Durchlauferhitzer anschließen – Anleitung und Hinweise

Durchlauferhitzer anschließen

Gute Gründe um zu einem Durchlauferhitzer zu wechseln, sind niedrigere Stromrechnungen und keine unangenehme (wenn auch angeblich gesunden) Wechselduschen mehr. Bis zu 20 Prozent Energie können gespart werden, während sie gleichzeitig mehr Komfort beim Duschen und Baden genießen können.

Einen Durchlauferhitzer anzuschließen ist allerdings keine einfache Bastelarbeit, die mal eben erledigt werden kann.

Warnung

ACHTUNG! Elektroinstallationen sollten immer vom Fachmann ausgeführt werden, um höchste Sicherheit zu gewährleisten. Besonders bei Geräten, die mit Gas betrieben werden, ist dies sogar unerlässlich. Durchlauferhitzer werden mit Starkstrom ans Stromnetz angeschlossen. Ein Anschließen ohne die Ausbildung zum Elektriker kann lebensgefährlich werden. Trotzdem sind im gut ausgestatteten Fachhandel durchaus Geräte erhältlich, die selbst angeschlossen werden können.

Strom und Wasser abzustellen reicht noch nicht aus, um sich vor den Gefahren bei der Montage zu schützen. Ohne die erforderlichen Fachkenntnisse zu arbeiten, kann sehr teure Schäden verursachen. Kurzschlüsse, Wasserschäden oder sogar Brände sind leider nicht selten und nehmen meist große Ausmaße an. Da Durchlauferhitzer eine hohe Stromleistung benötigen, um Wasser schnell erwärmen zu können, sollte die Montage nur von ausgebildeten Fachkräften vorgenommen werden.

Gerade Geräte mit einem Gasbetrieb können fatale Unfälle verursachen, wenn die Gasleitung durch eine mangelhafte Montierung beschädigt oder undicht wird, kann dies zu einer Explosion führen.

Gefahren beim Anschließen eines Durchlauferhitzers mit gewöhnlichem Stromanschluss:

Auch wenn es vergleichsweise einfacher wirkt, einen Durchlauferhitzer mit normalem Stromanschluss mit der Steckdose mit dem Stromnetz zu verbinden, kann es auch hier zu Unfällen kommen. Möchten Sie den Durchlauferhitzer dennoch selbst anschließen, müssen Sie mit diesen Folgen rechnen:

  • Verlust des Versicherungsschutzes
  • Verlust der Herstellergarantie
  • Schäden am Gerät
  • Gefährdung durch Stromschlag
  • Folgeschäden wie Kurzschlüsse, Wasserschäden und Brände

Anleitung

Wenn Sie sich des Risikos bewusst sind und den Durchlauferhitzer trotzdem selbst anschließen wollen, stellen wir Ihnen nun eine Anleitung zur Verfügung. Da es sich um eine verallgemeinerte Anleitung handelt, muss im Handbuch Ihres Geräts nach weiteren Hinweisen geschaut werden, bevor mit dem Anschließen begonnen wird.

Optionale Materialien zusätzlich zu dem mitgelieferten Umfang:

  • Spannungsprüfer
  • Ortungsgerät
  • Bleistift zum Vorzeichnen der Bohrlöcher
  • Bohrer mit passenden Bohrköpfen
  • Handtücher zum Auffangen des austretenden Wassers aus den Leitungen
  • Schutztülle für die Kabel (ab einem Euro im Baumarkt)
  • Isolierband (ein bis drei Euro im Baumarkt)
  • Adapter zur Regulierung des Wasserdurchflusses (bis zu 15 Euro im Baumarkt)
  • Cuttermesser

einpoliger Phasenprüfer

1. Schritt: Überprüfen Sie den Lieferumfang

Es ist wichtig, zu prüfen, ob alle angegebenen Teile und keine Transportbeschädigungen vorhanden sind. Lesen Sie die Anleitung sorgfältig durch.

2. Schritt: Vorbereitung

Wasserzuleitungen müssen abgesperrt werden. Elektrische Anschlusskabel müssen spannungsfrei sein. Auch die Sicherungen müssen ausgeschaltet werden. Abhängig von Ihrem Energieversorger kann es sein, dass Sie ihn darüber informieren müssen, dass Sie einen Durchlauferhitzer in Betrieb nehmen möchten und die Verwendung zugelassen werden muss. Überprüfen Sie die Wand, an der das Gerät angebracht werden soll, auf Leitungen und Kabel.

Tipp: Kontrollieren Sie mit einem Spannungsprüfer, ob die elektrischen Leitungen spannungsfrei sind. Ein Ortungsgerät, das auf Metall reagiert, kann überprüft werden, wo Wasserrohre in der Wand verlaufen.

3. Schritt: Fixierung der Montageleiste

Wenn Sie ein altes Gerät erst abmontieren müssen, müssen die Schrauben der Lüsterklemmen gelöst werden und die Adern des Durchlauferhitzers herausgezogen werden. Dann muss der Haupthahn der Wasserversorgung zugedreht werden. Lassen Sie das Wasser ablaufen, bevor Sie die Wasserleitungen lösen. Wenn alle Leitungen gelöst sind, kann das Altgerät abgenommen und umweltbewusst mit der Verpackung des neuen Geräts entsorgt werden.

Um den neuen Durchlauferhitzer anzuschließen, sollten Sie die Anleitung genau lesen, da die genaue Montage von Gerät zu Gerät unterschiedlich ist. Für die Befestigung der Montage-Leiste sollten sie zuerst Löcher bohren. Danach kann diese mit Hilfe der Anleitung und den mitgelieferten Dübeln an der gewünschten Wand fixieren.

Tipp: Die Bohrschablone kann an den gekennzeichneten Stellen über die Wasseranschlüsse gesteckt werden. Das macht es wesentlich einfacher, die Bohrpunkte an den korrekten Stellen zu markieren.

4. Schritt: Anschließen der Wasserleitungen

Vor dem Anschluss müssen die Leitungen gründlich gereinigt und ausgespült werden. Erst danach können die entsprechenden Anschlüsse verbunden werden. Da es nur möglich ist, die Anschlüsse direkt mit den zugehörigen Armaturen zu verbinden, wenn die Wasseranschlüsse senkrecht nach oben stehen, ist es wichtig auf dieses Detail zu achten.

Durchlauferhitzer anschließen

Tipp: Als Faustregel kann man sich merken, dass bei Kabelführungen der Auslauf rot und der Zulauf blau gekennzeichnet ist. Das sollte nicht verwechselt werden.

5. Schritt: Fixierung des Durchlauferhitzers

Meistens muss nur das Gehäuse nach der Anleitung um die Leitungen befestigt werden. Es kann dann einfach an die Montageleiste eingehakt werden.

6. Schritt: Prüfung von Kabeln und Wasserleitungen

Sie sollten sich ganz sicher sein, dass die Anschlüsse keine Schäden haben und fest abgestimmt sind. Eine Schutztülle (ab einem Euro im Baumarkt zu erhalten) ist hilfreich, um die Kabel vor Wasser zu schützen. Die Tülle kann in den Mauerbruch geschmiegt werden und hilft so, Kurzschlüssen vorzubeugen.

Tipp: Mit einem speziellen Isolierband (ein bis drei Euro) können die Dichtungen des Gerätes abgedichtet werden. Es schadet nicht mit besonderer Vorsicht ans Werk zu gehen, wenn man den Wasserdurchfluss beachtet.

7. Schritt: Anschluss des Durchlauferhitzers an das Wasser- und Stromnetz

Die Wasserleitung kann langsam entsperrt werden, um zu prüfen, dass der Wasseranschluss keine undichte Stelle aufweist. Es ist wichtig, dies als erstes zu kontrollieren, da erst wenn getestet wurde, ob bei normalem Wasserdurchfluss nichts undicht ist, das Gerät an das Stromnetzwerk angeschlossen werden darf. Dafür müssen die Kabel abisoliert werden und dann gemäß dem der Anleitung beiliegenden Schaltplan anschließen. Schalten Sie die Sicherungen ein und testen Sie die Spannung nochmals mit dem Spannungsprüfer.

Tipp: Nutzen Sie ein Cuttermesser, um vorsichtig die Isolierung der Kabel abzuschneiden.

8. Schritt: Feinjustierung

Es ist wichtig, dass wenn der Durchlauferhitzer angeschlossen ist, ein optimaler Wasserstrahl erzeugt wird. Die Menge sollte möglichst gering gehalten werden, um nicht unnötig Energie zu verbrauchen. Legen Sie die Heizleistung des Geräts an der Steuereinheit fest.

Tipp: Spezielle Adapter können zwischengeschaltet werden, um die Intensität des Wasserdurchflusses zu regulieren. Fragen Sie in Ihrem Bau- und Heimwerkermarkt einen Kundenbetreuer und halten Sie die Modellnummer Ihres Durchlauferhitzers bereit. Es lohnt sich auch, nochmals in der Anleitung zu schauen, da manche Anbieter einen Verweis auf passende Adapter einbinden.

Wir geben keine Garantie für die Angaben in dieser Anleitung, noch für ihre Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit. Insbesondere übernehmen wir keine Haftung für Schäden, die durch diese Anleitung entstanden sind. Elektroinstallationen sollten nur vom Fachmann ausgeführt werden. Wir raten Ihnen deshalb das Anschließen von einem solchen durchführen zu lassen.

Hinweise

  • Durchlauferhitzer mit normalem Steckeranschluss sind leichter und ungefährlicher in der Installation.
  • Eine Zeitschaltuhr sorgt für warmes Wasser, wenn man es braucht.
  • Ein Warmwasser-Anschluss mit Solarenergie senkt die Stromkosten erheblich.
  • Durchlauferhitzer sind bis zu einem Bedarf von 10 L pro Minute effizient. Darüber ist ein Warmwasserspeicher wirtschaftlicher.


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here