Bügeln hinterlässt braune Flecken: was tun? | Bügeleisen angebrannt

Bügeleisen angebrannt

Zu einem der größten Probleme beim Bügeln kommt es häufig unerwartet: braune Flecken. Schon nach einem Zug des Bügeleisens zeichnen sich Ränder, einzelne Flecken oder ganze Abdrücke ab, die sogar das Lieblingskleidungsstück ruinieren können. In diesem Fall ist es nicht nur ausreichend, die Verschmutzungen zu beseitigen, sondern die Ursache für das Problem direkt in Angriff zu nehmen.

Flecken beim Bügeln sind ärgerlich. Braune Verschmutzungen gehören zu den am häufigsten vorkommenden Varianten und entstehen hauptsächlich, wenn das Bügeleisen angebrannt ist. In diesem Fall sammelt sich über die Dauer der Nutzung Schmutz an der Sohle an, der einbrennt und beim Bügeln an die Wäsche abgegeben wird. Ebenso kann ein verkalktes Bügeleisen Schuld an den Flecken tragen. Egal um welche Ursache es sich handelt, Sie müssen etwas gegen diesen Umstand unternehmen. Geeignete Maßnahmen und Hausmittel bieten sich für genau diesen Zweck an und können ohne größere Probleme genutzt werden. Wie das gelingt, erfahren Sie in diesem Artikel über detaillierte Anleitungen.

Angebranntes Bügeleisen reinigen

Wenn ein Bügeleisen anbrennt, handelt es sich nicht um das Gerät an sich, sondern die Sohle. Auf dieser kann sich Dreck befinden, der sich während der Nutzung einbrennt und anschließend auf die Textilien übertragen wird. Ist das der Fall, müssen Sie die Sohle reinigen, damit diese wieder problemlos genutzt werden kann. Zu erkennen ist eine Sohle mit dieser Problematik an den dunklen Stellen, die in der Farbe von braun bis schwarz reichen. Ebenso können angesammelte Kalkrückstände verbrennen, die durch eine fehlende Entkalkung entstanden sind. Um die Sohle zu reinigen, benötigen Sie folgende Utensilien:

  • Küchenpapier
  • Essigessenz
  • flache Schale

Essigessenz

Da es sich bei Essigessenz um ein säurehaltiges Hausmittel handelt, kann diese hervorragend zur Entfernung der eingebrannten Rückstände genutzt werden. Für die Reinigung wenden Sie diese Anleitung an:

  • Küchenpapier in flache Schale legen
  • wenige Blätter reichen aus
  • in Essig tränken
  • Bügeleisen mit der Sohle auf das Küchenpapier stellen
  • einwirken lassen

Überprüfen Sie nach einigen Stunden, ob Sie mit einem weiteren Küchentuch die eingebrannten Ablagerungen auf der Sohle abwischen können. Falls nicht, lassen Sie die Essigessenz noch weiter einwirken. Sie sollten die Sohle nach der benötigten Zeit ohne großen Aufwand reinigen können. Nutzen Sie dafür keine Bürsten mit harten Borsten oder Schwämme mit rauer Seite. Sie könnten die Sohle beschädigen. Abschließend sollten Sie mit einem feuchten Tuch über die saubere Sohle wischen und diese gut abtrocknen.

Tipp: Falls die Sohle Ihres Bügeleisens nicht aus Aluminium ist, können Sie Backofenspray verwenden, um die eingebrannten Rückstände innerhalb kurzer Zeit zu entfernen. Dafür wird das Bügeleisen auf mittlere Hitze eingestellt, das Backofenspray direkt auf die Sohle gesprüht und nach kurzer Zeit wieder abgewischt.

Bügeleisen entkalken

Einer der wichtigsten Punkte, um Ihre Wäsche vor braunen Flecken zu schützen, ist die Entkalkung Ihres Bügeleisens. Zu viel Kalk lagert sich innerhalb des Geräts an, verstopft die Löcher und verbrennt während der Nutzung, was zur Färbung des Wassers und Teilen der Sohle führt. Gelangen das Wasser und die Sohle mit dem Kalk auf die Textilien, kommt es zu Flecken. Überprüfen Sie daher unbedingt Ihr Bügeleisen, ob es verkalkt ist. Falls ja, benötigen Sie eines der folgenden Mittel zur Entkalkung:

  • Entkalker
  • Zitronensäure
  • Essigessenz

Zitronensäure

Mit diesen wird es ein Leichtes, das Bügeleisen wieder sauber zu bekommen. Nutzen Sie nur eines der genannten Mittel. Da Entkalker in Bezug auf die Anschaffungskosten deutlich teurer als Zitronensäure und Essigessenz sind, bietet sich deren Einsatz für viele besser an. Manchmal müssen Sie die Entkalkung mit diesen aber mehrmals ausführen, um alle Rückstände zu entfernen. Mit dem Entkalker reicht meist ein Durchlauf aus. Entkalkt wird mit der folgenden Anleitung:

  • Bügeleisen wird über Waschbecken oder Badewanne entkalkt
  • Hausmittel und Wasser in Bügeleisen füllen
  • Menge des Entkalkers nach Herstellerangaben
  • Zitronensäure: 1 TL auf 100 ml Wasser
  • Essigessenz: 100 ml auf 100 ml Wasser
  • schließen und hinstellen (aufrecht)
  • anschalten und heiß werden lassen
  • einwirken lassen
  • nach einigen Minuten schütteln und ausleeren
  • bei Bedarf wiederholen

Zum Abschluss füllen Sie klares Wasser in das Bügeleisen und stoßen mehrere Male Dampf aus.

Braune Bügelflecken entfernen

Vergessen Sie nicht, die braunen Flecken auf Ihren Wäsche- und Kleidungsstücken zu entfernen. Meistens reicht es hierbei nicht aus, diese mit herkömmlichen Waschmittel zu waschen, da es sich um ins Material gebrannte Verschmutzungen oder Kalkflecken handelt. Um die Flecken effektiv zu entfernen und die Textilien zu retten, benötigen Sie eines der folgenden Hausmittel:

  • Zitronensäure
  • Essigessenz

Verwenden Sie keinen Zitronensaft, da in diesem nur fünf bis sieben Prozent Zitronensäure vorhanden sind. Diese Menge wird nicht ausreichen, um die Flecken zu entfernen. Sie benötigen das Pulver, das vor der Anwendung mit Wasser angemischt wird. Tragen Sie das ausgewählte Hausmittel mit einem Tuch oder Schwamm auf die Flecken auf und waschen Sie die Textilien erneut. Je nach Intensität der Flecken müssen Sie die Prozedur mehrmals wiederholen, bis die braunen Flecken nicht mehr vorhanden sind.

Tipp: Geeignet ist diese Methode nicht für dunkle oder bunte Kleidung, da die Textilien durch den Einsatz der Säure ausbleichen. Dunkle Textilien behandeln Sie auf die gleiche Weise mit Kaffee oder schwarzem Tee, während robuste Kleidungsstücke wie Jeans sogar mit einem feinem Schleifpapier an der jeweiligen Stelle bearbeitet werden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here