Ein Bügeleisen darf in keinem Haushalt fehlen, denn schließlich sind Hemd und Bluse nur dann wirklich ansehnlich, wenn sie faltenfrei sind. Besonders Dampfbügeleisen erfreuen sich großer Beliebtheit, doch durch die Verwendung von Leitungswasser können Kalkablagerungen entstehen. Das Bügeleisen muss jedoch nicht entsorgt werden, wenn Kalk die kleinen Düsen verstopft, sondern lässt sich in 30 Minuten mühelos zu Hause reinigen. 

Bügeln ist eine anstrengende und unbeliebte Tätigkeit, doch richtig lästig wird es erst, wenn die Dampfdüsen verkalkt sind und hässliche, weiße Flecken auf der Wäsche zurückbleiben. Doch das Gerät ist deswegen längst noch nicht defekt, es braucht nicht länger als eine halbe Stunde, um dieses Problem zu bearbeiten und wieder mit Volldampf bügeln zu können. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie ein Dampfbügeleisen entkalken können, die Zutaten sind in Drogerien und Supermärkten problemlos erhältlich. Wie häufig das Gerät entkalkt werden muss richtet sich nach dem Wasserhärtegrad und nach dem Grad der Verschmutzung. Dieser ist mit einem Blick auf die Unterseite des Eisens unschwer erkennbar.

Das benötigen Sie für die Entkalkung:

  • mit Zitronensäure:
    • ein Päckchen Zitronensäure
    • Leitungswasser
    • Einwegbecher
  • mit Essigessenz:
    • eine Flasche Essigessenz
  • mit Entkalker:
    • handelsübliches Entkalkungsmittel

Entkalkung mit Zitronensäure

Die Vorbereitung
Leeren Sie den Wassertank Ihres Dampfbügeleisens vollständig aus, altes Wasser enthält bereits wieder Kalk und würde die Entkalkung erschweren. Geben Sie 200 ml Wasser in einen Einwegbecher und mischen Sie zwei Teelöffel Zitronensäure dazu. Rühren Sie die Mischung gut um, damit sich das Pulver restlos auflösen kann. Füllen Sie die Zitronenmischung nun in den Tank Ihres Dampfbügeleisens und lassen Sie dieses auf höchste Stufe aufheizen. Hierbei sollte das Gerät möglichst aufrecht stehen, damit sich die Flüssigkeit optimal im gesamten Dampfbügeleisen verteilen kann.

Die Entkalkung
ZitronensäureWenn das Bügeleisen vollständig aufgeheizt ist, geben Sie zehn Sprühstöße damit ab. Auf diese Weise verteilt sich der Entkalker im System und gelangt in die Schläuche und Düsen des Geräts. Vergessen Sie nicht, auch die Sprühfunktion für frisches Wasser mindestens zehnmal zu betätigen, denn auch hier kann sich Kalk ganz leicht ablagern. Nachdem Sie die Sprühstöße abgegeben haben, stellen Sie das Gerät aufrecht auf die Bügelunterlage und lassen es für eine viertel Stunde dort stehen. Während dieser Zeit verteilt sich der Entkalker noch besser im System und löst die Rückstände langsam auf.

Nach 15 Minuten heizen Sie das Dampfbügeleisen wieder auf höchste Stufe auf und betätigen die Dampffunktion mindestens 20 Mal. Während dieses Vorgangs treten Kalkstückchen aus den Düsen aus, daher sollten Sie ein altes Handtuch als Unterlage verwenden. Sollten nach zwanzig Sprühvorgängen noch immer Kalkreste austreten, lassen Sie das Bügeleisen noch einmal für fünf Minuten stehen und wiederholen den Vorgang dann. Dies führen Sie so lange durch, bis keinerlei Schmutz- und Kalkpartikel mehr aus den Düsen austreten.

Abschluss der Entkalkung
Wenn das Dampfbügeleisen vollständig von Kalk befreit ist, können Sie den Wassertank ausleeren und ihn gründlich unter fließendem Wasser ausspülen. Füllen Sie den Tank dann erneut mit Wasser und geben ihn wieder in das Dampfgerät. Nun lassen Sie die Temperatur noch einmal hochsteigen und leeren den kompletten Tank über die Düsenfunktion und den Frischwassersprüher aus. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Reste der Zitronensäure vom Entkalken ansammeln und Ihre Wäsche verschmutzen können. Riechen Sie zwischendurch an dem alten Handtuch, auf das Sie das Dampfbügeleisen entleeren. Sollte der Geruch von Zitronensäure nach dem entleeren des Tanks noch nicht verschwunden sein, füllen Sie ihn erneut und führen den Vorgang noch einmal durch.
Wenn das Dampfbügeleisen vollkommen abgekühlt und vom Strom getrennt ist, müssen Sie es von außen noch reinigen. Hierfür reicht ein feuchter Lappen aus, mit dem Sie eventuelle Reste der Zitronensäure von der Bodenplatte entfernen. Trocken Sie das Gerät gut ab, da sonst schnell Kalkränder entstehen können.

Entkalkung mit Essigessenz

Die Vorbereitung
Wenn Sie Essigessenz für die Entkalkung Ihres Bügeleisens verwenden möchten, sollten Sie bei der Dosierung besonders vorsichtig sein. Essigessenz ist sehr ätzend und greift bei Überdosierung die Schläuche und Düsen des Geräts an. Entleeren Sie den Wassertank Ihres Bügeleisens vollständig und geben Sie 300 ml Wasser in einen Einwegbecher. Mischen Sie nun 25 ml Essigessenz in das Wasser und rühren Sie die Mischung gut um. Geben Sie das Gemisch anschließend in den Tank Ihres Dampfbügeleisens.

Tipp: Essigessenz lässt sich mit einer Einwegspritze optimal dosieren, diese ist in der Apotheke erhältlich.

Die Entkalkung
EssigSchließen Sie Ihr Dampfbügeleisen an den Strom an und stellen es hochkant auf das Bügelbrett. Lassen Sie die Temperatur auf Maximalstufe klettern und betätigen Sie anschließend zehnmal die Sprühfunktion des Bügeleisens. Das gleiche führen Sie bitte auch mit dem Frischwasserverteiler durch, denn auch hier sammeln sich Schmutzpartikel. Nun lassen Sie das Bügeleisen für mindestens fünf, maximal zehn Minuten aufrecht stehen, damit das Essigwasser-Gemisch die Kalkbestandteile lösen kann. Heizen Sie dann erneut auf Maximalstufe hoch und führen Sie mindestens zwanzig Sprühstöße mit der Dampffunktion und zwanzig Sprühstöße mit dem Frischwassersprüher aus.

Legen Sie unbedingt vorher ein altes Handtuch unter, denn aus der Unterseite Ihres Bügeleisens werden Kalkreste ausgesprüht. Wenn nach zwanzig Sprühstößen noch immer Schmutzreste aus dem Bügeleisen kommen, lassen Sie das Gerät noch einmal für mindestens fünf Minuten aufrecht ruhen. Wiederholen Sie anschließend erneut den Sprühvorgang. Diesen führen Sie solange durch, bis nur noch klarer Dampf und Wasser aus dem Gerät austritt. Nun können Sie das Eisen abkühlen lassen und den Tank entnehmen. Leeren Sie die restliche Flüssigkeit vom Entkalken aus und waschen Sie den Tank gründlich mit fließendem Wasser ab.

Abschluss der Entkalkung
Befüllen Sie nach der Reinigung den Tank noch einmal mit Wasser und befestigen ihn wieder am Bügeleisen. Nun heizen Sie das Gerät ein drittes Mal auf die maximale Temperaturstufe auf und lassen den gesamten Inhalt des Tanks durch die Dampfdüsen auftreten. Auch hier sollten Sie zwischendrin immer einmal wieder den Frischwasserregler betätigen, denn auch hier haben sich mögliche Reste der Essigessenzmischung festgesetzt. Das Wasser, was zuletzt aus den Dampfdüsen dringt sollte völlig geruchsneutral sein, daher prüfen Sie den austretenden Geruch zwischenzeitlich nach. Erst wenn kein Essiggeruch mehr als dem Bügeleisen dringt, ist die Entkalkung vollständig beendet.
Nehmen Sie das Gerät nun vom Strom und lassen es vollständig abkühlen. Vor dem nächsten Einsatz ist es erforderlich, dass Sie die Bodenplatte mit einem feuchten Tuch gründlich abwischen, damit keine Reste der Essiglösung mehr übrig sind. Trocknen Sie den Unterboden mit etwas Küchenpapier sorgfältig ab.

Entkalkung mit Entkalker

Die Vorbereitung
Leeren Sie den Tank Ihres Dampfbügeleisens vollständig aus und bereiten Sie das Entkalkungsmittel nach Packungsanweisung zu. Handelt es sich um ein pulverisiertes Mittel, müssen Sie dieses vollständig in Wasser auflösen, bevor Sie es in den Tank gießen. Bitte mischen Sie das Pulver nicht direkt im Tank an, es könnten Verklumpungen entstehen, die die Düsen Ihres Dampfbügeleisens verstopfen.

Die Entkalkung
Füllen Sie die Entkalkungsmischung in den Tank Ihres Dampfbügeleisens und stellen dieses hochkant an eine Unterlage oder das Bügelbrett. Drehen Sie den Temperaturregler auf maximale Einstellungen und lassen das Dampfbügeleisen aufheizen. Erst wenn die höchste Stufe erreicht ist, beginnt der eigentliche Entkalkungsvorgang. Sprühen Sie zehn Mal mit dem Frischwasserverteiler und betätigen Sie zehn Mal die Dampffunktion. Anschließend lassen Sie das Gerät für mindestens zehn Minuten hochkant auf dem Bügelbrett stehen. In dieser Zeit kann sich die Entkalkungslösung im Gerät verteilen. Kalkablagerungen auf Schläuchen oder in den Düsen werden gelöst und können anschließend mühelos entfernt werden.Buegeleisen-2
Nach der Wartezeit lassen Sie das Bügelgerät noch einmal auf maximale Stufe aufheizen und betätigen anschließend zwanzig Mal den Dampfregulator und zwanzig Mal die Frischwasserverteilung. Sie erkennen auf einem untergelegten Handtuch problemlos die Schmutzpartikel, die bei diesem Vorgang aus dem Dampfdüsen entsorgt werden. Sollten nach zwanzig Sprühstößen noch weitere Reste vorhanden sein, lassen Sie das Entkalkungsmittel noch einmal für fünf Minuten einwirken. Nun können Sie erneut die Dampffunktion betätigen. Diesen Vorgang führen Sie bitte solange durch, bis nur noch klarer Dampf und Wasser aus den Düsen befördert wird.

Abschluss der Entkalkung
Nach dem Entkalken lassen Sie das Gerät vollständig abkühlen und ziehen den Netzstecker. Prüfen Sie nach, ob keine Restpartikel mehr von außen an den Düsen hängen. Waschen Sie die Unterseite des Geräts mit einem feuchten Tuch gründlich ab, da hier Reste der Entkalkungslösung abgelagert sein könnten. Trocknen Sie anschließend das Gerät mit etwas Küchenkrepp gut ab.

Tipps für Schnellleser

  • Tank des Geräts komplett entleeren
  • Mittel zum Entkalken zubereiten
  • Mischung gut umrühren
  • eventuelles Pulver vollständig auflösen
  • Mischung in den Tank einfüllen
  • Bügeleisen senkrecht aufstellen
  • Temperatur auf Maximum bringen
  • zehnmal Dampffunktion betätigen
  • zehnmal Frischwasserzufuhr pumpen
  • fünf bis zehn Minuten abwarten
  • Temperatur erneut aufheizen
  • zwanzig Mal beide Düsen betätigen
  • Vorgang wiederholen, bis Dampf vollständig klar
  • Tank ausspülen und mit Wasser füllen
  • kompletten Tank über Dampfdüsen entleeren

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT