bei diesem Rezept bei unter 50 Cent. Im Prinzip müssen Sie lediglich die Kernseife kaufen, das Öl ist meistens im Haushalt vorhanden und auch die Kosten für einen Beutel Lavendeltee gehen gegen Null.

Duschgel mit Johannisbeere-Vanille-Duft

Für die Herstellung benötigen Sie:

  • rund 150 Milliliter destilliertes Wasser
  • unparfümiertes und neutrales Duschgel (ist im Bioladen verfügbar)
  • flüssiges Kosmetiköl
  • flüssiges Vanille-Extrakt
  • eine Prise Salz

Anleitung

1. Schritt: Nehmen Sie ein wieder verschließbares Gefäß und mischen hierin das Wasser und das Duschgel an. Es muss eine glatte Flüssigkeit entstehen.

2. Schritt: Geben Sie rund 15 Tropfen vom Vanille-Extrakt und einige Tropfen vom Johannisbeeraroma zur Mischung hinzu. Anschließend fügen Sie noch das Salz hinzu.

3. Schritt: Verrühren Sie die Mischung und schon ist das Duschgel fertig gestellt.

Kosten

Die Kosten für dieses Rezept sind etwas höher als bei den beiden ersten Rezepten, da Sie Duschgel und keine Seife verwenden. Für unparfümiertes Duschgel aus dem Bioladen müssen Sie mit Ausgaben in Höhe von 3 bis 5 Euro pro 200 Milliliter rechnen. Dadurch entstehen Ihnen Gesamtkosten von circa 3,50 bis 5,50 Euro pro Flasche.

Duschgel selbst herstellen oder kaufen?

Das Herstellen von Duschgel ist in wenigen Schritten erledigt. Selbst hergestelltes Duschgel weist viele Vorzüge auf, wie die hohe Umweltverträglichkeit. Sie entscheiden selbst, welche Inhaltsstoffe Sie verwenden, wodurch Sie eine große Steuerungsmöglichkeit erhalten. Käuflich erworbene Duschgele verfügen im Allgemeinen über eine lange Zutatenliste, die zahlreiche chemische Duftstoffe und andere Stoffe enthält. Auf all diese Zutaten können Sie bei der Fertigung verzichten. Dadurch ist das selbst gemachte Duschgel wesentlich umweltverträglicher als gekaufte Varianten. Ein weiterer Vorteil ist die Vermeidung von Verpackungsmüll. Duschgel wird in Plastikflaschen abgefüllt, die kaum abgebaut werden und somit ein großes Müllproblem darstellen. Bei selbst gemachten Duschgel können Sie Verpackungen nach dem Reinigen wiederverwenden. Auch die Preisersparnis ist von Vorteil. Die Zutaten sind bereits sehr günstig zu erwerben. Der einzige Nachteil der selbst hergestellten Duschgele ist der Zeitfaktor. Während Sie fertiges Duschgel im Handel erwerben, benötigen Sie für die Eigenherstellung rund 30 Minuten. Allerdings können Sie eine größere Menge an Duschgel herstellen und sich dadurch einen kleinen Vorrat anlegen.

Eignet sich selbst gemachtes Duschgel als Geschenk?

In einer optisch ansprechenden Glasflasche abgefüllt, ist selbst gemachtes Duschgel eine gute Geschenkidee. Basteln Sie hierfür am besten ein Etikett, auf welches Sie die Zutaten schreiben. Dadurch erhält der Beschenkte eine Übersicht über die Duftrichtung und die Wirkung. Anschließend können Sie die Flasche noch weiter verzieren, beispielsweise mit einer Schleife oder Band.

Tipps für Schnellleser:

  • Kosten: 0,50 bis 5,50 Euro
  • Basis aus Kernseife oder neutralem Duschgel
  • Duschgel kann mit ätherischen Ölen versetzt werden
  • spart Verpackungsmaterial
  • Verzicht auf künstliche Zusätze
  • Seife raspeln
  • mit Wasser und Öl versetzen
  • Lecithin kann als Emulgator dienen
TEILEN
Vorheriger ArtikelWaschmaschine schleudert nicht mehr richtig! – Was Tun?
Nächster ArtikelLattenrost auf den Körper einstellen – Eine Anleitung
Feli
Hallo Bastelfreunde, mein Name ist Feli. Mit talu.de habe ich eine Möglichkeit gefunden, meine Kreativität auszuleben und gleichzeitig originelle Ideen zu entdecken. Besonders freue ich mich darauf, diese mit Euch zu teilen. Neben der Textbearbeitung beschäftige ich mich vor allem mit der Bildbearbeitung und Dokumentation verschiedenster Themen und Anleitungen. Die Vielseitigkeit, die in talu.de steckt, gibt uns die Chance, gemeinsam einen Ort für kreative Ideen zu gestalten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT