Bügelbilder selber machen – DIY-Anleitung für Aufbügler

Bügelbilder selber machen

Sie möchten ein T-Shirt, Stoffbeutel oder Kissenbezug mit dekorativen oder lustigen Aufbüglern verzieren? Kein Problem – wir verraten in dieser Anleitung, wie Sie Bügelbilder selber machen können. Dafür benötigen Sie nur ein paar Materialien und Utensilien, die Sie bereits daheim haben. So wird´s gemacht.

DIY und Selber machen sind im Trend – so auch das Basteln und Herstellen von DIY-Bügelbildern. Wir zeigen im Folgenden zwei Varianten für Aufbügler, die Sie kinderleicht nachbasteln können.

Bügelbilder aus Serviette und Frischhaltefolie

Sie benötigen zum Selber machen:

  • Motiv-Servietten
  • Backpapier
  • Frischhaltefolie
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett oder großes Handtuch
  • Schere
  • T-Shirt, Stoffbeutel, Kissenbezug etc.

DIY-Aufbügler

Wir empfehlen beim Aufbügeln dieser Bügelbilder, weißen Baumwollstoff oder Jerseystoff zu verwenden. Die Farbe Weiß aus dem Grund, weil die Folie nach dem Aufbügeln auf dunkleren Stoffen eher zu sehen wäre. Ebenso sollte die Serviette, passend zum T-Shirt, einen helleren Farbton haben, da sonst unschöne Motivkanten auf dem T-Shirt zu sehen sind.

Anleitung

1. Schritt: Zuerst wählen Sie eine Serviette mit einem schönen Motiv, welches Sie aufbügeln möchten. Schneiden Sie dieses Motiv grob mit der Schere aus. Anschließend schneiden Sie das Bild detaillierter aus.

Aufbügler selber machen

Hinweis: Umso mehr Rand Sie stehen lassen, desto mehr sieht man dann später auch davon auf dem T-Shirt. Das kann bei dunkleren Farben auf einem hellen T-Shirt nicht ganz so schön aussehen.

2. Schritt: Ziehen Sie nun die oberste, bedruckte Schicht des Motives ab.

Bügelbild selber machen

3. Schritt: Legen Sie das Motiv auf ein Stück Frischhaltefolie. Danach bedecken Sie dieses mit einer zweiten Lage Folie.

4. Schritt: Schneiden Sie nun das Bügelbild mit etwa 1 cm Rand aus der Folie aus.

Bügelbilder selber machen

5. Schritt: Nun breiten Sie das T-Shirt auf dem Bügelbrett aus. Suchen Sie die Stelle, wo das Bügelbild platziert werden soll. Bei T-Shirts ist es üblich, ein einzelnes, kleines Motiv auf der linken Brust zu platzieren.

Hinweis: Haben Sie kein Bügelbrett, können Sie auch ein großes Handtuch auf dem Tisch ausbreiten und das T-Shirt darauf legen.

6. Schritt: Schneiden Sie nun zwei Stück Backpapier ab, die groß genug sind, um das Motiv gut zu überdecken. Legen Sie eine Lage des Papiers in das T-Shirt hinein und zwar genau an die Stelle, wo der Aufbügler hin soll.

7. Schritt: Nun wird der Aufbügler an seinen Platz gelegt.

8. Schritt: Danach kommt das zweite Stück Backpapier auf das Motiv.

9. Schritt: Jetzt wird gebügelt. Stellen Sie das Bügeleisen auf die Baumwollstufe und bügeln Sie den Aufbügler nun fest. Fahren Sie mit dem Bügeleisen mit viel Druck über die Ränder des Bügelbildes, damit dieses gut haftet. Je nach Einstellung, Serviette und Folie kann das Aufbügeln mal länger oder mal kürzer dauern. Schauen Sie daher ab und zu nach, ob das Bügelbild bereits gut haftet und nicht mehr am Backpapier klebt.

DIY-Aufbügler

10. Schritt: Stellen Sie das Bügeleisen ausgeschaltet beiseite. Nun wird das Backpapier flach und langsam abgezogen. Fertig ist der selbstgemachte Aufbügler!

Bügelbilder selber machen

Hinweis: Ein dauerhaftes Halten des Bügelbildes ist nicht garantiert. Je nach Belastung kann das Motiv auch abfallen. Waschen Sie das T-Shirt mit dem Bügelbild daher nur im Feinwaschgang oder per Hand.

Aufbügler selber machen

Anleitungs-Video

DIY-Aufbügler mit Plastiktüten selber machen

Sie benötigen zum Selber machen:

  • bedruckte oder farbige Plastiktüten
  • Backpapier
  • Bügeleisen
  • Bügelbrett oder großes Handtuch
  • Schere
  • T-Shirt, Stoffbeutel, Kissenbezug etc.

Sie können beim Zuschneiden der Plastiktüte Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Um den Aufbügler noch individueller zu gestalten, können Sie aus einzelnen Buchstaben einen Schriftzug kreieren. Hat die Tüte eine besonders schöne Farbe können Sie auch lediglich einfarbige Formen wie Herzen, Sterne usw. ausschneiden und diese dann aufbügeln.

Anleitung

1. Schritt: Suchen Sie sich eine Plastiktüte mit einem Aufdruck. Das kann ein Motiv sein oder ein Schriftzug.

Wichtig: Das einzelne Motiv sollte nicht größer sein als die Fläche des Bügeleisens.

2. Schritt: Schneiden Sie das Motiv gleichmäßig mit der Schere aus. Wenn möglich, sollte nicht viel Rand am Motiv über bleiben. Diesen sieht man später auf dem Stoff.

3. Schritt: Legen Sie den Stoff (das T-Shirt oder den Kissenbezug) auf das Bügelbrett. Haben Sie keine, genügt auch ein ausgebreitetes Handtuch auf dem Tisch.

4. Schritt: Platzieren Sie jetzt das Bügelbild auf dem Stoff. Die Außenseite der Plastiktüte zeigt dabei nach oben.

5. Schritt: Nun legen Sie ein Stück Backpapier auf den Aufbügler.

6. Schritt: Das Bügeleisen kann nun angeschaltet werden. Stellen Sie es erst einmal auf die niedrigste Stufe ein. Anschließend platzieren Sie das heiße Bügeleisen auf dem Motiv, dass dieses komplett davon bedeckt wird. Üben Sie nun etwas Druck aus und fahren Sie mit dem Eisen gleichmäßig ein paar Mal hin und her. Stellen Sie die Hitze nun ein bisschen höher und wiederholen Sie das Bügeln. Stellen Sie nun Schritt für Schritt die Hitze immer ein bisschen höher ein, bis maximal zur Baumwollstufe, und bügeln Sie das Motiv. Sehen Sie ab und zu nach, ob das Motiv schon am Stoff haftet. Falls nicht, bügeln Sie nochmal 30 Sekunden lang über das Bügelbild. Von Beginn an mit der höchsten Stufe zu Bügeln würde nicht funktionieren, da die Folie zu schnell zu heiß wäre und sich dann verziehen würde. Tasten Sie sich also Schritt für Schritt und mit Geduld heran.

Hinweis: Manche Folien färben das Backpapier. Achten Sie bei mehreren Motiven darauf, dass Backpapier zu wechseln, damit der Stoff oder das Motiv nicht dadurch verschmutzt werden.

7. Schritt: Stellen Sie das Bügeleisen nun weg und schalten Sie es aus. Danach ziehen Sie das Backpapier vorsichtig ab. Fertig ist der DIY-Aufbügler!



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here