Ein selbst gebastelter Briefumschlag ist die Basis für ein Geschenk. Haben Sie sich beispielsweise für den Kauf eines Gutscheins entschieden oder möchten Sie die Glückwunschkarte angemessen präsentieren, dann wird ein Briefumschlag benötigt. Dieser kann verziert werden, aus einem besonderen Material bestehen oder über andere Besonderheiten verfügen. Erfahren Sie, wie Sie den Briefumschlag mit wenigen Handgriffen selbst herstellen.

Ein Briefumschlag kann in unterschiedlichen Größen gefertigt werden. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Ideen umzusetzen und das Kuvert für klassische Briefe aber auch Karten und vieles mehr zu nutzen. Für das Basteln stehen Ihnen unterschiedliche Materialien zur Auswahl, die sich sowohl durch die Farbe und das Design als auch durch die Festigkeit unterscheiden. Die Kosten für das Kuvert sind als niedrig zu bezeichnen, wodurch Sie mit wenig Aufwand den Umschlag hergestellt haben. Für die Verzierung stehen Ihnen alle Möglichkeiten offen. Sie können sich an dem Anlass des Verschenkens aber auch an der Jahreszeit oder den Vorlieben des Beschenkten orientieren.

Briefumschlag basteln (geklebt)

Diese Variante ist beispielsweise dann geeignet, wenn Sie den Umschlag für einen selbstgebastelten Brief einer beliebigen Größe verwenden möchten. Sie können in den letzten Schritten die Größe noch variieren und somit an den Brief anpassen.

Die Materialien:

  • Ein Blatt Papier

Die Anleitung:

Schritt 1: Legen Sie das Blatt Papier vor sich auf den Tisch. Es sollte sich im Querformat befinden, also die längere Seite liegt waagerecht vor Ihnen.

briefumschlag-falten-02

Schritt 2: Klappen Sie nun den oberen Teil nach unten, sodass die obere Kante auf der unteren Kante liegt. Streichen Sie mit der Hand den Knick glatt und öffnen Sie anschließend die Faltung wieder.

briefumschlag-falten-03

Schritt 3: Drehen Sie das Papier nun so, dass es im Hochformat vor Ihnen liegt. Die kurzen Seiten sind nun waagerecht. Nehmen Sie die rechte obere Ecke und knicken Sie diese in Richtung der senkrechten Mittellinie. Achten Sie darauf, dass alle Kanten bündig miteinander abschließen. Streichen Sie den Knick fest, wodurch an der oberen rechten Seite ein Dreieck entsteht.

briefumschlag-falten-05

Schritt 4: Als nächstes nehmen Sie die obere linke Ecke und falten diese in Richtung Mittellinie. An der Oberseite sind nun insgesamt zwei Dreiecke entstanden.

briefumschlag-falten-06

Schritt 5: Drehen Sie das Papier nun erneut. Es muss nun im Längsformat vor Ihnen liegen, die Spitze an der ehemaligen oberen Seite zeigt nach links. Nun müssen Sie die obere Kante rund 2 bis 3 Zentimeter nach unten klappen. Verfahren Sie mit der unteren Seite gleichermaßen.

Tipp: Für ein gutes Ergebnis ist es entscheidend, dass Sie symmetrisch arbeiten. Außerdem muss im entstandenen Innenraum genügend Raum sein, um den Brief zu deponieren. Wenn Sie sich an keine bestimmten Briefumschlagsabmessungen halten möchten, sondern lediglich ein Kuvert suchen, welches für den Brief geeignet ist, dann können Sie den Brief nun auch zur Hand nehmen und für das Abmessen nutzen.

Schritt 6: Nehmen Sie nun die rechte Seite und klappen Sie diese nach links. Die Kante sollte mit dem unteren Rand des Dreiecks bündig abschließen. Streichen Sie die Kante glatt und öffnen Sie die Faltung erneut.

briefumschlag-falten-09

Schritt 7: Nun können Sie bereits den Brief in den Umschlag schieben.

Schritt 8: Klappen Sie die rechte Seite des Umschlags wieder nach links.

Schritt 9: Nun falten Sie das linke Dreieck über den Brief. Nutzen Sie Tesafilm, um die Faltungen zu stabilisieren und die Öffnungen zu verschließen. Von außen sieht der Briefumschlag nun wie ein echtes Kuvert aus.

Kuverts nach Origami-Technik basteln

Wenn Sie für ein Blatt in DIN A4 oder DIN A5 Briefumschlag herstellen möchten, dann ist diese Technik gut geeignet.

Material:
Für ein Blatt der Größe DIN A4 (21 x 29,7 cm) benötigen Sie ein Blatt, welches mindestens 30 x 30 Zentimeter groß ist. Möchten Sie hingegen eine Postkarte oder ein Foto der Größe 9 x 12,5 cm verpacken, dann sollte das Blatt mindestens 13 x 13 Zentimeter groß sein.

Anleitung:

Schritt 1: Legen Sie das Papier vor sich so auf den Tisch, dass eine Spitze zu Ihnen zeigt. Falten Sie diese Spitze nach oben zur gegenüberliegenden Spitze.

Schritt 2: Nehmen Sie nun erneut die Spitze, die Sie eben gefaltet haben, und falten Sie diese zurück nach unten zur unteren Kante.

briefumschlag-falten-15

Schritt 3: Falten Sie nun die linke Ecke in waagerechter Richtung nach rechts. Die Spitze liegt nun auf der horizontalen Linie und die Kanten schließen bündig ab. Die Spitze ragt ein wenig über die Mittellinie hinaus.

briefumschlag-falten-16

Schritt 4: Nehmen Sie in diesem Schritt die rechte Ecke und verfahren Sie analog. Auch hier muss die Spitze ein wenig über die Mittellinie ragen.

briefumschlag-falten-17

Schritt 5: Nutzen Sie nun die kleine überragende Spitze und falten Sie diese nach rechts. Durch diese Faltung ist ein kleines Dreieck entstanden.

briefumschlag-falten-18

Schritt 6: Falten Sie das Dreieck so auseinander, dass ein Quadrat entsteht. Dieses Quadrat ist dafür geeignet, den Brief zu verschließen. Klappen Sie hierfür die obere Spitze nach unten, sodass sie in die Öffnung des Quadrates gesteckt werden kann.

Schritt 7: Ziehen Sie alle Kanten erneut mit dem Finger nach, dass der Umschlag wie von selbst hält. Möchten Sie jedoch auf Nummer sicher gehen, fixieren Sie den Umschlag mit etwas Leim.

Papiergrößen, Material und Kosten

DIN A4: Ein Blatt Papier der Größe DIN A4 weist eine Fläche von 21 cm x 29,7 cm auf. Aktenordner, Schnellhefter und Drucker sind in der Regel an dieses Format angepasst.

DIN A5: Das Format DIN A5 weist eine Größe von 148 × 210 Millimetern auf.

C6: Die Größe C6 bezieht sich auf Umschläge und repräsentiert die Abmessungen 114 × 162 Millimetern.

Mini-Briefumschlag: Mini-Briefumschläge weisen eine besonders kompakte Form auf und werden meistens aus stabilem Tonpapier hergestellt.

briefumschlag-falten-01

Welche Materialien soll ich für das Falten verwenden?

  • Im Prinzip ist jede Art von Papier für das Basteln des Briefumschlags geeignet. Besonders gut eignet sich Tonpapier, da es über eine stabile Form verfügt. Es lässt sich gut falten und ist in seiner Form stabil. Ein weiterer Vorteil ist die Vielfalt an möglichen Farben. Im Fachhandel finden Sie nahezu jede gewünschte Farbe. Dank der Stabilität können Sie den fertig gestellten Briefumschlag auch dazu nutzen, kleine Verzierungen aufzukleben.
  • Für einen einfachen Briefumschlag ist klassisches Druckerpapier ebenfalls geeignet. Allerdings ist es weniger stabil und daher für gebastelte Verzierungen nicht optimal. Es kann jedoch bemalt und beschrieben werden und ist schnell zur Hand.

Was kostet das Falten vom Briefumschlag?

Für das Falten benötigen Sie lediglich das Papier. Im Falle von Druckerpapier ist dieses in fast jedem Haushalt bereits vorhanden. Tonpapier kann in einem Set gekauft werden, wodurch die Kosten im Allgemeinen unter einem Euro liegen.

Zu welchen Anlässen falte ich den Briefumschlag?

Ein selbst gebastelter Briefumschlag wird vor allem für Grußkarten gerne genutzt. Wenn Sie einem lieben Menschen eine Freude bereiten möchten, dann zeigt der gefaltete Briefumschlag, dass Sie ihn wertschätzen. Durch die Möglichkeiten des Verzierens passen Sie den Umschlag an den jeweiligen Anlass an. Dadurch stehen Ihnen viele Gestaltungsmöglichkeiten offen. Auch ein Gutschein kommt in einem selbst gebastelten Briefumschlag gut zur Geltung. Mögliche Anlässe sind Geburtstage, Weihnachten, Konfirmationen und Valentinstage.

Sind gekaufte oder gebastelte Varianten vorzuziehen?

Für den klassischen Briefverkehr sind gekaufte Briefumschläge die bessere Wahl, da sie schnell verfügbar sind. Für besondere Anlässe hingegen ist die gebastelte Form vorzuziehen. Sie drückt Personalität aus und ist für den Empfänger ein wunderbares Geschenk.

Kann ich den Brief per Post verschicken?

Solange der Brief den Normen der Post entspricht, kann es versandt werden. Hierfür sind die Außenmaße entscheidend, welche den jeweiligen Vorschriften, also beispielsweise Standardbrief oder Maxibrief entsprechen müssen. Ansonsten können Sie den gebastelten Briefumschlag in einen genormten Briefumschlag stecken.

Tipp: Wenn Sie den gebastelten Brief in einen klassischen Briefumschlag stecken, dann ist er beim Versand mit der Post geschützt und ist im Freien nicht der Nässe oder anderen Einflüssen ausgesetzt.

Wie kann ich den Briefumschlag verzieren?

Wenn Sie für das Basteln festes Tonpapier nutzen, dann stehen Ihnen besonders viele Möglichkeiten für das Verzieren offen:

1. Schneiden Sie kleine Figuren aus und kleben Sie diese auf den Briefumschlag. Verwenden Sie Schablonen und basteln Sie beispielsweise Kleeblätter als Glücksbringer, einen Weihnachtsmann oder ein Herz aus Pappe oder Papier.

2. Bemalen Sie den Briefumschlag. Sie können den Briefumschlag mit geeigneten Farben nach Belieben verzieren.

3. Basteln Sie Schleifen. Aus Band können Sie kleine Schleifen herstellen und diese auf den gebastelten Briefumschlag kleben. Fixieren Sie die Schleifen hierfür in der Mitte mit einem Stück doppelseitigem Klebeband oder Tesafilm.

Tipp: Das doppelseitige Klebeband ist unsichtbar, da es unter der Schleife verschwindet. Allerdings erfordert die Anbringung etwas Fingerfertigkeit.

4. Verwenden Sie kleine Perlen, Glitzer oder ähnliche Dinge.

5. Bringen Sie Accessoires an. Im Bastelfachhandel werden verschiedene Verzierungen an, die Sie auf den Briefumschlag kleben können. Achten Sie hierbei jedoch auf das Gewicht, damit das Papier nicht zu stark belastet wird.

Eignet sich das Thema für das Basteln mit Kindern?

Der Briefumschlag ist auch für das Basteln mit Kindern geeignet. Sie können das Kuvert mit wenigen Handgriffen gemeinsam basteln. Fertigen Sie beispielsweise eine Glückwunschkarte inklusive Umschlag für die Großeltern oder Freunde an. Da keine Schere oder Klebstoff zum Einsatz kommen, ist das reine Basteln des Briefumschlags risikofrei.

Tipps für Schnellleser:

  • Briefumschlag kann in allen Größen hergestellt werden
  • Kuvert kann verziert werden
  • kann mit und ohne Tesafilm realisiert werden
  • Tonpapier ist besonders gut geeignet
  • Druckerpapier ist ebenfalls möglich
  • passen Sie die Größe an den Brief an
  • für Basteln mit Kindern geeignet
  • für Glückwunschkarten und Gutscheine optimal

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT